Hundefriseur werden

Du überlegst dir also Hundefriseur zu werden. Mit diesen Schritten, geht das ganz einfach. Hier sind also ein paar Tipps, wie du es wirst.

Vorgehensweise

  1. Es gibt überall im Land und Online Ausbildungen zum Hundefriseur. Du kannst im Internet nach einer Ausbildung suchen in deiner Nähe oder Online suchen. Normalerweise bist du nach 6 Monaten bis zu einem Jahr fertig. Es kostet aber was.
  2. Viele große Tierhandlungen haben Friseur Salons für Hunde, und du kannst dort als Aushilfe oder "Azubi" anfangen. Die Bezahlung ist nicht gut, aber du wirst fürs Lernen bezahlt, und nicht andersrum. Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis du als Aushilfe arbeiten kannst, und du für das Friseur Programm in Betracht kommst. Normalerweise dauert es 2-3 Monate.
  3. Lerne alles über Rassen und Haarschnitte, was geht. Manchmal kann auch ein Verband, der die Standards für Züchtungen festlegt, die Standards für einen Haarschnitt ändern, das kommt aber nicht zu oft vor. Sei also auf dem Laufenden.
  4. Lerne über "Designer Dogs" dies sind Hunde, die aus zwei reinen Rassen gezüchtet wurden. Du kannst Spaß mit ihnen haben und kreativer mit ihren Haarschnitten sein, wenn der Besitzer das erlaubt.

Tipps

  • Du solltest viel Geduld haben, da du mit schwierigen Tieren (und ihren Besitzern) arbeitest, dass sie manchmal nicht mit dir Arbeiten möchten.
  • Du solltest also bereit sein, hart und am Wochenende zu arbeiten. Wochenenden und Feiertage sind die beliebtesten Tage beim Hundefriseur.
  • Es ist wichtig, dass du gut mit Leuten umgehen kannst, und geduldig bist, wenn du es mit anstrengenden Leuten zu tun hast.
  • Du musst auch stark genug sein, um Leuten zu sagen , dass ihr Hund zu matt ist, um das Fell aufzuheben und du musst auch einen Hund kahl scheren können, dass ihr Hund eine Krankheit hat, und dass sie ihn zum Tierarzt bringen müssen, oder dass es unsicher ist, die Haare des Hundes zu schneiden, und dass sie ihn vom Tierarzt beruhigen lassen müssen, so dass er frisiert werden kann. Viele Leute werden das nicht akzeptieren wollen und ärgerlich mit der sein, und manchmal kommen sie dass nicht zurück.

Warnungen

  • Du wirst gebissen und zerkratzt, aber das ist das Berufsriskiko.
  • Folge den Sicherheitsanweisungen.
  • Wenn ein Hund sich so verhält als ober dich beißt, zieh dem Hund einen Maulkorb an. Vorsicht ist besser als Nachsicht.
  • Schade niemals einem Tier, sonst verlierst du deinen Job. Leute hören Dinge und du verlierst die Kunden, wenn sie hören, dass du Tieren schadest.
  • Du musst vielleicht auch Tierquälerei melden, hoffentlich kommt das aber nie vor.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.