Flieder schneiden

Duftende, farbenfrohe Fliederbüsche können in den meisten Klimazonen problemlos angebaut werden. Egal ob du einen Fliederbusch oder einen kleinen Fliederbaum im Garten hast, er muss regelmäßig geschnitten werden, um eine gesund Form und Größe zu halten. Stelle sicher, dass du den Flieder zur richtigen Zeit schneidest, damit er im folgenden Frühling schöne Blüten bildet. Unten stehend erfährst du, wie man Flieder schneidet.

Teil 1 von 2: Der jährliche Schnitt

  1. Schneide frische Blüten im Frühling ab. Schneide Blüten ab, während der Flieder voll blüht - und knapp bevor er zu verblühen beginnt - um Blumensträuße zu binden. Das hilft dem Busch sogar! Falls du die Blüten an der Pflanze verwelken lässt, werden sie weiterhin mit Energie versorgt, welche besser in neue Triebe investiert werden sollte. Es ist also keine Verschwendung, die schönsten Blüten abzuschneiden - du pflegst damit einfach deinen Fliederbusch oder -baum.
    • Achte darauf, dass du auch alle verwelkten Blüten abschneidest, die am Busch geblieben sind.
    • Schneide die Blüte einfach am Ansatz ab.
  2. Kürze lange Triebe ein. Sieh dir deinen Fliederbusch oder -baum an und suche nach überlangen, gesund aussehenden Trieben, die zurückgeschnitten werden müssen. Dadurch hält der Flieder seine Form. Verwende eine Gartenschere, um längere Triebe bis zum nächsten Seitentrieb zurückzuschneiden.
    • Schneide den Ast erst am nächsten Seitenast ab - auch wenn du dabei ehemals blühende/verwelkte Teile entfernst.
    • Falls ein langer Trieb keine Seitenäste hat, schneide ihn bis zum nächsten Auge zurück, wo neue Triebe entstehen werden.
    • Die Spitzen der Triebe abzuschneiden, fördert das Wachstum gesunder, buschiger Triebe in der Nähe des Schnitts.
  3. Dünne den Flieder aus. Suche nach toten oder kranken Ästen. Falls du welke, braune oder krank aussehende Äste findest, schneide sie am Ansatz ab. Dieser Vorgang wird Ausdünnen genannt und hilft der Pflanze, da frische Luft an die Äste gelangt und tote Blätter entfernt werden, die Energie verschwenden.
  4. Schneide nicht im Sommer oder Herbst. Der jährliche Schnitt sollte im Frühling (zwischen Mai und Juni) stattfinden. Er fördert die Bildung von neuen Knospen, welche das restliche Jahr über reifen und im Frühling blühen. Falls du allerdings zu spät im Sommer schneidest, riskierst du, neue Triebe abzuschneiden - was bedeutet, dass der Busch im Frühling weniger Blüten bildet.
    • Falls du den Busch im Herbst oder Winter schneidest, bildet dein Busch eventuell gar keine Blüten.

Teil 2 von 2: Einen verwilderten Flieder verjüngen

  1. Beurteile deinen Flieder. Falls er alt, verwildert oder außer Form ist, hilft ein Verjüngungsschnitt dabei, ihn gesunder und attraktiver zu machen. Diese Art von Schnitt geht über einen leichten jährlichen Schnitt hinaus, da der Busch stark zurückgeschnitten wird, um neues Wachstum zu fördern.
    • Beurteile den Busch am Frühlingsanfang, bevor der Flieder austreibt. Das ist der beste Zeitpunkt des Jahres, um Büsche stark zurückzuschneiden.
    • Bedenke, dass durch den Verjüngungsschnitt die meisten reifenden Knospen verlorengehen, die im Frühling zu Blüten werden würden. Obwohl du die Blüten dieses Jahres opferst, wirst du in den folgenden Jahren mit einem schönen Busch und mehr Blüten belohnt.
  2. Finde heraus, ob dein Flieder veredelt wurde. Einige Fliedersorten werden auf andere Sorten veredelt, um eine bestimmte Form oder Blütenfarbe zu erzielen. Veredelte Pflanzen müssen etwas vorsichtiger geschnitten werden, da ein Schnitt unter der Veredlungsstelle bedeutet, dass deine Pflanze komplett anders wächst. Suche am Stamm des Flieders nach einer verdickten Stelle, an der die Rinde anders aussieht. Das ist die Veredlungsstelle. Falls du keine Veredlungsstelle findest, wurde die Pflanze nicht veredelt und du kannst sie nach Belieben schneiden.
  3. Verwende eine Gartenschere, um die Pflanze knapp über dem Boden abzuschneiden. Falls die Stämme sehr dick sind, benötigst du dafür eventuell eine Säge. Schneide ein Drittel bzw. die Hälfte jedes Astes ab. Der Flieder wird wieder austreiben, was aber ein oder zwei Jahre in Anspruch nimmt.
    • Falls deine Pflanze veredelt wurde, schneide sie auf keinen Fall unter der Veredlungsstelle ab.
  4. Schneide Ausläufer ab. Ausläufer sind winzige Äste, die entweder aus dem Stamm des Fliederbusches oder aus der Erde neben dem Busch wachsen. Schneide sie komplett ab, damit sie nicht größer werden können. Ausläufer nehmen der Pflanze Energie. Ein gesunder Fliederbusch sollte nur aus 2 bis 3 großen Ästen bestehen.

Tipps

  • Falls einige Blüten früher verwelken als andere, schneide sie rechtzeitig ab. Das stelle sicher, dass er Flieder auch im folgenden Jahr blüht.
  • Sobald die Blüten offen sind, kannst du mit dem Schnitt beginnen und einige Blüten mit ins Haus nehmen.
  • Eine Heckenschere funktioniert genauso gut wie eine Gartenschere, indem du den Fliederbusch damit schneidest, könnte der Busch aber zu akkurat aussehen und eine künstliche Form erhalten.

Warnungen

  • Schneide nicht zu viele Äste ab. Die Daumenregel lautet, rund ein Drittel der Äste einzukürzen und genauso viele alte wie neue Äste zu entfernen. Da alte Äste Blüten bilden, solltest du viele davon verschonen. Indem du aber alle neuen Äste abschneidest, wird der Busch in Zukunft nicht mehr blühen.

Was du brauchst

  • Gartenschere
  • Kleine Gartensäge oder Handsäge
  • Gartenhandschuhe
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.