Uringeruch aus Beton entfernen

Es kann schwer sein, Urin von jeglichen Oberflächen zu entfernen, ganz besonders von porösem Beton. Falls du Haustiere hast, die deinen Keller, Garage, Balkon oder eine andere Betonoberfläche als persönliches Badezimmer missbraucht haben, kannst du das Gefühl bekommen, dass du den Geruch niemals los werden wirst – selbst wenn du die Stelle hundertmal wäschst. Dieser Artikel zeigt dir, wie du den schlechten Geruch mit wenigen spezialisierten Reinigungslösungen loswerden kannst.

Methode 1 von 3: Vorbereitung für die Behandlung

  1. Säubere den Bereich von Schmutz und anderen Rückständen. Falls Rückstände, wie alter Teppichkleber am Boden haften, kannst du sie mit einem Schaber entfernen. Mit einem gesäuberten Boden zu beginnen bedeutet, dass du weder ein schmutziges Durcheinander schaffen wirst, sobald du mit dem Verteilen der Reinigungschemikalien anfängst, noch den Schmutz tiefer in die poröse Oberfläche deines Betons einarbeiten wirst.
    • Räume Möbel beiseite, die möglicherweise im Weg stehen oder durch die aggressiven Chemikalien, die du benutzen wirst, beschädigt werden könnten.
  2. Wähle eine enzymatische Reinigungslösung. Urin enthält nicht lösliche Harnsäurekristalle, die sich fest mit der Oberfläche – in diesem Fall dem harten, porösen Beton – verbinden. Normale Reinigungsmittel, wie Seife und Wasser können die Harnsäure nicht binden und egal, wie oft du diesen Bereich reinigst, werden diese Kristalle haften bleiben. Ein enzymatischer Reiniger kann die Harnsäure aufspalten und sie so vom Beton lösen.
    • Sogar, wenn du glaubst, dass der Geruch nach dem Einsatz konventioneller Reinigungsmittel verschwunden ist, reicht etwas Feuchtigkeit (sogar einfach nur ein Tag mit hoher Luftfeuchtigkeit), um den Geruch von Urin wieder aufleben zu lassen. Das Vorhandensein von Wasser ist die Ursache dafür, dass die Harnsäure ein Gas mit einem starken, fauligen Geruch erzeugt und freisetzt.
    • Suche nach enzymatischen Reinigungsmitteln, die speziell für die Säuberung von Haustierurin (du kannst sogar ein spezifisches Produkt für Hunde oder Katzen bekommen) geeignet sind.
  3. Benutze deine Nase oder eine UV Taschenlampe, um den Urin zu finden. Ein UV Licht oder Schwarzlicht kann manchmal die Stelle eines alten Flecks aufdecken. Das kann sehr hilfreich sein, wenn du den Boden bereits mehrere Male gewaschen hast und keine visuellen Spuren des Urins vorhanden sind. Schalte das Licht im Raum aus und halte dein UV-Licht etwa 30 cm bis 90 cm über den Fußboden. Der Fleck kann sich als gelbe, blaue oder grüne Markierung zeigen. Benutze ein Stück Kreide und markiere die Stelle, wenn du vorhast, deinen Fußboden nur stellenweise zu behandeln.
    • Falls das UV-Licht nicht funktioniert, kannst du auch versuchen, die Stelle durch Riechen zu entdecken. Lüfte den Raum und schnüffle einfach durch den Raum, bis du bei einer Stelle fündig wirst.
    • Obwohl du diesen Stellen wahrscheinlich besondere Aufmerksamkeit schenken wirst, und sie möglicherweise mehr als einmal behandelst, ist es empfehlenswert, den gesamten Boden zu behandeln damit du keine Stellen übersiehst, die unter dem UV-Licht nicht erkennbar waren.
    • Durch die Behandlung des gesamten Bodens wird auch verhindert, dass der Fußboden fleckig wird, falls die Behandlung den Beton aufhellt und sauberer aussehen lässt. Es wird besser aussehen, wenn der gesamte Fußboden sauber ist und einen einheitlichen Farbton hat.

Methode 2 von 3: Vorbehandlung des Betons

  1. Kaufe einen Hochleistungsreiniger, wie Trinatriumphosphat (TSP). Ein Hochleistungsreiniger stellt sicher, dass alle andere Elemente des Urins (wie Bakterien) vollständig entfernt sind, damit der enzymatische Reiniger schneller bei der Auflösung der Harnsäurekristalle wirken kann. Stelle sicher, eine Schutzbrille und Gummihandschuhe zu tragen, weil Trinatriumphosphat deine Haut schädigen kann.
    • Mische das Trinatriumphosphat in einem Eimer mit sehr heißem Wasser in einem Verhältnis von einer halben Tasse auf jeweils vier Liter Wasser.
    • Falls du keine Chemikalie wie Trinatriumphosphat verwenden möchtest, kannst die Reinigung stattdessen der Stelle mit einer Mischung aus Wasser und Essig (zwei Teile Essig auf ein Teil Wasser) ausprobieren.
  2. Gieße die Trinatriumphosphatmischung auf den Boden und benutze einen Besen, um die Stelle leicht zu schrubben. Arbeite in kleinen Sektionen (etwa 1 m x 1m). Es ist wichtig, dass das Trinatriumphosphat nicht zu schnell austrocknet. Es sollte während mindestens fünf Minuten auf der Betonoberfläche stehen.Falls die Mischung trocknet, bevor die fünf Minuten um sind, kannst du mehr Trinatriumphosphat oder Wasser auf die Stelle gießen. Je länger die Stelle nass ist, desto tiefer kann die Mischung in den Beton eindringen.
    • Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass der Uringeruch während der Vorbehandlung sehr stark wird. Das ist eine normale Reaktion der Harnsäurekristalle und dem Wasser.
  3. Gieße heißes Wasser über die behandelte Stelle und benutze einen Nass/Trockensauger oder einen Industriestaubsauger (Shop Vac) zum Aufsaugen der ganzen Flüssigkeit. Damit wird ein Großteil der verbrauchten Trinatriumphosphatlösung entfernt. Spüle den Boden anschließend noch zweimal mit heißem Wasser und lasse ihn über Nacht auf natürliche Weise trocknen.
    • Benutze keinen Ventilator zur Beschleunigung des Trockenprozesses. Dein Ziel ist immer noch, den Beton einzuweichen und soviel wie möglich von den Urinresten aufzuweichen.
    • Falls du glaubst, dass dein Staubsauger nach dem Aufsaugen der Trinatriumphosphat-Flüssigkeit wie Urin riecht, kannst du den Schlauch mit dem enzymatischen Reiniger (verdünne ein Teil Konzentrat mit 30 Teilen Wasser) einsprühen, während das Gerät eingeschaltet ist. Schalte das Gerät dann aus und sprühe die Innenseite des schmutzigen Wassertanks ein.
    • Falls du eine Teppichreinigungsmaschine benutzt, kannst du das Wasser in den Tank geben, statt es direkt auf den Boden zu gießen, und den Spülen/Beseitigen Zyklus laufen lassen.

Methode 3 von 3: Behandlung des Betons

  1. Bereite das enzymatische Konzentrat entsprechend der Anleitungen vor. Einige Reiniger müssen mit einer Teppichreinigungslösung gemischt werden, wohingegen andere lediglich mit Wasser verdünnt werden müssen. Befolge alle Anleitungen sorgfältig und stelle sicher, dass du das Konzentrat nicht mit zuviel Wasser verdünnst.
    • Stelle sicher, dass der Boden nach der Vorreinigung des Vortages vollkommen getrocknet ist, bevor du den enzymatischen Reiniger aufträgst.
  2. Tränke den Bereich mit dem enzymatischen Reiniger. Du solltest in kleinen Sektionen von 90 cm x 90 cm arbeiten. Benutze eine ausreichende Menge der Lösung. Das Wasser sollte während mindestens zehn Minuten auf der Stelle stehen. Gib mehr von der Lösung auf die zu behandelnde Stelle, falls sie beginnt auszutrocknen. Auch hier ist es wichtig, dass das Wasser jede Pore des Betons durchdringt, damit es die Harnsäurekristalle aufbrechen kann.
    • Zum leichteren Auftragen kannst du ein Sprühgerät für saubere Böden oder eine Haushaltssprühflasche verwenden. Die Benutzung einer schmutzigen Sprühflasche kann dazu führen, dass etwaige Rückstände (wie Schimmel oder Schmutz) in den absorbierenden Beton gesprüht werden und das kann zur Entwicklung von weiteren, schlechten Gerüchen führen.
    • Sei in den Bereichen besonders hartnäckig, wo du den Urinfleck mit dem UV-Licht entdeckt hast. Du kannst eine Scheuerbürste nehmen und den enzymatischen Reiniger tief in diese Bereiche einarbeiten.
    • Die am stärksten betroffenen Stellen können schäumen. Merke dir diese Stellen, weil du sie möglicherweise noch einmal behandeln musst, falls der Geruch anhält.
    • Wiederhole den Prozess, bis du den gesamten Boden bearbeitet hast.
  3. Lasse den Boden über Nacht trocknen, sobald du deine Behandlung beendet hast. Um diesen Prozess zu verlängern und der enzymatischen Reinigungslösung mehr Einwirkzeit zu lassen, kannst du dem Boden mit einer Plastikplane bedecken. Dies verzögert die Verdunstung der Lösung.
    • Falls der Geruch anhält, kannst du die stark verschmutzten Stellen mit einer weiteren Portion des enzymatischen Reinigers behandeln.
  4. Erwäge eine Versiegelung deines Betonbodens nachdem der Geruch wirklich eliminiert wurde. Dein Fußboden wird auf diese Weise in Zukunft leichter zu reinigen sein und normalerweise auch attraktiver aussehen.

Tipps

  • Am Boden angenageltes Holz und Holzstufen erfordern besondere Aufmerksamkeit, weil die Verunreinigung durch Urin dazu tendiert, sich zwischen dem Holz und Beton zu sammeln.
  • Die Reinigung des durch Exkremente verunreinigtem Betons mit einem Hochdruckreiniger kann die Eliminierung des Geruchs noch erschweren, besonders wenn die Temperatur des Wassers, das durch den Hochdruckreiniger auf den Beton gestrahlt wurde, höher als 45°C ist oder eine kleine Düse benutzt wird. Das Geruch verursachende Material wird tatsächlich noch tiefer in den Beton getrieben und es wird noch schwieriger, es zu erreichen und zu neutralisieren.

Was du brauchst

  • Einen Besen mit steifen Borsten
  • Einen Nass/Trockensauger, Industriestaubsauger oder Teppichreiniger
  • Eine enzymatische Reinigungslösung
  • Trinatriumphosphat (TSP)
  • Gummihandschuhe
  • Schutzbrille
  • Wasser
  • Putzeimer
  • Sprühgerät für Böden (optional)
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.