Narben behandeln

Narben können in allen Formen und Größen auftreten und sie sind selten etwas, das man gerne zeigt. Hier kommen einige Wege, wie du deine Narben behandeln kannst, von der Abdeckung der Narben bis zu ihrer permanenten Entfernung.

Methode 1 von 4: Natürliche Heilmittel

  1. Trage Zitronensaft auf die Narbe auf. Zitronen enthält Alphahydroxysäure (AHA), die hilft, abgestorbene Hautzellen zu entfernen, das Wachstum neuer Zellen anregt und die Haut wieder elastisch macht. Als natürliches Bleichmittel kann der Zitronensaft auch helfen, die Narben aufzuhellen.
    • Achte darauf, dass die Narbe und die umliegende Haut gründlich gereinigt wurden.
    • Gib einen Teelöffel Zitronensaft auf einen Wattebausch.
    • Reibe mit dem Wattebausch über die Narbe.
    • Lass den Zitronensaft etwa 10 Minuten einwirken und wasch ihn dann ab.
    • Zitronensaft kann deine Haut sensibel machen und aufhellen, denke daher darüber nach, einen Sonnenschutz auf die betroffene Stelle aufzutragen, wenn du nach draußen gehst.
  2. Verwende Honig. Auch reiner Honig kann verwendet werden, um Narben verblassen zu lassen. Er ist eine natürliche Feuchtigkeitspflege und kann effektiv bei der Behandlung von Wunden sein und er stimuliert zudem die Regeneration des Gewebes.
    • Vermische 2 Esslöffel rohen Honig mit 2 Esslöffeln Kaiser Natron.
    • Massiere die Mischung 3 Minuten ein.
    • Lege einen heißen Waschlappen auf die betroffene Stelle.
    • Wenn er abgekühlt ist, dann verwende den Waschlappen und die Stelle abzuwischen.
    • Beachte: Versuche 2 Esslöffel rohen Honigs mit 1 Esslöffel Kaiser Natron zu vermischen, um ein Peeling herzustellen, das hilft Akne Narben verblassen zu lassen.
  3. Versuche es mit Zwiebelextrakt. Dieser ist entzündungshemmend und kann die Kollagen-Produktion in einer Narbe hemmen und sie dadurch weniger auffällig machen.
    • Er ist üblicherweise in einem Gel zu finden, das du auf die Narbe reibst.
    • Dieser Prozess dauert lange und es kann mehrere Monate dauern, bevor du Resultate siehst.
  4. Denke darüber nach, Aloe Vera Gel zu verwenden. Aloe Vera hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, Hautirritationen zu reduzieren und es kann zudem helfen, abgestorbene Haut von Wunden zu entfernen. Aloe Vera kann auch Schwellungen lindern, helfen geschädigte Haut zu reparieren und die neue Haut stärken, die produziert wird.
    • Aloe Vera ist in vielen Formen erhältlich, etwa als Gel, Salbe und Lotion.
    • Trage das Aloe Vera mehrmals am Tag direkt auf die Narbe auf und massiere es ein.
  5. Verwende Amla. Amla ist eine tolle Quelle für Vitamin C und ist am effektivsten, wenn es sofort auf eben erst abgeheilte Stellen aufgetragen wird, da es daran arbeiten wird, die Entstehung von Narbengewebe zu verhindern.
    • Amla ist oft in einem Puder oder eine Paste enthalten. Du kannst sogar deine eigene Amla-Paste herstellen, indem du das Pulver mit Wasser und Oliven Öl vermischst.
    • Massiere die Paste auf der betroffenen Hautstelle ein.
  6. Mache oder kaufe Gurken-Paste. Gurken sind billig, leicht zu beschaffen und sie werden normalerweise verwendet, um die Haut weicher und geschmeidiger zu machen. Ein Bonus ist, dass Gurken kaum Säure enthalten und es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie Hautirritationen hervorrufen.
    • Stelle deine eigene Gurken-Paste her, indem du die Gurke schälst, die Samen entfernst und sie mit etwa 4-5 Minze Blättern in einem Mixer pürierst. Trenne ein Ei und füge dann das Eiweiß hinzu.
    • Trage die Paste auf die Narbe auf und lass sie dann für etwa 20 Minuten einwirken.
    • Wasch sie mit kaltem Wasser ab und verwende ein sauberes Handtuch, um die Hautpartie abzutrocknen.
    • Mach dies regelmäßig, um die beste Wirkung zu erzielen.
  7. Versuche es mit Teebaum Öl. Dieses starke Öl wirkt antibakteriell und wenn es richtig angewandt wird, kann es nach und nach Narben entfernen, was auch Akne Narben und OP-Narben mit einschließt. Da es so stark ist, sollte es mit Wasser verdünnt werden, bevor es auf die Haut aufgetragen wird und es sollte NIEMALS eingenommen werden.
    • Gib etwas Teebaum Öl in warmes Wasser, um eine “Seife” herzustellen.
    • Wasch die betroffene Hautpartie mit der Seife, spüle sie dann ab und trockne sie vorsichtig.
    • Nach dem Gebrauch des Öls verspürst du vielleicht ein Kitzeln oder ein leichtes Brennen, das liegt aber wahrscheinlich an den antibakteriellen Inhaltsstoffen, die ihre Arbeit verrichten. Wenn das Brennen anhält, dann brichst du die Behandlung besser ab und konsultierst einen Dermatologen, bevor du es weiter anwendest.
  8. Massiere die Narbe mit Oliven Öl. Oliven Öl enthält viel Vitamin E und K, was es toll für die Haut macht und es ist ein effektives Mittel, um deine Narbe schnell verblassen zu lassen. Natives Oliven Öl enthält besonders viele Antioxidantien und hat einen höheren Säuregehalt, was hilft um die Narben aufzuhellen.
    • Reibe etwa 1 Esslöffel Oliven Öl auf deine Narbe. Verwende weniger, wenn es sich um eine kleinere Narbe handelt.
    • Massiere deine Narbe etwa 5 Minuten mit dem Öl. Das hilft, das Narbengewebe zu lockern.
    • Lass das Öl etwa 10 Minuten auf der Haut und wische es dann mit einem sauberen Tuch ab.

Methode 2 von 4: Medizinische Heilmittel für den Hausgebrauch

  1. Verwende Silikon. Du kannst es entweder als Gel, oder als Blätter kaufen und auf die Narbe aufgetragen hat sich Silikon als effektiv erwiesen, um die Narbe aufzuhellen und abzuflachen.
    • Das Gel kann direkt auf die Narbe aufgetragen werden.
    • Silikon-Blätter können auf der betroffenen Hautpartie angebracht werden und sie sollten sich fest mit der Haut verbinden. Du kannst auch Mullbinde verwenden, um das Blatt zu fixieren, wenn es sich schwierig gestaltet, dass es in der richtigen Position bleibt.
  2. Trage Alphyhydroxysäuren auf. Das sind die zuvor erwähnten natürlichen Fruchtsäuren und sie sind nützlich, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Sie sind in verschiedenen Stärken erhältlich und da es sich um Säuren handelt, können sie zu Irritationen führen. Besprich mit einem Dermatologen, was die beste Wahl für dich wäre, bevor du diese Option ausprobierst. Normalerweise bekommt man sie in Form einer Creme, die auf die Haut gerieben wird.
  3. Versuche ein frei verkäufliches Mittel gegen Narben. Diese gibt in Form von Cremes, Salben, Pasten, Lotionen, Gels und Packungen und normalerweise werden die Mittel eines oder eine Kombination der oben genannten Mittel enthalten. Am häufigsten werden sie Silikone enthalten.

Methode 3 von 4: Professionelle medizinische Behandlungen

  1. Erkundige dich nach einer Laser-Behandlung. Bei der Entfernung von Narben mittels eines Lasers wird energiereiches Licht auf die betroffene Hautpartie gerichtet und die Behandlung wird üblicherweise eingesetzt um Rötungen und erhobene Narben zu behandeln.
  2. Frage deinen Arzt nach operativer Narbenentfernung. Bei dieser Methode wird ein Arzt die Narbe selbst entfernen und die gesunde Haut um die Narbe herum verbinden. Narben können dadurch dünner, verkürzt oder sogar an Plätzen wie Hautfalten oder dem Haaransatz versteckt werden.
  3. Erkundige dich nach Dermabrasion. Dermabrasion wird üblicherweise eingesetzt, um der Haut eine ebenmäßigere Oberfläche zu verleihen und sie wird mittels einer motorbetriebenen Drahtbürste durchgeführt. Dein Chirurg wird die Bürste verwenden, um auf eine sichere Weise Narbengewebe abzutragen. Die Prozedur ist normalerweise schnell vorbei, du wirst dabei aber wach sein und es könnte unangenehm werden.
  4. Erkundige dich über Gewebe-Füllstoffe. Das sind Substanzen wie Fett oder Kollagen, die dein Arzt in die Haut injizieren wird. Sie werden verwendet, um weiche, eingesunkene Narben zu behandeln.
  5. Sprich mit deinem Arzt über Implantate. Bei dieser Prozedur werden kleine Stücke normaler Haut verwendet, um das Narbengewebe zu ersetzen. Die Narbe wird mit einem kleinen, kreisförmigen Schneide-Werkzeug weggeschnitten und die Stelle wird dann mit einem passenden Stück Haut aufgefüllt, das einer Region ohne Narben entnommen wurde.
  6. Frage nach chemischen Peeling. Bei dieser Methode werden Chemikalien angewendet, um die obere Hautschicht zu entfernen, was wiederum hilft, Narben geschmeidiger zu machen. Bei größeren Narben ist dies weniger hilfreich.
  7. Informiere dich über Kältechirurgie. Das ist eine Prozedur, bei der die oberen Hautschichten eingefroren werden, um eine Blasenbildung hervorzurufen, was helfen wird das überschüssige Gewebe von der Narbe zu entfernen.
  8. Lass dir Kortison-Injektionen geben. Diese Injektionen helfen Narben zu verkleinern und abflachen zu lassen, vor allem hypertrophe Narben und Keloide – das sind Narben, die aus einem zu aggressiven Heilungsprozess entstanden sind.

Methode 4 von 4: Allgemeine Pflege

  1. Verhindere Narben bevor sie entstehen. Du kannst zwar vielleicht nicht völlig vermeiden, dass sich Narben bilden, du kannst aber Maßnahmen ergreifen, um ihr Ausmaß einzudämmen.
    • Decke den Schnitt mit einer Bandage ab.
    • Halte den Schnitt mit einer Antibiotika-Creme feucht und verhindere Austrocknung und Krustenbildung.
    • Übe während der Heilung Druck auf den Schnitt aus. Das wird verhindern, dass das Kollagen in der Narbe sich erhebt.
    • Massiere die betroffene Hautpartie, nachdem neue Haut gewachsen ist. Das wird die Haut geschmeidig halten und die Narbe wird viel weniger sichtbar sein.
  2. Setz die Narbe nicht dem Sonnenlicht aus. Ultraviolette Strahlen erschweren den Heilungsprozess und werden die Narbe verfärben, wodurch sie viel auffälliger wird.
  3. Verwende Kosmetik, um hartnäckige Narben abzudecken. Wenn du Narben verstecken möchtest, dann kommen hier einige Dinge, die du bedenken solltest:
    • Wasch deine Haut mit einem Peeling, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Narbe geschmeidiger zu machen.
    • Trage Feuchtigkeitspflege auf die betroffene Hautpartie auf, um sie geschmeidig und aufnahmefähig für andere Produkte zu machen.
    • Versuche Camouflage Make-up zu verwenden, dass normalerweise etwas besser als normales Make-up abdeckt. Und achte darauf eine Farbe zu finden, die deinem Hautton sehr nahe kommt.
    • Denke darüber nach einen Fixier-Puder zu verwenden. Dieser verhindert, dass das Make-up im Laufe des Tages verwischt.

Tipps

  • Silikon-Blätter können gewaschen und wiederverwendet werden.

Warnungen

  • Die Haut um deine Narbe herum könnte trocken werden, wenn du anfängst Aloe Vera Gel aufzutragen, mach dir aber keine Sorgen, das wird schnell vergehen. Das Aloe Vera Gel tut deiner Narbe gut.
  • Wenn noch Schorf auf deiner Narbe ist, dann rubble ihn nicht ab! Er muss von allein abfallen. Tut er das nicht, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass du die Narbe für immer haben wirst!
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.