Steri Strips entfernen

Steri-Strips können auf natürliche Weise abfallen, wenn genügend Zeit vergangen ist, aber es gibt auch Fälle, in denen sie manuell entfernt werden müssen. Der Klebstoff, der in Steri-Strips verwendet wird, ist ziemlich stark, wird aber mit der Zeit schwächer. Die meisten Steri-Strips sind für eine Entfernung nach 12 bis 14 Tagen vorgesehen. Das Entfernen von Steri-Strips sollte vorsichtig, mit sauberen Händen in einem gut beleuchteten Bereich gemacht werden.

Teil 1 von 2: Den Steri-Strip entfernen

  1. Weiche die Streifen in Wasser ein. Lege einen nassen Waschlappen über die Stelle mit den Steri-Strips. Lasse ihn dort 30 bis 60 Sekunden oder bis sich der Streifen gründlich durchweicht anfühlt.
    • Wenn Wasser allein den Kleber des Steri-Strips nicht löst, versuche es mit einer Lösung aus Wasser und Peroxid zu gleichen Teilen. Vermische die beiden in einem Plastikbecher und weiche den Waschlappen in der neuen Lösung ein.
    • Lege den eingeweichten Waschlappen vorsichtig 60 Sekunden auf die Steri-Strips.
  2. Drücke ihn fest auf die Haut. Stabilisiere die Haut, indem du mit zwei Fingern auf beiden Seiten des Streifens vorsichtig nach unten drückst. Ziehe den Streifen eher nach hinten, statt nur nach oben, weg.
    • Wechsle wenn nötig die Position deiner Finger, um die Haut um den Streifen bei der Entfernung zu unterstützen.
    • Wenn du nicht zwei Finger verwenden kannst, reicht einer vielleicht aus. Lege den Finger auf eine Seite des Streifens und drücke mit gerade ausreichend Kraft nach unten, damit die Haut leicht gespannt ist.
  3. Entferne Kreuz-Streifen. Wenn irgendwelche Streifen über die Enden der primären Steri-Strips aufgebracht waren, entferne diese zuerst. Hebe einfach ein Ende jedes Streifens an und ziehe vorsichtig der Länge nach am Streifen, bis du auf der anderen Seite angelangst.
    • Diese Streifen verlaufen parallel zu den Wunden und werden normalerweise 1,25 cm von den Enden der primären Streifen entfernt angebracht.
    • Die Hauptfunktion dieser Kreuz-Streifen ist die Unterstützung der primären Streifen und die Verringerung des Risikos, dass sie vorzeitig abgehen und sich Blasen aufgrund der Spannung der Haut bilden.
  4. Ziehe immer an einer Seite des Streifens. Beginne bei jedem primären Streifen mit dem Anheben von einer Seite und ziehe ihn nach hinten in Richtung des Einschnitts. Höre auf, direkt bevor du den Einschnitt selbst erreichst.
    • Greife den Streifen, so dass die Finger, mit denen du ihn abgezogen hast, direkt über der Haut sind.
    • Ziehe diese Seite langsam über den Streifen hinweg nach hinten.
    • Wenn du den Streifen wegziehst, verlagere die unterstützenden Finger, damit sie näher an die frisch freigelegte Haut kommen.
  5. Hebe das andere Ende des Streifens an. Ziehe jeden Streifen in Richtung der Wunde. Höre wie zuvor auf, bevor du an die Wunde kommst.
    • Beachte, dass du in die entgegengesetzte Richtung wie bei der ersten Seite ziehst. Wenn du also die erste Seite nach links gezogen hast, sollte die zweite Seite nach rechts gezogen werden.
    • Indem du die Streifen in Richtung der Wunde ziehst, solltest du vermeiden, dass du den Steri-Strip direkt von der Wunde selbst ziehst. Vermeide es, einen Steri-Strip so abzuziehen wie ein Pflaster.
  6. Hebe den Streifen vorsichtig vom Schnitt ab. Beginne oben an der Wunde, hebe die Mitte des Steri-Strips vorsichtig ab und ziehe sie in Richtung der Unterseite des Einschnitts. Ziehe langsam und vorsichtig.
    • Stelle sicher, dass du die frisch freigelegte Haut noch immer mit einem oder zwei Fingern unterstützt.
    • Mache in gleichmäßiger, langsamer Geschwindigkeit weiter. Wenn du irgendeinen Widerstand vom Streifen spürst, mache ihn wieder nass, um den Kleber weiter zu lösen oder ziehe aus einer anderen Richtung daran.
  7. Nach Bedarf wiederholen. Entferne jeden primären Steri-Strip auf die gleiche Weise von der Wunde. Gehe dabei langsam und vorsichtig vor, um das Risiko zu verringern, dass die Wunde wieder aufreißt. Vermeide es, am Streifen oder an deiner Haut zu zerren.
    • Erschrecke nicht, wenn sich abgestorbene Haut mit dem Streifen abschält.
    • Es ist außerdem ziemlich normal, dass sich auf der Klebeseite des Streifens braune oder grüne Flecken bilden. Eine braune Verfärbung kann durch getrocknetes Blut verursacht werden. Eine grüne Verfärbung kann verursacht werden, wenn das Fett deiner Haut unter dem Streifen eingeschlossen wird und trocknet.

Teil 2 von 2: Die betroffene Stelle pflegen

  1. Wasche die Stelle mit antibakterieller Seife. Wasche die neu freigelegte Haut sanft mit warmem Wasser und antibakterieller Seife. Tupfe sie anschließend mit einem sauberen, weichen Handtuch trocken.
    • Seife die Stelle sanft für 30 bis 40 Sekunden mit warmem Wasser und antibakterieller Seife ein.
    • Spüle die Seife ab und reinige die Stelle noch einmal 30 bis 40 Sekunden auf gleiche Weise.
    • Wenn du die Stelle trocken tupfst, statt sie zu reiben, verhindert dies, dass sich die Wunde wieder öffnet.
  2. Sprich mit deinem Arzt über die richtige Wundversorgung. Der Arzt oder die Krankenschwester, der/die sich um deine Behandlung kümmert, hat vielleicht bestimmte Anweisungen für die richtige Pflege deiner Wunde, wenn die Steri-Strips weg sind. Sprich mit deinem Arzt über die weiterführende Pflege.
    • Wenn es keine besonderen Anforderungen gibt, solltest du die Wunde einfach durch vorsichtiges Waschen und komplettes trocknen Lassen pflegen, bevor du sie mit irgendetwas bedeckst (Bandagen, Kleidung etc.).
    • Vermeide es, die Wunde der Sonne auszusetzen, da übermäßige Sonne die Stelle irritieren und dazu führen kann, dass die Narbe rot wird.
    • Je nach Umständen und der Heilungsgeschwindigkeit deiner Wunde empfiehlt dir dein Arzt oder die Krankenschwester vielleicht, für ein paar Tage weitere Steri-Strips oder eine andere Art von Bandage auf der Wunde anzubringen.

Tipps

  • Als allgemeine Schätzung solltest du 12 bis 14 Tage warten, bevor du Steri-Strips selbst entfernst.
  • Streifen, die nach zehn Tagen anfangen, sich abzuschälen, sind vielleicht bereit für die Entfernung.

Warnungen

  • Das frühzeitige Entfernen von Steri-Strips kann die neue Haut schädigen und kann dazu führen, dass die Wunde wieder aufgeht. Eine Wunde, die wieder aufgegangen ist, kann sich entzünden.
  • Entferne die Steri-Strips nicht, es sei denn, dies wurde dir von deinem Arzt gesagt.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.