Dich wie eine Katze verhalten

Wenn du dich irgendwie "anders" fühlst und denkst, dass in dir eine Katze schlummert, dann bist du hier richtig. Katzen sind wunderbare Geschöpfe und es ehrt sie, von Menschen nachgeahmt zu werden. Lies weiter, um zu lernen, wie du dich wie eines der wundervollsten Tiere auf Erden verhalten kannst!

Vorgehensweise

  1. Beobachte eine Katze und versuche, ihre Bewegungen nachzuahmen. Achte darauf, wie sie sich bewegt, isst, sich ausruht und Dinge beobachtet.
  2. Schaue dir den Film "Catwoman" an und versuche, das raffinierte und listige Verhalten zu kopieren. Sieh dir auch das Musical "Cats" an, um zu sehen, wie Menschen Katzen nachahmen. Dann mache das Verhalten der Schauspieler nach.
  3. Lass deine Nägel wachsen und halte sie stark! Du kannst sie auch zu einer Krallenform feilen. Versuche, wenn möglich, darauf zu verzichten, deine Nägel zu lackieren. Wenn du sie doch lackierst, verwende eine natürliche, klare Farbe oder ein zartes Rosa.
  4. Habe keine Angst vor der Nacht, sondern mache dich mit ihr vertraut. Bleib, wenn du kannst, bis spät in die Nacht wach.
  5. Trainiere deine Beweglichkeit. Katzen sind dafür bekannt, flink und klug zu sein. Sei also kein Trampel und versuche stattdessen, geschmeidig und elegant zu sein. Katzen sind nämlich sehr elegante Tiere. Wenn du lieber wie ein Kätzchen sein willst, kannst du ab und an auch tollpatschig sein.
  6. Geh oft raus. Sei aktiv und fit. Werde eine Meister im Baumklettern, renne und springe und tolle herum, kämpfe mit deinen Freunden, lauere Vögeln auf und treibe alle anderen "Katzensportarten“, die dir einfallen. Jage vielen Dingen hinterher. Spiele Fangen und mit Garn, jage Schmetterlinge und kleine Bälle. Habe Spaß dabei, diese Dinge zu jagen. Leg dich auch in die Sonne und faulenze. Katzen liegen sehr gerne im kühlen Gras, um sich zu sonnen.
  7. Sei aufmerksam und neugierig deinem Umfeld gegenüber. Geh in Deckung, wenn du ein lautes Geräusch hörst. Nimm alles was du hörst, siehst, fühlst und riechst in dir auf. Untersuche das, was du interessant findest.
  8. Du kannst dich auch dafür entscheiden, eine faule Katze zu sein. In diesem Fall musst du mehr Zeit mit Schlafen und Faulenzen als mit Spielen verbringen. (Achte trotzdem darauf, gesund zu bleiben!)
  9. Schlafe viel. Geh früh ins Bett und gönne dir kleine Nickerchen während des Tages, wenn es möglich ist. Schlafe gemütlich ein, am besten an seltsamen Orten, wie einem Sessel oder auf dem Fußboden oder einem Sitzsack.
  10. Ernähre dich gesund. Eine Wildkatze isst gesund und verantwortungsbewusst. Sie isst nur, wenn sie hungrig ist, weil ihre Nahrungsquellen begrenzt sind. Hungere nicht; iss einfach kleine Portionen, die voll mit Nährstoffen sind. Es ist wichtig, dass du das gesündeste und am besten für deinen Körper geeignete Essen zu dir nimmst. Du darfst nicht, wie eine Katze, nur Fleisch essen, Menschen brauchen auch Früchte, Gemüse und Nüsse.
  11. Wenn du mit jemanden sprichst, versuche, langsam oder leiser zu reden. Wenn du entschieden hast, dich wie ein Kätzchen zu benehmen, wähle einen hellen und fröhlichen Ton.
  12. Verhalte dich in Gegenwart von Freunden sozial und Fremden gegenüber (zunächst) schüchtern. Öffne dich ihnen nicht sofort. Sie müssen sich deine Freundschaft verdienen.
  13. Verhalte dich etwas diebisch. Katzen sind bekannt für ihr diebisches Verhalten. Sie stehlen zum Spaß Dinge, schleichen sich an dich heran, etc., aber achte darauf, dass es stets nur spaßig ist!
  14. Sei du selbst. Katzen haben verschiedene Persönlichkeiten.
  15. Mache dezente Veränderungen an deinem alltäglichen Verhalten, die katzenähnlicher sind.
  16. Lasse dich leicht ablenken. Katzen habe gute Augen, weshalb sie schnell abgelenkt werden. Habe zudem eine kurze Aufmerksamkeitsspanne.
  17. Mach morgens Yoga. Stell dir vor, du streckst dich wie Mietzi nach dem Aufwachen.
  18. Vermeide Wasser. Halte dich von Orten mit Wasser fern oder habe eine offensichtliche Abneigung gegenüber allen Orten, an denen du nass werden könntest, da die meisten Katzen es hassen, richtig nass zu werden.
  19. Sei abgeneigt, einen Arzt oder Tierarzt zu besuchen. Wenn du ein Haustier hast, versuche, nicht selbst zum Tierarzt zu gehen, lass es jemand anders machen. Werfe deinem Tier immer wieder mitfühlende Blicke zu, wenn es zum Tierarzt muss. Wenn du kein Haustier hast, schenke deine mitfühlenden Blicke Kindern, die es hassen, zum Arzt zu gehen. Versuche Ärzte zu vermeiden, das heißt aber nicht, nicht zu einem Termin zu erscheinen. Sei einfach nicht allzu freundlich.
  20. Blinzle langsam den Personen zu, die du gern hast. Katzen tun das häufig, um ihre Zuneigung zu zeigen.
  21. Schnurre; wenn du nicht schnurren kannst, weite deine Augen, um zu zeigen, das du glücklich bist.
  22. Sei gepflegt und sehr hygienisch. Dusche ein- oder zweimal am Tag (aber dusche nur kurz - Katzen mögen schließlich kein Wasser), benutze immer Deo, putze deine Zähne nach jeder Mahlzeit und benutze jeden Abend Zahnseide. Wasche und kämme dein Haar oft und prüfe oft, ob dein Haar noch gut sitzt. Wasche dein Gesicht ein- oder zweimal am Tag. Du kannst auch deine "Pfoten“ schlecken, bedenke aber, dass das nicht sonderlich viel bringt.
  23. Wenn du in einen kleinen Kampf gerätst, schlage deinen Gegner eher, als ihn zu treten und ernsthaft zu verletzen. Beißen ist optional.
  24. Zeige deine Emotionen. Lasse die Menschen wissen, wie du dich fühlst, und das nicht nur durch deine Worte.
  25. Wenn du nicht willst, dass dich jemand berührt, lass sie das auch nicht tun. Du weißt immer, wann Mietzi allein gelassen werden will.
  26. Verlange Raum in Beziehungen. Die meisten Katzen bevorzugen es, unabhängig zu bleiben und mögen es nicht, wenn man sie zu sehr einengt.
  27. Wenn du willst, dass dir jemand einen Gefallen tut, benimm dich unschuldig und liebenswürdig, um sie dazu zu bringen, das zu tun, was du willst. Du kannst deine Augen etwas weiten, den Kopf senken, süß lächeln, sanft maunzen und dich dabei ankuscheln.
  28. Habe gute Noten und sei klug. Das ist für Katzen lebenswichtig.
  29. Habe einen markanten Geruch. Jede Katze hat einen. Finde ein Parfüm, das dir gefällt, oder stelle dir selbst eines her. Sprühe ein bisschen davon auf deine Brust und auf die Innenseite deiner Ellenbogen. Verspritze auch ein wenig in deinem Zimmer.
  30. Schlafe. Katzen lieben ihren Schlaf, sage also einfach es ist dein "Schönheitsschlaf“, wenn jemand fragt.

Tipps

  • In manchen Anime oder Cartoons finden sich katzenähnliche Charaktere, die nicht sehr gelassen und selbstsicher sind. Das macht aber nichts, du kannst versuchen, deinem neuen Katzen-Ich eine eigene Persönlichkeit zu verpassen. Achte nur darauf, niemanden zu imitieren, solang es nicht für ein Theaterstück, Cosplay oder Halloween ist.
  • Einige Katzen sind von Wasser fasziniert, du kannst also auch eine wasserliebende Katze sein, wenn du willst
  • Versuche nicht, wie ein kleines Kind auszusehen. Keine Gesichtsbemalung (Außer du musst oder willst es wirklich) und behaupte nicht offen, eine Katze zu sein.
  • Wenn du willst, schaue dir die Weise, wie Katzen auf vier Beinen laufen genau an und versuche dann, ihre Bewegungen nachzuahmen.
Kaufe einige Accessoires wie Ohren und Schwanz oder bastle sie dir selbst.
  • Verhalte dich erwachsen, damit du andere nicht nervst.
  • Wenn du dich wirklich wie eine Katze fühlen willst, schau dir ein Hypnosevideo an, damit du wirklich denkst, dass du eine Katze bist.

Warnungen

  • Laufe nicht auf vier Beinen. Wenn Menschen auf vier Beinen laufen, ragt der Hintern weit in die Luft, ob sie wollen oder nicht. Das sieht dann eher nach einem Frosch als nach einer Katze aus!
  • Maunze oder fauche nicht zu viel, wenn du mit Freunden unterwegs bist, das könnte sie nerven.
  • Kratze niemanden, wenn du falsche Nägel benutzt.
  • Wirke nicht anrüchig, wenn du niemanden verführen willst
  • Die Leute könnten sich über dich lustig machen, wenn du Katzenohren trägst.
  • Wenn du übertreibst, könntest du in eine Psychiatrie verwiesen werden.
  • Mach es nicht in der Öffentlichkeit.

Was du brauchst

  • Katzenohren (optional)
  • Eine Katze zum Beobachten
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.