Medizinische Laborergebnisse auswerten

Bist du oftmals verwirrt, wenn du als Patient deine Laborresultate liest? Fragst du dich, was diese Laborausdrücke und Worte bedeuten? Dieser Artikel hilft dir, zu verstehen, was dein Arzt dir über deine Laborergebnisse sagt. Bitte beachte, dass dieser Artikel keinesfalls medizinischen rat geben oder ersetzen soll.

Methode 1 von 4: Pflichtelemente eines Laborberichts – Büro

  1. Patientenname und Identitätsnummer. Diese sind notwendig zur korrekten Identifizierung und stellen sicher, dass sich die ergebnisse auf den richtigen Patienten beziehen.
  2. Name und Adresse des Labors. Das Labor, das den Test vorgenommen hat, muss zu Buchhaltungszwecken auf dem Formular stehen.
  3. Datum des Testberichts. Dies ist der Tag, an dem die Ergebnisse erzeugt wurden und dem bestellenden Arzt mitgeteilt wurden.

Methode 2 von 4: Pflichtelemente von Laborberichten – Proben und Tests

  1. Überschriften. Zu den Hauptüberschriften Zählen Hämatologie (die Untersucchung der Blutzellen), Chemie (die Untersuchung bestimmter chemischer Komponenten, die im Blut oder im Gewebe gefunden werden), Urinanalyse (die Untersuchung von Urin und Urinablagerungen und Komponenten), Bakteriologie Mikrobiologie (die Untersuchung von Bakterien, die im Körper vorkommen können), Immunologie (die Untersuchung der Verteidigungssubstanzen des Körpers, als Antikörper bezeichnet), Endokrinologie (die Untersuchung der Hormone), und Blutanalyse/Immunhämatologie (die Untersuchung von Blutgruppen und Proeteinen der Blutzellen). Die meisten dieser Ergebnisse sind spaltenförmig abgedruckt.
  2. Quelle der Probe. Dies ist wichtig, da etwas wie Protein sich aus bestimmten Quellen messen lässt, wie Blut oder Urin.
  3. Datum und Zeit der Probenentnahme. Da einige Tests davon beeinflusst werden, wann die Probe entnommen wurde, erscheint dies in jedem Bericht.
  4. Name des ausgeführten Tests. Auch wenn der Name des Tests erscheint, ist er oft abgekürzt.
  5. Testergebnis. Ergebnisse können in einer Reihe verschiedener Arten angezeigt werden, je nach Test. Das Ergebnis kann eine Zahl sein (z.B. eine Prüfung des Cholesterinniveaus), ein positives oder negatives Zeichen (z.B. in einem Schwangerschaftstest) oder ein Text (z.B. der Name des von einem infizierten Ort entnommenen Bakteriums).
    • Laborergebnisse, die von der Norm abweichen, werden normalerweise auf irgend eine Art markiert. Ein U kann bedeuten, dass die Zahl unter dem Referenzbereich liegt, oder ein H, dass sie höher ist als dieser.
    • Gefährlich abnorme Ergebnisse müssen dem Arzt unverzüglich mitgeteilt werden und werden normalerweise mit einem Sternchen markiert. Der Bericht verzeichnet normalerweise Zeit und Datum, wenn dem Arzt dies mitgeteilt wurde.
  6. Referenzbereiche. Dies sind die Beispielpopulation, die zur Bestimmung, ob ein Testergebnis normal oder abnormal ist, verwendet wird.
    • Es gibt viele Faktoren, die bestimmen, ob deine Ergebnisse in den Referenzbereich fallen oder nicht, einschließlich Alter und Geschlecht, gesamtes Stressniveau oder Schwangerschaft.
    • Es ist vollkommen möglich, in einem bestimmten Labortest aus dem Referenzbereich herauszufallen, obwohl man völlig gesund ist. Dies ist nicht notwendigerweise ein Zeichen, dass etwas ernsthaft schlecht ist. Du solltest deinen Arzt fragen, wenn du dir Sorgen über ein bestimmtes Ergebnis machst.

Methode 3 von 4: Markierungen

  1. Übliche Labormarkierungen. Dazu gehören K für Kritisch (manchmal kann es auch für Kommentar stehen), H für Hoch, N für Niedrig, KH für Kritisch Hoch, KN für kritisch niedrig, und D für Delta. Ein Deltawert ist eine große und plötzliche Veränderung eines Laborergebnisses gegenüber einem früheren Testergebnis. Die Deltawert-Markierung kommt normalerweise in Fällen vor wie einem Krankenhausaufenthalt.
    • Suche irgendwo im Bericht nach einer Zeile, die erklärt, wofür bestimmte Buchstaben (Markierungen) in deinem speziellen Bericht stehen. Diese Legende erscheint normalerweise unten auf der Ergebnisseite.
  2. Keine Markierung bedeutet normalerweise, dass ein Ergebnis normal ist. Normale Werte stehen normalerweise rechts im Laborbericht.
  3. Schreibe den Labortest auf, dem eine Markierung entspricht. Du findest ihn normalerweise in der linken Spalte. Wenn das Ergebnis zum Beispiel 3.0 (N) ist, und der Test Kalium ist, schreibe dieses Ergebnis auf. Du kannst deinen Arzt dann fragen, wie wichtig das Ergebnis ist, oder selbst nachforschen.

Methode 4 von 4: Deine Rechte

  1. Verlange eine Kopie des Berichts. Wenn du einen Bluttest hast durchführen lassen, ist es dein Recht, vom ausführende Arzt oder Labor Kopien zu erhalten. Auf Nachfrage erhältst du den Test innerhalb von 30 Tagen.
  2. Prüfe die Information. Dein Arzt muss dir jedes Laborergebnis erklären, das du ihm in Auftrag gegeben hast.

Tipps

  • Zeichne deine Ergebnisse über die Zeit auf.
  • Du solltest wissen, dass du nicht in Labormedizin oder Medizinwissenschaften geschult bist.
  • Möglicherweise hast du nicht die richtigen Ergebnisse zur Hand. Dein Arzt wird dir die Ergebnisse immer aushändigen.
  • Frage immer deinen Arzt nach Laborergebnissen. Die meisten Laboratorien dürfen aufgrund von Datenschutzgesetzen keine Ergebnisse an Patienten weitergeben.
  • Manchmal benötigen Labortests lange, um zurückzukommen. Tests nach bestimmten Bakterien können oft 6 bis 8 Wochen dauern.
  • Mikrobiologie-Ergebnisse sind oft lang und ausschweifend, mit komplexen und verwirrenden Begriffen. Es ist sehr empfehlenswert, dass du diese mit deinem Arzt besprichst, da er oder sie die langen Worte und ergebnisse einkochen kann.

Warnungen

  • Dieser Artikel versucht keinesfalls, medizinischen Rat zu geben. Für medizinischen Rat gehe bitte zu deinem Arzt.
  • Verwende Laborergebnisse niemals für Selbstbehandlungen. Laborresultate sind nur ein Teil einer großen Bandbreite an Werkzeugen, die ein Arzt zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten oder Krankheitsstadien verwendet. Zu versuchen, Probleme nur anhand von Laborresultaten zu bestimmen, ist in etwa so wie ein Versuch, alle Räume eines Hauses zu beschreiben, wenn man nur das Esszimmer betreten durfte. Dementsprechend kann eine vollständige medizinische Untersuchung, Bilder (Röntgenbilder, CT Scans, etc.), die Patientengeschichte und weitere Diagnosewerkzeuge deinem Arzt bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten und Erkrankungen helfen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.