Personen zeichnen

Eine Person zu zeichnen klingt für viele Leute schwierig, aber es ist wirklich ein einfacher Vorgang, wenn du dich ihm systematisch annäherst. In diesem Wie-man-es-macht findest du die Anleitung für das zeichnen einer männlichen menschlichen Figur in der Kugel-und-Fassung-Technik, einer Methode, bei der der Künstler mehrere miteinander verbundene Oval skizziert, um die Körperteile und die Zeichnung der Haltung der Figur zu bilden. Es mag einfach erscheinen, aber viele professionelle Illustratoren nutzen diese Technik routinemäßig, um ihre Kunstwerke herzustellen.

Methode 1 von 3: Zeichne Personen in einer Kulisse!

  1. Skizziere eine Kulisse!
  2. Zeichne die Umrandungen und Positionen deiner Figuren!
  3. Skizziere die Körperformen, die du braucht, um die Körper der Figuren zu bilden!
  4. Skizziere die Details der Gesichter, der Kleidung, Züge usw.!
  5. Verfeinere die Skizze, wobei du ein feineres zeichengerät verwendest!
  6. Zieh die Ränder über der Skizze nach!
  7. Radiere und entferne die Bleistiftstriche!
  8. Koloriere die Zeichnung!

Methode 2 von 3: Zeichne Personen in Aktion!

  1. Skizziere die Außenlinien, um die Haltungen deiner Personen in der Szene zu bilden (zeichne in verschiedenen Farben, um Verwechslungen unter den Figuren vorzubeugen)!
  2. Skizziere die Körperformen, die du brauchst, um die Körper der Figuren zu bilden!
  3. Skizziere die Details der Gesichter, der Kleidung, der Züge usw.!
  4. Verfeinere die Skizze, wobei du ein feineres Zeichengerät benutzt!
  5. Zieh die Ränder über der Skizze nach!
  6. Radiere und entferne die Bleistiftstriche!
  7. Koloriere die Zeichnung!

Methode 3 von 3: Eine Einzelperson (männlich)

  1. Beginne zuerst mit dem Oberkörper! Skizziere einen Kreis für den Kopf und füge dann unten eine scharfe Kurve an, um eine auf dem Kopf stehende Eiform zu zeichnen!
  2. Zeichne als Nächstes den Hals! Du kannst normalerweise einfach zwei kurze gerade Linien, die grob ohrenbreit auseinander liegen, zeichnen.
  3. Zeichne eine waagerechte Linie im rechten Winkel zum unteren Ende des Halses, aber sehr dünn! Dies ist eine Führung für das Schlüsselbein der Figur. Sie sollte etwa zwei bis drei Mal so lang sein, wie der Kopf breit ist.
  4. Skizziere an beiden Enden der Führungslinie des Kragens Kreise, die etwas kleiner sind als der Kreis, den du zuvor für den Kopf gezeichnet hast! Die werden die Schultern…
  5. Zeichne zwei Ovale, die etwas länger als der Kopf sind, so, dass sie von der Unterseite der Schulterkreise hängen! Das werden die Oberarme/Bizeps.
  6. Zeichne den Körper an den Punkten, wo die Bizepsovale auf die Schulterkreise treffen! Dies erreicht man, indem man eine Art auf dem Kopf stehende Trapezform für die Brust und zwei senkrechte Linien für den Bauch zeichnet. Darunter zeichnest du ein auf der Spitze stehendes Dreieck für die Beckenzone.
  7. Zeichne etwa eine halbe Kopflänge über dem auf der Spitze stehenden Dreieck einen sehr kleinen Kreis; dies ist der Bauchnabel! Um sicherzustellen, dass deine Figur proportional ist, passt du die Bizepsovale so an, dass sie unten auf einer Höhe mit dem Bauchnabel enden. Zeichne eine Führungslinie, falls nötig!
  8. Skizziere zwei Kreise, die etwas größer als deine Schulterkreise sind, so dass sie beide zur Hälfte innerhalb des Beckendreiecks liegen! Dies sind deine Hüftgelenke.
  9. Zeichne zwei lange Ovale (in derselben Länge wie der Körper) unterhalb der Hüftgelenkkreise! Dies sind die Oberschenkel.
  10. Zeichne zwei kleinere Ovale für die Knie, die die Oberschenkelovale halb überlappen!
  11. Zeichne für die Waden/Schienbeine zwei weitere Ovale unterhalb der Knie!
  12. Skizziere zwei Dreiecke unten an den Wadenovalen! Das sind die Füße.
  13. Geh wieder hoch zu den Bizeps und zeichne zwei weitere Ovale unterhalb davon für die Unterarme!
  14. Zeichne für die Hände zwei kleine Kreise an den Enden der Unterarme!
  15. Zeichne eine glatte Umrandung, füge Körperdetails hinzu und außerdem Kleidung und Accessoires!
  16. Fertig.

Tips

  • Fang mit einem Bleistift an! Falls du einen Fehler machst, kannst du ihn einfach wegradieren und es nochmal versuchen.
  • Gewöhn dir an, dünn zu skizzieren! Dies macht deine wegradierten Striche weniger offensichtlich und strengt ebenso deine Hand weniger an. Du kannst jederzeit darauf zurückkommen und deine Linien später dunkler machen, wenn du erst zufrieden damit bist, dass du das skizziert hast, was du wolltest.
  • Nimm dir die Zeit, um sicher zu gehen, dass du an einem gutbeleuchteten und bequemen Platz sitzt! Wenn dein Körper sich ungemütlich anfühlt, wird dein Verstand es schwer haben, sich zu konzentrieren, und du bekommst nie die Ergebnisse, die du dir wünschst.
  • Hetz nicht, sondern sei fleißig! Zeichne oft! Übung macht den Meister!
  • Stürz dich in die Welt des Figurenzeichnens! Finde Künstler, deren Kunst du magst und übe, ihren Techniken nachzueifern! Wenn du einem Profifußballer zusiehst, um zu sehen, wie professionell Fußball gespielt wird, warum dann nicht einem Profikünstler zusehen, um zu sehen, wie professionelle Kunst gemacht wird?
  • Besuch die Bibliothek oder eine Buchhandlung und sieh dir ein paar Kunstbände an! Das Internet ist ebenfalls eine phantastische Quelle für Beispiele professioneller Kunstwerke aus aller Welt.

Warnungen

  • Glaub nicht, dass du genauso wie die Zeichnung zeichnen musst! Sei unordentlich und mach Fehler, den nur so lernst du es!
  • Vielleicht bist du manchmal frustriert. Wenn das der Fall ist, mach eine Pause und komm später auf deine Zeichnung zurück!
  • Manche Leute finden nackte Figuren oder Aktzeichnungen beleidigend. Als Künstler hast du die grundsätzliche Freiheit, zu zeichnen, was auch immer du willst, aber bedenke, wen du zeichnest und wo!
  • Sei nicht enttäuscht, wenn du nicht glaubst, dass deine Zeichnungen gut sind! Nicht jeder hat das Talent zum Zeichnen, aber du wirst durch Übung besser werden.

Was du brauchst

  • Bleistift oder anderen Stift
  • Radiergummi
  • Papier
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.