Salsa tanzen

Der Salsa kommt aus Kuba und ist ein lebhafter, sinnlicher Tanz mit einem einfachen Grundschritt, denn Anfänger leicht lernen können. Für Tipps dazu, wie man sich auf der Tanzfläche bewegt, lesen Sie weiter...

Methode 1 von 4: Die Grundlagen

  1. Man fängt in geschlossener Position an. Der führende Partner nimmt die rechte Hand der Partnerin in seine linke Hand und legt seine rechte Hand auf das Schulterblatt der Partnerin. Die Partnerin sollte ihre linke Hand auf seine rechte Schulter legen, mit ihrem Arm über seinem.
    • Man kann auch in der offenen Hand-to-Hand Position beginnen. Die Handflächen des führenden Partners nach oben und die Partnerin nimmt seine Hände, wobei ihre Handflächen nach unten gedreht sind. Dies erlaubt größere Bewegungsfreiheit.
  2. Bewahren Sie eine gute Körperhaltung. Beim Tanzen sollte das Rückgrat immer gerade sein, das Kinn immer oben und die Schultern immer nach hinten gerichtet. Halten Sie Ihren Körper leicht angespannt.
    • Schauen Sie immer nach oben. Halten Sie Ihren Kopf auf den Partner gerichtet. Man sollte nicht auf die eigenen Füße oder auf die des Partners gucken, denn das ist ein klares Zeichen von Nervosität und Unsicherheit.
    • Halten Sie die Arme im 90 Grad Winkel von den Ellbogen. In dieser Position ist es für den Partner am leichtesten Ihre Hände zu erreichen. Die Arme sollten horizontal gehalten werden.
  3. Bewegen Sie Ihre Hüften. Im Salsa kommt der Schwung aus der Hüfte heraus, man muss also die Hüften locker lassen. Scheuen Sie sich nicht vor Hüftbewegungen. Die Hüften bewegen sich ja zusammen mit den Füßen. Wenn Sie mit Ihrem rechten Fuß vorwärts treten, springt auch die rechte Hüfte etwas hervor.
  4. Wählen Sie ein Lied, das einen 4/4 Takt und ein schnelles Tempo hat. Die Musik sollten zwischen 160 und 220 Takten pro Minute liegen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit der Geschwindigkeit mithalten können und identifizieren Sie den Takt Ihrer Tanzschritte, bevor das Lied beginnt.
    • Zählen Sie mit, während Sie der Musik zuhören. Sobald Sie in der Lage sind, die Takte der Musik mitzuzählen, können Sie auch den Salsa-Rhythmus erkennen und werden wissen, welche Schritte zu welchem Takt gehören. Wenn Sie nicht mitzählen können, währen das Lied läuft ist am besten, ein anderes Lied zu wählen.
      • Der 4/4-Takt wird für 8 Schritte gezählt. Eine Standardfigur in Salsa besteht aus 8 Takten.

Methode 2 von 4: Im Tanz führen

  1. Man führt durch Signale. Der führende Tanzpartner sollte der Partnerin durch leichtes Ziehen und Anstoßen klar machen, wann sie sich drehen oder anhalten sollte und wann sie generell welchen Tanzschritt ausführen soll.
    • Ein solches Signal besteht aus einem leichten anstoßen der Schulter oder der Hüfte der Partnerin und wird mit der Hand ausgeführt, die sich gerade an der entsprechenden Stelle befindet.
  2. Salsa tanzen ”On1“. Die ”On1“ Tanzart in Salsa wird so genannt, weil der erste Tanzschritt, ob Sie's glauben oder nicht, auf Takt Nummer 1 erfolgt. Man bewegt sich auf den Takten 1, 2, 3 und 5, 6, und 7. Bei 4 und 8 wird stillgehalten. Wenn Sie sich ein Übungsvideo ansehen, werden Sie wahrscheinlich merken, dass der Tanzlehrer nur diese sechs Takte nutzt und nur 1 und 5 laut mitzählt. Hier sind die Grundschritte:
    • Stellen Sie Ihre Füße zusammen.
    • Beim ersten Takt, treten Sie mit dem linken Fuß nach vorne.
    • Beim zweiten Takt, schwingen Sie mit dem rechten Fuß nach hinten.
    • Beim dritten Takt, schwingen Sie mit dem rechten Fuß nach hinten. und verlagern Sie dabei Ihr Körpergewicht auf den linken Fußballen.
    • Beim vierten Takt, verlagern Sie Ihr Gewicht auf den Fußballen, aber wegen Sie diesen Fuß nicht. Abgesehen von der Gewichtsverlagerung gibt es keine Bewegung.
    • Beim fünften Takt, treten Sie mit dem rechten Fuß nach hinten.
    • Beim sechsten Takt, schwingen Sie mit dem linken Fuß nach vorne.
    • Beim siebten Takt, treten Sie mit dem rechten Fuß nach vorne und halten Sie Ihr Körpergewicht auf dem rechten Fußballen.
    • Beim achten Takt, verlagern Sie Ihr Gewicht auf den rechten Fuß, ohne diesen zu bewegen.
      • Denken Sie bezüglich dieser Schritte an diesen Rhythmus: „schnell, schnell, langsam“. Takte 1 und 2 sind schnell, Takt 3 ist langsamer, (weil Takt 4 gehalten wird). Das Gleiche gilt für Takte 5 bis 8. 1, 2, 3 sind links, rechts, links, 5, 6, 7, sind rechts, links, rechts. So geht´s!
  3. Salsa tanzen"On 2". Dieser Tanzstil wird auch als New York- oder Puerto Rico-Style genannt. Es geht genau wie "On 1," aber eben auf 2. Kleiner Scherz. Mit den folgenden Schritten können Sie Salsa „On2“ tanzen:
    • Stellen Sie Ihre Füße zusammen.
    • Bewegen Sie sich beim ersten Takt nicht.
    • Beim zweiten Takt, treten Sie mit dem linken Fuß nach vorne.
    • Beim dritten Takt, schwingen Sie schwingen Sie mit dem rechten Fuß nach hinten.
    • Beim vierten Takt, schwingen Sie mit dem rechten Fuß nach hinten.
    • Beim fünften Takt machen Sie keinen Schritt, aber verlagern Sie Ihr Gewicht.
    • Beim sechsten Takt, treten Sie mit dem rechten Fuß nach hinten.
    • Beim siebten Takt,schwingen Sie mit dem linken Fuß nach vorne.
    • Beim achten Takt, treten Sie mit dem rechten Fuß nach vorne.
      • Bei diesem Rhythmus werden Sie sich auf 2, 3, 4 und 6, 7, 8 bewegen. Takte 1 und 5 werden gehalten. Wiederholen Sie diese Schritte dem Rhythmus folgend, denn Salsa nutzt ja wie gesagt einen 4/4-Takt und jede Figur 8 Takte.

Methode 3 von 4: Dem Partner folgen

  1. Die Partnerin bewegt sich, wenn ihr Partner es ihr mitteilt. Als Partnerin muss man sich genau darauf einstellen, was der Partner signalisiert. Seien Sie auf alle Signale aufmerksam und folgen Sie instinktiv in die Richtung, in die Ihr Partner Sie führt.
    • Versuchen Sie nicht zu führen oder den Partner in Ihre Richtung zu ziehen. Als Partnerin muss man auf den führenden Partner warten.
  2. Salsa tanzen ”On1“. Dies ist der traditionelle Salsa-Schritt, der genau die oben genannten Tanzschritte des Partners ergänzt. Folgen Sie diesen Schritten, um mit Ihrem Partner zu tanzen:
    • Stellen Sie am Anfang beide Füße zusammen.
    • Beim ersten Takt, treten Sie mit rechts zurück.
    • Beim zweiten Takt, treten Sie mit links nach vorne.
    • Beim dritten Takt, treten Sie mit rechts nach vorne, angefangen mit dem Fußballen.
    • Beim vierten Takt, bleiben Sie auf derselben Stelle und übertragen Sie Ihr Gewicht auf die Ferse.
    • Beim fünften Takt, treten Sie mit links nach vorne.
    • Beim sechsten Takt, treten Sie mit rechts zurück.
    • Beim siebten Takt, machen Sie einen Schritt, um Ihr Gewicht zurück auf die linke Ferse zu übertragen.
    • Beim achten Takt, bleiben Sie auf derselben Stelle und übertragen Sie Ihr Gewicht auf den Fußballen.
  3. Salsa tanzen"On 2". Bei Musik, in der die geradzahligen Takte besonders hervorstehen, ist die „On2“ Variante am besten. Sie funktioniert wie "On 1", fängt aber auf Takt Nummer 2 an. Das geht so:
    • Stellen Sie am Anfang beide Füße zusammen.
    • Halten Sie beim ersten Takt still.
    • Beim zweiten Takt, treten Sie mit Rechts zurück.
    • Beim dritten Takt, treten Sie mit Links nach vorne.
    • Beim vierten Takt treten Sie mit rechts nach vorne, angefangen mit der Ferse.
    • Beim fünften Takt, bleiben Sie auf derselben Stelle und übertragen Sie Ihr Gewicht auf den Fußballen.
    • Beim sechsten Takt, treten Sie mit links vorwärts.
    • Beim siebten Takt, treten Sie mit rechts zurück.
    • Beim achten Takt, machen Sie einen Schritt, um Ihr Gewicht zurück auf den linken Fußballen zu übertragen.
      • Denken Sie wieder an den Rhythmus „schnell, schnell, langsam. Hier entsprechen Takte 2, 3, 4 rechts, links, rechts und Takte 6, 7, 8 links, rechts, links. “Schnell, schnell, langsam – rechts, links, rechts. “Schnell, schnell, langsam – rechts, links, rechts.

Methode 4 von 4: Drehungen und Tricks

  1. Machen Sie alleine eine Drehung. Salsa wird oft im Tanzclub gespielt. Obwohl man eigentlich zusammen mit einem Partner tanzt, kann es sein, das Ihr Partner Sie nicht bei den Händen hält. Machen Sie in diesem Fall alleine eine Drehung.
    • Sagen wir mal, das gerade im "On1“ style getanzt wird. Folgendes gilt sowohl für Männer wie auch für Frauen (denn beim Solo führt niemand):
    • Beim ersten Takt, treten Sie mit links nach vorne.
    • Beim zweiten Takt, drehen Sie sich um (180 Grad), wobei Sie ihr Gewicht auf den rechten Fußballen verlagern.
    • Beim dritten Takt, drehen Sie sich so, dass Sie in dieselbe Richtung wie am Anfang sehen. (wo sich der Kreis schließt), und bringen Sie ihre Füße zusammen.
    • Bleiben Sie bei 4 auf der Stelle stehen.
    • Takte 5 bis 8 sind normal, wenn "On 1" getanzt wird.
      • Diese Figur kann auch im Partnertanz als Rechtsdrehung des Mannes dienen.
  2. Lernen Sie Drehungen für den Partnertanz. Bei einer Unterarmdrehung nach rechts sollte der Partner nur die rechte Hand der Partnerin halten. Er hebt diese bei Takt 3 auf Kopfhöhe, wobei eine J-förmige Bewegung ausgeführt wird (die bei 2 nach außen geschwungen wird). Mehr muss er nicht tun. Die Partnerin tut folgendes (im "On 1" Stil):
    • Takte 1-5 normal tanzen.
    • Linker Fuß nach vorne und bei Takt 6 nach rechts drehen.
    • Bei Takt 7 muss der linke Fuß neben dem rechten gestellt werden.
    • Takt 8 halten.
  3. Die Linksdrehung. Der Mann muss nur den rechten Arm der Frau nach links bewegen, um die Linksdrehung anzudeuten. Sie wird sich bei Takt 7 drehen. Die Frau/der folgende Partner macht dies:
    • Takte 1-6 wie gewohnt tanzen.
    • Mit dem rechten Fuß vorne bei Takt 6, 189 Grad nach links drehen (d.h., drehen Sie sich um) bei Takt 7. Die rechte Ferse sollte hochgestellt sein und das Körpergewicht sollte hauptsächlich auf dem linken Fuß liegen.
    • Takt 8 halten. Sie werden nach hinten schauen.
    • Bringen Sie die Drehung auf Takt 1 zu Ende, indem Sie den rechten Fuß hinter den linken stellen. Das ist die normale Ausgangsposition auf 1.
  4. Der Cross-Body-Lead/Platzwechsel. Falls Sie von den Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen gelangweilt sind, kann dieser Platzwechsel Sie im Tanzsaal auf einen andere Kurs bringen
    • Der Mann muss von der Partnerin bei Takt 5 nach rechts und zurücktreten (wenn "On 1" getanzt wird). Damit erlaubt er ihr, nach vorne an ihm vorbeizutreten. Normalerweise würde der Mann einfach einen Schritt nach hinten tun. Beim Platzwechsel tritt er zurück und nach rechts. Alle anderen Schritte werden wie gewohnt ausgeführt.
    • Die Partnerin tritt bei 6 nach „vorne“. Der linke Fuß tritt wie gewohnt bei 5 nach vorne. Danach kommt bei 6 noch ein Schritt nach vorne, bei dem sich die Frau um 180 Grad dreht, statt den rechten Fuß nach hinten zu stellen. Bringen Sie auf Takt 7 den linken Fuß zum rechten – womit Sie zurück beim Grundschritt sind, und stehen Sie bei Takt 8 still.
  5. Die Open Break-Figur. Bei dieser Figur steht die Frau vor dem Mann (statt ihm gegenüber zu stehen). Hier sind die Schritte für die zwei Partner:
    • Für den Mann:
      • Treten Sie auf 1 mit dem linken Fuß nach hinten. Beide Partner werden sich nach hinten bewegen.
      • Kreuzen Sie mit dem rechten Fuß über den linken auf 2.
      • Bringen Sie den linken Fuß bei 3 in die normale Position. Jetzt sollte die Frau sich vor Ihnen befinden (nicht Ihnen gegenüber).
      • Bringen Sie den rechten Fuß hinter den linken und kreuzen Sie dabei den linken Fuß auf Takt 5.
      • Bringen Sie den linken neben den rechten Fuß auf Takt 6.
      • Treten Sie mit dem rechten Fuß einmal auf die Stelle bei Takt 7. Kehren Sie zum Grundschritt zurück.
    • Schritte für die Frau:
      • Treten Sie mit dem rechten Fuß nach hinten auf 1. Dies ist normal.
      • Treten Sie mit dem linken Fuß vorwärts auf 2. Dies ist auch normal.
      • Machen Sie mit Rechts einen Schritt „vorwärts“ auf 3, wobei Sie sich 90 Grad nach links drehen. Der Mann wird nun hinter Ihnen stehen.
      • Kreuzen Sie den rechten Fuß hinten über den linken Fuß auf Takt 5.
      • Heben Sie den rechten Fuß und senken Sie ihn wieder bei Takt 6. Sie müssen ihn nicht besonder viel bewegen.
      • Bringen Sie den linken Fuß zum Rechten bei Takt 7. Stehen Sie bei 8 still.

Tipps

  • Üben Sie allein diese Tanzschritte. Selbst ohne Tanzpartner kann man Körperhaltung und Grundschritte zu Hause mit Musik üben, damit man später leichter dem Takt folgen kann.
  • Beginnen Sie damit, am Anfang des Lieds Ihr Gewicht von einem zum anderen Fuß zu übertragen. So erhalten Sie besseres Timing und gewöhnen sich daran, Ihre Hüften so zu bewegen, wie´s für Salsa notwendig ist.
  • Es ist schwierig, tanzen zu lernen ohne den Tanz zu beobachten. Deswegen sollten Sie einen Tanzkurs nehmen, sich Tanzvideos ansehen oder professionellen Salsatänzern bei ihrer Arbeit zusehen. Die Schritte und das Timing werden einfacher, wenn man sie live beobachtet.
  • Lassen Sie Ihren Partner wissen, welches Tanzniveau Sie haben.Wenn ihr Partner weiß, das Sie Anfänger sind, wird er/sie keine komplizierten Figuren versuchen, die Ihnen noch unbekannt sind.
  • Bei jedem Tanz muss man immer zuerst den Takt und den Rhythmus der Musik verstehen. Dann ist es leichter, beim tanzen den Rhythmus zu halten.
  • Halten Sie die Hand Ihres Partners/Ihrer Partnerin nicht zu fest. Lassen Sie ihre Hände einander nur leicht berühren, um sich freier bewegen zu können.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.