Reifen turnusmäßig wechseln

Die Autoreifen turnusmäßig zu wechseln trägt wesentlich dazu bei, ihre Lebensdauer zu verlängern. Im Laufe der Zeit nutzen sich die Reifen durch unterschiedliche Fahrbedingungen ungleichmäßig ab. Abhängig von deinem Fahrstil ist es klug, die Reifen regelmäßig etwa alle 10.000 km umzuwechseln; oder aber, um sich das Erinnern leichter zu machen, sollte dies bei jedem zweiten Ölwechsel geschehen. Dieser regelmäßige Wechsel nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und kostet auch nicht viel. Dieser Artikel wird dir zeigen, wie es gemacht wird.

Vorgehensweise

  1. Besorge dir alle notwendigen Werkzeuge und sorge dafür, dass du das Fahrzeug auf sichere Weise so anheben kannst, dass alle vier Räder über dem Boden sind. Auf diese Weise wird alles bereit und zugänglich sein, was einen schnellen Wechsel ermöglicht.
  2. Du solltest den Wagen auf ebenem Untergrund aufbocken, so dass er nicht wackelig ist und kippen kann, wenn er angehoben ist. Entferne die Radkappen bevor du den Wagen anhebst. Dazu brauchst du lediglich einen flachen Schraubenzieher.
  3. Hebe das Fahrzeug an. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen. Man kann Wagenheber und Böcke verwenden, am einfachsten ist aber eine hydraulische Hebebühne.
  4. Entferne die Felgenmuttern von jeder Felge. Halte die Mutter für jedes Rad zusammen und in der Nähe des Rades, so dass sie beim Anbringen des ausgetauschten Rades leicht zur Hand sind (am besten legt man sie jeweils in die zugehörige Radkappe) .
  5. Nimm die Reifen ab. Gebrauche dabei beide Hände und hebe die Räder vorsichtig von den Bolzen ab, damit die Gewinde nicht beschädigt werden. Setze die Räder auf den Boden und bringe sie zu ihrer neuen Position.
  6. Beachte, dass die Positionierung der Räder variiert, abhängig davon, welche Art Antrieb dein Auto hat. Schau dir auch die Seitenwände der Reifen an, um zu sehen, ob es Hinweise darauf gibt, dass der Reifen eventuell nur in eine Richtung drehen soll. Hier sind einige Möglichkeiten.
  7. Stecke die Reifen nun an der jeweils richtigen Stelle auf die Bolzen.
  8. Ziehe die Felgenmuttern zunächst per Hand fest, dann benutze den Schraubenschlüssel oder einen Pressluftschrauber, um die Muttern festzuziehen, jedoch nicht zu fest. Dies kann auch mit einem Drehmomentschlüssel gemacht werden. Beim Anziehen der Muttern folge einem Sternmuster (ziehe abwechselnd die jeweils gegenüber liegenden Muttern fest.
  9. Senke das Auto langsam wieder auf den Boden ab.
  10. Ziehe die Felgenmuttern nun abschließend mit einem Drehmomentschlüssel fest (Angaben zum richtigen Drehmoment solltest du in der Betriebsanleitung finden) .
  11. Bringe die Radkappen mit einem einfachen Handdruck wieder an.
  12. Prüfe abschließend den Reifendruck und du hast es geschafft.

Tipps

  • Dies ist eine großartige Gelegenheit, die Felgen und die Radausschnitte zu reinigen und die Reifen gründlich auf Mängel zu inspizieren.
  • Für das Reinigen gibt es viele Produkte auf dem Markt.
  • Während die Reifen abmontiert sind, nimm dir Zeit, die Radausschnitte zu überprüfen und auch die Bremsen zu reinigen.
  • Mit dem richtigen Werkzeug kann diese Arbeit von jedermann durchgeführt werden.

Warnungen

  • Achte darauf, die Felgenmuttern nicht zu stark anzuziehen, da du im Falle einer Reifenpanne Probleme haben wirst, den Reifen zu wechseln.
  • Beim Wechseln eines platten Reifens vergiss nicht, die Räder zu blockieren, so dass das Auto nicht weg rollen kann. Ein Stein oder ein Holzblock sind dafür gut geeignet. Lege diese stets vor oder hinter das gegenüberliegende Rad. (Beim Wechseln des linken Hinterrades muss also das rechte Vorderrad blockiert werden, usw.)
  • Wenn immer du die Reifen austauscht oder einen platten Reifen wechselst, achte darauf, die stets auf einem festen und ebenen Untergrund zu tun.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.