Eine ökologische Hochzeit zelebrieren

Hochzeiten sind oft extravagante Angelegenheiten, die mit viel Geld, Sorgfalt, Liebe zum Detail und Zeit vorbereitet werden, um der Braut und dem Bräutigam den perfekten Tag zu bereiten. Wenn ihr ein umweltbewusstes und sozial engagiertes Paar seid, zieht ihr eventuell in Betracht, euren ökologischen Verstand und euer soziales Bewusstsein mit eurer Familie und euren Freunden zu teilen, indem ihr aktiv demonstriert, wie es möglich ist, eine Hochzeit “ökologisch” zu gestalten und trotzdem das Wesen der Eleganz und Perfektion beizubehalten, die viele von so einem wichtigen Ereignis erwarten.

Methode 1 von 7: Einladungen

  1. Mache Hochzeitseinladungen aus Recyclingpapier. Du kannst die Einladung und den Umschlag aus recycletem Papier machen. Oder noch besser, wenn du die Geduld und die Fähigkeit hast, kannst du dein eigenes Papier herstellen und gepresste Blütenblätter mit in das Papier geben. Anstatt die Einladungen zu drucken, lass sie von einem Kalligraphen vor Ort für dich schreiben. So wird die Energie, die am Druckprozess beteiligt ist, gespart und Arbeit für einen lokalen Künstler geschaffen und der Effekt ist einfach erstaunlich.
  2. Alternativ kannst du ganz und gar auf Einladungen aus Papier verzichten und stattdessen elektronische Einladungen versenden. Du kannst deine Gäste auf eine personalisierte Hochzeitswebsite mit allen notwendigen Informationen verweisen, wie z.B. Links zu Hotels vor Ort, eine interaktive Karte des Veranstaltungsortes und einem Foto des glücklichen Paares.

Methode 2 von 7: Das Gästebuch und die Liste der Hochzeitsgeschenke

  1. Verwende ein ökologisches Gästebuch für die Hochzeit. Viele findet man im Internet. Ausserdem kannst du nur ökologische Gegenstände verwenden, wenn du die Artikel für das Gästebuch auswählst. Wenn es einen Laden mit ökofreundlichen Produkten in deiner Nähe gibt, den du magst, aber sie kein Gästebuch für Hochzeiten haben, frage nach, ob es ihnen etwas ausmachen würde, eines für dich zu erstellen. Dies kann vielleicht der Anstoss sein, den der Laden braucht, um dies regelmässig anzubieten.
  2. Bitte um Spenden für gemeinnützige Zwecke anstelle von Geschenken. Wenn du möchtest, dass sich deine Gäste weniger auf Geschenke für dich und deinen zukünftigen Ehepartner konzentrieren und mehr darauf, etwas gemeinnützigen Zwecken zukommen zu lassen, kannst du darüber nachdenken, eine Liste mit möglichen Spenden an gemeinnützige Zwecke anstelle einer Liste für Hochzeitsgeschenke zu machen. Schlage deinen Gästen vor, Geld an gemeinnützige Organisationen zu spenden, die die Umwelt, Bildungs- oder soziale Einrichtungen fördern und unterstützen.

Methode 3 von 7: Hochzeitskleidung und Eheringe

  1. Rezykliere deine Hochzeitskleidung oder leihe sie dir aus. Du wirst diese Kleidung nur einmal tragen. Also gibt es mehrere Möglichkeiten, die für deine Bedürfnisse geeignet sein können. Ein Kleid oder einen Anzug auszuleihen ist eine Möglichkeit. Die Hochzeitskleidung eines Freundes oder Familienmitgliedes zu recyceln ist eine andere Möglichkeit. Es eignet sich ausserdem hervorragend zur Wiederverwertung und Recycling!
  2. Stöbere in Kaufhäuserregalen oder Secondhandläden und lass dir die Kleidung nach deiner Grösse und deinem Geschmack von einem Schneider ändern. Für einige Leute ist es eine perfekte Lösung, ein Kleid oder einen Anzug zu finden, den man mit ein wenig Abänderungen wieder verwenden kann. Wenn du gut mit der Nähmaschine umgehen kannst, denke darüber nach, deine Hochzeitskleidung selber aus ökofreundlichen Stoffen zu schneidern.
  3. Ermutige andere, deine Methode des Recycelns, Ausleihen oder Wiederverwendung von Kleidung zu befolgen. Sprich mit Brautjungfern, Brautmutter, Trauzeugen und allen anderen Gästen, die eine wichtige Rolle auf der Hochzeit spielen und lass sie das Gleiche tun. Lass sie einfache Kleidung tragen, die sie wieder tragen können oder etwas, das sie bereits haben und an die vorgegebene Farbgebung angepasst ist. Sei ein wenig flexibel und lasse eine Farbauswahl zu, die zu einem Thema passt. Die Braut kann vorher die Auswahl der Brautjungfern überprüfen, um sich zu vergewissern, dass alles zusammenpasst.
  4. Verwende recyceltes Gold für deine Eheringe. Der Abbau von Gold und anderen wertvollen Metallen führt zu verheerenden Verwüstungen in der Umwelt, z.B. durch Rückstände von Arsen. Es können zudem noch weitere Probleme auftreten, die mit dem Abbau in Zusammenhang stehen. Auch der Abbau von Diamanten hat negative Folgen für die Umwelt. . Es gibt bereits viele Juweliere, die Gold recyceln und zu Eheringen verarbeiten. Dies ist nicht nur eine grossartige Methode zur Wiederverwertung, sondern schafft auch eine wundervolle Verbindung mit der Vergangenheit, den Liebesbeziehungen und Leben derer, die dieses Gold vorher trugen.
    • Ziehe ausser Gold noch andere Materialien, wie z.B. Titanium für deinen Ehering in Betracht.
  5. Kaufe einen antiken Ring in einem Pfandleihhaus oder bei einer Haushaltsauflösung und lass einfach nur die Grösse anpassen.
  6. Denke über die Tätowierung eines Eheringes nach. Die wirst du nie verlieren!

Methode 4 von 7: Veranstaltungsort und Transportwege

  1. Wähle einen Veranstaltungsort in der Nähe deines Hauses aus. Je näher der Veranstaltungsort liegt, desto geringer ist die Entfernung, die du zurücklegen musst und desto weniger Energie wird verbraucht. Ziehe einen Ort in Betracht, der sehr viel natürliches Licht hat und nutze das Sonnenlicht aus, anstatt alles mit elektrischem Licht zu beleuchten. Andere Überlegungen, die du mit einbeziehen kannst, ist der Widerstand gegen heisse oder kalte Temperaturen, sodass weder die Heizung noch die Klimaanlage eingeschaltet werden muss.
    • Schliesse nicht aus, die Hochzeit bei dir zu Hause stattfinden zu lassen, besonders wenn es eine kleinere Hochzeit ist. Wenn du ein Haus und einen Hof hast, kannst du das Geld, das du normalerweise in der Mietung eines Veranstaltungsortes investieren würdest, dazu verwenden, dein Heim herzurichten und einen Garten anzulegen.
  2. Wähle einen Veranstaltungsort, an dem du sowohl die Zeremonie wie auch den Empfang durchführen kannst, um unnötige Fahrten zu vermeiden.
  3. Sei kreativ was den Transport betrifft. Eine von Pferden gezogene Kutsche ist altmodisch, effizient und ausserdem noch romantisch. Fahrradtaxis sind nicht nur lustig, sondern auch kohlenstoffrei. Arrangiere Fahrgemeinschaften auf der Hochzeitsfeier und ermutige deine Gäste das Gleiche zu tun.
  4. Verwende einen Kohlenstoffrechner. Wieviele Gäste kommen zu eurer Hochzeitsfeier und wo kommen sie her? Mach eine Abfrage zusammen mit der Einladung für deine Gäste, um einen Ausgleich ihrer Anreise zu schaffen, indem du ihre Kohlenstoffbelastung errechnest und Kohlenstoffausgleich-Einheiten kaufst.
  5. Insgesamt solltest du versuchen, die Hochzeit klein zu halten. Mehr Gäste bedeuten mehr Schadstoffbelastungen durch Reisen, mehr Kosten, mehr Aufwand, angefangen von der Grösse des Veranstaltungsortes bis hin zur Menge des Essens, das vorbereitet werden muss. Dazu kommt noch, dass es für Braut und Bräutigam fast unmöglich ist, sich um 200 Personen zu kümmern. Entscheide dich für eine intime Angelegenheit und schenke deiner ganzen Familie und Freunden deine Aufmerksamkeit.

Methode 5 von 7: Blumen

  1. Verwende Blumenarrangements von Blumen, die in deiner Gegend angepflanzt wurden. Sie haben weniger Transportwege hinter sich, sind frischer und ausserdem unterstützt du so deine Gemeinde.
  2. Wähle Blumen aus biologischem Anbau, die nicht mit Pestiziden oder Herbiziden behandelt wurden.
  3. Wähle Blumen aus fairem Handel. Wenn du besondere Blumenarrangements von Blumen, die von weiter weg herkommen, haben möchtest, ziehe Blumen aus fairem Handel in Betracht. Die Blumenindustrie steht gegenwärtig aufgrund ihrer schlechten Arbeitsbedingungen auf dem Prüfstand. Blumen aus fairem Handel gewährleisten, dass an gute Arbeitsbedingungen für die Arbeiter gedacht wurde.
  4. Verwende die Blumenarrangements wieder. Beauftrage jemanden damit, die Blumen vom Ort der Zeremonie zum Ort des Hochzeitsempfangs zu bringen. Das ist eine logische Lösung, da die Blumen sonst keine Verwendung mehr finden. Ausserdem kannst du so deine Kosten reduzieren. Noch besser ist es, mit Topfpflanzen, die weiterwachsen können, zu dekorieren. Du kannst einen Garten mit deiner Hochzeitsdekoration anpflanzen, an dem du noch viele Jahre lang Freude haben wirst.
  5. Wähle einen Veranstaltungsort, an dem bereits blühende Pflanzen vorhanden sind, wie z.B. einen Botanischen Garten. So brauchst du gar keine Blumen zu kaufen.

Methode 6 von 7: Das Menü des Hochzeitsempfanges

  1. Wähle für das Menü deines Hochzeitsempfanges biologische Produkte aus, die in deiner Gegend angepflanzt wurden. Erzeuger aus deiner Gegend zu unterstützen, ist eine grossartige Methode, um Kosten und Transportwege zu reduzieren. Dies gibt dir ausserdem die Möglichkeit, Spezialitäten aus deiner Gegend zu präsentieren. Biologisches Essen ist Symbol für eine gesundheitsbewusste und aufgeklärte Lebensweise im beginnenden Eheleben. Bitte deinen Caterer auf Wochenmärkten einzukaufen und bestelle so viele Lebensmittel wie möglich direkt bei Bauern aus deiner Region.
  2. Ziehe ein Menü mit wenig Fleisch oder ganz ohne Fleisch in Betracht. Die Fleischproduktion hat hohe Umweltkosten. Wenn du ein paar köstliche vegetarische Gerichte auf deiner Hochzeit in den Mittelpunkt stellst, kannst du deinen Gästen einen Anreiz geben, neue Ideen für verschiedene Lebensmittel auszuprobieren. Denke darüber nach, Stationen mit veganen Appetithäppchen einzurichten, die aus Lebensmitteln zubereitet wurden, die selbst Fleischesser täglich konsumieren.
  3. Bestelle nicht zu viel Essen bei deinem Caterer. Auf grossen Veranstaltungen wird sehr viel Essen verschwendet. Hochzeiten bilden da keine Ausnahme. Kalkuliere den Bedarf an Speisen sorgfältig. Wenn etwas übrig bleibt, bitte den Caterer es einzufrieren wenn dies möglich ist; und wo dies aus Hygiene- und Sicherheitsgründen nicht möglich ist, so viel wie möglich zu kompostieren.
  4. Halte die Hochzeitstorte so einfach wie möglich. Auch eine einfache Torte kann elegant sein und die gleiche Bedeutung vermitteln wie eine teure, arbeitsaufwendige Torte, für die viele Hilfsmittel benötigt werden. Verwende einfache Motive und entscheide dich für biologische, essbare Blumen anstelle von Dekorationsobjekten aus Plastik.
  5. Verwende abwaschbares Besteck und Geschirr. Vermeide Einwegartikel. Die Servietten sollten aus Stoff sein. Verwende Gläser und Tassen anstelle von Wegwerfartikeln. Wenn du einen Caterer beauftragst, informiere ihn über deine Wünsche diesbezüglich. Dies gilt auch für Servierplatten und Servierbesteck.

Methode 7 von 7: Die Flitterwochen

  1. Mache umweltbesusste Flitterwochen. Ziehe Ökotourismus für deine Flitterwochen in Erwägung und helfe z.B. auf einer biologischen Kaffeefarm in Costa Rica.
  2. Reise umweltbewusst und lass es ein Teil des Vergnügens sein. Reise z.B. mit dem Zug oder sogar mit dem Segelboot. Versuche Flugreisen zu vermeiden, da Flugzeuge grosse CO2-Emissionen verursachen.
  3. Im Gegenzug sollte das Reiseziel nicht weit von deinem Heimatort entfernt sein. Mache Flitterwochen in deiner Umgebung, um mehr über deine Region kennenzulernen oder versucht eine Rucksacktour zusammen zu machen.

Tipps

  • Verwende Digitalkameras für deine Schnappschüsse anstelle von Wegwerfkameras. Allein in den USA werden jährlich mehr als 24 Millionen Einwegkameras verwendet und weggeworfen. Darüberhinaus erfordert die Entwicklung dieser Fotos eine Menge Chemikalien, welche auch nicht gerade umweltfreundlich sind. Ausserdem machen diese Kameras Fotos von sehr niedriger Qualität. Ziehe in Betracht, ein oder zwei Digitalkameras für deine Gäste auszuleihen, um Schnappschüsse zu machen oder ermutige deine Gäste einfach, die Handys und Kameras, die sie höchtswahrscheinlich schon längst besitzen, mitzubringen. So hast du am Ende wesentlich mehr Fotos von höherer Qualität. Dazu kommt, dass viele Firmen, die diesen Service anbieten auch Speicherplatz auf einer Website zur Verfügung stellen, sodass all deine Gäste sich an den Erinnerungen erfreuen können, an deren Kreation sie selber beteiligt waren.
  • Denke bezüglich der Musik darüber nach, eine Akkustikband zu engagieren. So lässt sich der Energieverbrauch für den Verstärker für Musik vom Band oder von einem DJ vermeiden.
  • Denke grenzenüberschreitend. Hochzeiten im Freien eröffnen eine enorme Vielfalt an Möglichkeiten für deine Gäste, sich gut zu amüsieren. Heirate unter den Bäumen und "lass deinen Gästen dann freien Lauf", indem du sie die Gegend erkunden lässt, Sport machen lässt, spazieren gehen lässt oder an einem Hochzeitspicknick teilnehmen lässt. Aktive Hochzeiten dieser Art werden immer beliebter und spiegeln den Geist, um den es bei dieser Veranstaltung wirklich geht, sehr gut wider – die Gäste sollen involviert werden und es soll zelebriert werden, wie wichtig es ist, einen gesunden Planeten mit gesunden Menschen zu teilen.
    • Eine Veranstaltung im Freien gibt dir und deinen Gästen ausserdem die Möglichkeit, sich etwas legerer zu kleiden. Wenn du dich für legere Kleidung entscheidest, weise in deiner Einladung darauf hin, dass deine Gäste gerne in Jeans, Shorts und Turnschuhen kommen können, dass sie Schwimmkleidung für den Strand mitbringen können, oder was auch immer der Fall sein mag. Du wirst sehen, dass sich jeder wohler fühlt, wenn er nicht so formell gekleidet ist.
  • Engagiere Serviceunternehmen, die Umweltbewusstsein bereits zu ihrer Firmenphilosophie gemacht haben. Du kannst ökologische Hochzeits-DJs, Fotografen oder Videofilmer finden, die ihren Kohlenstoffverbrauch bereits reduzieren, indem sie energiesparende Ausrüstungen verwenden und jeglichen Kohlenstoffverbrauch vermeiden.
  • Einige Textilfabrikanten haben sich bereits darauf spezialisiert, Hochzeitskleider zu Abendkleidern oder sogar Kleidung für den Alltag umzugestalten. Sie entfernen Schleifen, Pailletten, Spitze, Puffärmel etc. und gestalten das Kleid so um, dass du es noch oft tragen kannst.
  • Vergiss den ganzen Wirbel, der um Hochzeiten gemacht wird und brenne einfach mit deinem Schatz durch! Wenn eine traditionelle Hochzeitszeremonie nicht so wichtig für dich ist, kannst du einfach einen Spaziergang mit deinem Liebsten zum Rathaus machen und direkt dort vor Ort und Stelle den Bund der Ehe knüpfen.

Warnungen

  • Es gibt immer Schwarzmaler. Es gibt immer Leute, die murren und sagen, dass dies die einzige Veranstaltung in deinem Leben ist, an der du verschwenderisch sein solltest und dir keine Gedanken über die Konsequenzen machen solltest. Wenn du jedoch wirklich an einen umweltfreundlichen Lebensstil glaubst, betrügst du dich nicht nur selbst, wenn du diesen Klagen nachgibst, sondern versäumst ausserdem die Gelegenheit, auf sanfte Art und Weise einen Raum zu schaffen, um das Bewusstsein der Leute wachzurütteln und zu demonstrieren, dass es auch anders geht.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.