Kokosmilch herstellen

Kokosmilch wird oft als eine Basis in indischen und thailändischen Rezepten verwendet, und ist eine köstliche Beigabe zu Smoothies und vielen Desserts. Kokosmilch aus der Dose kann teuer sein, du kannst sie aber auch selbst entweder aus geraspelter oder frischer Kokosnuss herstellen. Lies weiter und finde Informationen über beide Methoden zur Herstellung von Kokosmilch.

Methode 1 von 2: Kokosmilch aus Kokosraspeln herstellen

  1. Kaufe eine Tüte Kokosraspeln. Nimm die ungesüßte Sorte aus der Backwarenabteilung im Supermarkt. Wenn du keine Kokosraspel finden kannst, funktionieren Kokosstückchen auch gut.
  2. Miss die Kokosnuss ab. Jede Tasse Kokos ergibt zwei Tassen Milch. Miss die Kokosnuss ab und gib sie in einen Mixer, oder eine starke Küchenmaschine.
  3. Koche Wasser. Du brauchst zwei Tassen Wasser pro Tasse Kokosnuss. Miss die korrekte Anzahl Tassen in einen Topf ab. Stelle den Topf auf eine Flamme und schalte die Flamme auf hoch. Lasse das Wasser sprudelnd kochen.
  4. Gieße das Wasser über die Kokosraspeln. Gieße es direkt in den Mixer. Wenn der Mixer klein ist, kannst du dies in Portionen tun. Rühre die Mischung mit einem Löffel gut um.
  5. Mixe die Kokosnuss mit dem Wasser. Setze den Deckel auf den Mixer und mixe Kokosnuss und Wasser, bis die Mischung so glatt wie möglich ist. Halte den Deckel des Mixers mit einer Hand fest geschlossen, da das Mixen heißer Substanzen den Deckel unerwartet wegfliegen lassen kann.
  6. Siebe die festen Kokosbestandteile ab. Lege ein Stück Mulltuch oder ein feinmaschiges Sieb überein große Schüssel. Gieße die Kokosmischung vorsichtig durch das Tuch und siebe die festen Bestandteile ab. Die Flüssigkeit, die in der Schüssel zurückbleibt, ist frische Kokosmilch. Wenn du ein Mulltuch verwendest, nimm es hoch und drücke die restliche Milch hinaus, bevor du die feste Kokosnuss wegwirfst.
  7. Lagere die Kokosmilch. Gieße die Milch in ein Glas und lagere sie mit einem Deckel verschlossen im Kühlschrank. Das Fett in der Milch steigt an die Oberfläche des Glases. Wenn du die Milch verwenden willst, schüttele sie vorher, damit sich das Fett wieder mit dem Wasser vermischt.

Methode 2 von 2: Kokosmilch aus einer frischen Kokosnuss gewinnen

  1. Öffne die Kokosnuss. Lege eine frische, junge Kokosnuss auf eine harte Oberfläche in der Küche. Halte sie mit einer Hand fest, und schneide mit einem Schlachtmesser kreisförmig um das Auge herum. Am besten schlägt man dazu auf die Kokosnuss, wie mit einer Machete, immer auf die gleiche Stelle, bis man einen genügend tiefen Schnitt hat. Fahre fort, bis du einen kreisförmigen Deckel hast, den man von der Kokosnuss abheben kann.
    • verwende hierzu ein sehr scharfes Messer. Ein stumpfes Messer kann abrutschen und dir in die Hand schneiden.
    • Eine andere Methode zum Öffnen einer Kokosnuss ist sie in ein Küchenhandtuch zu wickeln und auf eine harte Fläche zu legen. Mit einem Nudelholz oder einem Hammer schlägst du in der Mitte auf die Kokosnuss, so dass sie auseinander bricht. Wenn du diese Methode anwendest, bohre zuerst ein Loch in die Kokosnuss, gieße das Kokoswasser ab und bewahre es auf.
  2. Achte darauf, dass die Kokosnuss frisch ist, Rieche an der Kokosnuss und inspiziere das Fruchtfleisch. Wenn die Kokosnuss gut riecht, un das Fruchtfleisch saftig und weiß aussieht, kann man sie verwenden. Wirf die Kokosnuss weg, wenn sie schlecht riecht, oder das Fruchtfleisch ausgetrocknet oder verfärbt ist.
  3. Hebe das Kokoswasser auf. Gieße es direkt aus der Kokosnuss in einen Mixer.
  4. entnimm das Fruchtfleisch. Löse das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus dem Inneren der Kokosnuss. Versuche, jedes Stückchen Kokosnuss aus den Wänden der Kokosschale heraus zu bekommen, und vergiss nicht, es auch vom Deckel abzukratzen. Das Fruchtfleisch sollte eine ähnliche Beschaffenheit haben wie eine harte Melone, und sich mit dem Löffel leicht ablösen lassen. Gib das abgekratzte Fruchtfleisch in den Mixer.
  5. Mixe das Kokoswasser und Fruchtfleisch. Setze einen Deckel auf den Mixer und stelle ihn auf hoch, bis das Kokoswasser und Fruchtfleisch vollständig verrührt und glatt sind. An diesem Punkt kannst du entweder die festen Bestandteile der Kokosnuss absieben, oder sie als ein Teil der Mischung belassen. Da frisches Kokos-Fruchtfleisch weich ist, mögen es viele in einem Glas Kokosmilch, ebenso wie Orangensaft mit Fruchtfleisch.
  6. Lagere die Kokosmilch. Gib die frische Kokosmilch in ein Glas. Setze einen Deckel auf das Glas und lagere die Milch im Kühlschrank, bis du sie verwendest.

Tipps

  • Diese Milch hält sich 1-2 Tage lang im Kühlschrank.
  • Kokosmilch lässt sich einfrieren.

Was du brauchst

  • Topf
  • Rührwerkzeug
  • Mit Mull oder Musseline ausgelegtes Sieb
  • Schüssel
  • Mixer
  • Harte Fläche
  • Schweres Messer
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.