Fondant aus Marshmallows machen

Fondant kann gut aussehen und gut schmecken. Die meisten Menschen mögen zwar die Dekorationsmöglichkeiten, die einem Fondant bietet, aber nicht den Geschmack. Hier erfährst du, wie du aus Marshmallows einen Fondant machst, der unglaublich lecker schmeckt.

Methode 1 von 3: Die Mischung

  1. Verwende Backfett, um einen Holzlöffel und deine Arbeitsfläche zu ölen. Marshmallows sind sehr klebrig. Wenn du während der Herstellung des Fondant nicht ausreichend Backfett verwendest, kann es sehr schwer werden die Marshmallows zu verarbeiten. Das Backfett verhindert, dass die Marshmallows an dem Holzlöffel oder der Arbeitsfläche kleben bleibt.
    • Reibe das Backfett auf den kompletten Holzlöffel, nicht nur auf den unteren Teil.
    • Reibe Backfett auf die Arbeitsplatte, das Backblech, oder was du als Arbeitsfläche verwendest, wenn es daran geht den Fondant zu kneten und auszurollen. Du wirst dafür viel Platz brauchen.
  2. Gib die Marshmallows in eine große mikrowellen-taugliche Schüssel. Nimm die größte Schüssel, die du hast und die in die Mikrowelle passt. Gib alle Marshmallows und die 2 Esslöffel Wasser hinein.
  3. Erhitze die Marshmallows in 30-Sekunden-Schritten in der Mikrowelle. Du willst, dass die Marshmallows komplett schmelzen, aber ohne eine Sauerei zu machen. Schaue alle 30 Sekunden nach den Marshmallows und nimm die Schüssel aus der Mikrowelle, wenn sie völlig geschmolzen sind.
  4. Rühre das Puderzucker unter. Gib etwa die Hälfte des Puderzucker zu den geschmolzenen Marshmallows und rühre es mit dem Holzlöffel unter. Gib danach mehr Puderzucker hinzu und rühre es ebenfalls unter. Die Mischung wird sehr steif und schwer zu rühren. An dieser Stelle solltest du aufhören Puderzucker hinzu zu geben. Es ist möglich, dass du nicht die ganzen 900g benötigst.

Methode 2 von 3: Kneten und ruhen lassen

  1. Rühre das Aroma und die Lebensmittelfarbe unter. Wenn du Fondant in verschiedenen Farben möchtest, teile die Mischung in verschiedene Portionen auf bevor du die Farben hinzu gibst.
  2. Knete den Fondant. Gib den Fondant-Teig auf deine Arbeitsfläche. Reibe deine Hände gut mit Backfett ein und knete den Teig. Knete solange, bis der Teig geschmeidig ist und die typische Konsistenz von Fondant hat. Du solltest den Fondant in die Länge ziehen können ohne dass er bricht. Um diese Konsistenz zu erreichen, musst du etwa 8-10 Minuten kneten.
    • Der Teig kann zu Beginn sehr heiß sein; du solltest also vorsichtig sein. Wenn nötig, lasse ihn für 1-2 Minuten auskühlen bevor du mit dem Kneten beginnst.
    • Lasse das Backfett in Reichweite, da es gut sein kann, dass du während des Knetens noch mehr benötigst.
    • Wenn der Teig sehr trocken ist, gib einen weiteren Esslöffel Wasser hinzu und knete es ein.
  3. Lasse den Fondant ruhen. Forme den Fondant zu einem Ball und umhülle es mit einer Schicht Backfett. Hülle den Ball in Frischhaltefolie ein, sodass er nicht austrocknet. Lege den Fondant in den Kühlschrank und lasse ihn über Nacht ruhen.

Methode 3 von 3: Den Fondant ausrollen und benutzen

  1. Rolle den Fondant aus. Kurz bevor du ihn benutzen willst, solltest du den Fondant aus dem Kühlschrank nehmen. Nimm ihn aus der Frischhaltefolie und gib ihn auf eine gefettete Arbeitsfläche. Nimm ein eingefettetes Nudelholz, um den Fondant auszurollen. Rolle ihn dünn und flach aus. Der Fondant sollte die Größe erreichen, die der Kuchen hat, den du mit dem Fondant dekorieren möchtest.
    • Du kannst statt Backfett auch Speisestärke auf die Arbeitsfläche geben.
    • 1-2 mm sind für den Fondant eine gute Dicke.
  2. Lege den Fondant über den Kuchen. Hebe ihn mithilfe des Nudelholz hoch und bringe ihn über den Kuchen, sodass der Fondant mittig auf dem Kuchen aufliegt. Drücke die Seiten des Fondant am Rand des Kuchen fest ohne dass sich Blasen oder Falten bilden.
    • Bei diesem Schritt solltest du den Fondant nicht ziehen, da sonst Falten entstehen.
    • Wenn der Fondant reißt, während du ihn von der Arbeitsfläche auf den Kuchen bringst, kannst du dir gerissenen Stellen einfach vorsichtig wieder zusammen drücken.
  3. Schneide den Fondant. Verwende ein Messer, um den Fondant an den Kanten um den Kuchen zu schneiden.
  4. Fertig.

Zutaten

  • 450g kleine Marshmallows
  • 2 Esslöffel (30ml) Wasser
  • 900g Puderzucker
  • 1 Teelöffel (5ml) Aroma, z.B. Vanille, Minze, Amaretto, Orange, Zitrone oder Lavendel
  • flüssige Lebensmittelfarbe
  • Backfett

Tipps

  • Du kannst eine Plastikschüssel verwenden. Aber mit einer Glasschüssel ist das Ergebnis besser.
  • Hülle den Fondant doppelt in Frischhaltefolie ein, wenn du ihn nicht zeitnah weiter verwendest.
  • Wenn dein Fondant zu steif ist, z.B. nach dem Ruhen im Kühlschrank, kannst du ihn nochmals kurz in der Mikrowelle "auftauen".
  • Zutaten für diesen Fondant kannst du in jedem Supermarkt finden.
  • Verwende klare Vanille, wenn du deinem Fondant keine Farbe geben möchtest.
  • Dieser Fondant trocknet nicht so schnell aus wie gewöhnlicher.
  • Dieser Fondant kostet einiges weniger als übliche Fondants, die man im Supermarkt kaufen kann.
  • Um braunen Fondant zu machen, kannst du Kakaopulver statt Lebensmittelfarbe verwenden. Du solltest aber beachten, dass hierdurch der Fondant trockener wird und schneller verarbeitet werden muss.
  • Wenn du noch Fondant über hast, kannst du Kinder daraus Figuren machen lassen.
  • Auf dem Fondant halten essbare Sprühfarben.

Was du brauchst

  • Glassschüssel
  • Mikrowelle
  • Holzlöffel
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.