Einen gezerrten Muskel behandeln

Wir alle hatten schon einmal Muskelschmerzen, wenn wir es ein wenig übertrieben haben. Die Schlauen unter uns arbeiten durch den Schmerz hindurch und haben am Schluss ein noch ernsteres Problem. Eine Muskelzerrung entsteht, wenn der Muskel oder die verbindenden Sehnen wirklich gezerrt wurden. Manche Muskelzerrungen brauchen medizinische Versorgung, daher solltest du dir überlegen, zum Arzt zu gehen, wenn du denkst, dass du einen gezerrten Muskel hast.

Teil 1 von 2: Diagnose der Situation

  1. Rufe den Notruf sofort, wenn
    • Die Person ein „Ploppendes“ Geräusch bei der Verletzung gehört hat.
    • Die Person nicht gehen kann.
    • Es eine deutliche Schwellung, schmerzen, Fieber, Blutung oder offene Schnitte gibt.
  2. Versuche, den Grad der Muskelzerrung zu ermitteln. Es gibt unterschiedliche Behandlungen für verschiedene Gerade der Muskelzerrung.
    • Muskelzerrung ersten Grades. Diese werden normalerweise als „überdehnte Muskeln“ bezeichnet. Sie verursachen eine leichte Unbehaglichkeit und mindern die Muskelkraft nicht spürbar. Dies bedeutet normalerweise, dass weniger als 5 Prozent deines Muskels gezerrt ist. Du kannst wahrscheinlich den ganzen Bewegungsbereich durchlaufen und fühlst keine starken Schmerzen.
    • Muskelzerrung zweiten Grades. Der Schmerz ist etwas stärker als ein leichtes Unbehagen. Der Muskel ist nicht komplett gezerrt, aber beinahe. Du kannst wahrscheinlich sogar eine kleine Beule fühlen oder eine kleine Muskelstelle unter der Haut dick werden. Dies ist der gezerrte Teil, der sich „zusammenballen“ will, weil die Spannung, unter der der Muskel stand, plötzlich und gewaltsam gelöst wurde. Du kannst den Muskel wahrscheinlich kontrahieren, aber wahrscheinlich nicht ganz, und dein Bewegungsbereich ist sehr reduziert, da es sehr weh tut.
    • Muskelzerrung dritten Grades. Du hast erfolgreich einen einzelnen Muskel in zwei Teile zerrissen. Du bist physisch nicht in der Lage, den Muskel anzuspannen, und der Gedanke käme dir auch wahrscheinlich nie in den Kopf, weil es sehr weh tut. Der Teil, der sich unter der Haut „zusammenballt“ ist nun eine große Beule, und es gibt auch eine recht starke innere Blutung. Dieser Unfall muss chirurgisch behandelt werden.
  3. Wenn du denkst, dass du eine Zerrung dritten Grades hast, rufe sofort einen Arzt. Du solltest in der Notaufnahme eines Krankenhauses untersucht werden.
    • Manche Zerrungen zweiten Grades sollten auch von einem Arzt angesehen werden. Der Arzt wird dir ein stärkeres Schmerzmittel verschreiben und eine Behandlung empfehlen.
    • Zerrungen ersten Grades oder „Überdehnungen“ müssen selten von einem Arzt angeschaut werden.
  4. Höre mit dem Training oder was du sonst getan hast, als du die Zerrung gespürt hast, sofort auf. Dies scheint gesunder Menschenverstand zu sein, viele Leute versuchen jedoch, den Schmerz wegzuarbeiten und machen die Verletzung nur schlimmer.

Teil 2 von 2: Behandlung eines gezerrten Muskels

  1. Lege einen kalten Umschlag oder Eis auf die verletzte Stelle, etwa 20 Minuten lang. Dies reduziert den Blutfluss zum Muskel, und hilft der Entzündung.
    • Lege jede Stunde für 10 bis 15 Minuten Eis auf die Stelle.
  2. Binde die verletzte Stelle nicht zu fest ein. Halte sie über Herzniveau um den Blutfluss in diese Stelle weiterhin zu reduzieren.
  3. Nimm ein frei verkäufliches Schmerzmittel wie Aspirin oder Ibuprofen. Gib kein Aspirin an Kinder unter 18, da Aspirin bei Kindern mit dem Reye’s Syndrom in Verbindung gebracht wird.
  4. Schone den Muskel mindestens 72 Stunden und vermeide schweres Heben und zu viel Belastung. Lege täglich 3-4 Mal etwa 15 Minuten eine Eispackung auf die Stelle. Nach 72 Stunden kannst du Kälte- und Wärmebehandlungen abwechseln.
    • Die Kälte hilft gegen die Entzündung und die Wärme hilft, Blut, das sich um die Wunde herum gesammelt hat, wieder zu verteilen.
  5. Wenn es dir wieder besser geht, beginne ein Reha-Programm, das bei schwereren Verletzungen sicher etwas länger dauert. Du solltest dir professionellen Beistand suchen, bevor du dies versuchst, da einmal gezerrte Muskeln leicht wieder gezerrt werden.
  6. Verwende die folgenden Maßnahmen bei einem gezerrten Muskel:
    • Schütze die Stelle. Lege eine elastische Bandage, eine Schiene oder eine Schlinge an, damit die Verletzung nicht bewegt wird und sich verschlimmert.
    • Ruhe. Belaste den Muskel mindestens einen Tag lang nicht.
    • Eis. Lege sofort Eis auf den Muskel, und weiter nach Bedarf in den nächsten 72 Stunden.
    • Komprimiere. Wickele eine Binde leicht um den Muskel.
    • Hebe ihn an. Halte den Muskel erhöht, um die Schwellung zu lindern.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.