Afro Haare wachsen lassen

Wegen ihrer starken Krause und der Tendenz auszutrocknen, ist es schwieriger, die Afrolocken sehr lang wachsen zu lassen. Mit ein paar Veränderungen beim Frisieren und der Pflege des Haars besteht die Chance, dass du die Rapunzellocken bekommst, von denen du immer geträumt hast.

Methode 1 von 2: Halte dein Haar gesund

  1. Versorge dein Haar mit Feuchtigkeit. Das ist mit Abstand der wichtigste Tipp, um lange, starke und wunderschöne Locken wachsen zu lassen. Weil das afrikanische Haar so lockig ist, braucht da Öl aus den Wurzeln viel länger, bis es in den Haarspitzen angelangt ist. Das bedeutet, dass du immer die am meisten geschädigten und trockenen Bereiche deiner Haare, die Spitzen behandeln musst.
    • Verwende nach jeder Haarwäsche eine Spülung. Suche nach einer Spülung, die besonders für geschädigtes und trockenes oder brüchiges Haar geeignet ist. Trage die Spülung auf und lasse sie 2 bis 3 Minuten einwirken, bevor du sie ausspülst.
    • Trage jede Woche oder alle zwei Wochen eine Haarkur auf. Lasse sie für mindestens 20 Minuten wirken und spüle sie dann aus.
    • Stelle deine eigene Haarkur zu Hause her. Obwohl es sich vielleicht merkwürdig anhört, ist die Mayonnaise eine wundervolle Haarkur. Reibe sie in deine Locken ein und lasse sie für 15 Minuten wirken. Spüle sie mit deinem normalen Shampoo aus und trage Conditioner auf dem Haar auf. Wiederhole diese Prozedur jede Woche oder alle zwei Wochen, damit du besonders weiche Locken bekommst.
    • Probiere einen Conditioner aus, den du nicht ausspülen musst. Dies ist eine besondere Art von Conditioner, der nach einer Dusche in das Haar gerieben wird, solange es noch feucht ist. Er muss nicht ausgespült werden, aber er lässt das Haar auch nicht fettig aussehen. Du kannst diese Art von Conditioner nach jeder Wäsche oder zwischendurch auftragen, wenn du möchtest.
  2. Trage Öl auf dein Haar auf. Weil es so lange dauert, bis die natürlichen Öle die Spitzen deiner Haare erreichen, kannst du deine Haare mit einem Öl behandeln, das normalerweise von deiner Kopfhaut produziert wird. VERMEIDE Petroleum und Mineralöle.
    • Probiere Rhizinusöl (oder jamaikanisches, schwarzes Rhinzinusöl). Es wird seit Hunderten von Jahren verwendet, um die Geschmeidigkeit von Haaren zu verbessern und ein schnelleres Wachstum zu fördern. Reibe etwas Öl zwischen deinen Händen und verteile es im Haar. Arbeite es so gut ein, wie du kannst.
    • Das Lavendelöl ist nicht nur aus einer beliebten Blume gemacht, sondern es ist auch bewiesen, dass das Haarwachstum um 44% verbessert wird, wenn du es in deine Locken reibst. Wende das Öl in feuchtem oder trockenen Haar zusätzlich zu den anderen Ölen an, um den Haarwuchs anzuregen.
    • Das marokkanische Öl ist eine neue Art von Öl, das wegen seiner Feuchtigkeit spendenden und entwirrenden Wirkstoffe immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Obwohl es ziemlich teuer ist (25€ für eine Flasche), ist es den Preis laut der Bewertungen offenbar wert. Wenn du nicht gewillt bist, diesen Preis zu bezahlen, kannst du nach imitierten Versionen in deiner Drogerie oder dem Schönheitssalon suchen, die die gleichen Resultate versprechen.
  3. Lasse dein Haar schneiden, wenn es notwendig ist. Obwohl dein Ziel ist, das Haar wachsen zu lassen, können die geschädigten Spitzen den natürlichen Haarwuchs verlangsamen. Schneide dein Haar immer, wenn die Spitzen gebrochen oder ständig trocken sind, damit sie in einem perfekten Zustand bleiben. Schneide nur die gebrochenen Spitzen und nicht mehr als unbedingt notwendig von deinen Haaren ab.
  4. Nimm Vitamine ein, die den Haarwuchs anregen. Es gibt viele Ergänzungsmittel und Vitamine die den Haarwuchs fördern und es schneller wachsen lassen. Die Mittel können oral eingenommen werden. Das ist optional.
    • Biotin gehört zu den besten Vitaminen für den Haarwuchs. Es ist in Form von Kapseln in vielen Reformhäusern erhältlich oder du kannst es online bestellen. Es hilft, die Haarzellen zu erneuern, wodurch die Haare länger und kräftiger wachsen können.
    • Das Vitamin B6 ist eine großartige Ergänzung, um das Haarwachstum anzuregen. Es blockiert die Testoreronrezeptoren in deinen Haarwurzeln. Zuviel Testosteron, das in deinen Haarfollikeln freigesetzt wird führt dazu, dass dein Haar dünner und wird und langsamer wächst. Das B6 blockiert etwas von dem Testosteron und hilft dir so, das Haar schneller wachsen zu lassen.
  5. Schütze deine Haarspitzen. Die Spitzen deiner Haare sind am brüchigsten und besonders geschädigt (weil sie die wenigsten natürlichen Öle erhalten). Sie neigen auch am ehesten dazu zu brechen. Wenn du dein Haar immer nach unten hängen lässt, unterstützt du die Wahrscheinlichkeit, dass die Spitzen brechen. Stecke dein Haar von Zeit zu Zeit hoch, um dies zu vermeiden.
    • Binde dein Haar in einem Knoten und benutze Haarklemmen, um es zu fixieren. Wenn das möglich ist, solltest du keinen Pferdeschwanz machen und kein Gummiband benutzen, weil es die Haare brechen kann, wenn du es entfernst.
    • Flechte deine Haare. Das ist hilfreich, um zu verhindern, dass deine Haarspitzen freiliegen und noch mehr beschädigt werden. Du kannst zwischen Dutzenden von Frisuren, von vielen kleinen Zöpfen bis zu einigen großen Zöpfen wählen. Achte aber darauf, dass du die Enden ohne Gummiband lässt, damit du keine Haare ausreißt, wenn du sie entfernst.
  6. Bedecke dein Haar, wenn das möglich ist. Um deinem Haar zu helfen, dass es das Öl und die Nährstoffe bekommt, mit dem du es versorgt hast, kannst du es mit einem Schal aus Seide oder Satin oder einer Kappe bedecken. Obwohl du das nicht immer machen kannst, solltest du während der Nacht eine Kopfbedeckung tragen, um das Haar zu schützen.
    • Benutze einen Schal aus Seide, weil dieses Material das Öl nicht so aufsaugt, wie Baumwolle oder synthetische Fasern.
    • Schlafe auf einen Seidenkissen, damit das Öl deiner Haare nicht aufgesaugt wird, während du schläfst.
  7. Probiere eine Behandlung mit Protein. Dies sind Produkte, die dein Haar mit Protein versorgen und die Strähnen und Stellen auffüllen, die beschädigt sind. Obwohl sie nur zeitweise von Vorteil für dein Haar sind, können sie langfristig hilfreich sein, dein Haar lang wachsen zu lassen. Frage in deinen bevorzugten Frisiersalon oder suche in den Schönheitssalons nach dem richtige Produkt.
    • Eine Proteinbehandlung hat den größten positiven Effekt in geglättetem oder behandelten Haar. Es kann aber auch bei natürlichem Haar angewendet werden.
    • Wenn du nach einer Proteinbehandlung suchst, solltest du das Etikett auf der Flasche lesen. Wenn irgendeine Art der Proteine (tierisch oder pflanzlich) nicht unter den ersten fünf Substanzen genannt wird, ist das Produkt vielleicht keine große Hilfe für dein Haar.
    • Es gibt keinen Unterschied für die Haarbehandlung zwischen Proteinen auf pflanzlicher oder tiersicher Basis.
  8. Iss gesunde Lebensmittel. Bestimmte Lebensmittel verbessern nachweislich den Haarwuchs. Sie sind großartig für deine Kopfhaut und die Haare. Versuche mehr von den folgenden Lebensmitteln zu essen, damit dein Haar lang und stark wachsen kann.
    • Lachs, Avocados und Kürbissamen enthalten Protein und Omega-3 Fettsäuren, die deinen Haarfollikeln helfen, gesund zu bleiben.
    • Spinat, Eier, griechischer Jogurt und Linsen sind großartige Quellen für Proteine, die deine Haarstruktur verbessern.
    • Heidelbeeren sind eine Quelle für Vitamin C, die wichtig für starkes Haar ist. Zu wenig Vitamin C kann zu brüchigen Haaren führen.

Methode 2 von 2: Die Schädigung der Haare vermeiden

  1. Vermeide Hitze auf deinem Haar. Die hohen Temperaturen machen dein Haar trocken und spröde, wodurch das Risiko steigt, dass sie beschädigt werden. Wenn du Wärme auf deinem Haar anwenden musst, versuche die Prozedur auf einmal pro Woche zu beschränken.
    • Lasse das Haar an der Luft trocknen, wann immer das möglich ist. Die Hitze der Haartrockner kann besonders schädlich sein, wenn sie außerdem mit einem starken Gebläse auf das Haar gerichtet wird. Die heiße Luft ist einer der Hauptschuldigen für die Haarschäden.
    • Benutze die Glätteisen und Lockenstäbe so wenig wie möglich. Weil sie bis zu 200°C heiß werden können, kochst du dein Haar im wahrste Sinne des Wortes.
  2. Halte dich von Haartönungen fern. Die Chemikalien in den künstlichen Haarfarben sind einer der Hauptgründe für geschädigte Haare. Die häufige Verwendung von Haartönungen kann verhindern, dass das Haar wächst, weil es in seiner gesamten Länge geschädigt ist. Wenn du dein Haar färben musst, solltest du mindestens drei Monate zwischen den Anwendungen vergehen lassen. .
  3. Lasse Zeit zwischen den glättenden Anwendungen vergehen. Wenn du dein Haar glätten lassen musst, solltest du wissen, dass die Prozedur sehr schädlich für dein Haar ist. Obwohl das regelmäßige Glätten verlockend sein kann, um glattes Haar zu bekommen, solltest du so lange wie mögliche zwischen den Anwendungen warten.
    • Indem du mindestens drei Monate zwischen den Anwendungen zum Glätten der Haare wartest, kann das Haar besser wachsen.
    • Wenn du in der Lage und gewillt bist, solltest du versuchen, die glättenden Prozeduren ganz wegfallen zu lassen und einen natürlichen Look zu tragen. Das wird nicht nur zu einer anderen Frisur führen, sondern es hilft den Haaren auch, schneller zu wachsen.
  4. Vermeide Stress im Leben. Der Stress hat nachweislich einen Effekt auf das Haarwachstum und auf die Gesamtstärke der Haare. Gestalte dein Leben so angstfrei wie möglich. Halte dich von Dingen fern, die dir Stress bereiten und beziehe mehr Dinge in dein Leben ein, die dich friedlich stimmen.
  5. Gehe sanft mit deinem Haar um. Obwohl das Haar beim Schlafen und bei den täglichen Aktivitäten schwierig zu handhaben ist, solltest du nicht versuchen, es durch kräftiges Bürsten zu bändigen. Sei anstatt dessen sanft zu deinem Haar, wenn du Knoten auflöst und wirre Stellen glättest.
    • Bürste dein Haar langsam. Das hilft dir, die Menge der Schädigungen im Haar zu reduzieren. Beginne mit dem Bürsten immer oben am Kopf und arbeite dich nach unten.
    • Benutze einen Kamm oder eine grob gezinkte Bürste, um dein Haar zu bürsten. Vermeide eine Bürste, die Knoten am Ende der Borsten hat, weil sie sich im Haar verfangen können und es noch mehr schädigen werden.
  6. Vermeide Haarverlängerungen und feste Zöpfe. Sie haben eine anstrengende Wirkung auf die Haarwurzeln deiner Haare und es ist eher wahrscheinlich, dass sie an der Wurzel brechen.
    • Die Haarwurzeln können auch durch eingewebte oder geklebte Haare beschädigt werden. Versuche diese Produkte nicht zu verwenden, wenn du deine Haare lang wachsen lassen möchtest.
    • Das lockere Flechten kann helfen, die spröden Haarspitzen zu schützen, aber die besonders festen Zöpfe oder die Cornrows können deine Haare nahe den Follikeln brechen. Binde lockere Zöpfe, um dein Haar zu schützen.

Tipps

  • Trinke viel Wasser. Das kann helfen, damit dein Haar schneller wächst.
  • Das Glätten der Haare, beruht auf einer Prozedur bei der die Eiweißstruktur im Haarschaft gebrochen wird. Das Haar kann schwach und spröde werden. Deshalb bekommen die Menschen schüttere Haare und leiden bei Einwirkung von Hitze unter den Schäden.
  • Kämme das Haar, wenn es feucht und mit Conditioner behandelt ist. Das erleichtert das Kämmen und das Haar neigt weniger dazu zu brechen.
  • Habe Geduld. Das Haar wächst etwa 1,25 cm pro Monat und es kann viele Monate dauern, bis das Haar die gewünschte Länge erreicht hat.
  • Versuche, den Schal jede Nacht zu tragen. Das ist hilfreich, damit das Haar sicher ist, und nicht auf dem Kissen verknickt wird.
  • Es gibt einen wirklich guten Schutz gegen Hitze, der aus Olivenöl hergestellt wird, wenn du das Gefühl hast, dass du dein Haar oft glätten musst.
  • Öle das Haar nur wenn es feucht ist. Wenn das Haar trocken ist, kann das Öl nicht in das Haar dringen.
  • Die lockeren Zöpfe können dir im Winter helfen dein Haar gegen die Witterung und das Austrocknen zu schützen.
  • Das geglättete Haar hat oft einen schwachen Haarschaft, weil die Eiweißverbindungen verändert wurden. Um Zeit und Geld zu sparen, kannst du versuchen, dein Haar natürlich zu tragen ohne es zu glätten.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.