Umgang mit Ehebrechern

Hast du das Gefühl (oder weißt du), dass ein angeblich monogamer Partner dich betrogen hat? Das geht nicht nur dir so. Zwischen einem Viertel und der Hälfte aller Partner, die in einer Beziehung sind, betrügen irgendwann den anderen (oder haben den anderen schon betrogen). Zu wissen, dass es anderen auch so geht, macht den Schmerz aber nicht erträglicher. Sieh dir diese Vorgehensweise an, und befolge sie, um das Trauma zu überwinden. Dies kann ein extrem schmerzhafter Prozess sein und die Gefühle sind sehr intensiv, verwende sie also als Liste, um da durch zu kommen.

Vorgehensweise

  1. Zu allererst atme tief durch und nimm dir etwas Zeit. Lass dich nicht zu einer impulsiven Tat hinreißen. Denk nach! Dies gilt besonders für Langzeitbeziehungen. Unüberlegte Reaktionen ohne Nachzudenken, kann zu bedauernswerten Konsequenzen führen. Gib dir etwas mentalen Abstand, bevor du aktiv wirst.
  2. Rede mit jemanden. Es geht nicht nur dir so. Es gibt einzelne und verschiedene Statistiken, aber viele Umfragen haben ergeben, dass ein Betrug in jeder vierten oder fünften Ehe irgendwann einmal vorkommt.
  3. Schieb die Schuld nicht auf dich. Es ist immer leicht, die Schuld bei sich zu suchen und den Grund, warum der Partner fremdgegangen ist… das führt zu nichts Gutem. Die Probleme die zum Fremdgehen führen, betreffen manchmal beide, aber es ist sicherlich nicht immer der Fall.
  4. Lege fest, ob du wirklich betrogen wurdest. Stelle dir diese Fragen: Wart ihr offizielle zusammen als der Betrug stattfand? Wart ihr offiziell monogam? Wenn nicht, kannst du nicht sicher sein, dass dein Partner wusste, dass das was er/sie tat, dich verletzten würde, in dem Fall solltest du dir vielleicht weniger drastischere Reaktionen überlegen.
  5. Rede mit deinem Partner. Erkläre deine Sorgen und Ängste. Es kommt vielleicht heraus, dass gar nichts passiert ist, oder vielleicht, dass etwas passiert ist und dass vielleicht Zwang involviert war (sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz zum Beispiel, sollte offen diskutiert werden, um sofort zukünftige Übergriffe zu vermeiden). Es könnte auch Drogenmissbrauch oder psychologische Probleme vorliegen, die besprochen werden müssen (Sex Sucht gibt es wirklich). Wenn Hilfe angebracht ist, solltest du deinen Partner darin unterstützen – es könnte therapeutische Wirkung für euch beide haben. Drogenmissbrauch ist aber keine gültige Entschuldigung für unangebrachtes Verhalten und du darfst absolut nicht zulassen, dass er betrunken war und es daher nichts ausmacht. Bleib in dieser Hinsicht stark.
  6. Frage dich, ob du deinen Partner jemals wieder auf die gleiche Weise ansehen kannst. Untreue bedeutet manchen nichts, und viele haben mehr als eine körperliche Beziehung und es heißt nicht, dass der Partner in der eigentlichen Beziehung zu kurz kommt, das ist aber eher selten der Fall. Untreue weist oft auf Langeweile und Unzufriedenheit mit der gegenwärtigen Beziehung hin. Mit einem Partner umzugehen, der dich eigentlich gar nicht will, oder dem es nichts ausmacht, dich zu verletzten, ist lächerlich. Sein/Ihr Pech, wenn das der Fall ist.
  7. Wenn du entscheidest, dass es nicht wieder gut zu machen ist, mach nicht Schluss, und geh dann später wieder mit ihm/ihr zusammen. Dies stresst dich emotional nur noch umso mehr. Wenn du Schluss machst, mach einen klaren Schnitt. Eine vorübergehende Trennung ist aber eine akzeptable Lösung. Wenn ihr Schluss macht (endgültig oder vorübergehend), rede nicht gleich wieder mit deinem Ex nachdem ihr Schluss gemacht hab. Lasst es etwas abkühlen. Wenn ihr Kinder habt oder finanzielle Probleme ist das vielleicht nicht möglich. In diesem Fall legt spezifische Grundregeln fest (Zeitrahmen, Treffpunkte etc.). Dies kann schwierig sein, ist aber wichtig.
  8. Wenn ihr verheiratet seid und ziemlich sicher, dass eine lockere Beziehung vorliegt, solltest du vielleicht darüber nachdenken, dir einen Anwalt zu nehmen oder einen Detektiv zu engagieren, der sich auf Ehen spezialisiert. Überprüfe die Referenzen.
  9. Wenn du einen Detektiv engagierst, konfrontiere oder beschuldige deinen Partner nicht. Lass dies den Detektiv erledigen, das ist ihr/sein Job (wenn du ihn/sie konfrontierst, machen sie vielleicht nur vorsichtiger weiter, was die Untersuchung nur teurer macht).
  10. Lass dich auf sexuell übertragbare Krankheiten so schnell wie möglich testen. Keine Gewissheit zu haben, stresst ungemein. Frühbehandlung ist entscheidend.
  11. Wenn es geht, sammle Beweise (Kassenzettel, Emails, Fotos etc.) der/des anderen. Bewahre dies Informationen bei einem Freund oder Familienmitglied auf. Damit hat der Detektiv weniger Arbeit und du brauchst später jeden Euro.
  12. Verbreite keine Gerüchte. Wenn du deinen Verdacht mit einer engen Freundin teilst, verbreitet das vielleicht Klatsch, der sich negativ auf alles andere auswirkt. Wenn eine Untersuchung am Laufen ist, kann diese Art von Gesprächen den Fall verschlimmern.
  13. Sieh dir dein Verhalten auch an. Wenn du auch fremdgehst, dann ist nun vielleicht der Zeitpunkt gekommen, eine offene Diskussion mit deinem Partner zu haben und die Luft zu reinigen. Vielleicht ist Eheberatung an der Reihe. Wenn Scheidung eure Wahl ist, denk daran, dass es sehr schnell, sehr ungemütlich werden kann und dass deine Fehltritte auch ins Rampenlicht gezogen werden.
  14. Es ihm/ihr heimzuzahlen ist nicht fair. Fang keine Beziehung an, nur weil es dein Partner gemacht hat, das ist pure Rache und bringt nichts Gutes.

Tipps

  • Finde einen Ausweg aus der Situation, die dich so verletzt hat.
  • Mit dir ehrlich zu sein, ist wichtig. Wenn du die Beziehung nicht beendest, kannst du mit dem Gedanken leben, dass es vielleicht wieder passiert?
  • Möchtest du Energie in die "Überwachung" der Beziehung investieren?
  • Geh zu einer Beratung! Es ist keine schlechte Idee dies zu tun, selbst wenn in deinem Leben alles in Ordnung ist, wenn du aber verletzt bist, kannst du auf jeden Fall professionelle Hilfe gebrauchen.
  • Es hilft immer zu vergeben und zu vergessen und nicht auf der Vergangenheit rumzureiten, wenn du weitergehen möchtest.

Warnungen

  • Räche dich nicht, indem du selber fremdgehst; wenn du diesen Gedanken verlockend findest, musst du dich wahrscheinlich sowieso von der Person trennen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.