Einen Stift wegzaubern

Das ist ein lustiger und zugleich bezaubernder Trick, der sich bestens als Einstieg für zukünftige Magierinnen und Magier eignet, oder einfach für jemanden, der seine Freunde einmal zum Narren halten möchte. Er ist leicht zu lernen, es macht Spaß ihn vorzuführen und man braucht dafür keine besonderen Hilfsmittel oder Fähigkeiten. Sei dir aber im Klaren darüber, dass du deine Freunde in den Wahnsinn treiben wirst, wenn du ihnen hinterher nicht erklärst, wie du es gemacht hast!

Methode 1 von 2: Einen Stift hinter deinem Ohr verschwinden lassen

  1. Zieh einen Stift aus deiner Tasche und halte ihn in deiner rechten Hand. Sage deinen Zuhörern: „Schaut her und werdet Zeugen davon, wie ich diesen Stift vor euren Augen wegzaubern werde!“
    • Wenn du daraus ein richtiges Spektakel machen möchtest (was das ganze noch unterhaltsamer macht), dann versichere deinem Publikum, dass es sich um einen ganz normalen Stift handelt. Schwenke ihn ein wenig herum, schnalze mit deinem Finger dagegen und lasse ihn auf- und abprallen. Lasse deinen Zuschauern Zeit, sich auf deine magischen Fähigkeiten einzustellen.
  2. Halte deine linke Handfläche vor deinem Körper nach oben. Damit dieser Trick überzeugend wirkt, solltest du am besten laut zählen und mit deiner anderen Hand gestikulieren. Das lenkt Augen und Ohren deines Publikums davon ab, was du „tatsächlich“ tust.
    • Klopfe mit dem Stift auf deine linke Hand, so als ob er dadurch verzaubert werden könnte. Je mehr Aufhebens du darum machst, desto beeindruckender wird der Trick werden.
  3. Halte den Stift nahe an seiner Spitze und hebe ihn neben deinen Kopf. Du musst im rechten Winkel zur Sichtlinie deiner Zuschauer stehen. Auf diese Weise kann niemand den Stift sehen, während du ihn neben deinem Kopf an dein Ohr hältst.
    • Das dient hauptsächlich dazu, Spannung aufzubauen. Sobald der Stift neben deinem Kopf ist, kannst du ihn wieder in die Ausgangsposition bringen, so als ob du dein Publikum auf die Folter spannen willst.
  4. Klopfe mit dem Stift gegen deine linke Hand und führe ihn nochmals in Richtung deines Kopfes. Du kannst dabei mitzählen, und „Eins, Zwei“ sagen und ihn dann bei „Drei“ verschwinden lassen. Es braucht eine Menge Arbeit, um einen Stift verschwinden zu lassen, da musst du richtig aufdrehen!
    • Diesen Teil des Tricks kannst du gestalten, wie du möchtest. Du kannst so tun, als ob du den Stift aufwärmen, ausschütteln oder ihn zwischen deinen Fingern rollen müsstest, um ihn wegzaubern zu können. Deine Freunde werden das niemals herausfinden!
  5. Stecke dir den Stift beim dritten Mal hinter das Ohr. Jetzt fängt die eigentliche Arbeit erst an. Während du deine Hand zum dritten Mal hebst, stecke dir den Stift vorsichtig und ohne zu zögern hinter das Ohr. Du musst das in einer fließenden Bewegung tun und ohne dabei aufzuhören, dich auf deine Hand vor deinem Körper zu konzentrieren.
    • Das Mitzählen hilft dir dabei, für jede Bewegung der Hand, die den Stift hält, immer gleich lang zu brauchen. Versuche das Anheben der Hand möglichst schnell durchzuführen, um nicht aufzufliegen.
  6. Klopfe in einer fließenden und schnellen Bewegung die rechte Hand auf die linke. Bumm! Der Stift ist weg! Zeige ganz demonstrativ beide Seiten deiner Hände, in denen sich nirgendwo ein Stift befindet. Du musst bloß darauf achten, deinen Kopf nicht zu drehen, da man sonst den Stift dort sehen kann.
  7. Entscheide, ob du den Stift wieder herzaubern willst. Was auch immer du machst, achte darauf, dass es nicht so aussieht, als ob du deinen Kopf auf keinen Fall dem Publikum zuwenden willst. Wenn du keine weiteren Tricks mehr zeigen willst oder keine Zeit mehr hast, dann sag einfach, dass du dir die Schnürsenkel binden musst und beuge dich nach unten. Wenn gerade niemand hinsieht, ziehe schnell den Stift hinter deinem Ohr weg.
    • Wenn du ein große Show daraus machen willst, halte die Hände an deinen Kopf, so als ob du von der mentalen Anstrengung große Schmerzen hast. Während du dir voller Qual den Kopf hältst, lasse den Stift in deine Hand gleiten und zeige ihn vor, wann immer du es für passend hältst.

Methode 2 von 2: Einen Stift in deinem Ärmel verschwinden lassen

  1. Ziehe ein langärmliges Hemd mit offenen Ärmeln an. Bei dieser Methode wendest du die „Ärmeltechnik“ an, bei der der Stift auf magische Weise verschwindet...und zwar in deinem Ärmel! Dafür brauchst du ein dunkles Hemd mit offenen Ärmeln, die an den Handgelenken nicht zu eng sind, aber auch nicht so schlabberig wie bei einem Zaubermantel. Nimm etwas, das irgendwo dazwischen liegt.
    • Am besten bleibst du im Farbbereich deines Stiftes. Wenn du einen weißen Stift benutzt, ist ein weißes Hemd bestens. Je dunkler aber dein Stift ist, desto dunkler sollte auch dein Hemd sein.
  2. Halte den Stift mit beiden Händen. Nimm den Stift der Länge nach und halte ein Ende zwischen Zeigefinger und Daumen der einen Hand und das andere Ende zwischen Zeigefinger und Daumen der anderen Hand. Zu diesem Zeitpunkt sollten deine Finger in Richtung des Publikums zeigen. Mit dem Mittelfinger deiner dominanten Hand übst du nun Druck auf den Stift aus, gerade so als ob er sich zurück in deine Handfläche drücken wollte.
    • Du solltest den Stift vor dir halten, als ob du ihn herzeigen wolltest. Dabei ist es gut, einen Fuß etwas nach vorne zu stellen und die Ellbogen zu entspannen, damit alles mühelos aussieht.
  3. Schnippe den Stift mit deinem Mittelfinger zurück in Richtung Handgelenk. Übe diesen Teil sehr oft, bevor du den Trick vor deinen Freunden aufführst. Dein Mittelfinger muss den Stift im Grunde zurück in dein Handgelenk schnippen, wo du ihn für den Bruchteil einer Sekunde hältst. Mache das so schnell wie möglich, damit es so aussieht, als ob der Stift verschwindet.
    • Drehe deine Daumen nach oben, sobald der Stift weggeschnippt ist. Dadurch wird der Stift von den Fingern verdeckt. Deine Finger sollten jetzt nach innen zeigen, so als ob du jemandem das „Daumen hoch“-Zeichen gibst.
    • Beim Schnippen solltest du dich ein kleines bisschen hoch und wieder runter bewegen. Das ist für den Trick eigentlich nicht nötig, aber es sieht für dein Publikum gut aus und lässt es so scheinen, als ob du tatsächlich etwas machst, damit der Stift verschwindet und man durch die Bewegung sieht, wie dein Körper davon betroffen ist.
  4. Lasse den Stift in deinen Ärmel rutschen. Wenn der Stift gegen dein Handgelenk gedrückt ist, stoße ihn schnell (sehr sehr schnell!) in deinen Ärmel. Sobald er dort ist, kannst du deine Hände öffnen und dem sprachlosen Publikum zeigen, dass der Stift spurlos verschwunden ist.
    • Drehe deine Hände mit den Handflächen nach oben, um allen zu zeigen, dass dort kein Stift mehr ist. Drehe sie dann um und bewege sie ein bisschen hin und her, damit klar ist, dass der Stift nicht in einem besonderen Winkel versteckt ist, wo die Zuschauer ihn gerade nicht sehen können.
  5. Kremple dir die Ärmel für einen zusätzlichen Effekt nach oben. Nachdem du die Arme ein wenig hin und her bewegt hast, kremple dir die Ärmel nach oben, um noch überzeugender zu sein. Um sicher zu sein, dass sich der Stift mit dem Ärmel nach oben bewegt, musst du ihn während du ihn nach oben drückst festklemmen. Er wird auf Grund der Schwerkraft auf der Unterseite deines Ärmels bleiben und unter deinem Arm von den Zuschauern nicht bemerkt werden.
    • Wenn du den Trick einmal richtig gut beherrschst, kannst du, wenn du willst, sogar vor dem Trick ein wenig an den Ärmeln ziehen. Bewege sie aber nicht zu sehr, sondern nur so viel, dass der Eindruck entsteht, dass du sie ein wenig nach oben geschoben hast. Wenn du sie zu weit bewegt hast, kannst du ein bisschen herumwackeln, um sie vor dem Verschwindenlassen des Stifts wieder ein wenig herunter zu holen.
  6. Übe das vor einem Spiegel, bis du es schaffst. Es wird dir oft passieren, dass der Stift den Ärmel verfehlt und hinter dich fällt, oder dass du den Stift im falschen Winkel wegschnippst und er dir in der Hand hängen bleibt. Um sicherzustellen, das du alles richtig machst, übe so lange vor einem Spiegel, bis du es mehrmals hintereinander überzeugend geschafft hast.
    • Verleihe deiner Aufführung noch das gewisse Etwas. Fange damit an, den Stift zu zeigen, deine Hände locker zu machen, um sie perfekt auf den Trick vorzubereiten, dich richtig fest zu konzentrieren und vielleicht sogar den Stift in der Luft herumzuwirbeln. Je großartiger deine Aufführung wird, desto besser wirst du dein Publikum ablenken können.

Tipps

  • Achte darauf, dass deine Zuschauer auf die Handfläche deiner unteren Hand schauen, nicht auf die obere Hand. Damit sich die Zuschauer auf die Handfläche konzentrieren, musst du sie ein bisschen bewegen. Dadurch wird das Publikum abgelenkt. Du kannst stattdessen auch eine Münze in die Handfläche legen und sagen „Ich werde jetzt diese Münze verschwinden lassen....“
  • Es ist vielleicht hilfreich, wenn du lange Haare hast.
  • Eine gute Ablenkung ist es, den Deckel des Stifts abzunehmen und in deine Hand zu legen, wodurch es so aussieht, als ob du diesen verschwinden lassen willst. Wenn dann der ganze Stift verschwindet, kannst du so tun, als ob der Trick schief gelaufen ist, während deine Zuschauer genauso beeindruckt sein werden.
  • Mache eine fließende, natürlich scheinende Bewegung, die wie angeboren aussieht.

Warnungen

  • Wenn du bei diesem Trick einen Fehler machst, kannst du dich stechen oder am Ohr schneiden, also sei sehr vorsichtig.

Was du brauchst

  • Einen Stift
  • Zeit zum Üben
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.