Wolle waschen

Wolle kann leicht ihre Form verlieren und weniger konturiert, wenn sie achtlos gewaschen wird, und kann im schlimmsten Falle schrumpfen und ein paar Größen kleiner werden. Es kommt wirklich nicht selten vor, dass man einen Kinderpulli herausnimmt, obwohl man einen Erwachsenenpulli hineingetan hat! Wenn du keine solchen Veränderungen deiner Wollkeidung möchtest, macht es Sinn, die folgende Anleitung zu befolgen.

Vorgehensweise

  1. Prüfe, ob dein wollenes Kleidungsstück gewaschen werden muss. Anders als Baumwolle und Kunstfasern muss Wolle nicht oft gewaschen werden – auch Wollsocken können zwischen den Wäschen oft getragen werden, wenn man sie zwischendurch lüftet. Du musst deinen Wollpulli nicht waschen, weil du es gewohnt bist, Dinge zu waschen, nachdem du sie einmal getragen hast. Mit vorsichtiger Fleckenentfernung und Lüftung wirst du überrascht sein, wie gut sich Wolle mit sehr wenig Pflege und sehr seltenem Waschen hält.
  2. Weiche Wollartikel vor dem Waschen ein paar Stunden lang in kaltem Wasser ein. Tu dies, bis alle Wollfastern getränkt sind. Diese Methode hilft, zu verhindern, dass die Wolle eingeht.
  3. Entferne Flecken, wenn nötig. Sehr schmutzige Artikel wie Windeln sollten zuerst ausgebürstet werden, und dann mit kaltem Wasser ausgespült werden (wenn ein Windelbezug nur leicht feucht vom Urin ist, kann er einfach ausgespült werden, nicht gewaschen, oder man kann ihn einfach lüften – Wolle ist ein bemerkenswertes Naturprodukt mit erstaunlichen Selbstreinigungseigenschaften!)
  4. Verwende das richtige Produkt. Es gibt Produkte speziell zum waschen von Wolle, oder du stellst selbst eines aus Waschmittel, Handseife oder Kernseife her, und optional einer kleinen Menge Duftöl (wie Lavendel). Löse das Reinigungsmittel zunächst in Wasser auf, damit die nasse Wolle nicht strapaziert wird. Du kannst die Seife mit heißem Wasser vermischen, dies in eine größere Menge kaltes Wasser geben, damit die Seife gut vermischt wird. Alternativ kannst du Babyshampoo oder ein leichtes Reinigungsmittel verwenden. Gehe nicht davon aus, dass du Wolle mit Wollwaschmittel in der Maschine waschen kannst, nur weil Wolle im Namen vorkommt. Welche Seife du auch nimmst, verwende nur sehr wenig, da Seife das Verfilzen begünstigt.
  5. Wasche im Waschbecken durch Eintauchen und Ausdrücken, pass dabei auf, die Wolle nicht zu reiben, sonst verfilzt sie. Hitze, Reibung und Waschmittel sind Feinde von Wolle, also weiche gut ein und spüle den Schmutz aus. Die gute Nachricht ist, dass sich Wolle mit reinem Wasser extrem gut reinigen lässt.
  6. Pass auf, wenn du eine Waschmaschine verwendest. Die Maschine zu verwenden, kann in Ordnung sein, wenn du sie nicht drehen lässt. Lass die Maschine sich mit kaltem Wasser füllen und gib Seife hinzu, wenn du welche verwendest. Gib die Wolle hinein und drücke sie in das Wasser, drücke nur ein wenig, sehr vorsichtig, und drücke sie unter Wasser. Lasse sie 30 Minuten lang einweichen. Schalte die Maschine auf abpumpen, dann auf auffüllen, ohne dass sie sich dreht. Den Deckel bei einem Toplader offen zu lassen, kann helfen. Lasse die Wolle spülen und lasse zweimal schleudern
  7. Trockne Wolle Flach in der gewünschten Form/ Größe. Entferne überschüssiges Wasser mit einem Handtuch, indem du das Stück auf ein Handtuch legst und es aufrollst, drücke dabei leicht. Rolle es auf und lasse es an der frischen Luft trocknen.

Tipps

  • Wenn ein Wollartikel eingeht, mache ihn mit kaltem Wasser nass und dehne ihn auf seine frühere Größe. Es hilft, wenn man ein Haarentwirrungsmittel zusetzt und ausspült. Zum Trocknen flach hinlegen.
  • Windelüberzüge aus Wolle müssen gelegentlich mit Lanolin behandelt werden, dem natürlichen Öl, durch das sie wasserabweisend werden.

Warnungen

  • Heisses Wasser oder ein Heißer Trockner lassen Wolle eingehen. Auch warm ist zu heiß.
  • Durch Reibung verfolzt Wolle (was bedeutet, dass sie schrumpft und sich von einem weichen Gewebe zu einem glatteren, härteren material verwandelt: Filz). Hitze und Seife steigern das Verfilzen.
  • Wollkleidung wird nicht nur runiniert, wenn man sie in der Maschine wäscht, sie kann auch die Maschine beschädigen, da Wollfussel sich ablösen und verfilzen können und harte Klumpen in der Pumpe bilden. Wenn du etwas verfilzen möchtest, tu es in einem Beutel, wenn du es in der Maschine tust, oder filze von Hand im Waschbecken, in der Badewanne oder in einem Eimer.
  • Wasche keine Wollhosen, die nur reinigungsgeeignet sind, von Hand. Sie werden verfilzen, wodurch sie wie Jogginghosen aussehen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.