Tolle Seifenblasen machen

Seifenblasen findet so ziemlich jeder toll. Sie schimmern und reflektieren in vielen Farben, steigen hoch in die Luft, und dann macht es „peng!“ und sie platzen. Hier lernst du, wie du die beste Seifenblasen-Lösung auswählst, bzw. selber machen kannst und mit welchem Stab du die besten Seifenblasen machen kannst.

Teil 1 von 3: Die richtige Safenblasen-Lösung auswählen

  1. Kaufe fertige Seifenblassen-Lösung. Spielwarengeschäfte, Drogerien und 1-Euro-Läden verkaufen normalerweise Seifenblasen-Lösung, in der Regel in kleinen Kunststoff-Flaschen mit Kunststoffstäbchen. Der Kauf einer ferigen Mischung ist die schnellste und einfachste Möglichkeit um mit tollen Seifenblasen die Langeweile zu vertreiben, und wenn du fertig bist, kannst du die Schraubkappe einfach wieder aufschrauben und die Seifenblasen beiseite stellen, bis du das nächste Mal Lust auf Seifenblasen bekommst.
  2. Stell eine einfache Seifenblasen-Lösung selber her. Wenn du flüssige Seife und Wasser hast, kannst du Seifenblasen-Lösung ganz einfach selber machen. Vermische hierfür einfach 1 Teil Seife mit 4 Teilen Wasser in einem Glas, einer Tasse oder einer Schale. Du musst nur ein paar Dinge beachten, wenn du Seifenblasen-Lösung selber herstellst:
    • Verschiedene Seifen erzeugen verschiedene Arten von Blasen. Experimentiere mit Spülmittel, Körper-Seife, Baby-Seife und anderen Flüssigseifen.
    • Wenn du die Seife zu viel mit Wasser verdünnst, werden die Blasen sehr dünn und platzen sofort.
  3. Verbessere deine Blasen-Lösung. Sobald du deine einfache Seifenblasen-Lösung hergestellt hast, kannst du bestimmte Zutaten hinzufügen, um die Textur und Farbe der Blasen zu verändern.
    • Ein klein wenig Zucker, Stärkesirup oder Maisstärke verdickt die Lösung und es entstehen stabilere Blasen. Experimentiere mit unterschiedlichen Mengen an Zucker oder Stärke und beobachte, wie lange es dauert, bevor die Blasen platzen.
    • Gib ein bisschen Lebensmittelfarbe dazu. Blasen schimmern ganz natürlich in schönen Regenbogenfarben, aber du kannst den Farbton auch selber deiner Lieblingsfarbe anpassen. Gib einfach ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe zur Lösung.
    • Experimentiere mit anderen Zutaten. Wolltest schon immer mal eine Blase machen, die etwas enthält? Dann gib doch einfach ein paar kleine Blütenblätter, Glitter oder andere kleine Gegenstände zur Mischung, und probier aus, was am Ende dabei herauskommt.

Teil 2 von 3: Einen Seifenblasen-Stab auswählen

  1. Kaufe die Seifenblasen. Wenn du die Blasen-Lösung im Laden kaufst, ist dabei wahrscheinlich bereits ein kleiner Kunststoff-Stab enthalten. Blasen-Stäbe sind in der Regel ein paar Zentimeter lang, haben an einem Ende einen Griff und einen ovalen Kunststoff-Ring am anderen. Der Ring wird in Blasen-Lösung getaucht und du bläst durch den Ring, um die Blasen zu erzeugen.
    • Du kannst auch ein Riesenseifenblasen-Set kaufen. Das enthält einen großen Stab mit einem Netz, mit dem du sehr große Blasen machen kannst.
    • Seifenblasen-Stäbe gibt es außerdem in verschiedenen Formen und Größen, die du separat im Spielwarengeschäft oder 1-Euro-Laden kaufen kannst.
  2. Bastle deinen eigenen kleinen Seifenblasen-Stab. Stäbe müssen nicht unbedingt aus Kunststoff bestehen. Die meisten Materialien, die du zu einem Ring biegen kannst, eigenen sich zum Seifenblasen machen. Du kannst die folgenden Materialien verwenden um einen Stab zu basteln:
    • Biege das obere Ende eines Pfeifenreinigers zu einem Ring, biege dann die Spitze des Rings um den Pfeifenreiniger, und schon hast du die richtige Form für einen Seifenblasen-Stab. Experimentiere mit verschiedenen Formen – verbiege den Ring zu einem Herz, Stern oder ein Quadrat anstatt eines Ovals.
    • Verbiege einen Strohhalm zu einem Ring und befestige diesen mit Klebeband.
    • Verwende einen geschlitzten Löffel oder andere Küchenutensilien.
    • Besonders Experimentierfreudige können es auch mit einem Zwiebelring oder einer dicken Apfelscheibe versuchen.
  3. Für Riesenseifenblasen. Wenn du riesige Blasen machen möchtest, musst du ein Netz über deinem Stab einbringen, um die Blasen zu stabilisieren. Befolge einfach folgende Schritte, um deine eigenen Riesenseifenblasen zu machen:
    • Biege einen Drahtkleiderbügel gerade.
    • Verbiege ein Ende zu einer Kreisform.
    • Befestige mit einer Zange die Spitze des Kreises am geraden Teil des Drahtes.
    • Wickle ein Drahtgeflecht (z. B. Hühnerdraht) um den Kreis und verwende die Zange, um ihn am Drahtkreis festzudrehen.

Teil 3 von 3: Blasen machen

  1. Find die richtige Umgebung. Blasen sind schön, wenn die Sonne hineinscheint und sie in Regenbogenfarben schillern. Blase sie also am besten im Freien. Es ist in der Regel keine gute Idee, in der Wohnung Seifenblasen zu machen, da zerplatzte Blasen sich schwer aufwischen lassen, vor allem, wenn sie Zucker oder Lebensmittelfarbe enthalten. Geh also zum Blasen machen nach Draußen, in den Garten oder einen Park.
  2. Kleine Blasen. Egal ob du eine gekauften Blasen-Lösung verwendest oder deine selbergemachte Lösung, die Technik um kleine Blasen zu erzeugen ist die gleiche: :
    • Tauche den Stab mit dem Ring (oder einer andere Form deiner Wahl) in die Blasen-Lösung. Es bildet sich eine dünne Membran der Lösung über dem Ring.
    • Halte den Ring nah an den Mund und blase sanft durch den Ring.
    • Aus der Membran bildet sich eine Blase, die sich von deinem Stab löst und vom Wind weggetragen wird. Blase schneller, um viele kleine Blasen zu machen.
  3. Riesenblasen. Schütte ein paar Zentimeter der Blasen-Lösung auf eine flache Schale. Tauche den riesigen Seifenblasen-Stab in die Lösung und heb Ihn anschließend vorsichtig hoch. Es sollte sich eine dünne Membran mit schimmernder Blasen-Lösung über dem Ring bilden. Ziehe den Stab sanft durch die Luft, so dass die Membran sich aufwölbt, und daraus eine Riesenseifenblase entsteht.
    • Versuche, mit dem Stab schnell zu gehen oder zu laufen um eine noch größere Blase zu erhalten.
    • Halte den Stab hoch über deinen Kopf, so dass die Blase längere Zeit durch die Luft schweben kann, bevor sie auf den Boden trifft und zerplatzt.
  4. Spiele Seifenblasen-Spiele. Du kannst mit deinen Seifenblasen lustige und fantasievolle Spiele erfinden. Halte einen Wettbewerb, wer die meisten Blasen erzeugen kann, wer die größte Blase machen kann, die meisten Blasen platzen lässt und welche Blase am längsten hält.

Tipps

  • Mit manchen Blasen-Lösungen erhältst du stabilere Blasen. Das sind in der Regel dickere Lösungen.
  • Um Seifenblasen ohne Aufwand und Bemühungen einfach nur genießen zu können, kannst du dir ein Gerät kaufen, das Seifenblasen erzeugt. Elektrischen Maschinen können stundenlang tolle Seifenblasen in die Luft blasen, und sind perfekt für Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten.

Warnungen

  • Wenn Blasen platzen, können sie empfindliche Haut oder die Bereiche um die Augen reizen. Sei vorsichtig.

Was du brauchst

  • Blasen-Lösung, entweder im Laden gekauft oder aus folgenden Zutaten selber hergestellt:
    • Flüssige Seife
    • Wasser
    • Maissirup, Zucker oder Mais-Stärke (wahlweise)
    • Lebensmittelfarbe (wahlweise)
  • Seifenblasen-Stäbe, gekauft oder aus folgenden Materialien selber gebastelt:
    • Stück Draht
    • Pfeifenreiniger
    • Geschlitzte Schöpflöffel
    • Kleiderbügel und Drahtgeflecht
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.