Anfangen Computer zu programmieren

Programmieren macht viel Spaß und ist außerordentlich nützlich. Es ermöglicht dir, kreativ zu sein, und eröffnet dir auch eine ganze Reihe neuer Karrierewege. Wenn du lernen willst, wie man programmiert, dann lies die folgende Anleitung um herauszufinden, wohin du dich wenden und was du lernen musst.

Teil 1 von 3: Eine Sprache auswählen

  1. Wähle eine Programmiersprache. Bei der Computerprogrammierung erstellt man im Wesentlichen ein Set schriftlicher Anweisungen, die der Computer befolgt (auch bekannt als Binärkodierung). Diese Anweisungen können in einer Vielzahl unterschiedlicher "Sprachen" geschrieben sein, welche einfach unterschiedliche Arten sind, die Anweisungen und den Text anzuordnen. Es werden jedoch in der Regel unterschiedliche Sprachen genutzt, um jeweils andere Arten von Programmen zu schreiben, wähle also eine Sprache aus, bei der du das Gefühl hast, dass sie geeignet ist für das, was du machen möchtest. Wenn du zu dem Entschluss kommst, dass eine Sprache nicht mit deinen Bedürfnissen übereinstimmt, kannst du immer noch zu einer anderen Sprache übergehen.
  2. Kodiere dein erstes Progamm in C, C++, C# und ähnlichen Sprachen. Diese Sprachen werden vor allem benutzt, um allein lauffähige Computeranwendungen, wie Spiele, zu erstellen. C und C++ sind schwer zu erlernende Sprachen für einen Anfänger, aber es ist nicht unmöglich. Sie zu lernen wird dir nicht nur ein tiefergehendes Verständnis vom Programmieren vermitteln (die meisten Programmiersprachen übernehmen das eine oder andere Konzept von C und C++), sondern auch davon, wie ein Computer funktioniert. Sie sind beliebt und weitverbreitet, wobei C#, eine Sprache die Java sehr ähnlich, sich immer weiter verbreitet.
  3. Programmiere in Java oder javascript. Das sind gute Sprachen, die du erlernen solltest, um an Web-Plugins (javascript) oder Apps für Handys (Java) zu arbeiten. Diese Sprachen sind gerade sehr gefragt, es bietet sich also an sie zu lernen. Du solltest bedenken, dass Java und javascript zwei vollkommen unterschiedliche Sprachen sind, trotz des ähnlichen Namens.
  4. Probiere Python aus. Python ist eine sehr vielseitig einsetzbare Sprache, die quer durch unterschiedliche Plattformen genutzt wird. Obwohl sie extrem leistungsstark ist, ist sie als Sprache einfach für Anfänger aufzunehmen, probier es also mal aus!
  5. Versuche es mit PHP. PHP steht für "PHP: Hypertext Processor". Es ist eine Programmiersprache für das Internet und relativ leicht zu erlernen, aufgrund ihrer geringen Typisierung und ihrer Popularität (Popularität bedeutet in diesem Fall, dass man zahlreiche nützliche Anleitungen dafür finden wird). Es ist eine großartige Sprache für serverseitiges Programmieren.
  6. Beschränke dich nicht nur auf diese Sprachen! Es gibt jede Menge Programmiersprachen, jede von ihnen mit unterschiedlichem Verwendungszweck. Wenn du als Programmierer arbeiten möchtest, wirst du definitiv mehr als eine beherrschen müssen, lerne also so viele wie du kannst.
    • Am besten ist es, wenn du einen Blick auf Stellenausschreibungen für die Art von Stellen wirfst, die du haben möchtest, und die am häufigsten gefragten Sprachen findest.

Teil 2 von 3: Die Sprache lernen

  1. Ziehe in Erwägung, Unterricht zu nehmen. Auch wenn die meisten Unternehmen, die Programmierer einstellen, mehr Wert auf die Fähigkeiten legen werden als darauf, welche Schule man besucht hat und welche Noten man hatte, hilft es doch sehr, einen Abschluss zu haben, auf den man verweisen kann. Du wirst effizienter lernen als wenn du es dir selbst beibringst, während du unter der fachkundigen Leitung deiner Lehrer (und vielleicht deiner Freunde) studierst.
    • Es sind oft Stipendien und Beihilfen verfügbar für Abschlüsse auf diesem Gebiet. Lass dich nicht von dem Preis eines Abschlusses abschrecken: es ist möglich!
  2. Lerne bei einer Online-Universität. Unabhängig davon, ob du einen Onlineabschluss mit Gebühren und einem tatsächlichen Abschluss am Ende machst, oder an einem kostenlosen Programm teilnimmst, wie das großartige "Coursera" von MIT, kannst du von diesen strukturierten Kursen eine Menge über das Prorammieren lernen.
  3. Probiere, Online-Tools zu verwenden. Verwende kostenlose Dienste wie Googles University Consortium oder das Mozilla Developer Network, um mehr über Programmieren zu lernen. Diese Unternehmen wollen, dass mehr Entwickler zum Erfolg ihrer Platformen beitragen, und ihre Hilfsquellen gehören häufig zu den besten im Internet.
  4. Lerne Internet-Tutorials zu verwenden. Es gibt eine Menge Programmierer, die Websites haben, auf denen sie dir die jeweiligen Grundlagen vermitteln, sowie auch ein paar nützliche Tricks. Suche Tutorials zu der Sprache, die du willst, um zu diesen Seiten zu gelangen.
    • Es stehen viele kostenlose Onlinekurse zur Verfügung, um kodieren zu lernen. Die Khan Academy lehrt Programmierung mit einfachen Tutorials und Videos. Code Academy ist eine weitere kostenlose Seite, von der man mithilfe von schrittweise voranschreitenden Tutorials lernen kann.
  5. Beginne jung, wenn du kannst. Es gibt mehrere Programme, die dafür bestimmt sind, Kindern das Programmieren beizubringen. Programme wie "Scratch" von MIT sind sehr nützlich, und je jünger du bist, desto einfacher wird es dir fallen, sie zu verstehen (wie bei jeder anderen Sprache auch).
    • Meide Baukasten-Programme, da sie dir selten etwas Nützliches beibringen.

Teil 3 von 3: Unterrichte dich selber

  1. Beginne mit einem guten Buch oder Tutorial über Programmieren. Besorge dir ein gutes, aktuelles Buch über die Programmiersprache, die du erlernen möchtest. Rezensionen auf Amazon oder ähnlichen Seiten werden dir normalerweise eine Hilfe dabei sein, nützliche Bücher von nicht so hilfreichen Büchern zu unterscheiden.
  2. Besorge dir ein Interpretierprogramm für diese Sprache. Ein Interpretierprogramm ist ein anderes Computerprogramm, das Ideen, die du in einer Programmiersprache aufgeschrieben hast, in "Maschinencode" verwandelt, sodass du die Dinge in Aktion sehen kannst. Es stehen viele Programme zur Auswahl und du musst dir eines aussuchen, das für dich geeignet ist.
  3. Lies das Buch! Nimm Beispiele für die Programmiersprache aus dem Buch und gib sie in dein Interpretierprogramm ein. Versuche, die Beispiele abzuändern, sodass das Programm verschiedene Sachen macht.
  4. Versuche deine eigenen Ideen aneinanderzufügen und ein funktionierendes Programm zu bilden. Beginne mit einfachen Dingen, wie einem Programm zum Umrechnen von Währungen, und arbeite dich zu komplexeren Dingen hoch, während du weiter liest und mehr über deine Programmiersprache lernst.
  5. Lerne eine weitere Sprache. Wenn du soweit bist, aktiv in deiner ersten Sprache zu programmieren, solltest du vielleicht eine zweite Sprache lernen. Am meisten holst du dabei heraus, wenn du eine zweite Programmiersprache wählst, die grundverschieden ist von derjenigen, mit der du angefangen hast. Wenn du zum Beispiel mit Scheme angefangen hast, könntest du es als nächstes mit C oder Java probieren. Wenn du mit Java begonnen hast, könntest du Perl oder Python lernen.
  6. Programmiere weiter und probiere neue Dinge aus! Um ein guter Programmierer zu sein musst du zumindest mit der sich verändernden Technologie Schritt halten. Es ist ein fortwährender Lernprozess und du solltest immer neue Sprachen und neue Paradigmen erlernen, und was noch wichtiger ist: immer Neues programmieren!

Tipps

  • Beginne nicht mit einer komplexen Sprache wie Java, sondern beginne mit einer leichten Sprache wie Python. Python ermutigt Anfänger und beinhaltet fast jeden Aspekt des Programmierens.
  • Java verfügt über ein mächtiges Konzept, das als Multithreading bezeichnet wird. Studiere es sorgfältig.
  • Besorge dir ein praktisches Nachschlagewerk. Achte darauf, dass es die neueste Version ist, da sich die Sprachen immer wieder aktualisieren.
  • Beginne damit, etwas Unterhaltsames zu programmieren, motiviere dich dazu, Herausforderungen zu bewältigen, und stärke so deine Fähigkeiten, auf logische Art und Weise Probleme zu lösen.
  • Verwende Eclipse, wenn du Java-Programme schreibst. Es ist ein extrem nützliches Programm, das Fehler aus deinem Code beseitigen kann und du kannst deinen Code auf der Stelle laufen lassen, sowie auch den im Paket enthaltenen Explorer nutzen, um durch mehrere programmierte Seiten durchzublättern.
  • Das Auswendiglernen der Syntax ist ein Muss. Du kannst sie auf deine eigene Weise anwenden. Studiere ein paar Beispielprogramme und beginne dann, selbst zu kodieren.
  • Es gibt eine sehr gute Programmiersprache, die für Anfänger sehr leicht zu nutzen ist. Sie ist auch als nutzerfreundlich bekannt. Dabei handelt es sich um VB (Visual Basic), probiere sie aus, sie ist wirklich erstaunlich.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.