Ein Stofftier anfertigen

Jeder liebt ein schönes Stofftier. Eines selbst zu machen, kann sehr einfach sein, und ist bei jedem als Geschenk beliebt. Dieser Artikel konzentriert sich darauf, ein Stofftier aus Stoff herzustellen.

Vorgehensweise

  1. Zeichne ein Muster mit einem waschbaren Stoffmarker auf die Rückseite des Stoffes für das Tier. Damit das Nähen leichter wird, zeichne das Muster in der gewünschten Größe und lasse 5mm Saum stehen.
    • Es sollten zwei Muster sein: eines für die Vorder- und eines für die Rückseite.
  2. Schneide die Figuren an der äußeren Linie aus. Die innere Linie ist die, auf der du nähst.
  3. Dekoriere Vorder- und Rückseite wie gewünscht.
    • Wenn du dem Gesicht eine Schnauze hinzufügen willst, schneide einen kleinen Stoffkreis aus und nähe ihn an, lasse dabei eine kleine Öffnung. Fülle ihn mit Füllmaterial und verschließe die Öffnung.
    • Sticke mit Garn Mund, Nase und Augen auf.
    • Du kannst auch Augen aus Filz oder Plastik aufnähen, damit es dreidimensionaler wird.
  4. Stecke die beiden Muster mit den rechten Seiten aufeinander. Die gezeichnete Linie sollte als Nählinie sichtbar sein. Nähe die Muster von Hand oder mit der Maschine, und lasse eine etwa 7,5cm große Öffnung.
    • Die Öffnung funktioniert am besten an einer flachen Stelle, wie einem Bein.
  5. Nimm die Stecknadeln heraus und drehe das Tier um, so dass die rechte Seite nun zu dir hin zeigt.
  6. Fülle das Tier mit Füllmaterial, bis es so fest ist, wie du es möchtest.
  7. Drücke den Stoff der Öffnung in das Tier und nähe die Öffnung zu.
  8. Füge weitere Details hinzu, wie Ohren, einen Schwanz oder Kleidung, wie etwa einen Schal oder eine Weste.

Tipps

  • Du kannst ein fertiges Schnittmuster aus einem Bastelladen kaufen.
  • Eine einfache Möglichkeit, um Vorder- und Rückseite des Tiers identisch anzufertigen ist es, den Stoff in der Mitte zu falten und beide Hälften gleichzeitig auszuschneiden.
  • Denke daran, dass es Spaß machen soll, und versuche es weiter – Säume können immer wieder aufgetrennt und zusammengenäht werden.
  • Verwende eine spitze Nadel.
  • Zum Stopfen kannst du viele verschiedene Dinge benutzen, wie Stroh oder Bohnen, wenn du keine normale Füllung hast.
  • Nähe die Naht stabil. Am besten funktioniert eine Nähmaschine, oder nähe doppelt, wenn nötig.
  • Wenn die Ohren sauberer aussehen sollen, schneide sie aus und nähe sie auf eine Seite der Nahtzugabe. Falte sie innen ins Tier, wenn du die beiden Seiten zusammennähst.

Warnungen

  • Achte darauf, dass kleine Teile wie Knöpfe hinunterfallen können oder zu Verschlucken führen können.

Was du brauchst

  • Stoff nach Wahl
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Faden
  • Garn
  • Nähmaschine oder Nadel
  • Füllmaterial
  • Dekoration nach Wahl
  • Waschbarer Stoffmarker
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.