Einen Rock nähen

Mode muss nicht teuer und von Fremden hergestellt sein; sie kann tatsächlich sehr intim und persönlich sein. Füge der Kleidung, die du trägst, deinen eigenen Stil hinzu, indem du sie selbst schneiderst! Probiere eine dieser einfachen Methoden für einen Faltenrock, Kreisrock oder Maxirock und lasse die Leute staunen, was deine kreativen Fähigkeiten angeht.

Methode 1 von 3: Einen Faltenrock nähen

  1. Wähle den Stoff aus. Du kannst jeden Stoff verwenden, um den Rock zu nähen, und du brauchst ein Gummiband, das 2,5-5cm breit ist. Verwende einen steiferen Stoff für einen strukturierten Rock. Für einen locker fließenden Rock verwendest du einen leichten und luftigen Stoff.
  2. Mache Deine Messungen. Nimm mit einem weichen Messband den Umfang Ihrer Taille und der weitesten Stelle Ihrer Hüften. Schreiben Sie es auf. Um die Länge zu ermitteln, kannst d das Maßband von der Hüfte bis zur gewünschten Höhe an deinem Bein legen und weitere 5cm für den Elastikbund hinzugeben.
  3. Schneide Stoff und Elastik zu. Miss zwei große rechteckige Stücke einer Länge nach Wahl anhand deiner Messung um deine Hüfte zu. Schneide das Gummiband auf die Länge um deine Hüfte minus 2,5cm zu (wenn deine Hüfte 70cm misst, sollte dein Gummiband auf 67,5cm zugeschnitten werden).
  4. Nähe die Seitennähte. Lege die beiden rechteckigen Stücke übereinander, so dass sie gleichmäßig sind. Gib jedem Stück 1cm Nahtzugabe und nähe sie zusammen. Bügle die Nähte, wenn du fertig bist (oder vorher, wenn du Probleme hast, den Stoff flach zu halten).
  5. Fertige eine Hülse für das Taillen-Gummiband. Während der Rock noch „links“ ist, eine Öffnung zum Einfädeln des Gummis lassen. Drehe die Oberkante des Rocks 0,6cm nach unten, dann bügele es. Falte die Oberkante nochmals 2,5cm nach unten und drücke noch einmal. Säume den Saum nahe bei der gefalteten Kante, so dass Du auch über die erste, kleinere Kante gehst. Lasse 2,5cm auf der Rückseite des Saums offen, um das Gummiband einzuziehen.
  6. Nähe den Saum. Falte den unteren Teil des Rocks 1cm um. Bügle den Stoff um und stecke ihn fest, wenn nötig. Nähe den Saum mit einem Oberstich.
  7. Ziehe das Gummiband ein. Schiebe das Gummiband in die Hülse, die du genäht hast. Ziehe den Gummi hindurch, und wenn du auf der anderen Seite heraus kommst, nähe die beiden Teile mit einem Glattstich fest. Halte den Gummi mit einer Sicherheitsnadel, während du ihn durchziehst, wenn nötig. Verschließe die Öffnung mit einem Oberstich und einem Unterstich, um den Saum zu verstärken.
  8. Stelle die Taille fertig. Ordne die gerafften Rüschen um die Taille herum an, so dass sie gleichmäßig verteilt sind. Wenn du die Falten ausgerichtet hast, nähe die Rüschen in den tiefen Stellen an den Gummi. Nähe nicht über die Falten, da sie dadurch flach werden, nähe nur in den Zwischenräumen zwischen den Falten.

Methode 2 von 3: Einen Kreis-Rock nähen

  1. Suche den Stoff aus. Kreisröcke fließen weich, daher wählt man am besten einen Stoff, der nicht zu schwer oder steif ist. Die Taille besteht aus freiliegendem Gummi, wähle also einen in der Breite und Farbe, die du magst. Ein breites Taillenband von 7cm oder mehr ist ein schöner Abschluss für einen Rock.
  2. Mache Deine Messungen. Nimm mit einem weichen Maßband den Umfang deiner Taille und der weitesten Stelledeiner Hüften. Schreibe es auf. Da es ein Kreisrock ist, ist ein wenig Geometrie zum Ermitteln des richtigen Maßes notwendig. Um den Radius des Rocks zu ermitteln, nimm dein Hüft-Maß und füge 5cm hinzu. Dann teile diese Zahl durch 6,28; das Ergebnis ist der Radius deines Kreises.
    • Wenn deine Hüfte zum Beispiel 75cm misst, gib weitere 5cm hinzu und teile durch 6,28. Das ergibt einen Radius von etwa 17cm.
    • Miss das Gummiband ab und gib 5cm Saumzugabe hinzu. Wenn deine Hüfte 75cm misst, sollte dein Gummiband bei 80cm abgemessen werden.
    • Miss die Länge des Rocks mit einem weichen Maßband und ermittle den Abstand von deiner Hüfte bis zum gewünschten Endpunkt. Gib weitere 2,5cm Nahtzugabe hinzu.
  3. Stelle einen Papierschnitt für den Hüftradius her. Du musst nur einen Papierschnitt für ¼ des Rocks machen, nimm also ein Blatt Papier, das groß genug für eine Zeichnung dieser Größe ist. Stecke einen Bleistift in das Loch am Ende deines Maßbands. Suche den Messwert deines Radius (oder so nah wie möglich daran) und halte diese Stelle des Maßbands an die untere linke Ecke deines Blatts. Halte das Papier mit der linken Hand fest und ziehe mit dem Bleistift eine Kreislinie von einer Kante des Papiers zur anderen. Du solltest jetzt einen Viertelkreis haben, mit der Ecke als Mittelpunkt.
  4. Füge dem Schnitt deinen Längenradius hinzu. Wähle die gewünschte Rocklänge. Markiere diesen Abstand von der gerade gezogenen Hüftlinie aus in einem weiteren Viertelkreis. Zeichne von einer Kante des Papiers zur anderen, in einer Linie mit dem Abstand, der dem Hüftmaß entspricht. Du solltest jetzt einen regenbogenartigen Viertelkreis von einer Kante zur anderen haben.
  5. Schneide Muster und Stoff zu. Schneide das Papier entlang der beiden Linien zu, so dass ein gebogenes Band entsteht. Falte den Stoff in der Mitte und noch einmal in der Mitte, so dass du 4 gefaltete Teile hast. Lege das Papiermuster über die Ecke, an der der gesamte Stoff verbunden ist, und schneide außen am Papier entlang. Wenn du den Stoff auffaltest, solltest du einen großen Ring oder ein Donutförmiges Stück Stoff haben.
  6. Bügle die Taille. Um die Taille zu fertigen, musst du die Kanten bügeln und versäubern. Dadurch trennen sich die unversäuberten Kanten nicht beim Tragen und Waschen auf. Falte ein Stück Stoff von 5mm von der Oberkante des Rocks um und bügle ihn mit einem Bügeleisen flach. Dann nähe den Saum mit einem Zickzackstich fest.
  7. Nähe den Gummi. Der Gummi ist ein wenig kleiner als der Rock um die Taille, um nachgeben zu können, wenn du den Rock anziehst. Daher müssen zuerst die beiden Enden vernäht werden, bevor du ihn an den Stoff nähst. Falte den Gummi in der Mitte und nähe die Stücke mit 1cm Nahtzugabe zusammen. Dann falte die Kanten auf und nähe sie von hinten flach an den Gummi, so dass der Rock an dieser Stelle nicht ausbeult.
  8. stecke den Gummi an den Stoffbund. Dein Rock sollte sich um den Gummi leicht in Falten legen, da der Rocksaum breiter ist. Lege den Bund entlang der Oberkante des Gummis und stecke den Rock gleichmäßig fest. Verwende so viele Stecknadeln wie nötig, um die gesamte Taille gleichmäßig festzustecken.
  9. Nähe die Taille. Beginne mit dem an den Stoff gesteckten Gummi entlang der Kante zu nähen, mit dem Gummi außen auf dem Rock. Dehne den Gummi beim Nähen, damit es keine losen Teile gibt, wo Stoff und Gummi nicht befestigt sind. Du kannst dafür einen geraden oder einen Zickzack-Stich verwenden.
  10. Säume den Rock. Falte die unteren 5mm um und bügle sie mit einem Bügeleisen flach. Dann falte diesen Teil noch einmal um und versäume ihn mit einem geraden oder Zickzack-Stich ganz um den Saum herum.

Methode 3 von 3: Einen Maxirock nähen

  1. Wähle deinen Stoff. Maxiröcke sind sehr lang und brauchen einen etwas schwereren Stoff. Suche einen Stoff, der etwas dicker ist, so dass er nicht durchsichtig ist und genügend wiegt, damit der Rock nicht zu viel umherweht. Kreiere den Bund aus einem breiten Gummiband. Man sieht das Gummiband, wähle daher eine Farbe, die zum Stoff deines Rocks passt.
    • Versuche einen Stoff zu nehmen, der groß genug ist, um ihn in einem einzelnen Stück zuzuschneiden. Diese Maxirock-Anleitung verwendet ein einfaches Stück Stoff, statt zwei (oder mehr) kleinere zusammengenähte Stücke.
  2. Nimm deine Messungen vor. Die beiden notwendigen Maße sind die Hüfte und die Länge. Lege ein weiches Maßband um die breiteste Stelle deiner Hüfte, wo dein Rock sitzen wird. Dann miss von diesem Punkt nach unten bis zum Knöchel (oder wo der Rock enden soll). Dieses Maß ist wahrscheinlich irgendwo zwischen 90 und 160cm, je nach deiner Größe.
    • Miss deinen Gummi für die Taille, indem du 5cm von deinem Hüftmaß abziehst. Dadurch ist der Gummi fest genug, dass er nicht rutscht oder einen schrecklich losen Bund ergibt.
    • Gib 5cm Nahtzugabe in Länge und Breite hinzu.
  3. Schneide den Stoff zu. Du solltest ein großes rechteckiges Stück Stoff abmessen, wobei die Breite das Hüftmaß ist und die Länge die gewünschte Länge des Stoffs. Schneide diese Form aus und falte sie in der Mitte, so dass sich die geschnittenen Enden berühren.
  4. Nähe die Längsnaht. Falte 1cm Stoff auf beiden Seiten um und bügle sie, um eine flache Naht zu schaffen. Dann nähe diese Stücke mit einem Zickzackstich an den Stoff, so dass ein Tunnel entsteht.
  5. Beginne mit dem Taillenbund. Drehe den Stofftunnel nach links, so dass du am oberen Ende des Stoffs arbeiten kannst. Versäubere die Kanten des Stoffs, damit er sich nicht auftrennt. Stabilisiere die Enden mit einem Zickzackstich.
  6. Nähe den Gummi. Nimm dein geschnittenes Stück Gummi und falte es in der Mitte, so dass die Schnittkanten übereinander liegen. Nähe sie mit einem geraden stich 5mm von der Schnittkante fest. Dann drehe die Gummischlaufe um und drücke die Nahtzugaben auseinander und befestige sie mit einem Zickzackstich am Gummiband. So liegt die Naht flach an und ist bequemer und attraktiver, wenn der Rock getragen wird.
  7. Befestige den Gummi an Bund. Lege die Oberkante des Rocks in das Gummiband und stecke es fest. Der Stoff ist etwas breiter als das Gummiband, stecke ihn daher gleichmäßig fest, so dass alle Falten gleichen Abstand voneinander haben.
  8. Nähe das Gummiband an. Nähe 5mm von der Unterkante des Gummis entfernt mit einem geraden Stich um den Rock herum. Entferne nach und nach die Stecknadeln und arbeite in einer geraden Linie, damit der Bund gerade wird.
  9. Stelle den Saum fertig. Falte den unteren Zentimeter des Rocks nach oben und bügle den Saum um. Nähe ihn mit einem Zickzackstich fest, damit er sich nicht auftrennt. Dann nähe ihn mit einem geraden Stich an den Rock.

Tipps

  • Wenn Deine Taille schlank genug ist, kannst Du mit einer Kissenhülle beginnen, statt Stoff im Laden zu kaufen. Schneide das kurze, umnähte Ende ab. Du hast bereits eine Rückennaht und einen Saum an der Unterseite.
  • Wenn Du möchtest, dass Deine Spitzenverzierung neben Deinem Rocksaum wie ein Petticoat oder Slip herunterhängt, stecke die Oberkante der Spitze genau unter dem Saum fest und nähe nah bei der gefalteten Kante, klappe dabei die Enden um.
  • Du kannst auch einen Puppen-Amerikanischen Rock machen! Miss dazu nur die Taille deiner Puppe korrekt.

Warnungen

  • Sei vernünftig, wenn Du mit Schere, Nadeln und Nähmaschinen arbeitest.
  • Lies alle Anleitungen, bevor du anfängst, vor allem, wenn du noch nie genäht hast.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.