Pole Dance lernen

Pole-Dance-Kurse schießen überall auf der Welt wie die Pilze aus dem Boden, denn Pole-Dance ist eine körperlich anstrengende Sportart, die Spaß macht und dich zur gleichen Zeit fit und sexy fühlen lässt. Ob du nun 15cm-Absätze oder einen eher traditionellen Trainingsanzug trägst, Pole-Dance kann dich gleichzeitig sexy und fit fühlen lassen. Um Pole-Dance zu tanzen, ist alles was du wirklich brauchst, eine sichere Stange, Entschlusskraft und das Verlangen, deine Hemmungen zu verlieren. Wenn du wissen willst, wie man Pole-Dance lernt, folge einfach diesen Schritten!

Methode 1 von 5: Vorbereitung auf den Pole-Dance

  1. Kümmer dich um deine Stange! Immer mehr Fitnessstudios bieten Pole-Dance-Kurse als kreativen Weg, fit zu werden, an. Ruf bei deinem an, um zu sehen, ob sie einen anbieten! Du kannst auch herausfinden, ob Fitnesscenter-Ketten, die dafür bekannt sind, Pole-Dance-Kurse anzubieten, in deiner Gegend sind. Viele unabhängige Lehrer bieten Pole-Dance-Kurse auch in örtlichen Studios und Sporthallen an, also ergibt es Sinn, nachzusehen, ob irgendjemand in deiner Nähe Unterricht anbietet. Falls du niemanden finden kannst, der dir diese herausfordernde Aktivität beibringt, dann kannst du sogar eine Stange kaufen, um sie zuhause zu installieren.
    • Wenn du gemütlich zuhause Pole-Dance tanzen möchtest, dann solltest du dir eine freistehende Stange besorgen, die du bei dir zuhause installieren kannst, nachdem du die Anweisungen genau verfolgst. Die Stange sollte vollständig von deiner Decke bis zum Boden reichen und einem Ort befestigt werden, an dem du eine Menge Platz hast, um die darum herum zu bewegen.
  2. Zieh dich passend an! Wenn du dich auf den Pole-Dance vorbereitest, solltest du bequeme Kleidung tragen, die deine Arme und Beine freilässt. Sexiness ist optional. Deine Haut freizulassen gibt dir mehr Halt mit deinen Armen und Beinen an der Stange, so dass du diese Bewegungen sicher durchführen kannst. Um noch mehr Halt mit den Füßen zu haben, probier aus, barfuß zu tanzen! Du kannst Absätze tragen, wenn du an die Stange gewöhnt bist und dich sexy fühlen willst, oder aber Sportschuhe, um guten Halt an der Stange zu haben.
  3. Vermeide Körperlotion oder –öl! Vermeide es, irgendwelche Öle oder Lotionen auf deinen Körper aufzutragen, bevor du mit dem Pole-Dance beginnst! Dies lässt dich von der Stange abrutschen und kann sogar gefährlich sein. Du kannst sogar die Stange abwischen, bevor du sie benutzt, um jegliches Öl oder fett loszuwerden.
  4. Dehn dich! Genauso, wie du es vor jeder anderen Sportart tun würdest, solltest du dich etwas dehnen und aufwärmen, bevor du mit dem Pole-Dance anfängst. Steh gerade und beuge dich runter, um deine Zehen zu berühren, kreise deinen Nacken und deine Schultern und dehne deine Kniesehnen, indem du einen Fuß nach hinten ziehst und deinen Po mit den Zehen berührst, bis du in jeder Kniesehne eine angenehme Dehnung fühlst!
    • Zieh deine Finger mit den Handflächen von dir abgewandt zurück, um deine Handgelenke zu dehnen! Deine Finger und Handgelenke müssen aufgewärmt sein, um die Stange festzuhalten.

Methode 2 von 5: Der Wrap-Around-Move

  1. Greif nach der Stange! Beginne an der Rückseite der Stange mit der Innenseite deines Fußes nach am Fuß der Stange! Nimm deine dominierende Hand, um die Stange in etwa Kopfhöhe zu greifen! Streck deinen Arm aus, so dass dein Gewicht von der Stange weg hängt!
  2. Schreite herum! Während du dein äußeres Bein gestreckt hältst und es zur Seite schwingst, schreitest du um die ganze Stange herum, wobei du dich gleichzeitig auf deinem inneren Fuß um dich selbst drehst. Beuge dein Knie etwas, während du dich drehst, um die Bewegung anmutiger zu machen!
  3. Hake dein Bein um die Stange! Setz deinen äußeren Fuß direkt hinter deinen andern Fuß! Verlagere dein Gewicht auf den hinteren Fuß und hake dein inneres Bein um die Vorderseite der Stange, wobei du gleich hinter dem Knie guten Halt findest!
  4. Biege deinen Körper! Zum Abschluss biegst du deinen Körper nach hinten, wobei du deine Hand weiter nach unten nimmst, um einen tieferen Bogen zu ermöglichen. Hier kommt Beweglichkeit ins Spiel. Biege deinen Rücken nur so weit, wie es sich angenehm anfühlt, und achte darauf, dass du guten Halt mit deinem Bein und deiner Hand hast! Du kannst dein Haar hochbinden oder es offen lassen, wenn dich das sexier fühlen lässt.
  5. Richte dich auf! Richte deinen Körper auf und nimm dein Bein von der Stange und bereite dich auf die nächste Bewegung vor! Der einfache Wrap-Around-Move ist eine perfekte Bewegung für Anfänger im Pole-Dance und ist ein toller Übergang zu komplizierteren Bewegungen.

Methode 3 von 5: Der Basic-Climb

  1. Stell dich mit dem Gesicht zur Stange! Der erste Schritt zum Basic-Climb ist einfach mit dem Gesicht zur Stange etwa eine Fußlange von der Stange weg zu stehen. Halt dich mit einer Hand an der Stange fest!
  2. Winde dein Bein um die Stange! Bring das Bein auf derselben Körperseite nach oben, auf der du die Stange festhältst! Dann bewegst du dein Bein an der Stange hoch, wobei du mit der anderen Hand darum greifst. Beug deinen Fuß und leg ihn auf die eine Seite der Stange, mit deinem Knie auf der anderen Seite. Du musst dich mit deinem Bein richtig an der Stange verankern und eine stabile Basis bilden, auf der dein anderer Fuß landen kann.
  3. Winde dein anderes Bein um die Stange! Jetzt ziehst du deinen Körper mit den Händen hoch. Schwing dein freies Bein herum und hak die hintere Seite des Fußes hinter den ersten Fuß und leg das Knie dieses Beins an die Stange, so dass du mit beiden Knien festen Halt an der Stange hast! Deine Beine bilden jetzt eine Plattform, die du nutzt, um an der Stange hochzusteigen.
  4. Beweg deine Hände aufwärts! Beweg deine Hände etwa 30 cm weit an der Stange hoch, um dir Platz zu Ausstrecken zu geben!
  5. Zieh deine Knie hoch! Benutz deine Bauchmuskeln, um deine Knie etwa 30 – 60cm hochzuziehen!
  6. Press die Stange mit deinen Beinen und streck dich nach oben! Nachdem du deine Knie gebeugt hast, solltest du dich etwas zurücklehnen und dann die Stange mit deinen Beinmuskeln pressen und sie benutzen, um deinen Körper auszurichten, während deine Hände sich an der Stange hochbewegen.
  7. Wiederhol diese Schritte, bis du mit dem Aufsteigen fertig bist! Wiederhol diese Schritte ein paar Male öfter, bis du das obere Ende der Stange oder das Ende deiner Wohlfühlstrecke erreicht hast! Dieser Plan hilft dir, die Stange hochzuklettern, wobei du ein tolles Workout erhältst und währenddessen sexy aussiehst.
  8. Komm runter! Du kannst entweder hinuntergleiten, indem du das einfache Feuerwehrrutschen anwendest, oder du kannst dich mit den Händen an der Stange festhalten und deine Beine nur für einen Moment lösen, indem du sie vor dich bringst und deine Hüften wiegst, während du deine Beine zu Boden bewegst. Diese Methode braucht etwas mehr Zeit zum Beherrschen, aber sie sieht sexy aus und fühlt sich so gut an wie sie aussieht.

Methode 4 von 5: Der Fireman-Spin

  1. Greif die Stange mit beiden Händen! Steh neben der Stange, so dass sie auf deiner schwächeren Seite ist. Dann leg beide Hände auf die Stange, so dass du sie wie einen Baseballschläger greifst, die Hände etwas weiter als 30cm auseinander! Die Hand auf der Stangenseite sollte oben sein, und die äußere Hand unten. Deine untere Hand sollte etwa auf Augenhöhe sein.
  2. Schwing dich um die Stange! Mach einen Schritt mit dem Fuß, der näher an der Stange ist und schwing das äußere Bein um die Stange herum, um deine Drehung anzuschieben! Dies gibt die genug Tempo und Kraft, um dich bequem um die Stange zu schwingen.
  3. Spring an der Stange hoch! Zieh dich mit deinen Händen an der Stange hoch, so dass deine Arme eine Sekunde lang das gesamte Gewicht deines Körpers unterstützen! Während du dies tust, springst du mit deinem inneren Fuß ab und greifst mit beiden Beinen an die Stange. Achte darauf, dass du festen Halt an der Stange hast, damit du nicht abrutschst!
  4. Dreh dich! Fahre damit fort, dich mit deinen Händen und Knien an der Stange festzuhalten, während du um die Stange herum nach unten drehst, bis du den Boden erreichst!
  5. Steh aufrecht! Wenn du erst gelandet bist, beweg einfach deine Hüften zurück und komm in eine aufrechte Haltung!

Methode 5 von 5: Bewegungsübergänge lernen

  1. Mach die Körperwelle! Dies ist die perfekte stehende Übergangsbewegung zwischen jeglichen drehenden oder kletternden Bewegungen. Um die Körperwelle zu machen, steh einfach mit dem Gesicht zur Stange und greif sie mit deiner dominierenden Hand! Deine Knie sollten leicht gebeugt sein und deine Füße sollten auf beiden Seiten der Stange stehen, so dass deine Körpermitte etwa 30cm von der Stange weg ist und deine Füße bequem gespreizt.
    • Schieb zuerst deine Brust vorwärts Richtung Stange, dann schieb deine Hüften zurück, und dann schieb deine Schultern zurück, und dann schieb deine Hüften wieder vorwärts und wiederhol diese Bewegung! Die Körperwelle sollte wie eine fließende Bewegung aussehen anstelle einer Reihe von Bewegungen.
  2. Schlängle dich rückwärts! Um diese sexy Bewegung zu machen, beginne aufrecht und mit dem Rücken gegen die Stange stehend! Reich nach oben hinter deinen Kopf, um die Stange mit beiden Händen zu greifen! Dann kreise deine Hüften von einer Seite zur anderen, während du die Stange herabgleitest, bis du in der Hocke landest! Während du dies tust, fahre mit deinen Händen die Vorderseite deines Körpern hinunter bis zu den Knien!
    • Dann schieb deine Knie auseinander, so dass deine Beine einen Moment lang gespreizt sind, und spring dann schnell in den Stand auf!
  3. Schlängle dich die Stange hinab! Für diese Art kreisender Bewegung solltest du mit dem Gesicht zur Stange und deinen Füßen in bequemer Entfernung auf beiden Seiten der Stange stehen. Halte die Stange in Stirnhöhe mit deiner dominierenden Hand! Dann kreise deine Hüften von einer Seite zur anderen, während du die Stange hinab gleitest, bist du in der Hocke landest! Wenn du in der Hocke bist, schieb deine Hüften zurück und richte deinen Körper auf, bis dein Oberkörper sich in den Stand entrollt!

Tips

  • Wärm dich immer gründlich auf und kühl dich ab, wenn du Pole-Dance tanzt!
  • Wenn du sie nicht gerade super-bequem (und stabil genug) findest, fang barfuß an, anstatt mit Stripperinnen- oder irgendwelchen anderen Highheels zu beginnen!
  • Mit dem Aufkommen herausnehmbarer Stangen, die du in der Abgeschiedenheit deines Zuhauses installieren (und unauffällig entfernen) kannst, kann dein Debüt als Pole-Dancer so exklusiv sein, wie du willst. Doch um dein Debüt davor zu bewahren, sich in ein Desaster zu verwandeln, achte darauf, dass deine Stange sicher entsprechend den herstellerangaben eingepasst ist! Lass dir genügend Platz und stelle sicher, dass nichts deine Bewegung behindert!
  • Kläre mit einem Arzt ab, dass du fit und gesund genug bist, um mit diesem körperlich anstrengenden Sport zu beginnen!

Warnungen

  • Tanz niemals Pole-Dance, wenn du Öle oder Lotionen trägst, da diese die Stange glitschig und gefährlich machen! Du musst vielleicht die Stange abwischen, bevor du anfängst, um jegliches Fett zu entfernen und dir bestmöglichen Halt zu geben.
  • Falls du in einem Club tanzt, nimm Desinfektionstücher, bevor du loslegst! Du weißt nie, wo die andern Tänzer gewesen sind.
  • Versuche keinen Pole-Dance an "Spielzeug"-Stangen, die nur zum Posen gedacht sind! Sie sind nicht dazu gebaut, um dein Gewicht wirklich zu tragen, und jeder Versuch, an ihnen zu tanzen kann mit einer ernsthaften Verletzung enden.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.