Mit einer rolligen Katze umgehen

Eine nicht sterilisierte Katze wird etwa alle drei bis vier Wochen rollig, und das ist keine leise Angelegenheit! Diese Phase, in der sie am empfänglichsten für eine Trächtigkeit ist, kann bis zu sieben Tage dauern. Das bedeutet, dass du es alle drei Wochen für eine Woche mit einer hoch hormonellen Katze zu tun hast. Wenn du nicht möchtest, dass sie Babys bekommt, ist die beste Lösung, sie von einem Tierarzt sterilisieren zu lassen. Wenn du aber mit ihr züchten möchtest, musst du mit den Verhaltensweisen während der Rolligkeit wie lautes Miauen und Flirtverhalten klarkommen. Du musst zudem verhindern, dass sie trächtig wird, wenn du das nicht möchtest.

Methode 1 von 2: Mit ihrem Verhalten umgehen

  1. Beruhige ihr lautes Miauen. Wenn eine Katze rollig ist, lässt sie das die Welt wissen, um ihre Chancen zu erhöhen, einen Partner zu finden und Babys zu haben. Sie macht dies unter anderem, indem sie sehr laut und durchgehend miaut. Für einen unerfahrenen Halter kann es wirken, als habe sie Schmerzen, aber dies ist ganz normales Verhalten. Du kannst entweder den zusätzlichen Lärm akzeptieren oder versuchen, sie zu beruhigen.
    • Versuche es mit einem Feliway Zerstäuber, ehe deine Katze rollig wird. Dieses synthetische Katzenpheromon umgibt sie mit beruhigenden, vertrauten Gerüchen. Pheromone sind chemische Botenstoffe - ähnlich wie die Pheromone, die eine Katze abgibt, um ihre Rolligkeit anzuzeigen. Aber die Pheromone im Feliway haben einen beruhigenden, wohltuenden Effekt auf sie.
    • Es wirkt nicht sofort, aber im Laufe von mehreren Wochen erzeugen die Pheromone ein gutes Gefühl bei der Katze. Daher ist es am besten, die Zerstäuber früh einzusetzen und sie immer im Hintergrund laufen zu lassen, damit sie davon profitieren kann, wenn sie rollig wird.
  2. Kümmere dich um Duftmarkierungen. Nicht alle Katzen machen dies, aber manche markieren ihr Territorium mit Urin. Urin besitzt starke Duftmarker, mit denen sie Kater anlockt. Auch hier kannst du nichts dagegen machen, ohne sie sterilisieren zu lassen, daher musst du damit klarkommen. Zu den Dingen, die das Leben dabei etwas leichter machen, gehören:
    • Sicherzustellen, dass sie immer ein sauberes Katzenklo hat. Die Tatsache, dass sie stubenrein ist, wird hoffentlich dazu führen, dass sie das Katzenklo verwendet und nicht im Haus markiert.
    • Den Geruch sofort zu neutralisieren, wenn sie markiert. So wird sie nicht mehr an demselben Punkt markieren.
    • Einen „enzymatischen“ Reiniger verwenden, um den Uringeruch komplett zu entfernen. Die Enzyme in diesem Reiniger bauen den Katzenurin besser ab als jeder andere Reiniger. Für die besten Ergebnisse sollte er an der Luft trocknen.
    • Eine selbstgemachte Alternative ist es, etwas biologisches Waschmittel in Wasser aufzulösen. Reinige damit den Bereich und spüle ihn dann mit Wasser ab. Reinige ihn dann erneut mit einer Lösung aus Backnatron. Spüle den Bereich dann wieder ab.
      • Teste Reinigungsprodukte immer an kleinen, versteckten Stoffstücken, ehe du einen markierten Bereich behandelst.
  3. Sei auf anhängliches Verhalten gefasst. Deine Katze macht quasi eine hormonelle Achterbahnfahrt durch, die ihr Verhalten während der Rolligkeit verändert. Ein Unterschied ist, dass ihre Körpersprache und Sozialverhalten sich verändern.
    • Sie sucht vielleicht häufiger als sonst Gesellschaft.
    • Sie fordert vielleicht ein, dass du ihren unteren Rücken streichelst. Wenn du dies machst, beugt sie vielleicht in einem Flirtversuch ihren Schwanz zur Seite, um ihren Genitalbereich besser zu präsentieren.
    • Sie krabbelt vielleicht über den Boden, wobei sie den vorderen Körperbereich gegen den Boden presst und ihr hinteres Ende in die Luft hält.
    • Sie wird sich wahrscheinlich auch ganz enthusiastisch krümmen und herumrollen. Wenn sie dabei noch laut schreit, könnte man denken, sie hat Schmerzen. Aber keine Sorge – sie flirtet nur.
    • Du kannst an dem Verhalten nichts ändern. Es ist ganz normal, und solange keine Kater zu ihr können, wird alles okay sein.
  4. Gib ihr extra Aufmerksamkeit. Mach sie mit regelmäßigen Spieleinheiten müde. So hat sie weniger Energie, was ihr hilft, sich hinzulegen und zu schlafen, anstatt sich zu winden und zu jaulen. Manche Katzen genießen extra Aufmerksamkeit und sogar eine Massage, wenn sie rollig sind. Aber wundere dich nicht, wenn sie flirtet und dir ihr Hinterteil präsentiert!
  5. Ändere nicht ihre Fütterungsroutine. Viele Katzen fressen nicht richtig, wenn sie rollig sind. Dies kann zu Gewichtsverlust und einer schlechteren körperliche Verfassung führen, was ihren Besitzern Sorgen bereitet. Aber versuche nicht, den mangelnden Appetit mit kalorienhaltigerem Futter auszugleichen. So bekommt sie nur mehr Energie zum Heulen und Rufen.
    • Stelle ihr stattdessen große Mengen ihres normalen Futters zur freien Verfügung. So kann sie fressen, wann sie möchte.
  6. Mindere den Stress für deine anderen Katzen. Wenn du mehr als eine Katze hast, solltest du daran denken, wie stressig es für die anderen Katzen ist, wenn sie alle drei Wochen eine Woche lang eine schreiende Katze unter sich haben. Dies kann sie aufregen. Der Feliway Zerstäuber, der die rollige Katze beruhigen soll, wirkt auch auf die anderen Katzen.
    • Noch einmal, Feliway braucht eine Weile, bis es im System deiner Katze wirkt, also verwende die Zerstäuber eine Weile vor der Rolligkeit.

Methode 2 von 2: Eine Trächtigkeit verhindern

  1. Lass sie drinnen. Wenn deine Katze normalerweise raus darf, musst du das unterbinden, sobald du merkst, dass sie rollig ist. Wenn sie drinnen ist, kannst du besser kontrollieren, ob Kater zu ihr können. Wenn sie draußen ist, wird sich jeder Kater in der Nachbarschaft aufgrund des Heulens und der Duftmarkierungen zu ihr hingezogen fühlen. Sie würde sehr wahrscheinlich trächtig werden.
  2. Isoliere sie von Katern. Wenn du einen unkastrierten Kater hast, wird er von ihr wie ein Magnet angezogen werden, wenn sie rollig ist. Du musst alle Kater von ihr fernhalten, bis die Rolligkeit vorbei ist.
    • Halte entweder den/die Kater oder die Katze isoliert in einem extra Raum.
    • Statte den Raum aus, damit die isolierte Katze nicht ängstlich wird. Stelle ein Katzenklo und ein bequemes Bett auf. Stelle ihr Futter und viel Spielzeug zur Verfügung, damit sie beschäftigt ist.
  3. Verschließe deine Fenstern und Türen. Selbst wenn du sie drinnen hältst, werden die Kater in der Nachbarschaft sie hören und ihre Duftmarkierungen riechen können. Dir wird auffallen, dass verdächtig viele Kater um dein Haus herumschleichen.
    • Die Fenster aufzulassen kann sehr gefährlich werden, selbst wenn du ein Fliegengitter als Schutz hast. Ein entschlossener Kater wird das Gitter mit den Krallen zerstören und zu deiner Katze gelangen, so dass sie trächtig werden kann, ohne das Haus zu verlassen.
    • Blockiere alle Katzenklappen in deinen Türen.
  4. Überlege, sie kastrieren zu lassen. Tierheime sind voll mit ungewollten Kätzchen und Katzen. Es ist moralisch fraglich, deine Katze ohne Grund trächtig werden zu lassen. Katzen können zu jedem Zeitpunkt ihres Hormonzyklus‘ kastriert werden. Wenn die Kosten ein Problem sind, helfen manche Tierschutzvereine mit Begünstigungen. Vielleicht kann die Tierklinik in deiner Gegend dich an die richtigen Stellen verweisen.

Tipps

  • Wenn du mit deiner Katze züchten möchtest, brauchst du eine Lizenz und spezielle Ausrüstung.
  • Denk daran, dass deine Katze nachts laut miauen und anhänglicher sein wird.

Warnungen

  • Bring sie zum Tierarzt, falls sie blutet. Auch wenn du die Rolligkeit vielleicht mit der menschlichen Menstruation vergleichen möchtest, sind dies doch sehr unterschiedliche Prozesse. Katzen sollten nicht bluten, wenn sie rollig sind.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.