Haare für die Schule stylen

Jeden Tag machst du dir dieselbe Frisur. Du möchtest sie aufpeppen, um weniger langweilig, weniger wie alle anderen zu sein. Hier sind ein paar Frisuren mit Tipps, Tricks und ein paar Warnungen! Und nicht vergessen, es sind nur Haare – binde sie einfach hoch, falls du es vermasselst und zur Schule musst.

Methode 1 von 32: Verdrehter Seilzopf

  1. Scheitle deine Haare in der Mitte in zwei gleiche Abschnitte.
  2. Verdrehe die Haare auf der rechten Seite über deinem Ohr. Füge Strähnen hinzu, während du sie in Richtung Nackenmitte weiterdrehst, um eine französische Drehung zu bilden.
  3. Befestige die Drehung mit einem Gummiband.
  4. Wiederhole die Drehung auf der linken Seite.
  5. Nimm das Gummiband aus der rechten Drehung heraus, wenn du am Nacken ankommst. Wickle es um beide Drehungen herum.
  6. Schlinge den Pferdeschwanz nach oben und hinter das Gummiband, so dass er in sich selbst zurück gesteckt ist.
  7. Verdrehe die beiden Drehungsabschnitte miteinander, so dass du einen Seilzopf hast.
    1. Befestige die Enden mit einem Gummiband.

Methode 2 von 32: Zur Seite gestrichener Pferdeschwanz

  1. Ziehe auf deiner linken Seite einen tiefen Scheitel.
  2. Streiche deine Haare nach rechts und nimm sie über deiner rechten Schulter zusammen.
  3. Nimm direkt unter deinem rechten Ohr eine Strähne und fange damit an, sie zu flechten.
  4. Befestige den Zopf mit einem Gummiband.
  5. Binde den Pferdeschwanz ohne den Zopf und wickle diesen dann um das Gummiband herum.
  6. Befestige ihn mit Haarnadeln unter dem Pferdeschwanz.

Methode 3 von 32: Als Haarreifen geflochtener Knoten

  1. Nimm einen 0,5 cm breiten Haarabschnitt von direkt über deinem linken Ohr und flechte ihn. Befestige ihn mit einem Mini-Gummiband.
  2. Lege den Zopf etwa 2,5 cm von deiner Stirn entfernt über deinen Kopf.
  3. Stecke das Zopfende über deinem rechten Ohr fest.
  4. Toupiere die Haare an deinem Oberkopf.
  5. Glätte die Haare mit einer Bürste vorsichtig wieder.
  6. Nimm all deine Haare in einem tiefen Pferdeschwanz zusammen und befestige ihn mit einem Gummiband.
  7. Verdrehe den Pferdeschwanz um sich selbst (zu einem Knoten) und befestige ihn mit Haarnadeln.

Methode 4 von 32: Geflochtene Krone

  1. Scheitle die Haare auf deiner rechten Seite.
  2. Nimm einen 2,5 cm breiten Haarabschnitt von deinem Haaransatz.
  3. Verdrehe ihn, bis er sich aufwickelt. Befestige ihn mit Haarnadeln.
  4. Verdrehe weiterhin 2,5 cm breite Haarabschnitte, bis die ganze obere Hälfte deiner Haare hochgesteckt ist.
  5. Lasse die untere Hälfte deiner Haare herabhängen.

Methode 5 von 32: Doppelt halb offen

  1. Nimm einen 5 cm breiten Abschnitt von der Mitte deiner Stirn und verdrehe ihn nach hinten auf deinen Oberkopf zu.
  2. Befestige die Drehung 7,5 cm von deinem Haaransatz aus mit Haarnadeln.
  3. Nimm einen 5 cm breiten Abschnitt rechts vom ersten Abschnitt.
  4. Verdrehe ihn zurück auf deinen Oberkopf zu. Befestige die Drehung 7,5 cm von deinem Haaransatz aus mit Haarnadeln.
  5. Wiederhole es gleich links von der mittleren Drehung und befestige sie auch mit Haarnadeln.

Methode 6 von 32: Geflochtener Haarreifen

  1. Nimm einen 2,5 cm breiten Haarabschnitt von gleich hinter deinem linken Ohr und flechte ihn.
  2. Befestige das Ende mit einem Mini-Gummiband.
  3. Wickle den Zopf über deinen Oberkopf, etwa 10 cm hinter deiner Stirn.
  4. Befestige das Zopfende gleich hinter deinem rechten Ohr mit Haarnadeln.

Methode 7 von 32: Herumgewickelter Zopf

  1. Scheitle deine Haare auf der linken Seite.
  2. Nimm einen 1 cm breiten Haarabschnitt gleich rechts vom Scheitel (etwa 2,5 cm von deiner Stirn entfernt).
  3. Flechte über deinen Kopf, auf dein rechtes Ohr zu.
  4. Befestige ihn mit Haarnadeln über deinem rechten Ohr.

Methode 8 von 32: Toupierter Pferdeschwanz

  1. Toupiere die Haare am Oberkopf.
  2. Nimm die Haare etwa 7,5 cm über deinem Genick zu einem Pferdeschwanz zusammen. Befestige ihn mit einem Gummiband.
  3. Nimm einen 1 cm breiten Haarabschnitt vom Pferdeschwanz und wickle ihn um das Gummiband herum. Befestige ihn mit Haarnadeln unter dem Gummiband.
  4. Toupiere den Pferdeschwanz für zusätzliches Volumen. Glätte ihn vorsichtig mit einer Bürste oder mit den Fingern.

Methode 9 von 32: Toupierter halber Pferdeschwanz

  1. Toupiere deine Haare.
  2. Nimm einen 5 cm breiten Haarabschnitt (beginnend gleich über deinem linken Ohr) und verdrehe ihn einmal.
  3. Befestige die Drehung mit Haarnadeln. Stecke die Haarnadeln in einem Aufwärtswinkel hinein, damit der toupierte Abschnitt sein Volumen behält.
  4. Wiederhole es (wobei du sich vom linken zum rechten Ohr arbeitest), bis die Hälfte deiner Haare in einen halben Pferdeschwanz nach hinten gezogen ist.

Methode 10 von 32: Seitlich verdrehter Pferdeschwanz

  1. Nimm, beginnend neben deinem linken Ohr, einen 1 cm breiten Abschnitt (etwa 2,5 cm von deiner Stirn aus) und verdrehe ihn einmal.
  2. Verdrehe und stecke weiterhin fest, bis du das rechte Ohr erreichst.
  3. Nimm die Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz unterhalb deines rechten Ohrs zusammen. Befestige ihn unterhalb des Pferdeschwanzes mit Haarnadeln.

Methode 11 von 32: Umwickelter Pferdeschwanz

  1. Nimm die Haare etwa 7,5 cm über deinem Genick zu einem Pferdeschwanz zusammen.
  2. Befestige ihn mit einem Gummiband.
  3. Nimm den Pferdeschwanz und wickle ihn einmal um das Gummiband herum.
  4. Befestige ihn mit Haarnadeln und lasse dabei die Enden herabhängen.

Methode 12 von 32: Halb hohe Drehung

  1. Scheitle deine Haare auf der linken Seite.
  2. Nimm einen 2,5 cm breiten Haarabschnitt von der rechten Seite des Scheitels und fange damit an, ihn um deinen Hinterkopf herum gerade nach hinten zu verdrehen. Füge beim Verdrehen Haare hinzu.
  3. Befestige ihn über deinem linken Ohr mit Haarnadeln, wobei du die Enden unter die Drehung steckst, um sie zu verbergen.
  4. Nimm einen weiteren 2,5 cm breiten Abschnitt von der rechten Seite des Scheitels. Dieser Abschnitt sollte rechts von deinem ersten sein.
  5. Wiederhole das Verdrehen. Verdrehe unter dem ersten Abschnitt.
  6. Befestige ihn über deinem linken Ohr mit Haarnadeln und stecke dabei die Enden in die Drehung hinein.
  7. Nimm einen weiteren 2,5 cm breiten Abschnitt unter der zweiten Drehung.
  8. Verdrehe um deinen Hinterkopf herum und füge beim Verdrehen Haare hinzu.
  9. Befestige die Drehung direkt über deinem linken Ohr, unter den beiden anderen Drehungen, und stecke die Enden in die Drehung hinein.

Methode 13 von 32: Glatter Dutt

  1. Nimm deine Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz in der Mitte deines Nackens zusammen.
  2. Befestige ihn mit einem Gummiband.
  3. Verdrehe den Pferdeschwanz um das Gummiband herum, um einen lockeren Knoten zu bilden.
  4. Befestige den Knoten mit Haarnadeln, wobei du darauf achtest, dass du die Enden in den Knoten hineinsteckst.

Methode 14 von 32: Seitliche Schlaufe

  1. Zieh auf deiner linken Seite einen tiefen Scheitel.
  2. Streiche deine Haare nach rechts und nimm sie unterhalb deines rechten Ohrs zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammen. Befestige ihn mit einem Gummiband.
  3. Nimm den gesamten Pferdeschwanz, mache ein Schlaufe daraus und befestige die Enden unterhalb des Gummibands mit Haarnadeln.

Methode 15 von 32: Pferdeschwanz mit Drehung

  1. Scheitle deine Haare auf der rechten Seite.
  2. Nimm einen 2,5 cm breiten Abschnitt von der rechten Seite des Scheitels und fange damit an, ihn zu verdrehen.
  3. Ziehe die Drehung zu deinem Hinterkopf und halte sie an dein Genick.
  4. Nimm deine Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz an deinem Genick zusammen, einschließlich der Drehung, und befestige ihn mit einem Gummiband.
  5. Nimm einen 1 cm breiten Haarabschnitt aus dem Pferdeschwanz, wickle ihn um das Gummiband herum und befestige ihn unter dem Pferdeschwanz mit Haarnadeln.
  6. Nimm einen 0,5 cm breiten Haarabschnitt vom Ende und wickle ihn um das Gummiband herum.
  7. Befestige ihn unter dem Gummiband mit Haarnadeln.

Methode 16 von 32: Geknoteter Pferdeschwanz

  1. Nimm einen 5 cm breiten Haarabschnitt von direkt über deinem rechten Ohr und ziehe ihn gerade nach hinten. Halte ihn fest.
  2. Wiederhole dieses über deinem linken Ohr.
  3. Verdrehe die beiden Abschnitte miteinander und befestige sie mit einer Haarnadel.
  4. Nimm alle deine Haare locker zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammen und befestige ihn mit einem Gummiband.
  5. Nimm einen 0,5 cm breiten Haarabschnitt aus dem Pferdeschwanz und wickle ihn um das Gummiband herum.
  6. Befestige ihn mit einer Haarnadel unter dem Pferdeschwanz.

Methode 17 von 32: Dreifache Drehungen

  1. Scheitle deine Haare auf der linken Seite.
  2. Nimm einen 5 cm breiten Haarabschnitt gleich rechts vom Scheitel. Fange damit an, ihn zu verdrehen, und füge dabei weitere Haare hinzu.
  3. Verdrehe die Haare zu deinem Hinterkopf, auf der Höhe des oberen Rands deiner Ohren.
  4. Lasse die Haare unter deinen Ohren lose.
  5. Befestige die Drehung über deinem linken Ohr mit Haarnadeln.
  6. Nimm einen 2,5 cm breiten Haarabschnitt hinter deinem rechten Ohr. Beginne damit, ihn zu verdrehen, und füge dabei Haare hinzu.
  7. Verdrehe deine Haare auf deinen Hinterkopf zu, unter der Höhe der ersten Drehung.
  8. Befestige die Drehung mit Haarnadeln hinter deinem linken Ohr.
  9. Verdrehe die restlichen Haare unter deinem rechten Ohr. Lasse sie über deinem Genick verlaufen und füge beim Verdrehen deine restlichen Haare hinzu.
  10. Befestige die Drehung mit Haarnadeln unter deinem linken Ohr.

Methode 18 von 32: Toupierte Rattenschwänze

  1. Nimm in der Mitte deiner Stirn einen 7,5 cm breiten Haarabschnitt.
  2. Stecke ihn 5 cm von deinem Haaransatz entfernt fest.
  3. Fange direkt unter den Haarnadeln damit an, einen französischen Zopf zu flechten.
  4. Beginne dazu damit, einen Zopf aus drei Strängen zu flechten.
  5. Nimm von beiden Seiten zusätzliche Haare hinzu, während du dich nach unten arbeitest, um sie zu den bereits bestehenden Strängen hinzuzufügen.
  6. Flechte weiter, bis alle deine Haare bis zu den Spitzen eingebunden sind.
  7. Befestige das Zopfende mit einem Gummiband.
  8. Nimm einen 0,5 cm breiten Haarabschnitt vom Zopfende und wickle ihn um das Gummiband herum. Befestige ihn mit Haarnadeln unterhalb des Gummibands.

Methode 19 von 32: Rattenschwanz-Knoten

  1. Scheitle deine Haare in der Mitte in zwei gleiche Abschnitte.
  2. Nimm beide Abschnitte zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammen. Befestige ihn mit einem Gummiband. Du solltest am Ende hinter jedem Ohr einen tiefen Pferdeschwanz haben.
  3. Verdrehe beide Pferdeschwänze um das Gummiband herum, um einen lockeren Knoten zu bilden. Befestige sie mit Haarnadeln.

Methode 20 von 32: Halber Pferdeschwanz

  1. Befeuchte deine Haare und kämme sie zurück.
  2. Kämme die Haare an den Seite zu… naja, den "Seiten" und suche dir aus, wie viele Haare du nach hinten, aus deinem Gesicht, gezogen haben möchtest.
  3. Nimm die Haare, die du aus deinem Gesicht heraus haben möchtest, in deine Hand und achte dabei darauf, dass du ein paar aus dem Pferdeschwanz heraus lässt. Diese Haare liegen zusammen mit den Haaren an den Seiten unten und bedecken deinen Nacken.
  4. Binde die Haare, die du noch in der Hand hast, mit einem kleinen Haargummi zu einem Pferdeschwanz. Das Gummiband hält deine Haare zurück.
  5. Bedecke den Pferdeschwanz zum Schluss mit einer Haarspange oder einem Blumen-Clip, um ihn süß aussehen zu lassen! Es sollte so aussehen, als wäre die eine Hälfte deiner Haare offen und andere in einem Pferdeschwanz – daher der Name halber Pferdeschwanz.

Methode 21 von 32: Pferdeschwanz-Drehung

  1. Scheitle die Haare auf der linken Seite.
  2. Nimm einen 5 cm breiten Haarabschnitt von der rechten Seite des Scheitels.
  3. Streiche ihn über deine Stirn, so dass er vor deinem rechten Ohr hängt.
  4. Nimm deine Haare zu einem tiefen seitlichen Pferdeschwanz unter deinem rechten Ohr zusammen und lasse dabei den Abschnitt vor dem Ohr lose.
  5. Befestige den Pferdeschwanz mit einem Gummiband.
  6. Nimm einen 2,5 cm breiten Abschnitt aus dem Pferdeschwanz und wickle ihn um das Gummiband herum. Befestige ihn mit Haarnadeln unterhalb des Gummibands.

Methode 22 von 32: Geknotete Rolle

  1. Nimm deine Haare etwa 10 cm über deinem Genick zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen.
  2. Befestige ihn mit einem Gummiband.
  3. Nimm einen 0,5 cm breiten Abschnitt aus dem Pferdeschwanz und wickle ihn um das Gummiband herum. Befestige ihn mit Haarnadeln unter dem Pferdeschwanz.
  4. Schnappe dir das Ende des Pferdeschwanzes und schlinge es darunter. Befestige die Enden gleich unter dem Gummiband mit Haarnadeln.
  5. Unten stehen ein paar Frisuren, die für jeden Haartyp geeignet sind.

Methode 23 von 32: Seitlicher Knoten

  1. Scheitle deine Haare in der Mitte.
  2. Nimm den vorderen Haarabschnitt auf deiner linken Seite.
  3. Mache eine französische Drehung, indem du die Haare auf den Mittelscheitel zu verdrehst.
  4. Stecke die Enden der Drehung unter die Haare. Der untere Rand der Drehung sollte auf einer Höhe mit dem oberen Rand deiner Ohren sein.
  5. Stecke Haarnadeln an der Unterseite der Drehung entlang heinein.
  6. Wiederhole die Drehung auf deiner rechten Seite.

Methode 24 von 32: Doppelfalte

  1. Scheitle deine Haare auf der rechten Seite.
  2. Nimm einen 7,5 cm breiten Abschnitt von links des Scheitels.
  3. Mache etwa 5 cm von deinem Haaransatz aus einen Mini-Pferdeschwanz.
  4. Befestige ihn mit einem Mini-Gummiband.
  5. Nimm links vom ersten Pferdeschwanz einen 7,5 cm breiten Haarabschnitt zusammen.
  6. Mache 5 cm unter dem ersten einen weiteren Mini-Pferdeschwanz, über dem linken Ohr. Befestige ihn mit einem Mini-Gummiband.
  7. Nimm die Haare zu einem tiefen seitlichen Pferdeschwanz unter deinem linken Ohr zusammen.
  8. Befestige ihn mit einem Gummiband.
  9. Wickle den Pferdeschwanz um das Gummiband herum, um einen lockeren Knoten zu bilden. Befestige ihn mit Haarnadeln und lasse dabei ein paar der Enden herausschauen.

Methode 25 von 32: Französischer Zopf

  1. Scheitle die Haare auf der rechten Seite.
  2. Teile die Haare in zwei gleiche Abschnitte auf.
  3. Bilde zwei tiefe Rattenschwänze und befestige sie mit Gummibändern hinter deinen Ohren.
  4. Nimm einen 1 cm breiten Abschnitt aus dem rechten Rattenschwanz und wickle ihn um das Gummiband herum. Befestige ihn mit Haarnadeln unter dem Rattenschwanz.
  5. Wiederhole es mit dem linken Rattenschwanz.

Methode 26 von 32: Halb hohe Rolle

  1. Scheitle die Haare auf der rechten Seite.
  2. Nimm einen 5 cm breiten Haarabschnitt von links des Scheitels, etwa 5 cm hinter deiner Stirn.
  3. Flechte die Haare bis zu den Spitzen und befestige sie mit einem Gummiband.
  4. Nimm alle Haare auf der linken Seite deines Gesichts zusammen und ziehe sie hinter dein linkes Ohr.
  5. Stecke den Zopf mit Haarnadeln hinter deinem linken Ohr fest, um ihn wie einen Haarreifen aussehen zu lassen.
  6. Nimm einen 5 cm breiten Abschnitt von der rechten Seite des Scheitels, 5 cm hinter deiner Stirn.
  7. Flechte ihn bis zum Ende und befestige ihn mit einem Gummiband.
  8. Nimm die Haare auf der rechten Seite deines Gesichts zusammen und ziehe sie hinter dein rechtes Ohr.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.