Leute verrückt machen

Willst du wissen, wie man Leute völlig verrückt macht, ohne dabei grob zu sein? Es erfordert eine merkwürdige Denkweise, viel Mut und etwas Langeweile.

Vorgehensweise

  1. Sage seltsame Dinge und sei laut.
    • Sprich laut mit einem Head-Set und sage unklare und bizarre Dinge wie „Nein, nein … Es wird platzen, bevor ich dort ankomme.” oder „Versuche es. Ich bezahle dich dafür.“
    • Schreie zu den unangemessensten und ungewöhnlichsten Zeiten „ERWISCHT!“. Das kannst du bei Menschen tun, die du kennst, aber es wird seltsamer sein, wenn du keine Ahnung hast, wer die Leute sind, die involviert sind.
    • Mach aus keinem ersichtlichen Grund seltsame Geräusche wie „iiiiiihhhh“ oder „mmmmhhh“.
    • Wenn du einen Vertretungslehrer hast, dann wechsle mit einem deiner Freunde für einen Tag/ einen bestimmten Zeitraum die Namen. Auch wenn er nicht zustimmt, dann sage „Nein. Ich bin Peter Müller! Er ist Paul!”
    • Gehe zu einem Pfosten, Maschendrahtzaun oder einem ähnlichen Objekt. Schüttel und zerre daran und SCHREIE dabei Dinge wie „ES IST ALLES DEINE SCHULD“ oder „ICH HASSE DICH! WARUM TUST DU DAS?“ Umarme das Objekt dann und sage etwas wie „Ich liebe dich, es tut mir leid“ und dann geh einfach weg.
    • Feiere beliebige Feiertage wie einen „wie ein Pirat sprechen Tag“ und „die Woche des Igels“. Mach T-Shirts und ZEIGE DEINEN GEIST! Grüße die Leute wahllos.
    • Gib deinem Kalender/ Stift/ Lineal/ Taschenrechner/ Ordner einen Namen. Nenne ihn beim Namen. Wenn dich jemand fragt, warum dein Ordner einen Namen hat, dann sie ihn oder sie verrückt an.
    • Gehe in einen Park und breite eine Picknick-Decke mit vielen Tellern, Tassen und Dingen aus und sprich mit „deinen Freunden“. Habe wirklich innige Gespräche mit niemandem. Dabei ist es sehr wichtig, die Leute um dich herum TOTAL zu ignorieren. Wenn du kannst, dann schau dabei ernst, argumentiere über etwas wie Abtreibungsrecht mit der Luft.
    • Sprich mit lustigen Stimmen, z.B. Darth Vader oder Yoda.
    • Singe laut und/ oder in einer anderen Sprache. Suche dir langweile Lieder aus. Singe vulgäre Raps wie ein Opernsänger. Singe bekannte Gospellieder, als wäre es Death Metal.
    • Lerne Japanisch und sprich dann nur Japanisch. Du kannst so tun, als würdest du kein Deutsch verstehen. Wenn du Asiate bist, ist das nicht so unterhaltsam. Wenn dem so ist, dann lerne etwas wie Swahili.
    • Wenn du in einem Auszug bist, dann schau in deine Tasche und sage plötzlich in irgendeiner Stimme „ist alles ok? Bekommst du da drin genug Luft? Ja, du kannst die Kleidung essen…” und gib verrückte Antworten in seltsamen Stimmen.
    • Gehe zu jemandem hin und flüstere laut „Ich habe es draußen im Auto liegen. Wo soll es hin?” und betone dabei das „es“. Wenn sie fragen, was „es“ sein soll, dann sage „Sie sagten mir, ich solle es nicht laut sagen“ und renne davon, bevor sie dir weitere Fragen stellen können. Für einen zusätzlichen Effekt kannst du eine Maske oder eine dunkle Sonnenbrille tragen, um dich zwielichtig und schwer erkennbar aussehen zu lassen, aber denke daran diese später abzunehmen, damit die Person nicht weißt, dass du das warst.
    • Im Supermarkt kannst du zu einem T-Shirt oder einem anderen unbelebten Objekt gehen und sagen „Oh, hi (nennen hier den Namen des Objekts)! Wie läuft’s? Wirklich? Ah, das ist schade. Ich hoffe (ein anderes wahlloses Objekt) geht es bald wieder besser. Tschüss.“
    • Gehe zu Leuten und sage „hallo“ oder „ich mag Käse“ und frage sie, was sie bevorzugen – grüne Hintern oder silberne Backen?
    • Gehe in ein Gartengeschäft und frage einen Verkäufer „Wie lange muss Blumenerde kochen?“ oder „Wie lange dauert es, bis der Spargel losfliegt?“
    • Sage mit einer verrückten Stimme nach jedem Satz „Fremder“, als sei es eine Frage.
    • Sehe offensichtlich nervös zu Leuten rüber und renne dann schnell weg und lehne dich an die nächste Wand. Schließe sofort fest deine Augen, beiße die Zähne zusammen, halte dir die Ohren zu und beschwere dich „Hör auf mit mir zu sprechen“ oder „Ich schwöre, dass diese Stimmen niemals schweigen…“
    • Wenn du in einem Lebensmittelgeschäft bist, dann gehe zu einem wahllosen Angestellten und schreie „NEIN! DAS IST NICHT, WAS ICH HABEN WOLLTE!“ Geh dann ganz normal weg, als sei nichts gewesen.
    • Frage eine wahllose Person „welches Jahr haben wir?“ Und wenn du dann die Antwort bekommst, dann verhalte dich überrascht/ besorgt darüber. Du kannst auch viele andere Fragen stellen, etwa „welches Land“ oder auch „welches Jahrhundert“, „welcher Kontinent“, „welcher Planet“ und „welche Galaxie“ usw. Alternativ kannst du versuchen etwas verrücktes zu fragen, was sie wahrscheinlich nicht wissen werden, wie etwa „welcher Teil des Universums“ oder „welche Koordinaten“.
  2. Tu so, als ob.
    • Gib vor, ein Hellseher zu sein. Angenommen, du bist bei McDonald’s, sieh dir eine Weile die Karte an (du kannst auch blinzeln) und lehne dich dann zu der Person neben dir in der Schlange und sage „Probiere nicht die Pommes“ oder etwas in der Art. Gehe direkt danach ganz entspannt zur Toilette, damit die Person nicht fragen kann warum.
    • Wenn es in der Nähe eine Bank gibt, dann gib vor darauf zu sterben, als handele es sich um ein Sterbebett. Du solltest einen Freund dabei haben, der als Prinz oder Prinzessin verkleidet ist, halte die Hand der Person und sage verrückte Dinge wie „Ich werde dich immer lieben.“ oder „sag meiner Mutter, ich liebe… Waffeln.“ Alternativ kannst du plötzlich anfangen darauf zu tanzen.
    • Trage ohne Grund seltsame oder thematisch ausgerichtete Kleidung.
    • Du könntest auch tun, als seist du ein Zombie und Leute kratzen und wie eine Hexe dabei lachen, und dann anfangen zu tanzen.
    • Verhalte dich wie ein Charakter aus einer Fernsehshow, die du magst. Das klappt am besten, wenn sie ein leicht zu erkennendes Kostüm und eine prägnante Stimme hat. Trage beispielsweise einen Rock und einen Blazer und spricht in einem wütenden Ton, als sei jeder um dich herum House und du bist Dr. Cuddy. Gehe als Zeichentrickcharakter verkleidet zur Schule und verhalte dich wie er.
    • Tu in der Öffentlichkeit so, als seist du eine blinde Person und steige dann ins Auto und fahre davon.
    • Bringe einen Freund dazu, einen dunklen Anzug zu tragen. Renne dann in der Öffentlichkeit herum und tu so, als würdest du versuchen, dich vor jemandem zu verstecken. Sorge dafür, dass dein Freund den Schauplatz betritt, sobald die Leute dich gesehen haben und dir folgt. Du kannst vorgeben, du seist auf der Flucht vor dem Gesetz.
    • Sei ein Märchencharakter: eine Hexe, ein Roboter, ein Zombie, ein Vampir (wenn du einen Vampir spielst, dann halte deine Hand vor die Nase und gehe nach draußen. Schreie dann „Ah, Sonnenlicht! Ich verbrenne!“), ein Werwolf, ein Geist, ein Zauberer, ein Charakter aus einem Buch usw. Wenn dir mehr einfallen, dann füge sie der Liste bei.
  3. Sei persönlich
    • Geh zu einer Gruppe Leute mit Bart und streichle ihn. Du könntest auch einen falschen Schnurrbart mit dir herumtragen und in wahllosen Fremden ankleben.
    • Mach wahllosen Fremden einen Antrag. Achte darauf, dass die Plätze ein wenig romantisch sind, wie etwa Brunnen, Brücken oder der Supermarkt.
    • Das funktioniert am besten, wenn du die Person oft siehst. Starre sie permanent an. Wenn sie dir sagt, du sollst wegsehen, dann tu das. Aber wenn die Person sich von dir wegdreht, dann beginne wieder sie anzustarren.
    • Wenn du willst, dann kannst du auch mit einem Handy herumlaufen und Bildern von den Leuten machen. Wenn sie dich fragen, warum du das machst, dann sage, du suchst nach Empfang.
  4. Verhalte dich verwirrt.
    • Laufe mit wirklich weit aufgerissenen Augen und/ oder einem breiten Lächeln herum, so dass deine Augenwinkel sich kräuseln. Wenn jemand dich fragt warum, dann sage ihnen, die Kobolde hätten es dir aufgetragen.
    • Trage Dinge herum, die anderen verdächtig vorkommen. Hier kommt ein tolles Beispiel: schreibe “Kopf” auf einen Koffer und laufe damit herum. Alternativ kannst du normale Dinge auf verdächtige Weise herumtragen. Nimm einen Karton, fülle ihn mit Scheren und trage sie herum und biete sie den Leuten an.
    • Du könntest dich in die Ecke eines Aufzugs kauern und in die Kamera starren. Das funktioniert nur bei Leuten, die ernst bleiben und starren können (halte den Blick auf die Kamera gerichtet, auch wenn Leute hereinkommen). Wenn es keine Kamera gibt, dann schau in die Ecke und skandiere einen verzerrten Zauberspruch oder sind ein Lied wie „Eye oft he Tiger“. Du könntest auch auf die absolute Stille warten und dann ein wahlloses Geräusch machen.
    • Habe ein bizarres Talent wie mit dem Kopf zu knacken oder mit 11 Kiwis gleichzeitig zu jonglieren.
    • Bringe eine Couch zu einem Kreisverkehr und setzt dich den ganzen Tag mit Essen (Popcorn) dort hin und beobachte die Autos.
    • Iss sonderbares Essen wie Oliven, eingelegte Zwiebeln oder Essiggurken in der Öffentlichkeit. (Nur wenn du sie magst.)
    • Erzähle jedem, du hättest deinen Namen geändert. Der Name kann ernst oder lustig sein, sei aber absolut ernst, wenn du versuchst die Leute zu überzeugen, dass das wirklich dein Name ist. Wenn sie es dir nicht abnehmen, dann belästige sie so lange, bis sie es tun. Wenn die Person dann zustimmt, dich mit dem Namen anzusprechen, dann wechsle ihn wieder.
    • Trage eine enorme Menge Make-up um die Augen und trage dann eine große, dunkle Sonnenbrille darüber. Versuche mürrisch und still auszusehen (aber nicht gruselig, da die anderen Leute dich sonst meiden werden). Wenn jemand zu dir kommt und mit dir spricht, dann nimm die Sonnenbrille ab und überrasche dein Opfer mit deinem Aussehen. Wenn du männlich bist, dann trage ein weites Sweatshirt und wenn sie mit dir sprechen, dann ziehe es aus, um falsche Brüste aus Früchten oder Sportbällen deiner Wahl zu entblößen.
  5. Tanze und bewege dich.
    • Lerne komplizierte Schrittfolgen von Cheerleadern und mach sie an wahllosen Orten wie dem Supermarkt oder mitten auf der Straße.
    • Während du in einem Laden herumläufst, kannst du ein wahlloses Wort schreien und mit dem Kopf zucken und dann eine wahllose Person seltsam ansehen, als sei sie es, die das getan hat, drehe dich dann um gehe im Moonwalk in einen Gang hinein. Wenn du den Moonwalk nicht kannst, dann versuche es mit dem Soulja oder einem CanCan.
    • Wenn in deiner Schule gerade eine Prüfung abgehalten wird, dann renne schnell durch die Gänge, schreie dabei so laut du kannst und wirf dich wie besessen gegen die Türen und wenn dann alle beginnen dich anzustarren, dann stehe auf und geh weg und sieh sie an, als seien sie diejenigen, die verrückt sind.
    • Wirble durch die Gänge und schreie dabei „Tornado“, während du absichtlich in Regale und andere Leute um dich herum hineinläufst. (Achte darauf, dabei ernst dreinzublicken). Achte aber auf die Sicherheit.
    • Bringe ein Radio oder einen Laptop in einen Laden oder einen Supermarkt. Spiele einen Song von Parry Gripp oder Bryan Oden (z.B. Do you like waffles). Beginne zu tanzen und frage wahllose Menschen, ob sie mitmachen wollen. Vielleicht, aber nur vielleicht, wirst du einige Angestellte dazu bekommen, dass sie mitmachen.
    • Laufe im Einkaufszentrum entspannt herum, falle auf den Boden, beginne zu tanzen und laufe dann wieder.

Tipps

  • Verbringe viel Zeit damit darüber nachzudenken, was du sagen sollst. Du könntest an etwas vom Vortag denken, damit du es perfektionieren kannst, wenn der richtige Zeitpunkt kommt.
  • Sei nicht grob. In der Nase zu bohren oder zu furzen bringt die Leute nicht zum ausflippen, es ekelt sie.
  • Achte darauf, dass du die Sachen bei Leuten machst, die du nicht kennst, wie etwa in der Öffentlichkeit.
  • Mach nicht zu viel in einem Gebiet. Die gleichen Leute könnten dich wiedersehen und herausfinden, dass du alles absichtlich machst.
  • Wenn du einmal Erfahrungen gesammelt hast, dann kannst du gute Möglichkeiten erkennen und augenblicklich völlig verrücktspielen.
  • Es geht darum, die Leute zu überraschen, tue daher unerwartete und verrückte Dinge. Es ist in Ordnung, seltsam und blindwütig und impulsive zu sein, aber achte darauf, dass niemand beleidigt wird oder wirklich ausflippt.

Warnungen

  • Mach das nicht im Beisein von Lehrern, Chefs, wichtigen Beamten oder sonst jemandem, dessen Meinung wirklich wichtig ist, es sei denn, es ist dir egal, wenn du gefeuert/ verwiesen/ abgeführt wirst.
  • Wenn diese Dinge machst, könntest du in Konflikt mit Sicherheitspersonal oder Menschen kommen, die denken, du seist verrückt.
  • Mach das nicht in großen Einkaufszentren, vor Kameras oder in/ an anderen großen, öffentlichen Plätzen.
  • Mach nicht wahllos Bilder von Polizisten, da dies verdächtig erscheinen würde.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.