Gewicht verlieren als Teenager

Bist du es satt zu viel zu wiegen? Oder nörgeln deine Eltern/deine Freunde an deinem Doppelkinn herum? Lies diesen Artikel und folge den Ratschlägen. Es mag schwierig sein als Teenager Gewicht zu verlieren, vor allem wenn du ständig von leckerem Essen umgeben bist und deine Freunde Pizza essen siehst. Es wird hart sein, aber wenn du motiviert und entschlossen bist, dann wirst du es schaffen! Folge diesen Schritten und du wirst dein Traumgewicht innert kürzester Zeit erreichen. Aber vergiss nicht: Übertreibe es nicht, denn eine schnelle Gewichtsabnahme ist ungesund. Sei stark und nicht schwach! Tu es und gib nicht auf!

Methode 1 von 4: Vorbereitung zum Gewichtsverlust

  1. Setze Ziele! Starte mit etwas Einfachem, springe nicht ins kalte Wasser mit einem unerreichbaren Ziel vor Augen. Du wirst dich nur schlecht fühlen, da du es nie erreichen wirst.
  2. Stelle einen Plan auf. Überlege dir, wann du freie Zeit hast, in der du dich sportlich betätigen könntest.

Methode 2 von 4: Gesunde Ernährung

  1. Nimm gesunde Nahrungsmittel zu dir und lass auf keinen Fall Mahlzeiten aus. Iss fünf KLEINE Mahlzeiten pro Tag (alle 3-4 Stunden). So bleibt den Blutzuckerspiegel auf einem guten Level und du wirst dich nicht ständig hungrig fühlen.
  2. Iss am Tisch und nicht im Stehen. Iss immer am selben Ort und nimm all deine Mahlzeiten dort zu dir (ausser, wenn du mit Freunden unterwegs bist). Das hält dich davon ab, unüberlegt vor dem Fernseher zu essen. Nimm dir Zeit die Lebensmittel richtig zu kauen, kau jeden Bissen 30 Mal. Wenn du mehr kaust, dann hilft dir das bei der Gewichtsabnahme. Du wirst sehen, dass du dich schneller satt fühlst und nicht so viel essen wirst.
    • Vergiss nicht, dass es mindestens 20 Minuten dauert, bis dein Körper dir signalisiert dass er nicht mehr hungrig ist. Iss nicht zu viel: Wenn du satt bist, dann leg den Teller weg, auch wenn du den Teller nicht leer gegessen hast.
  3. Iss nichts zwischen 9 Uhr Abends und 6 Uhr früh. Dein Stoffwechsel läuft nachts nicht auf Hochtouren (vor allem wenn du schläfst), darum werden Speisen die du spät Abends zu dir nimmst, nur schlecht verdaut.
  4. Wenn du Lust auf einen Snack hast, dann wähle gesunde Lebensmittel wie Gemüse und Früchte anstatt Süssigkeiten oder Chips. Falls du Gemüse hasst, dann kaufe dir fettfreies Dressing um es etwas aufzupeppen. Oder wähle Chips, die nur einen kleinen Fettanteil haben. Light Yoghurts helfen dabei deinen Stoffwechsel in Schwung zu bringen und schmecken lecker. Popcorn (ohne Salz oder Butter) sind auch ein guter Snack. Diese sind reich an Ballaststoffen.
  5. Bevor du in ein Restaurant gehst, solltest du dich online über das Menu informieren. So kannst du schon von zu Hause aus wählen, was du essen willst (manchmal werden sogar die Nährstoffinformationen angegeben). Wenn du dies tust kannst du nicht nur etwas gesundes auswählen, sondern vermeidest auch, dass du dann später im Restaurant vor lauter Hunger deinen Gelüsten erliegst und etwas ungesundes bestellst.
  6. Bitte um kleinere Portionen. Das ist einfacher als wenn du versuchst einfach nicht alles aufzuessen, denn es ist eine Angewohnheit, dass wir eine Mahlzeit komplett aufessen wollen. Am besten ist es, wenn du einen kleineren Teller verwendest, denn dies trickst dein Gehirn aus und es wird denken, dass du mehr zu dir genommen hast als du tatsächlich gegessen hast.
  7. Trinke mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag. Es ist egal in welchen Abständen du trinkst, wichtig ist, dass du mindestens 8 Gläser zu dir nimmst. Das wird dir dabei helfen, dich satt zu fühlen.
    • Fast alle Flüssigkeiten ausser Wasser enthalten Kalorien! Lerne, den Geschmack von Wasser zu mögen und täglich mehr Wasser zu dir zu nehmen um deine Gesundheit und deine Verdauung zu verbessern. Frucht- und Gemüsesäfte haben weniger Ballaststoffe als richtige Früchte und Gemüse, verzichte also lieber auf diese.
  8. Nimm lieber ein Bonbon anstatt einen Kaugummi. Kaugummis sind zwar geeignet wenn es darum geht Kalorien zu verbrennen, aber sie sind nicht gut für deinen Magen. Durch das Kauen schluckst du Luft und dann passt du vielleicht nicht mehr in deine Skinny Jeans. Wenn du als deinen Atem erfrischen willst, dann nimm lieber ein Bonbon.

Methode 3 von 4: Sport

  1. Laufe so viel wie möglich. Pro Minute werden so durchschnittlich 6 Kalorien verbrennt. Versuche, am Anfang pro Tag mindestens 1.5 Kilometer zu laufen und die Distanz täglich zu steigern. Gehe etwas schneller als bei einem normalen Spaziergang. Wenn du ausser Atem gerätst, dann gehe etwas langsamer. Am Anfang ist es wichtiger dass du überhaupt läufst, egal mit welchem Tempo.
    • Laufe Treppen anstatt den Lift zu nehmen.
    • Studien haben gezeigt, dass deine Lebenserwartung um drei Jahre erhöht wird, wenn du mindestens 15 Minuten pro Tag läufst.
    • Tanze zur Musik am Fernsehen oder zur Musik deines MP3-Players. Jede Bewegung hilft, um dein Traumgewicht zu erreichen, tanz dich also frei von deinen Pfunden!
  2. Trainiere. Egal ob du Krafttraining machst oder in der Nachbarschaft spazieren gehst, schwimmst, joggst oder auf den Laufband läufst - wenn du 3-4 Mal pro Woche Sport treibst und mehr Kalorien verbrennst als du einnimmst, wirst du auf jeden Fall an Gewicht verlieren. Falls du kein Laufband hast, dann finde einen Pool und jogge in hüfttiefem Wasser. Das verbrennt gleich viele Kalorien wie wenn du auf einem Laufband joggst.

Methode 4 von 4: Anderes

  1. Wäge dich jede Woche an einem bestimmten Tag morgens bevor du isst und nachdem du auf Toilette warst. Das ist besser, als wenn du dich täglich wägst. Wenn du still wächst, solltest du dich gar nicht wägen. Du wirst denken dass du zugenommen hast, aber tatsächlich bist du nur gewachsen. Nimm lieber Mass und messe deine Taille aus. So wirst du sehen, ob du Fett verloren hast.
    • Wäge dich lieber nicht täglich, denn die Resultate können verwirrend sein. Wassereinlagerungen können einige Kilos ausmachen, die Resultate sind also ungenau. Sei nicht zu fixiert auf dein Gewicht.
    • Vergiss nicht, dass der Gewichtsverlust ein längerer Prozess ist. Deine Entschlossenheit und dein Durchhaltevermögen wird sich auszahlen. Sehr wenige Leute sind komplett zufrieden mit ihrem Körper, versuche, deinen Körper zu lieben. Dann wird er sich auch zurück lieben.
  2. Verfolge deinen Fortschritt. So wirst du die Veränderungen sehen. Schreibe alles auf: Was du isst, jede Übungen die du machst, dein Taillenumfang (oder der Umfang von anderen Körperteilen). Rechne deine Kalorieneinnahme aus (versuche maximal 2000 Kalorien zu dir zu nehmen) und berechne auch, wie viele Kalorien du verbrennt hast (viele Übungsgeräte geben dir an, wie viele Kalorien du verbrauchst).
    • Wenn du deine Kalorieneinnahme niederschreibst, dann kannst du diese auch auf Webseiten eingeben, die dir dann sagen ob du mehr oder weniger hättest essen sollen. Das wird dir bei der Planung deiner Mahlzeiten helfen.
  3. Sei zuversichtlich. Wenn du positiv eingestellt bist, sind die Chancen grösser dass du Erfolg haben wirst!
  4. Sei nicht zu streng mit dir selbst! Wenn du einen Tag im Pyjama verbringst und Filme schaust, dann geniess es und mache dir keine Vorwürfe. Wenn du einen Junk Food Tag hast, dann mache dir keine Sorgen und starte einfach am nächsten Tag wieder mit deiner gesunden Lebensweise.

Tipps

  • Gib nicht auf! Es ist hart, plötzlich gesund zu essen und täglich zu trainieren! Aber bleibe dabei! Falls du in dein altes Leben zurückkehren willst und wieder eine Couchpoato sein und dich ungesund ernähren willst... Tu es nicht! Sei entschlossen und zuversichtlich und du wirst die Entscheidung nicht bereuen! Wenn du schwach wirst, dann stell dir einfach vor wie gut du aussehen wirst und wie toll du dich fühlen wirst wenn du weiterhin einen gesunden Lebensstil pflegst. Beweise allen, die an dir gezweifelt haben, dass du einen sexy Körper haben kannst!
  • Stehe anstatt zu Sitzen. Im Stehen verbrennst du mehr Kalorien.
  • Lass keine Mahlzeiten aus! Vielleicht denkst du, dass du so Gewicht verlieren kannst, aber leider passiert genau das Gegenteil. Wenn du eine Malzeit auslässt, wirst du später Junk Food weniger leicht aus dem Weg gehen können.
  • Wenn du Sport treibst, dann denk immer daran wie toll du aussehen wirst. Das wird dich motivieren.
  • Falls du zwischen Mahlzeiten hungrig bist, dann iss einen gesunden Snack. Das reguliert deinen Blutzuckerspiegel und verhindert, dass du bei der nächsten Mahlzeit zu viel in dich reinstopfst.
  • Wenn du im Bett liegst, dann zieh deine Beine 25x an den Bauch. Tue dies täglich.
  • Trinke vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser oder Tee. So wirst du dich schon satt fühlen, bevor du mit den Essen gestartet hast.
  • Putze dir nach jeder Mahlzeit / nach jedem Snack die Zähne. Der Zahnpasta-Geschmack hemmt deine Lust auf Süsses.
  • Vergiss nicht, dass es unterschiedliche Körpertypen gibt. Erwarte nicht, dass du plötzlich wie ein Model aussehen wirst.
  • Höre Musik während du trainierst. Mache bei jedem Lied eine neue Übung.

Warnungen

  • Falls du nach einigen Wochen keinen Gewichtsverlust bemerkst, dann wende dich an einen Ernährungsberater.
  • Sei nicht zu festgefahren wenn es um Gewichtsverlust geht, denn dies kann zu Essstörungen führen.
  • Hungere nicht. Dein Stoffwechsel denkt er sei am verhungern und wird herunterfahren (und so einen negativen Einfluss auf deinen Gewichtsverlust haben). Wenn du dich entscheidest zu fasten (eine Zeit, in der du nur Wasser und Säfte zu dir nimmst um deinen Körper zu klären und Gewicht zu verlieren), dann bewege dich täglich um deinen Stoffwechsel anzuregen. Denn wenn dein Stoffwechsel herunterfährt, dann wirst du schnell an Gewicht zunehmen sobald du wieder Nahrungsmittel zu dir nimmst.
  • Tests haben gezeigt, dass Leute, die jeden Tag auf die Waage stehen, mehr Gewicht zunehmen. Konzentriere dich lieber darauf wie du dich fühlst, anstatt wie viel du wiegst.
  • Konzentriere dich nicht zu sehr auf dein Traumgewicht. Es ist wichtiger, wie du dich fühlst!
  • Wenn du deine Diät richtig durchführst, dann solltest du zwischen 0.5-1kg pro Woche verlieren. Wenn du mehr als 2kg pro Woche verlierst, dann ist deine Diät zu streng und dies ist ungesund (je nach Ausgangsgewicht). Vergiss einfach nicht, dass en schneller Gewichtsverlust ungesund ist und zu Haarausfall führen könnte. Falls du dir Sorgen machst, dann sprich mit deinem Arzt.
  • Schau dir die Labels mit den Nährstoffen an. Wenn auf der Packung steht dass ein Produkt wenig Fett hat, dann heisst das noch lange nicht, dass es auch gut für dich ist.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.