Mit digitaler Fotografie beginnen

Hast du schon einmal tolle Bilder von Leuten aus deiner Familie gesehen und dich gefragt wie die es geschafft haben ein so gutes Bild zu machen? Hast du schon einmal deine Bilder angesehen und warst total unzufrieden? Wenn du diesen Artikel gelesen hast, wirst du besser ausgerüstet sein für die Welt der digitalen Fotografie.

Vorgehensweise

  1. Habe das Verlangen danach die Kunst der digitalen Fotografie zu erlernen. Egal ob du einfach etwas neues lernen, bessere Bilder von deinen Kindern oder überhaupt interessantere Fotos machen willst oder ein neues Hobby suchst; du musst das Verlangen haben zu lernen.
  2. Besorge dir Ausrüstung. Alles was ein digitales Bild aufnehmen kann ist für die digitale Fotografie geeignet: eine Handykamera, eine einfache Kompaktkamera oder eine hoch entwickelte Digitale Spiegelreflexkamera. Es ist egal womit du die Aufnahme machst, du kannst mit allem gute Bilder hinkriegen.
  3. Lerne deine Ausrüstung kennen. Lerne wie du die meisten, wenn nicht sogar alle Funktionen deiner Kamera benutzt. Die meisten Kameras verfügen über einen "vollautomatischen" Modus, was toll ist wenn man mit der digitalen Fotografie anfängt. Wähle einfach den Bildausschnitt und mache das Bild. Und wenn du mehr Erfahrung hast kannst du anfangen die anderen Funktionen deiner Kamera auszuprobieren.
  4. Lerne etwas über Fotografie. Im Internet gibt es massenweise Informationen über Fotografie. Suche nach Artikeln über die Grundlagen der Fotografie, wie Belichtung, die Drittel-Regel, und Licht. Je mehr du lernst, desto besser wirst du fotografieren. Höre niemals auf nach neuen Informationen zu suchen.
  5. Geh raus und mach Fotos. Ohne Übung wirst du nicht besser werden. Nimm deine Kamera überall hin mit und sei immer bereit ein Bild zu machen. Wenn du draußen bist probiere neue Techniken oder Ideen aus die dir eingefallen sind. Versuche das Bild zu bekommen das du dir vorher im Kopf vorgestellt hast.
  6. Lerne wie man Nachbearbeitungssoftware benutzt. Die beiden wichtigsten Programme sind Adobe Photoshop und GIMP. Diese können sehr kompliziert, technisch und schwer zu benutzen sein, aber wenn du die Grundzüge beherrscht wirst du sehr froh sein dass du dir die Zeit genommen hast sie zu erlernen. Für Anfänger ist GIMP perfekt da es komplett umsonst ist. Es ist so ähnlich wie Photoshop, aber nicht ganz so "einschüchternd" und viel günstiger. Fange an indem du ein paar Artikel darüber liest wie man GIMP benutzt, und verbringe dann etwas Zeit damit mit deinen Bildern zu experimentieren. Es gibt ein sehr gutes Video Podcast über die Benutzung von GIMP namens Meet the Gimp.
  7. Melde dich bei einer kostenlosen Fotoseite an. Trete einer online community bei, so wie Flickr, und poste einige deiner besten Bilder. Trete Gruppen bei die zu dir und deinen Fotos passen und zeige dort deine Bilder. Werde Mitglied in einer Gruppe für Fotografieanfänger und stelle dort alle Fragen die du hast. Sehe dir Fotos anderer Leute an, analysiere sie, versuche sie nachzumachen und nutze das was du gelernt hast für deine eigene Fotografie.
  8. Lade dir Podcasts über Fotografie herunter. Sie werden dir helfen neue Techniken zu erlernen, professionelle Arbeiten zu sehen, usw.
  9. Fertig.

Tipps

  • Sehe die Welt immer durch die Augen eines Fotografen. Achte immer auf neue und interessante Dinge zum Fotografieren.
  • Mache viele Bilder. Anders als in der Filmfotografie kostet es genauso viel 10 Bilder zu machen wie 100. Wenn du etwas siehst das du magst, mache Bilder davon. Wenn du etwas Interessantes siehst, aber nicht glaubst dass du eine gute Aufnahme machen kannst, fotografiere es trotzdem. Du wirst vielleicht überrascht sein über das was herauskommt.
  • Begeistere deine Freunde für Fotografie. Sie können auf neue und interessante Motive stoßen, und es macht immer mehr Spaß in der Gruppe zu fotografieren.
  • Lass dich nicht entmutigen. Wenn du einen negativen Kommentar zu einem deiner Bilder bekommst, mache dir klar dass es nur eine Meinung ist. Die einzige Meinung die zählt ist deine. Wenn du deine Bilder magst, warst du erfolgreich.
  • Du bist umgeben von Bildern. Wenn dir die Motive ausgehen, gehe auf deinen Hinterhof. Wenn du anfängst in deiner Alltagswelt nach Motiven zu suchen, werden sie wie auf magische Weise auftauchen.

Was du brauchst

  • eine Kamera
  • einen Computer
    • GIMP
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.