Ein Mädchen auf der Straße ansprechen

Du willst Mädchen nicht nur in Clubs oder auf Partys treffen? Du möchtest wissen, wie das Mädchen im Alltag aussieht bevor du mit ihr ausgehst? Am Anfang kann es ein bisschen abschreckend sein, Mädchen auf der Straße anzusprechen, aber es ist nie schlecht Leute in einer „normaleren“ Umgebung kennenzulernen. Vielleicht arbeitet das Mädchen deiner Träume nur ein paar Straßen weiter und wie solltest du sie sonst treffen? Mithilfe dieses Artikels wirst du lernen, wie du Mädchen auf der Straße ansprichst. Sei mutig und vielleicht findest du so irgendwann die Eine oder zumindest ein Date für Samstagabend!

Teil 1 von 3: Darauf vorbereitet sein, ein Mädchen kennenzulernen

  1. Sei immer darauf vorbereitet, ein Mädchen kennenzulernen. Wenn du darauf aus bist, Mädchen kennenzulernen, solltest du auch mental und physisch darauf vorbereitet sein.
    • Bevor du raus gehst, suchst du dir ein paar lustige Anekdoten, über die du mit einem Mädchen reden kannst. .
    • Schaue dich um! Du weißt nie, wann ein heißes Girl vorbeiläuft.
    • Achte auch auf deine Umgebung, sodass du schnell ein Gesprächsthema findest, wenn du mit einem Mädchen reden willst.
  2. Kleide dich so, dass deine Persönlichkeit zum Ausdruck kommt. Wenn du zum Beispiel in einem Anzug umher läufst und in Wahrheit ein Faulpelz bist, wird das Mädchen im Gespräch sehr schnell verwirrt sein und sie wird sich nicht mehr wohlfühlen. Kleide dich so, dass man erkennt, welche Art von Person du bist, aber wähle deine Lieblingskleidung aus.
    • Deine Kleidung und deine Haare müssen natürlich sauber bzw. gewaschen sein, damit du gut aussiehst.
    • Wenn du ein bisschen Geld übrig hast, kannst du auch neue Schuhe kaufen.
  3. Finde heraus wo die Mädels sind. Wenn du Mädchen kennenlernen willst, musst du dorthin gehen wo sie sich aufhalten. Am besten sind Straßen mit einigen Essensständen, die Seitenstraße bei einem Kaffee oder die Arkaden vor einem Bücherladen. Dort herrscht viel Verkehr zu Fuß. Außerdem solltest du dort sein, wenn die Mädchen, die dort vorbeilaufen ein bisschen Zeit haben.
    • Menschen, die gerade zur Arbeit gehen oder in die Schule, werden wohl nicht in der Stimmung sein, einen kleinen Plausch mit dir zu halten. Die Mittagszeit oder der Nachmittag sind besser, da die Leute dort wohl eher eine Kaffeepause machen.
  4. Du solltest ein Alibi haben, was du hier machst, statt nur nach Mädchen Ausschau zu halten. Die meisten Frauen werden einen Mann, der an einer Ecke steht und jedem Mädchen hinterherschreit, das er sieht, nicht sehr anziehend finden. Niemand mag gerne wie ein Stück Fleisch behandelt werden! Es ist viel besser, wenn es den Anschein macht, als würdest du zufällig durch die Straßen schlendern und ein paar Besorgungen machen.
    • Obwohl du wahrscheinlich nur so durch die Gegend streifst, auf der Suche nach Mädchen, ist es besser, du setzt dir ein Ziel wo du hin willst. Im Falle eines Gesprächs oder einer Einladung kannst du dann sagen: „Ich war gerade auf dem Weg zum Markt, magst du mitkommen?“
    • Du kannst auch so tun als hättest du dich verlaufen und ein Mädchen nach dem Weg fragen. „Ich habe gerade den Apple-Store gesucht, aber irgendwie weiß ich jetzt nicht mehr wo es hingeht. Kannst du mir helfen?“

Teil 2 von 3: Den ersten Schritt wagen

  1. Schaue ihr in die Augen, wenn sie an dir vorbeigeht. Wenn dich ein Mädchen interessiert, solltest du versuchen schnell Augenkontakt mit ihr aufzunehmen und sie anzulächeln. Starre sie jedoch auch nicht an, dann schaust du ein paar Sekunden weg, sodass sie dich ansehen kann und entscheiden kann, ob sie dich auch süß findet.
  2. Schau zurück und gucke nach, ob sie dich bemerkt hat. Wenn du zurückschaust und sie dich immer noch anschaut, lächle sie an und winke kurz. Wenn sie lächelt und zurückwinkt, kannst du zu ihr gehen. Dann beginnt das Gespräch!
    • Wenn sie dir nicht nachschaut, heißt das nicht gleich, dass sie nicht interessiert wäre. Vielleicht hat sie dich gar nicht gesehen oder du hast ihren Blick verpasst. Du musst einfach weitermachen, um das herauszufinden.
    • Wenn sie dir nachschaut, aber sich schnell wegdreht, sobald zu zurückschaust, ist das ein klares Zeichen, dass sie nicht an dir interessiert ist.
  3. Drehe dich um und sprich das Mädchen von der Seite an. Entweder läufst du schneller, um mit ihr gleichauf zu sein oder du folgst ihr, bis ihr eine Kreuzung erreicht und sie anhalten muss. Folge ihr ein paar Straßen, bis du sie an einem ruhigen Ort erwischst.
    • Tippe ihr jedoch nicht auf die Schulter oder berühre sie sonst von hinten. Das ist gruselig.
    • Natürlich ist es auch nicht angebracht, ihr hinterherzurennen oder irgendetwas zu rufen. Gehe die Sache langsam an!
  4. Stalke das Mädchen nicht! Es gibt einen großen Unterschied zwischen einer Person ein paar Straßen folgen, um mit ihr gleichauf zu sein und sich vorzustellen und jemanden stalken. Folge ihr nicht länger als zwei bis drei Straßen und achte auf ihre Körpersprache. Wenn sie es dir nicht leicht macht, mit ihr gleichauf zu sein, ist sie wahrscheinlich nicht an dir interessiert.
    • Wenn sie schneller läuft, hat sie gemerkt, dass du sie ansprechen willst und möchte das aber vermeiden.
    • Wenn sie ihr Handy hervorholt und jemanden anrufen will, ist das auch eine Absage an dich.
    • Folge ihr nicht bis sie fertig telefoniert hat, denn sonst ruft sie als nächstes vielleicht die Polizei.
    • Folge ihr niemals ins Büro oder in die Arbeit.
    • Wenn sie in ein Kaffee oder einen anderen öffentlichen Ort geht, kannst du sie dort vielleicht ansprechen. Sie wird aber sicher gemerkt haben, dass du ihr gefolgt bist und ist vielleicht nur in den Laden gegangen, damit sie mit dir nicht alleine ist.

Teil 3 von 3: Das Gespräch beginnen

  1. Wenn du sie erreicht hast, entschuldige dich zuerst, dass du ihr gefolgt bist. Es kann verwirrend sein, wenn du einfach ein Gespräch beginnst. Deshalb ist es gut, wenn du etwas sagst wie: „Hey, es tut mir leid, dass ich dir gefolgt bin, aber ich habe dich an mir vorbeilaufen sehen und wollte nur mal ‚Hi‘ sagen...“
  2. Versuche das Eis zu brechen, indem du eure Umgebung kommentierst. Wenn du dich mit der oben genannten Entschuldigung nicht wohlfühlst, kannst du auch einfach etwas in eurer Umgebung ansprechen.
    • Wenn du vor einem Restaurant stehst, kannst du zum Beispiel sagen: „Wow, irgendetwas riecht hier gut, findest du nicht auch?”
    • Wenn ihr an einer Bushaltestelle steht, kannst du auch fragen, wo sie hinfahren will.
  3. Mache ihr ein Kompliment. Am besten eignet sich ein Kompliment, das eine Erklärung oder eine Antwort enthält. Wenn sie zum Beispiel einen interessanten Hut trägt, kannst du diesen kommentieren und sie fragen wo sie ihn her hat. Du kannst auch sagen: „Wow, tolle Haarfarbe, wie heißt sie?“ Hat sie das Shirt deiner Lieblingsband an? „Das ist eine meiner Lieblingsbands, warst du beim Konzert in…?“
    • Du darfst niemals sexuelle Bemerkungen machen und Dinge wie „Hey Sexy“ oder „Netter Arsch“ solltest du sofort aus deinem Vokabular streichen.
  4. Achte auf deine Körpersprache. 55% der menschlichen Kommunikation laufen über die Körpersprache ab und nur 38% über die Stimme. Es ist also gar nicht so wichtig, was du sagst.
    • Lächle und schaue ihr in die Augen.
    • Stelle dich selbstbewusst hin. Brust raus, Bauch rein.
    • Zunächst stellst du dich nicht genau ihr gegenüber, aber sobald sie etwas Interessantes sagt, kannst du dich zu ihr wenden.
    • Rede nicht zu schnell und achte darauf, dass deine Stimme nicht so hoch klingt.
  5. Halte das Gespräch am Laufen, aber nur, wenn es passt. Auch, wenn du denkst, das Gespräch sei langweilig, solltest du versuchen mindestens zwei Minuten mit ihr zu reden. Redet über das Wetter oder was aktuell passiert. Frage sie, ob sie am Wochenende etwas Lustiges gemacht hat oder ob sie den letzten Marvel Film schon gesehen hat. Es ist egal was du sagst, Hauptsache du sprichst. Je länger ihr sprecht, desto wahrscheinlicher werdet ihr eine Verbindung aufbauen. Bevor du nach ihrer Nummer fragst, solltet ihr mindestens fünf bis zehn Minuten geredet haben.
    • Wenn sie das Gesprächsthema wechselt, solltest du das zulassen und darauf eingehen.
    • Wenn sie Interesse daran hat, mit dir zu reden, wird sie das Gespräch ebenfalls am Laufen halten.
    • Wenn nur du die Gesprächsthemen vorgibst, ist das kein gutes Zeichen und du solltest von ihr ablassen.
  6. Frage sie nach ihrer Nummer. Wenn eurer erstes Gesprächs gut verlief, kannst du den nächsten Schritt wagen. Ihr werdet nicht alles, was es über euch zu wissen gibt, in nur fünf Minuten bei einem Plausch auf der Straße erfahren. Frage sie also nach ihrer Nummer und versichere ihr, dass du dich bald meldest. Dann sagst du ihr noch, dass du dich gefreut hast, sie kennenzulernen und gehst.
    • Wenn du Zeit hast, kannst du sie auch auf einen Spaziergang einladen oder mit ihr einen Kaffee trinken, aber manchmal ist es reizvoller, wenn man sich erst ein anderes Mal wiedersieht, um sich kennenzulernen. Ziehe das Gespräch also nicht zu sehr in die Länge.
  7. Du musst erkennen, wenn das Mädchen kein Interesse an dir hat. Oftmals stehen Mädchen einfach nicht auf dich. Außerdem kann es sein, dass die erste Begegnung mit dir verwirrend, beängstigend oder komisch war und sie sogar verärgert ist. Achte auf ihre Signale und zeige Respekt.
    • Wenn die Frau nicht antwortet, dir nicht in die Augen sieht oder dich nicht anlächelt, versucht sie dich freundlich abzuservieren. Du solltest das erkennen und von ihr ablassen.
    • Wenn sie sich umdreht und geht, solltest du sie nicht aufhalten. Akzeptiere es einfach und gehe deinen eigenen Weg.
    • Wenn sie etwas Unhöfliches zu dir sagt, musst du nicht genauso antworten. Du bist derjenige, der ihr hinterhergelaufen ist und in ihr Leben eindringen wollte, nicht umgekehrt. Wenn du etwas sagen willst, wäre das eine gute Möglichkeit: „Es tut mir leid, dass ich Sie belästigt habe. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!“
  8. Achte auf die Grenze zwischen lockerem Anmachspruch und sexueller Belästigung. In manchen Ländern ist schon ein Spruch zu viel und kann unter dem Gesetz gerichtlich bestraft werden. Alles was du sagst, soll deshalb nett und respektvoll sein. (Sage praktisch nichts zu ihr, was du vor deiner Großmutter oder dem Pfarrer nicht auch sagen würdest!) Achte vor allem auf ihre Signale und akzeptiere ihr mögliches Desinteresse.

Tipps

  • Suche dir Freunde und laufe mit ihnen herum. Wenn ihr auf der Suche nach Mädchen seid, ist eine Gruppe gut, weil du nicht so merkwürdig wirkst, wenn du ein Mädchen alleine ansprichst oder verfolgst. Du solltest aber nicht mit Freunden herumlaufen, die viel besser aussehen als du. Denn sonst werden die Mädchen dich nicht beachten.

Warnungen

  • Sei nicht unhöflich.
  • Mit Freunden herumlaufen, kann hier ein Vorteil wie ein Nachteil sein. Eine Gruppe Männer kann auf Frauen auch bedrohlicher wirken oder für die Frau sein, als würde sie wie ein Stück Fleisch gesehen. Eure Gruppe darf nicht zu groß sein und deine Freunde dürfen das Mädchen auch nicht anstarren.
  • Wenn deine Anmache nicht funktioniert, solltest du es lassen. Fordere es nicht heraus!
  • Starre ein Mädchen nicht an und pfeife ihr auch nicht hinterher!
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.