Farbiges Feuer machen

Die meisten Kaminfeuer oder Lagerfeuer produzieren gelbe und orange Flammen, weil das verwendete Holz Salze enthält. Für einen speziellen Anlass oder einfach nur, weil wechselnde Farbmuster unterhaltsam sind, kannst du die Farbe der Flammen verändern indem du andere Chemikalien hinzufügst. Man macht farbige Flammen indem man Chemikalien in die Flammen streut, durch Wachsblöcke voller Chemikalien, oder indem man das Holz in Wasser und einer chemischen Lösung einweicht.

Methode 1 von 4: Die Chemikalien auswählen

  1. Wähle die Chemikalien nach der Farbe aus, die sie produzieren. Kaufe sie in Pulverform und benutze keine Chlorate, Nitrate oder Permanganate. Einige sind häufige Zutaten in Haushaltsprodukten und können in Lebensmittelgeschäften, Baumärkten und Gartengeschäften gefunden werden. Andere können von Feuerwerkslieferanten, Chemiebedarfsläden, Kaminläden oder online gekauft werden.
    • Karmin (dunkelrot): Lithiumchlorid
    • Rot: Strontiumchlorid
    • Orange: Calciumchlorid, wird verwendet in Haushaltsprodukten zur Aufnahme von Feuchtigkeit oder zur Trocknung.
    • Gelb: Natriumchlorid, das ist Kochsalz
    • Limettengrün: Borsäure, kann in einigen Läden als Desinfektionsmittel in der Pharmazieabteilung gefunden werden.
    • Grün: Kupfersulfat, findet man in Produkten die zum Abtöten von Pflanzenwurzeln verwendet werden.
    • Blau: Kupferchlorid
    • Lila: Kaliumchlorid, das ist der Hauptbestandteil in Salzersatzstoffe ohne Natrium.

Methode 2 von 4: Feuer durch eingestreute Chemikalien färben

  1. Streue eine kleine Menge der Chemikalie in das Feuer. Eine Prise sollte reichen um ein paar Minuten lang farbige Flammen zu bekommen.
  2. Gib die Chemikalien einzeln hinzu oder mische mehrere Chemikalien zusammen um mehrfarbige Flammen zu erzeugen.

Methode 3 von 4: Feuer mit Wachsblöcken färben

  1. Schmelze Wachs oder Paraffin in einem Wasserbad mit kochendem Wasser.
  2. Gib ungefähr 2 Teelöffel (30ml) der Chemikalie zum geschmolzenen Wachs hinzu. Erhöhe die Menge, wenn du eine intensivere Farbe möchtest.
    • Du kannst die Wachsblöcke mit einer Chemikalie herstellen, oder ein paar Chemikalien zusammenmischen um mehrfarbige Flammen zu erzeugen.
  3. Rühre um, bis die Mischung anfängt abzukühlen.
  4. Gieße die flüssige Mischung in Papierbackförmchen. Lass sie abkühlen und sich verfestigen.
  5. Leg einen oder mehrere Blöcke in das Feuer um lang anhaltende farbige Flammen zu erhalten.

Methode 4 von 4: Feuer mit eingeweichtem Holz färben

  1. Sammle leichte Hölzer, wie Holzabfälle, Späne, Tannenzapfen und Reisig. Du kannst auch zusammengerollte Zeitungen benutzen.
  2. Löse 60g der Chemikalie pro Liter Wasser auf. Benutze einen Behälter aus Glas oder Plastik, trage eine Schutzbrille und Gummihandschuhe, und stelle die Lösung draußen her.
    • Für das beste Ergebnis, benutze bei dieser Methode nur eine Chemikalie pro Wasserbehälter.
  3. Lege das Holz in einen Netzbeutel und tauche ihn in das Gemisch aus Wasser und Chemikalien. Verwende einen Ziegelstein oder einen anderen schweren Gegenstand, um den Beutel unter Wasser zu halten.
  4. Lass das Holz einen Tag oder länger einweichen.
  5. Entferne den Netzbeutel aus der Mischung. Breite das eingeweichte Holz auf Zeitungspapier aus, um es zu trocknen.
  6. Verbrenne das behandelte Holz in deinem Feuer. Gib immer nur ein oder zwei Stück auf einmal hinzu.

Tipps

  • Einige Hölzer produzieren farbige Flammen ohne chemische Behandlung. Treibholz aus den Ozeanen produziert lila oder blaues Feuer. Apfelholz produziert bunte Flammen, wenn es mindestens 4 Jahre gealtert wurde.

Warnungen

  • Wenn du Chemikalien in einen Kamin gibst, stelle erst sicher, dass du einen guten Luftzug hast, damit sich dein Haus nicht mit Rauch voller Chemikalien füllt.
  • Lagere gefährliche Chemikalien in luftdichten Behältern aus Kunststoff oder Glas. Lass Kinder oder Haustiere nicht in die Nähe dieser Chemikalien.
  • Behandle alle Chemikalien sorgfältig nach den Packungsanleitungen. Auch scheinbar harmlose Chemikalien wie Natriumchlorid können in großen Mengen zu Hautreizungen oder Verbrennungen führen.
  • Feuer ist kein Spielzeug und sollte auch nicht so behandelt werden. Es versteht sich von selbst, dass Feuer gefährlich ist und schnell außer Kontrolle geraten kann. Halte immer genug Wasser bereit.

Was du brauchst

  • Chemikalien
  • Wachs oder Paraffin
  • Kochtöpfe
  • Wasser
  • Papierbackförmchen für Muffins oder Cupcakes
  • Holz, Tannenzapfen, Zeitungen
  • Behälter aus Glas oder Kunststoff
  • Schutzbrille
  • Gummihandschuhe
  • Netzbeutel
  • Ziegel oder anderen schweren Gegenstand
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.