Einen Kater behandeln

Es ist der Morgen nach der wildesten Party, auf der du jemals gewesen bist. Trauriger Weise fühlt sich dein Magen an, als würde er die verrückten Tanzbewegungen ausführen, die du letzte Nacht auf dem Tisch gemacht hast, und dein Kopf könnte jeden Moment implodieren oder explodieren – du kannst nicht sagen, welches davon. Der gefürchtete Kater hat zugeschlagen. Halte durch und folge diesen Richtlinien, um den Tag zu überleben!

Methode 1 von 7: Sofortige Erleichterung finden

  1. Trink Wasser! Während etwas so Simples lächerlich erscheinen mag, während du dein Klo umarmst, ist dich zu rehydrieren der Schlüssel dazu, jeden Kater zu überwinden. Alkohol lässt deinen Körper Wasser verlieren, indem er deine Nieren anregt, mehr Wasser auszuscheiden als du trinkst, was zu Dehydrierung führt. Je mehr Alkohol du trinkst, desto mehr Wasser verlässt deinen Körper.
    • Die Symptome sind unter anderem Benommenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit, ein trockener Mund und Müdigkeit. Ein Kater wird durch eine Kombination von Alkoholstoffwechsel, Dehydrierung und den Abbau von Vitamin A, B und C hervorgerufen.
  2. Nimm ein Schmerzmittel! Dein Kopf pocht, weil Alkohol die Blutgefäße erweitert, und die Erweiterung der Blutgefäße um das Gehirn verursacht gewöhnlich Schmerzen, ziemlich genauso wie bei einer Migräne. Während Schmerzmittel dich nicht notwendigerweise gesünder machen, nehmen sie für kurze Zeit den Schmerz deines Katers.
    • Schmerzstiller wie Advil und Ibuprofen wirken gut, um den Schmerz, der dein Gehirn rüttelt, hinaus zu kicken. Meide Acetaminophene wie Tylenol, da sie nicht gut für deine Leber sind, die schon damit beschäftigt ist, sich durch den Alkohol in deinem Blutkreislauf zu arbeiten! Acetaminophene zu nehmen, während Alkohol in deinem Blutkreislauf ist kann Leberschäden verursachen.
  3. Iss schlichte, stärkehaltige Lebensmittel! Einfache Brötchen, Toast und Cracker sind alle gute Kohlenhydrate, wenn man einen Kater hat. Während sie vielleicht nicht der leckerste Snack sein mögen, besteht die Chance, dass dir sowieso nicht besonders nach Essen zumute ist. Kater lassen deinen Blutzuckerspiegel abfallen – reine Kohlenhydrate helfen, deinen Blutzucker zu erhöhen, und beruhigen deinen Magen.
  4. Geh wieder schlafen! Wenn du exzessiv trinkst und dann im Bett ins Koma fällst, bekommt dein Körper im Allgemeinen keine Chance, in den R.E.M. (rapid eye movement)-Schlaf zu gelangen. Das R.E.M.-Stadium ist, wenn dein Körper sich selbst wiederherstellt und du am tiefsten ruhst. Krabbel wieder ins Bett, wickle dich in die flauschigste Decke, die du hast, leg etwas beruhigende Musik auf und schnapp dir ein paar mehr Stunden Schlaf!
    • Du könntest dir überlegen, dich in der Schule oder auf der Arbeit krank zu melden, wenn dein Kater zu schlimm ist, um ihn zu bewältigen. Während du keine Gewohnheit daraus machen solltest, dir einen 'Krankheitstag' zu nehmen, erlaubt es deinem Körper, die Schäden der Wahnsinnsparty von letzter Nacht zu reparieren.

Methode 2 von 7: Beruhigende Nahrungsmittel essen

  1. Iss beruhigende Nahrungsmittel! Dein Magen wird sich vermutlich während des Tages umkehren, als wärst du auf hoher See, aber Nahrungsmittel zu essen, die deine Vitaminspeicher auffüllen und deinen Magen beruhigen, tut dir nur gut.
  2. Iss Äpfel und Bananen! Äpfel und Bananen enthalten Nährstoffe, die deine Kopfschmerzen beseitigen und die Mineralien wieder ergänzen, die du während deiner wilden Nacht verloren hast. Speziell sind diese beiden Obstsorten exzellent, um Magnesium zurückzuerhalten.
  3. Mach dir Eier! Rühre sie, brate sie, koch sie weich – auf welche Art auch immer du deine Eier bevorzugst, sie helfen dir ganz sicher bei deinem Kater. Eier enthalten eine Aminosäure namens Zystein, die hilft, den Auswirkungen von Acetylaldehyd entgegenzuwirken, einer Nebenwirkung von exzessivem Alkoholkonsum.
  4. Iss Tomaten! Tomaten können dich erfrischen und revitalisieren. Schneide sie in Scheiben und füge ein bisschen Salz und Pfeffer hinzu oder press sie aus! Tomaten enthalten Fruktose, die bei der Verstoffwechselung des Alkohols im Körper hilft. Gib ein bisschen Limettensaft zu deinem Tomatensaft, um die Ergebnisse zu erhöhen!
  5. Iss Kokosnuss! Kokosnüsse sind voll mit Magnesium – etwas, das dein Kater-geschüttelter Körper definitiv braucht. Alternativ kannst du Kokosnusswasser trinken, falls dir nicht danach ist, eine Kokosnuss zu suchen, um sie mit einem Stein zu spalten.
  6. Probiere etwas Brühe! Brühe ist ein tolles Nahrungsmittel, wenn du einen Kater hast, da sie Wasser und Elektrolyte liefert, die beide gegen Dehydrierung wirken. Brühe ersetzt außerdem Salz und Magnesium, die beim Trinken all der Whiskey-Colas verlorengegangen sind.
  7. Verwende Kohl! Kohl kann auch als wunderbares Heilmittel des Katers wirken. Extrahiere Saft von einem Kohl und mische ihn mit etwas Tomatensaft! Kohl hilft, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Methode 3 von 7: Revitalisierende Flüssigkeiten trinken

  1. Trink eine Menge Flüssigkeiten! Wie oben erwähnt, ist dich zu rehydrieren der Schlüsselspieler in deinem Kampf gegen den gefürchteten Kater. Manche Flüssigkeiten helfen, deine Elektrolyte wieder aufzufüllen, rehydrieren dich und beruhigen deinen Magen schneller als andere.
  2. Trink schales Ginger-Ale! Dies ist der perfekte Zeitpunkt, deinen Kühlschrank von dieser schalen Flache Sprudel zu befreien, die du schon wegwerfen wolltest. Trink es stattdessen – Ginger-Ale ist ein toller Weg, um deinen Magen zu beruhigen.
  3. Während du denken magst: "Ist Pedialyte nicht für Kinder?" wird sich dein Körper in Null-Komma-nichts besser fühlen. Pedialyte enthält mehr Natrium und weniger Zucker als Sportgetränke, daher rehydriert es dich schnell. Es ist außerdem reich an Vitaminen und schmeck richtig gut (weshalb Eltern es ihren Kindern geben). Dein inneres verkatertes Kind wird es dir danken.
  4. Trink Sportgetränke! Während du vielleicht nicht gerade einen 10km-Lauf hingelegt oder ein Spiel der Nationalmannschaft bestritten hast, fühlt sich dein Körper, als hättest du genau das getan. Sportgetränke wie Gatorade sind dazu gedacht, zu rehydieren und verlorene Nährstoffe zurückzuführen.
  5. Lutsch ein paar Wassereisstangen! Wenn du dich nicht dazu bringen kannst, etwas zu trinken, sind Wassereisstangen ein toller Weg, um den Rehydrierungsprozess zu beginnen. Sie bewahren dich außerdem davor, dich aufgebläht zu fühlen (wie es einige Leute tun, wenn sie eine Menge Sportgetränke auf ex trinken, wenn sie zum ersten Mal nach einer durchzechten Nacht aufwachen).
  6. Trink Saft! Dein Körper giert nach Vitaminen, und Säfte wie Orangen-, Ananas- oder Mangosaft sind ein toller Weg, deine Gesundheit wieder herzustellen. Denk nur daran, langsam zu trinken – du wirst keinen ganzen Karton O-Saft auf ex trinken wollen, sonst könntest du das Gefühl bekommen, ihn gleich wieder auswerfen zu müssen (d.h. dir das Gehirn rausgöbeln).

Methode 4 von 7: Kräuterheilmittel anwenden

  1. Probier ein paar Kräuterheilmittel aus! Während du dir vielleicht wie eine Hexe vorkommst, die ihr Gebräu rührt, können Kräuterheilmittel helfen, verlorene Nährstoffe zurückzuführen.
  2. Verwende Mariendistel! Mariendistel wird für Personen mit Leberproblemen empfohlen. Du bist augenblicklich eine dieser Personen. Manche Leute sagen, dass sie sich besser fühlen, nachdem sie Mariendistel konsumiert haben. Du kannst Mariendisteltabletten oder –Tee kaufen.
  3. Tauch in Honig ein! Honig, das Geschenk der Bienen an die Menschheit, kann helfen, Kater zu behandeln. Honig hilft deinem Fruktosespiegel auf. Probier mal, etwas Wasser zu kochen und den Honig dazu zu geben, eine eher verdünnte (und weniger süße) Art, Honig zu konsumieren!
  4. Probiere Zitrone! Zitrone hilft, deinen Körper zu entgiften. Bereite etwas Zitronentee zu, um deinen Magen zu beruhigen und den Entgiftungsprozess zu starten!
  5. Kau auf etwas Ingwer, um deinen Magen zu beruhigen! Du kannst im Laden Ingwerbonbons kaufen, die gut wirken. Alternativ kannst du 10 bis 12 Stücke frische Ingwerwurzel in einem Liter Wasser kochen. Du erhältst einen Ingwertee, dem du nährstoffreiche Dinge wie Zitronensaft und Honig hinzufügen kannst.
  6. Koch fünf oder sechs zerstoßene Thymianblätter in Wasser! Lass die Mischung etwa fünf Minuten simmern und siebe den Tee dann! Trink diesen Tee, wenn er warm ist! Thymian besänftigt schmerzende Muskeln (eine Nebenwirkung des bösen Katers) und hilft außerdem, deinen Magen zu beruhigen.
  7. Nimm Aktivkohletabletten! Zerbrich nicht einfach bloß Kohle, die du im Haus herumliegen hast! Du findest Kohletabletten in deiner Apotheke. Aktivkohle ist ein Absorptionsmittel, was bedeutet, dass es schlechte Moleküle anzieht und sie dann aus dem Körper trägt.

Methode 5 von 7: Vitamine verwenden, um einen Kater zu bekämpfen

  1. Nimm eine Vitamin-B-Tablette! Vitamin B, genauer B12 (auch Cobalamin genannt) spielt eine große Rolle in der Funktion des Nervensystems und Gehirns. Gib deinem Körper Verstärkung, indem du ein Vitamin-B-Präparat einnimmst!
    • Du kannst auch Vitamin-B-reiche Nahrungsmittel essen. Einige der hilfreichsten Lebensmittel sind unter anderem Vollkornweizen, kalte Milch und Zitrusfrüchte wie Orangen.
  2. Nimm eine Vitamin-C-Tablette! Vitamin C ist ein Antioxidant. Alkohol drückt dein Immunsystem und lässt dich weit offen für Erkältungen und anderen Viren. Wenn der Alkohol verstoffwechselt und dein Körper sich selbst entgiftet, werden eine beträchtliche Anzahl freier Radikaler in deinen Körper freigesetzt. Die antioxidanten Qualitäten des Vitamin Cs helfen, freie Radikale in deinem Körper zu bekämpfen, und lindern allgemein Kopfschmerzen.
    • Emergen-C und andere verstärkte und aromatisierte Vitamin-C-Formeln sind tolle Wege, deine Vitamin-C-Levels zu erhöhen, während du außerdem etwas trinkst, das im Grunde schmeckt, als würde es deinem Kater in den Hintern treten.
  3. Nimm Präparate! Präparate wie N-acetylcysteine wirken, um deine geplünderten Speicher wieder aufzufüllen. N-acetylcysteine wirkt gegen Acetaldehyd-Vergiftung, die ein Hauptgrund dafür ist, dass einem Kater so sehr stinken.

Methode 6 von 7: Mit deinem Kater zurechtkommen

  1. Lieg still und versuch zu schlafen! Wie oben erwähnt, sind Schlaf, Wasser und Zeit die drei Dinge, die einen Kater garantiert auskurieren. Wenn du nicht schlafen kannst, stell deinen Lieblingsfilm oder entspannende Musik an und schließ deine Augen! Obwohl die Welt sich zu drehen scheint, bist du auf dem (langen) Weg der Besserung.
  2. Treib ein bisschen leichten Sport! Wenn Schlaf es nicht bringt, probiere etwas Sport aus! Mach einen zügigen Spaziergang, jogge leicht oder schwimm ein paar Runden! Wenn schon sonst nichts, stärkt Sport wenigstens deine Endorphine, was dich aus der dunklen Stimmung holt, in die dein Kater dich geworfen hat.
    • Manche glauben, dass Sport die Fähigkeit deines Körpers erhöht, den Alkohol, den du konsumiert hast, zu verstoffwechseln. Wenn dein Körper anfängt, ordentlich zu verstoffwechseln, fängt dein Kater an, weg zu gehen.
  3. Meide laute Geräusche und grelles Licht! Kater erhöhen deine Sensibilität für Licht und Geräusche. Schließ die Fensterläden, meide laute Musik und leg dir einen kühlen Waschlappen auf den Kopf, um deinen Schmerz zu minimieren! Wenn du rausgehen musst, trag eine Sonnenbrille oder einen Hut!
  4. Dusche oder bade! Während dies nicht notwendigerweise irgendetwas tut, um den Alkohol schneller aus deinem Körper zu befördern, lässt es dich aber besser fühlen (und, um ehrlich zu sein, sauberer). Atme den Dampf ein, um den Schmerz in deinem Kopf zu lindern! Heißes Wasser ist außerdem dafür bekannt, einen nervösen Magen zu besänftigen.

Methode 7 von 7: Zukünftige Kater minimieren

  1. Minimiere die Menge, die du trinkst! Wenn du ein bisschen locker werden willst, trink, bis du einen im Tee hast, aber dann hör auf! Es ist das Beste, aufzuhören, während du noch geradeaus gucken kannst. Dein zukünftiges Ich wird dir danken.
  2. Iss, bevor, während und nachdem du Alkohol trinkst! Essen hält deinen Blutzuckerspiegel hoch, was ein wichtiger Teil davon ist, einem Kater vorzubeugen. Auf leeren Magen zu trinken ist sowohl eine Fahrkarte zu billiger Trunkenheit als auch zu einem wilden Kater. Iss Lebensmittel, die etwas von dem Alkohol absorbieren, den du trinkst!
    • Während den ganzen Abend über zu knabbern manchmal als 'sich dem Sauf-fress-Trip hinzugeben' angesehen wird, verringert es den Kater, den du am nächsten Tag erlebst.
  3. Trink den ganzen Abend über Wasser! Beginne den Abend mit einem großen Glas Wasser! Hydriert zu bleiben ist ein toller Weg, um einem Kater vorzubeugen. Wechsle zwischen einem alkoholischen Getränk und einem Glas Wasser ab! Trink zwei oder drei Gläser Wasser, bevor du schlafen gehst!
    • Zwei Tassen grünen Tee zu trinken, bevor du anfängst zu trinken, ist auch ein Weg, hydriert zu bleiben und einem Kater vorzubeugen.
  4. Meide zuckrige Mischgetränke! Getränke mit zu viel Zucker zu trinken führt unvermeidlich zu einem Kater. Meide Getränke, die aus fertiggekauften Mischungen gemacht sind, wie Süß-sauer-Mix, die einen hohen Maissirupanteil haben! Sei dir außerdem darüber im Klaren, dass eine Menge Weine (besonders Schaumweine) einen hohen Zuckeranteil haben!
  5. Nimm Vitamin B, bevor du zu Bett gehst! Wie im Vitaminabschnitt dargestellt, ist Vitamin B ein toller Weg, um Kater zu bekämpfen. Lass dir beim Kampf Starthilfe geben, indem du Vitamin B einnimmst, bevor du zu Bett gehst! Nimm es mit einem Glas Wasser!

Tipps

  • Um Zuviel-Trinken zu vermeiden, halte dich an Bier oder Wein! Mixgetränke, besonders solche, die du an der Bar kaufst, können mehr Alkohol enthalten, als du denkst.

Warnungen

  • Falls du glaubst, dass ein Freund eine Alkoholvergiftung hat, dreh ihn auf die Seite und ruf sofort nach Hilfe! Anzeichen einer Alkoholvergiftung sind unter anderem langsame oder unregelmäßige Atmung, exzessives Übergeben, Krämpfe und blasse Hautfarbe, die mit Hypothermie einhergeht.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.