Einen Pickel mit Zahnpasta loswerden

Oh nein! Ein großes Ereignis steht bevor und mitten in deinem Gesicht blüht ein riesiger, hässlicher Pickel. Du musst ihn loswerden und zwar schnell. Durch Ausdrücken wird das Ganze offenbar noch schlimmer und es besteht nur eine geringe Chance, dass der Pickel bis zum nächsten Tag vollkommen verschwunden ist. Erfreulicherweise gibt es Zahnpasta, die ein einfaches Mittel ist, um den Umfang des Pickels zu verkleinern. Denke daran, dass Zahnpasta auch ein paar Nachteile hat und zum Beispiel die Haut reizen kann. Dieser Artikel zeigt dir, wie du einen Pickel mit Zahnpasta loswerden oder ihn wenigstens weniger sichtbar machen kannst.

Teil 1 von 3: Zu Beginn

  1. Wasche dein Gesicht mit warmen Wasser und einem sanften Reinigungsprodukt für die Gesichtshaut. Warmes Wasser weicht die verstopften Poren auf und das Reinigungsprodukt kann den Schmutz oder das Hautöl besser auflösen. Die Pickel werden durch die Reinigung besser behandelbar.
    • Erwäge, ein Reinigungsprodukt für Akne zu verwenden. Vermeide Alkohol, weil er deine Haut austrocknen kann und Ausbrüche von Akne letztendlich fördert.
    • Vermeide alle Produkte mit schleifenden Bestandteilen oder Alkohol. Sie trocknen deine Haut aus. Wenn die Haut zu trocken wird, beginnt dein Körper mit der Produktion von zusätzlichem Öl und die Akne kann noch schlimmer werden.
  2. Trockne dein Gesicht. Benutze ein weiches Handtuch und tupfe deine Haut sanft trocken. Reibe deine Haut nicht, weil du den Pickel sonst noch stärker reizen kannst.
  3. Stelle sicher, dass deine Hände sauber sind. Schmutzige Hände können Bakterien auf deine Haut übertragen und noch mehr Pickel oder Akne begünstigen. Bevor du beginnst, die Zahnpasta aufzutragen, solltest du deine Hände gut mit warmen Wasser und Seife waschen.
  4. Wähle die richtige Zahnpasta. Nicht jede Zahnpasta wirkt gegen Pickel. Eine einfache weiße Zahnpasta ist am wirkungsvollsten, aber du solltest auch noch einige andere Dinge beachten. Dies sind einige Punkte als Starthilfe:
    • Wähle eine weiße Zahnpasta.
    • Achte darauf, eine Paste und nicht ein Gel zu wählen.
    • Entscheide dich für eine Zahnpasta mit Bestandteilen wie Backsoda, Wasserstoffperoxid oder Menthol.
    • Wähle eine Zahnpasta mit Minzaroma. Sie hat eine leicht kühlende Wirkung auf deine Haut.
  5. Wisse, welche Art von Zahnpasta du vermeiden solltest. Einige Arten von Zahnpasta können deinem Pickel tatsächlich mehr Schaden als Nutzen bringen, wohingegen andere überhaupt nicht effektiv sein werden. Dies sind einige andere Dinge, die du vermeiden solltest, wenn du die richtige Zahnpasta auswählst:
    • Benutze keine Zahnpasta auf Gel-Basis, weil die Inhaltsstoffe nicht so wirksam sind und deinen Pickel möglicherweise noch verschlimmern können.
    • Vermeide alle Arten von farbigen oder gestreiften Zahnpasta und auch Zusätze wie Kariesschutz, aufhellende Bestandteile oder eine extra Portion Fluor.
    • Erwäge eine Zahnpasta mit Minzaroma, weil sie einen kühlenden Effekt haben wird.
  6. Sei dir bewusst, dass die Zahnpasta vielleicht bei dir nicht funktioniert. Die Zahnpasta kann den Pickel austrocknen, aber sie kann deine Akne auch verschlimmern und die Haut irritieren. Bevor du damit beginnst, deine Pickel mit Zahnpasta zu betupfen, solltest du zuerst nur einen Pickel an einer unauffälligen Stelle in deinem Gesicht behandeln.

Teil 2 von 3: Den Pickel loswerden

  1. Drücke eine kleine Menge der Zahnpasta auf deinen Finger. Benutze nicht mehr als eine erbsengroße Menge.
  2. Trage die Zahnpasta auf dem Pickel auf. Stelle sicher, dass du den gesamten Pickel mit einer dünnen Schicht Zahnpasta bedeckst. Vermeide, die Zahnpasta auf die Haut um den Pickel zu tupfen. Weil die Zahnpasta deinen Pickel austrocknet, kann sie auch deine Haut austrocknen und die Folge können weitere Irritationen und Ausbrüche sein.
    • Wenn du starke Akne hast, solltest du erwägen, eine verschreibungspflichtige Salbe aus der Apotheke zu verwenden. Du solltest Zahnpasta niemals auf dein gesamtes Gesicht auftragen oder als Gesichtsmaske anwenden.
  3. Warte, bis die Zahnpasta den Pickel austrocknet. Die Einwirkzeit ist von deinem Hauttyp und der Größe des Pickels abhängig. Generell sind etwa 30 Minuten angemessen. Wenn du jedoch zu trockener Haut neigst, solltest du die Zahnpasta für weniger Zeit einwirken lassen. Dies sind einige Anhaltspunkte:
    • Bei sensibler Haut und kleinen Pickeln kannst du die Zahnpasta fünf bis zehn Minuten einwirken lassen.
    • Bei normaler Haut und großen Pickel sollte die Zahnpasta für 30 bis 60 Minuten einwirken.
    • Bedenke die Zahnpasta über Nacht einwirken zu lassen. Denke daran, dass sie deine Haut irritieren kann. Das gilt besonders, wenn du sensible Haut hast. Sie kann auch dein Kissen beschmutzen, wenn du dich in der Nacht viel bewegst.
  4. Wasche die Zahnpasta mit kaltem Wasser ab. Benutze keine Seife oder Gesichtsreiniger. Du kannst einfach Wasser oder einen feuchten Waschlappen benutzen, aber du solltest vorsichtig sein und den Pickel nicht zu fest reiben, weil du sonst deine Haut irritieren wirst. Der Pickel sollte nun kleiner und weniger entzündet sein.
  5. Wiederhole die Behandlung mit Zahnpasta alle paar Tage. Benutze die Zahnpasta nicht jeden Tag oder mehrere Male pro Tag. Wenn du starke Akne hast, kannst du darüber nachdenken, eine Creme zu benutzen, die speziell für die Behandlung von Akne geeignet ist. Die Zahnpasta kann eine medizinische Behandlung nicht ersetzen.

Teil 3 von 3: Vorbeugung und Behandlung von Pickeln

  1. Trinke viel Wasser. Plane, etwa acht Gläser (250 ml) Wasser täglich zu trinken. Wasser hilft dir, deine Körpersysteme zu spülen. Die Beschaffenheit deiner Haut klärt sich bei einem sauberen Körpersystem.
  2. Vermeide Lebensmittel, die Akne auslösen. Akne kann durch einige Lebensmittelarten eher als durch andere ausgelöst werden und aufblühen. Dies sind die Arten von Lebensmitteln, die du vermeiden solltest:
    • süße und zuckrige Lebensmittel, wie Bonbons, Kekse und Limonade
    • verarbeitete Lebensmittel, wie Chips und frittierte Speisen
    • stärkehaltige Lebensmittel wie Brot, Nudeln und Kartoffeln
  3. Iss gesund. Obst und Gemüse sind nicht nur gut für deine Gesundheit, sondern auch gut für deine Haut. Vitamin A ist für eine klare Haut besonders gut und kommt reichlich in Cantaloupe-Melonen, Karotten und Süßkartoffeln vor. Dies sind einige andere gesunde und vitaminreiche Lebensmittel, die hilfreich für die Klärung deiner Hautbeschaffenheit sind:
    • Lachs, der zwar fettig ist, aber reichlich "gute" Fette enthält, die deiner Haut einen gesunden Schimmer verleihen und deine Poren klären.
    • Avocado, Artischocke und Brokkoli sind voller Vitamine und Antioxidantien, die dir helfen, deine Hautbeschaffenheit zu erhalten und deiner Haut einen gesunden Schimmer verleihen.
    • Brauner Reis, Nüsse und Vollkorngetreide sind ein großartiger Ersatz für stärkehaltige Lebensmittel, wie weißes Brot und weißer Reis. Sie sind voller Nährstoffe und Vitamine, die dir helfen, dich länger satt zu fühlen.
    • Knoblauch kann vielleicht riechen, aber er ist voller Antioxidantien, die nicht nur die für Akne verantwortlichen Bakterien, sondern auch andere Viren bekämpfen.
  4. Beobachte deine Umgebung. Wenn du an deinem Arbeitsplatz viel Zeit in einer staubigen (zum Beispiel in einem Warenhaus) oder fettigen (zum Beispiel eine Restaurantküche) Umgebung verbringst, wirst du dein Gesicht häufig reinigen müssen, damit deine Poren nicht verstopfen. Verstopfte Poren können die Ursache für Akne und Pickel sein.
  5. Wasche dein Gesicht nicht zu häufig. Wenn du dein Gesicht zu oft wäschst, kannst du deine Haut austrocknen und dein Körper wird zum Ausgleich mehr Öl produzieren. Die Folge sind häufigere Ausbrüche.
  6. Trage das richige Make-up. Wenn du Make up über den Pickeln tragen willst, solltest du alle Produkte vermeiden, die Öl enthalten und dich stattdessen für leichte, ölfreie Produkte entscheiden. Generell solltest du versuchen, nicht zu viel Make-up auf deinen Pickeln aufzutragen. Je weniger du die Poren verstopfst, desto klarer wird deine Haut aussehen.
    • Erwäge, einen Abdeckstift für deinen Pickel zu verwenden. Denke daran, ihn an den Rändern sanft auslaufen zu lassen und mit etwas Puder zu fixieren.
    • Setze einen Abdeckstift mit grünlicher Tönung vorsichtig ein. Der Grünton kann die Röte deines Pickels reduzieren, aber er kann unter bestimmten Lichtverhältnissen noch deutlicher hervortreten. Wenn du einen Abdeckstift mit grüner Tönung verwenden möchtest, solltest du ihn an den Rändern verwischen. Trage im Anschluss deine normale Make-up Grundlage und die Abdeckcreme auf. Fixiere das Make-up abschließend mit Puder.
  7. Schlafe nicht mit deinem Make-up und säubere deine Pinsel. Wenn du Make-up trägst, solltest du sicherstellen, dass du es mit Make-up Entferner entfernst, bevor du zu Bett gehst. Wenn du mit dem Make-up einschläfst, wirst du die Poren verstopfen und die Folge können neue Ausbrüche von Akne oder noch mehr Pickel sein. Denke auch daran, deine Pinsel einmal pro Woche mit Seife und Wasser zu reinigen, damit sich keine Bakterien an deinen Pickeln ansiedeln können, die für die Akne verantwortlich sind.
  8. Berühre die Pickel nicht und drücke sie nicht auf. Durch Drücken und Kratzen kann vielleicht der Eier abfließen, der den Pickel so sichtbar macht, aber du wirst die Rötung nicht loswerden. Wenn du deinen Pickel berühren musst, solltest du sicherstellen, dass deine Hände sauber sind.
  9. Denke darüber nach, ein rezeptfreies Medikament anzuwenden. Manchmal reicht Zahnpasta allein nicht aus, um einen Pickel oder starke Akne loszuwerden. In diesen Fällen, kannst du einen Arzt oder Apotheker konsultieren oder eine rezeptfreie Salbe mit Benzoyl Peroxid, Salicylsäure oder Schwefel und Resorcin aus der Apotheke benutzen.
  10. Erwäge natürliche Hausmittel. Natürliche Hausmittel können helfen, die Rötungen und Schwellungen eines Pickels zu lindern. Dies sind einige Ideen:
    • Halte einen Eiswürfel für ein paar Minuten gegen deinen Pickel, um die Rötungen und Schwellungen zu reduzieren. Du kannst Eiswürfel aus Wasser oder grünem Tee herstellen.
    • Weiche einen Wattebausch in einem Tropfen Teebaumöl oder Lavendelöl ein und wische damit über deinen Pickel. Das Öl lindert Rötungen und Schwellungen.
    • Desinfiziere den Pickel, indem du einen Wattebausch in Apfelessig oder Zitronensaft tauchst und die Stelle damit betupfst. Wenn du Zitronensaft auf dem Pickel aufträgst, solltest du nicht in die Sonne gehen. Stelle sicher, dass du den Zitronensaft von der Haut entfernst, bevor du nach draußen gehst.
    • Kaufe eine reinigende Tonerde oder eine Schlammmaske im Reformhaus.

Tipps

  • Beuge dich über eine Schale heißes Wasser, bevor du die Zahnpasta (oder eine anderes Produkt für Pickel) aufträgst. Der heiße Dampf wird dir helfen, die Poren zu öffnen und das Mittel kann noch effektiver wirken.
  • Erwäge die Anwendung von natürlichen Mitteln.
  • Wenn du die Zahnpasta über Nacht einwirken lassen möchtest und du dazu neigst, dich viel im Schlaf zu bewegen, kannst du ein Heftpflaster über den Pickel kleben. Damit kannst du verhindern, die Zahnpasta über dein gesamtes Gesicht, dein Haar und das Kissen zu verteilen.

Warnungen

  • Sei vorsichtig, wenn du eine sensible Haut hast. Zahnpasta kann sehr austrocknend wirken und deine Haut irritieren. Du kannst zuerst einen Test an einem Pickel durchzuführen, der sich an einer wenig sichtbaren Stelle gebildet hat.

Was du brauchst

  • Zahnpasta
  • warmes Wasser
  • Reinigungsprodukt für das Gesicht
  • weiches Handtuch
  • Spiegel
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.