Ein Putzritual durchführen

Es ist eine gute Idee die psychische Energie deines Lebensraumes zu reinigen, wenn du umziehst oder generell ein paar Mal im Jahr. Wenn du oder jemand in deinem Bekanntenkreis Probleme mit seinem Lebensraum oder einem anderen Teil seines Lebens hat, ein traumatisches Erlebnis oder eine schlimmer Erfahrung durchmachen musste, kann auch ihm das Putzritual helfen.

Vorgehensweise

  1. Verabschiede dich von dem Chaos. Das Chaos ist eines der Hauptprobleme, das die Energie in deinem Zuhause blockiert. bringe das Altpapier weg, räume deinen Schrank auf, werde alte Kleidungsstücke los und sortiere deine Bücher, CDs und andere Medien.
  2. Putze gründlich. Staub und Schmutz haben eine Auswirkung auf die Psyche. Hole den Staubsauger, den Besen und den Mopp.
  3. Wenn du erst neu eingezogen bist und dein Haus eine schlechte Aura ausstrahlt, solltest du Holzflächen und -böden mit einem milden Haselnuss Putzmittel gelöst in Wasser reinigen: Mische 10:1.
  4. Wische in kreisförmigen Bewegungen. Da du nun all dein Chaos beseitigt hast, sollte es einfach sein, den Boden zu putzen. Du kannst entweder mit oder gegen den Uhrzeigersinn wischen. Wenn du mit dem Uhrzeigersinn wischt, konzentriere dich darauf Licht, Frieden, Klarheit, Gelassenheit, Wohlstand und andere positive Energien in dein Zuhause zu bringen: in diese Richtung lädst du ein. Wenn du gegen den Uhrzeigersinn wischt, konzentriere dich darauf alte Erinnerungen, Schmutz, Staub und blockierte Energien zu vertreiben: in diese Richtung vertreibst du.
  5. Putze auch an den Türschwellen und die Stufen deiner Hauseingänge.
  6. Gebe eine der folgenden Zutaten in dein Putzwasser. Wenn du Teppiche hast, kannst du nach dem Staubsaugen eine kleine Mischung ansetzen, die du dann auf die Teppiche sprühst. Nur wenige Tropfen ätherische Öle bewirken Wunder: Salz (reinigt und grundiert), Salbei (reinigt), Limone (belebt und riecht gut), Patchouli (bringt Wohlstand - verwende hiervon nur ganz wenig), Pinie (brint Wohlstand und Liebe).
    • Vergiss nicht Staub zu wischen, Spiegel zu putzen, dein Bureau auszumisten. Hole eine Box und lege all deine alten Ordner und Rechnungen hinein, wenn nötig. Du kannst deine Papiere später sortieren, aber sie Tag und Nacht vor Augen zu haben, fördert nur Stress.
    • Wenn du den ganzen Staub und Wirrwarr entsorgt hast, deine Möbel und Böden gereinigt sind und alles strahlt, solltest du dich bereits besser fühlen. Folge einer der Methoden, um schlechte Energien zu vertreiben:
    • Verbrenne weißen Salbei und zerstreue den Duft in deinem Haus in einer Bewegung gegen den Uhrzeigersinn, um schlechtes zu vertreiben. Verbrenne Kräuter immer in einem feuerfesten Behälter! Klingel mit einem Glöckchen oder einer Rassel durch dein Haus, auch wieder gegen den Uhrzeigersinn. Schreie, klatsche in die Hände, lache, stamofe mit den Füßen.
    • Wenn du meinst dein Haus ist nun gesäubert, sage laut: "Mein Haus wurde von allen negativen Energien befreit. Lass es ein Ort des Friedens, Wohlstand, der Liebe und Gelassenheit sein."
  7. Verschließe dein Haus vor negativer Energie, indem du ein oder mehr der folgenden Dinge tust:
    • Zeichne mit einem Stab ein Fünfeck in die Luft, wobei jede Ecke auf ein Fenster oder eine Eingangstür zeigen sollte. Vergiss nicht die Tür zu der Garage.
    • Sprenkle Salzwasser um dein Haus.
    • Platziere draußen einen Penny an jeder Ecke deine deines Hauses.
    • Platziere ein beschützendes Symbol, ein Spiegel, ein religiöses Symbol oder ein Besen in der Nähe deiner Eingangstüren. Am besten verwendest du ein Symbol, das zu deiner ethnischen Einstellung passt.

Tipps

  • •Halte deine Gedanken an positiven Dingen fest, während du das Ritual ausführst. Konzentriere dich darauf, was du durch dieses Ritual erreichen möchtest. Du kannst ein besonderes Gedicht aufsagen, wenn du willst.
  • "Lasse weder Trauer noch Schwierigkeiten durch diese Tür kommen, lasse keine Angst oder Konflikte in dieses Haus, erfülle dieses Haus mit Frieden und Liebe."
  • Wähle die richtige Zeit für das Putzen. Am besten wenn die Energie niedrig ist, an einem frühen Abend. Normalerweise sollten 2 oder mehr Personen dabei sein. Während der Reinigung darf nur positive Energie fließen. Kinder und Haustiere sollten nicht dabei sein.
  • •Visualisiere das Licht in und um dich, das dich beschützt, heilt und vor Bösem beschützt. Schicke ein Gebet und bitte für Unterstützung bei deinem Vorhaben und was du dir davon erwünscht.
  • •Wenn der Rauch nach oben steigt, wedle ihn leicht mit deinen Händen auf dich und um dich. Bringe ihn dann in jedes Zimmer und jede Ecke. Lasse den Rauch um jedes Fenster und jede Tür ziehen.
  • •Wenn du ein Räucherstäbchen übrig hast, das noch nicht ganz abgebrannt ist, kannst du es für das nächste Mal aufheben. Wenn du einen Kamin hast, kannst du den Rest des Stäbchens oder der Kräuter auch dort hinein schmeißen.
  • Platziere ein Symbol der Freude an jeden Hauseingang.
  • •Wenn jemand anderes deiner Zeremonie beiwohnt, müssen sie freundlich zu dir sein. Erlaube keine negative Energie oder Skepsis.
  • •Wenn das Ritual beendet ist, entferne die Flecken.
  • •Verbrenne Salbei.

Warnungen

  • Glaube daran und es wird geschehen!
  • Angst beeinflusst dein Leben negativ.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.