Trainieren, um Mitglied einer Footballmannschaft zu werden

American Football ist ein guter Sport, bei dem du dich so richtig auspowern kannst, und der dir hilft, stark und kräftig zu werden. Solltest du bislang jedoch keinen Sport getrieben haben, musst du erst in Form kommen, bevor du mit dem Footballspielen beginnen kannst. Das ist gar nicht so schwer! Lies diese Anleitung und du erfährst, wie du dich mit einfachen Mitteln und Übungen für die Footballmannschaft deiner Schule oder Stadt vorbereiten kannst.

Vorgehensweise

  1. Überlege dir, auf welcher Position du spielen möchtest. Jede Position stellt unterschiedlich hohe Anforderungen und setzt andere Fähigkeiten voraus. Die wichtigsten sind hier aufgeführt:
    • Quarter Backs: Quarter Backs brauchen viel Kraft in den Armen, müssen (mindestens für eine kurze Strecke) schnell laufen und auch mal einen Schlag einstecken können. Möchtest du ein Quarter Back sein, solltest du Gewichte stemmen, das Passen trainieren (um Kraft in den Armen aufzubauen), Treppen und kurze Strecken laufen, sowie Übungen machen, die deine Brustmuskulatur stärken, um auch mal einen Hieb einstecken zu können.
    • Half Backs: Half Backs müssen viele unterschiedliche Dinge trainieren. Geschwindigkeit, Beweglichkeit, den Football nicht zu verlieren, Aufmerksamkeit usw. Außerdem werden Half Backs andauernd getackelt, darauf solltest du dich einstellen. Daher solltest du viel laufen, trainieren Objekten auszuweichen, sowie viel mit und gegen deine Freunde spielen.
    • Wide Receivers: Wide Receivers brauchen Geschwindigkeit und Beweglichkeit, müssen gut fangen können und werden oft getackelt. Ein allgemeines Ausdauerprogramm wird dir helfen, diese Fähigkeiten aufzubauen. Ferner solltest du Gewichte stemmen und Liegestütze machen. Fangen kannst du am besten in einer Gruppe mit Freunden lernen.
    • Defenders: Defenders, und ganz besonders die Linemen, sollten wahre Muskelpakete sein. Als Lineman wirst du oft getackelt werden. Genau das wird dann auch von dir erwartet - dass du deine Gegenspieler tackelst! Konzentriere dich daher darauf, Muskelmasse aufzubauen und wirklich stark zu werden.
    • Kickers und Punters: Bei diesen Positionen geht nichts über Beinkraft. Manchmal wirst du heruntergedrückt werden, aber nicht sehr oft. Konzentriere dich auf Beinübungen und trainiere das Kicken.
    • Offensive Linemen: Als Offensive Lineman brauchst du viel Kraft in deinen Beinen. Außerdem benötigst du Kraft in den Armen, um deine Gegenspieler blocken zu können. Für diese Position solltest du groß und stark sein. Du solltest in der Lage sein, dein eigenes Gewicht effektiv einzusetzen. Außerdem schadet es nicht, Muskelmasse aufzubauen. Arbeite auch an deiner Geschwindigkeit und an der Beweglichkeit deiner Füße, um Gegenspieler blocken zu können.
  2. Sei ausdauernd und trainiere täglich. Denke an dein Ziel und arbeite daran, besser als die Anderen zu werden. Manche Positionen können nur von Wenigen gespielt werden, und wenn du einer von ihnen sein möchtest, musst du der Beste sein.
  3. Trainiere intensiv, aber gönne dir auch Pausen. Achte darauf, während deines Trainings regelmäßig Pausen einzulegen. Ansonsten steigt dein Verletzungsrisiko und damit die Wahrscheinlichkeit, es ins Team zu schaffen. Der Schlüssel liegt darin, hart zu arbeiten und dennoch seine Grenzen zu kennen.
  4. Schließe dich Sportgruppen oder -vereinen an, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, was es bedeutet, Teil eines Teams zu sein. So kannst du erste Erfahrungen sammeln und bekommst ein erstes Gespür für verschieden Spielsituationen.
  5. Höre aufmerksam zu, wenn der Trainer spricht. Beim Football geht es nicht darum, wahllos andere Leute umzuschubsen. Dieser Sport beinhaltet sehr viel Strategie und Taktiken. Wenn du nicht weißt, wie man einen "Fake 24 Double Reverse" läuft, dann ist Football vielleicht doch nichts für dich.
  6. Schaue dir Football-Spiele (Live oder als Aufzeichnung) an. Beobachte, wie sich die Spieler aufstellen und ihre Spielzüge ausführen. Lerne davon.
  7. Hab keine Angst. Du brauchst Selbstvertrauen, wenn du es in die Mannschaft schaffen willst. Du brauchst auch Selbstvertrauen, wenn du gegen eine andere Mannschaft antrittst. Daher darfst du auch keine Angst haben, wenn du zum Auswahltraining gehst.

Tipps

  • Harte Arbeit führt zum Erfolg. Sei nicht nachlässig, gib dein Bestes!
  • Trainiere deine Sprintfähigkeiten. Das wird dir auf jeder Position von Vorteil sein.
  • Trainiere auch, wenn die Saison vorbei ist. So bleibst du in Form und erwischst einen besseren Start als jene, die sich in den Spielpausen gehen lassen.
  • Halte dich bedeckt. Das gilt für alle Positionen. Meistens siegt der Spieler, der sich weiter unten hält. Diese Eselsbrücke wird dir helfen, dich daran zu erinnern: "Low you go, high you die."
  • Springe Springseil. Damit trainierst du die Beweglichkeit deiner Füße und deine Reaktionszeit.
  • Laufe unter der Woche, bevor die neue Saison beginnt, täglich mindestens zwei Kilometer. Das trainiert deine Ausdauer und verschafft dir Vorteile beim Saisonauftakt.
  • Kickers und Punters sollten mindestens noch für ein oder zwei weitere Positionen trainieren. Gerade in Juniormannschaften setzen die Trainer diese Spieler auch noch auf weiteren Positionen ein.

Warnungen

  • Übermütige, eingebildete Spieler kann kein Trainer der Welt leiden. Football kann niemand alleine spielen. Es ist ein Mannschaftssport und jede Position ist gleich wichtig. Wenn du dich aufplusterst und dich über Andere in deinem Team erhebst, wird dich der Trainer nicht spielen lassen.
  • Lass deinem Frust keinen freien Lauf, wenn du es nicht gleich beim ersten Anlauf ins Team schaffen solltest. Auch das sehen Trainer nicht sonderlich gern.
  • Übertreibe dein Training nicht, du wirst dich sonst verletzen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.