Erkennen ob ein Eimer zur Aufbewahrung von Lebensmitteln geeignet ist

Lebensmittel in Plastikeimern aufzubewahren kann viele Vorteile bringen. Plastikeimer erlauben dir, grosse Mengen von Lebensmitteln wie z.B. Körner und getrocknete Bohnen in leichtgewichtigen Behältern aufzubewahren, um für Notfälle vorbereitet zu sein. Die Verwendung von Plastikbehältern erlaubt dir ausserdem in grösseren Mengen zu einem günstigeren Preis einzukaufen und es in insektengeschützten und luftdicht verschlossenen Behältern aufzubewahren. Jedoch sind nicht alle Arten von Plastik für Lebensmittel sicher; einige Plastiksorten können schädliche Elemente in deine Lebensmittel absondern. Um dieses Problem zu vermeiden, musst du lernen, wie man erkennt, welche Eimer man für die Aufbewahrung von Lebensmitteln verwenden kann.

Vorgehensweise

  1. Überprüfe das Recycling Symbol unter dem Boden deines Eimers. Die schnellste und zuverlässigste Methode um zu überprüfen, ob dein Eimer für Lebensmittel geeignet ist, ist die Recycling Nummer zu überprüfen. Diese Zahl liegt zwischen 1 und 7 und ist in einem Dreieck aus Pfeilen eingedruckt. Im Allgemeinen sind die Zahlen 1, 2, 4 und 5 für den Lebensmittelgebrauch sicher.
    • Die beste Art von Plastik für eine langfristige Lagerung von Lebensmitteln ist Polyethylen hoher Dichte (HDPE), welche durch die “2” angegeben wird. HDPE ist eine der stabilsten und inaktiven Formen von Plastik. Alle Plastikeimer, die speziell für die Aufbewahrung von Lebensmitteln verkauft werden sind aus diesem Material gefertigt.
    • Zu anderen Plastikarten, die für die Lagerung von Lebensmitteln zulässig sind, zählen PETE, LDPE und Polypropylen (PP). Diese Plastiksorten werden entsprechend mit den Nummern 1, 4 und 5 gekennzeichnet.
    • Eine Ausnahme zu dieser Regel bilden biologische Plastiksorten, die unter dem allumfassenden Symbol “7” eingestuft werden. Biologische Plastiksorten sind plastikähnliche Materialien, die aus pflanzlichen Basisstoffen wie z.B. Mais synthetisiert werden. Diese Materialien sind nicht reaktiv und können zur Lagerung von Lebensmitteln verwendet werden. Jedoch sind nicht alle Plastiksorten, die mit “7” gekennzeichnet sind, biologische Plastiksorten.
  2. Untersuche sämtliche lebensmittelbetreffenden Symbole, die auf dem Plastikeimer eingedruckt sind. Es wird ein standardisiertes System von Symbolen für Plastik verwendet, die ihre Eigenschaft zur Verwendung von Lebensmitteln angibt. Ein Symbol, das eine Tasse und eine Gabel darstellt, sagt aus, dass es zur Aufbewahrung von Lebensmitteln geeignet ist. Andere Symbole wie strahlende Wellen bedeuten “mikrowellensicher”, eine Schneeflocke bedeutet “gefriergeeignet” und Teller in Wasser bedeuten “spülmaschinengeeignet”.
  3. Kontrolliere die Etiketten auf dem Plastikeimern. Wenn der Eimer noch ein Preisetikett, ein Etikett des Herstellers oder anderes Etikett zur Identifizierung trägt, kannst du darauf erkennen, ob das Plastik für Lebensmittel geeignet ist. Eimer, die für die Aufbewahrung von Lebensmitteln geeignet sind, werden fast immer dementsprechend ausgezeichnet, da sie häufig teurer in der Produktion sind und somit zu einem höherem Preis verkauft werden können. Wenn der Aufkleber fehlt, kannst du eventuell den Hersteller kontaktieren, um ihn über die von ihnen hergestellten Eimer zu befragen und herauszufinden, ob dein Eimer für Lebensmittel geeignet ist.
  4. Verwende Eimer, die vorher bereits zur Aufbewahrung von Lebensmitteln verwendet wurden. Wenn ein Eimer ursprünglich zur Lagerung von Lebensmitteln entwickelt wurde, ist dies ein guter Hinweis dafür, dass du ihn auch für die Aufbewahrung deiner Lebensmittel in grosser Menge verwenden kannst.
    • Viele Bäckereien z.B. erhalten Zuckerguss und andere Zutaten in grossen Plastikeimern, oft von 19 l Fassungsvermögen. Diese Bäckereien sind eventuell gewillt, dir ihre leeren Eimer zu spenden oder zu verkaufen. So kannst du sie anschliessend reinigen und zur Lagerung deiner Lebensmittel verwenden.
    • Kleinere Plastikbehälter sollten von dieser Regel ausgenommen werden. Wasser in Flaschen wird z.B. oft in Flaschen aus PETE (mit der Bezeichnung “1”) verpackt, welches dazu entwickelt wurde, es nur einmal zu verwenden und danach recycled zu werden. PETE ist ursprünglich sicher für Lebensmittel, kann aber mit der Zeit kaputt gehen und schädliche Elemente freisetzen wenn es fortlaufend weiterverwendet wird.

Tipps

  • Plastikeimer mit Gummidichtungen unter dem Deckel sind zur Lagerung von Lebensmitteln zu bevorzugen, da sie besser gegen Luft, Feuchtigkeit und eindringende Insekten absichern.

Warnungen

  • Vermeide Plastikbehälter für Lebensmittel übermässigen Temperaturen und Feuchtigkeit auszusetzen, da dies den Zerfall des Plastiks beschleunigen kann.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.