Beim Kochen "reduzieren"

Wenn du in Bezug auf Begriffe beim Kochen Definitionen erlernen willst, dann wirst du wahrscheinlich den Begriff "reduzieren" sehen. Er bezieht sich auf eine Methode zum Verringern der Menge der Flüssigkeit in einem Gericht, indem sie herausgekocht wird. Wenn du die Flüssigkeit verdampfen lässt, bekommst du einen konzentrierteren Geschmack und eine dickere Konsistenz. Lerne, wie du beim Kochen reduzierst, um eine Reduktion zu erstellen und um Suppen, Sirups und Brühen zu verbessern.

Vorgehensweise

  1. Gib die Flüssigkeit, die du reduzieren willst, in einen Saucentopf oder eine Sauteuse, je nachdem, was im Rezept angegeben wird. Je größer die Oberfläche des Topfs, desto einfacher ist die Reduktion, weil die Wassermoleküle mehr Platz zum Bewegen haben. Die Gesamtreduktion dauert mit einer Pfanne mit großer Oberfläche nicht so lange.
  2. Stelle den Topf oder die Pfanne auf mittlere bis hohe Hitze und bringe sie zum Kochen.
  3. Ohne Deckel kochen lassen, bis sich die Menge der Flüssigkeit in der Pfanne entsprechend der Angaben im Rezept reduziert hat. Viele Rezepte geben an, dass du die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren sollst. Du musst es nicht genau wissen; nutze einfach dein eigenes Ermessen.
  4. Rühre die Flüssigkeit während des Kochens häufig um, damit sie nicht an der Pfanne klebt oder anbrennt. Wenn du eine Pfanne mit einem schweren Boden hast, kann es sein, dass du mehr Hitze zugeben kannst, ohne die Sauce anzubrennen. Das dickere Metall verhindert, dass der Inhalt des Topfs zu schnell verbrennt.
  5. Folge dem Rezept weiter, wenn die Reduktion abgeschlossen ist.
  6. Bewahre die reduzierte Flüssigkeit im Gefrierschrank auf, es sei denn, sie enthält viel Zucker. Dann wird sie am besten in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahrt. Wenn deine Reduktion Fleischsäfte oder -erzeugnisse enthält, muss sie eingefroren und vor der Verwendung zum Kochen gebracht werden. Mache dir keine Gedanken wegen dem Auftauen, bevor du sie zum Kochen bringst.

Tipps

  • Beginne mit einer hochwertigen Flüssigkeit, da die Reduktion alle Aromen in der Flüssigkeit verstärkt, auch die schlechten.
  • Du kannst jede Flüssigkeit mit Aroma reduzieren, um den Geschmack zu intensivieren.
  • Verrühre die Reduktion, wenn du fertig bist, um ihr Glanz zu verleihen.
  • Um das meiste Aroma zu behalten, sollte deine Reduktion schnell erstellt werden.
  • Das Reduzieren von Wein verringert die Gesamtsäure.
  • Denke an den Geschmack deiner ursprünglichen Flüssigkeit. Wenn sie zu salzig ist, schmeckt die Reduktion sogar noch salziger.
  • Wenn deine Reduktion keinen Zucker enthält, wird sie Sauce genannt. Wenn sie Zucker enthält, wird sie Sirup genannt.
  • Das Ablöschen bezieht ebenfalls das Reduzieren mit ein, aber du reduzierst durch einen langsameren Garvorgang weniger Flüssigkeit aus der Mischung.

Warnungen

  • Wenn du die kochende Flüssigkeit abdeckst, verdampft die überschüssige Flüssigkeit nicht.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.