Sehnenentzündung der Kniescheibe behandeln

Die Kniesehne verbindet das Schienbein mit der Patella (Kniescheibe). Kollagenabbau im Gewebe aufgrund von wiederholter Überanstrengung, chronischer Kniesehnenspannung oder schlechte Heilung können mit der Zeit zu einer Kniesehnenentzündung führen. Während die Beschwerden sich von selbst auflösen können, mögen sie sich in einigen Fällen ohne die richtige Behandlung verschlimmern. Das führt schließlich zur Degeneration der Sehne. Diese Beschwerden kommen bei vielen Sportlern vor und betreffen über 20 Prozent aller Sprungathleten. Die vollkommene Genesung dauert nach einer Physiotherapie zwischen sechs und zwölf Monaten.

Methode 1 von 4: Eine Kniesehnenentzündung diagnostizieren

  1. Schätze deine Knieschmerzen ein. Ein verräterisches Anzeichen einer Kniesehnenentzündung ist unter anderem Empfindlichkeit an der Vorderseite der Kniescheibe, wenn das Bein ausgestreckt ist, aber nicht, wenn es vollständig gebeugt ist (Basset-Zeichen). Außerdem Schmerzen in dem Bereich, wenn man aus einer tiefen sitzenden Haltung aufsteht (Filmtheater-Zeichen). Es ist wahrscheinlich ein anhaltender brennender oder warmer Schmerz. ,,
    • Gesteigerte Schmerzen bei Benutzung des Knies deutet auf eine Sehnenentzündung hin.
  2. Suche nach Schwellungen um die Kniesehne herum. Falls du diese Beschwerden hast, magst du eine Schwellung in deinem Knie bemerken. Sie könnte ebenfalls empfindlich oder berührungsempfindlich sein.
    • Viele Fälle von Kniesehnenentzündung beinhalten keine Schwellung, also mag dieses Symptom in deinem Fall nicht vorliegen.
  3. Vereinbare einen Termin bei einem Spezialisten. Kniesehnenentzündungen werden meistens durch eine körperliche Untersuchung diagnostiziert. In einigen Fällen mag ein MRT nötig sein, um akkurate Bilder vom Knie zu erhalten und die Beschwerden zu diagnostizieren.

Methode 2 von 4: Unmittelbare Beschwerden lindern

  1. Ruhe die verletzte Kniesehne aus. Mache eine Pause von allen Aktivitäten, die es erfordern, dass du läufst, springst oder hockst. Ignoriere deinen quälenden Schmerz nicht und versuche nicht trotzdem Sport zu treiben. Er geht nicht weg. Tatsächlich wird er nur schlimmer, je mehr Sport du treibst. Weiterhin Sport zu treiben könnte zu weiteren Verletzungen führen.
    • Falls du starke Schmerzen hast, solltest du mit dem Sport aufhören und dein Bein von Aktivitäten ausruhen, die die Beschwerden verschlimmern.
  2. Probiere, dein Knie zu vereisen. Falls du Schmerzen oder Schwellungen hast, vereist du dein Knie. Stelle einen Eisbeutel her, indem du Eis in eine Plastiktüte füllst und die Tüte in ein Handtuch legst. Wende das Eis an, um Schmerzen und mögliche Schwellungen zu lindern, die du eventuell hast.
    • Wende Eis nach dem Sport zehn Minuten lang zur Schmerzlinderung an, aber beachte, dass Eis nicht gegen die zugrunde liegenden Schmerzen hilft.
  3. Kaufe ein Kniesehnenband. Dieses Band verläuft direkt unter der Kniescheibe um dein Bein. Das Band übt Druck auf die Sehne aus und verteilt somit die Last auf die ganze Sehne und reduziert so den Schmerz.
    • Das ist während der Rehabilitation ein gutes Unterstützungsgerät.
    • Ein Kniesehnenband kann man in den meisten Drogerien und Läden für medizinischen Bedarf kaufen.
    • Auch wenn du ein Band benutzt, musst du deiner Sehne trotzdem Zeit zum Heilen geben.
  4. Stelle dein Bein ruhig. Falls du Schmerzen hast, wenn du dein Bein ausruhst, brauchst du vermutlich eine Schiene, um dein Bein ruhig zu stellen. Wenn der Schmerz erst einmal nachlässt, wenn du dich ausruhst, kannst du deine Aktivität allmählich steigern. Tue nur so viel, wie dein Bein es zulässt, ohne dass der Schmerz zurückkehrt.
    • Falls du genügend Schmerzen hast, dass du dein Bein ruhig stellen musst, musst du definitiv zum Arzt gehen. Du wirst dein Bein vermutlich ausruhen müssen, bis zu vollständig genesen bist.

Methode 3 von 4: Konventionelle Behandlungsmethoden ausprobieren

  1. Arbeite mit einem Physiotherapeuten zusammen. Dein Arzt mag dich an einen Physiotherapeuten überweisen. Der Spezialist empfiehlt Übungen zur Dehnung und Stärkung deiner Muskeln, einschließlich der Kniesehne.
    • Dein Physiotherapeut mag sich auf die Dehnung deiner Kniesehnen konzentrieren. Man nimmt an, dass übermäßig feste Kniesehnen der Hauptgrund für Kniesehnenentzündungen sind.
    • Diese schließen Übungen, wie etwa isometrische Hock-Kontraktionen, einzelnes Beinstrecken, exzentrische Hocken, Ausfallschritte und Rückwärtsschritte, ein.
  2. Probiere exzentrische Hocken aus.. Dein Arzt mag bestimmte Übungen zur Rehabilitation deines Beines empfehlen. Falls dein Arzt dir das Okay gibt, probiere exzentrische Hocken aus. Diese helfen dabei, die Kniesehne, die Glutaeus- und Vierermuskeln zu stärken.
    • Stehe mit parallelen Füßen, hüftbreit auseinander und mit den Fersen auf der höheren Seite auf einem um 25 Grad abgewinkelten Brett. Du kannst ein schräges Brett improvisieren, indem du ein Stück Holz auf den Bordstein legst, aber du kannst auch eins online kaufen.
    • Halte deinen unteren Rücken gerade. Gehe langsam in die Hocke, bis du parallel zum Boden sitzt, anstatt dich tiefer zu neigen. Bewege dich niemals sprunghaft oder mit Schwung.,,
    • Gehe drei Sekunden lang nach unten und zwei oder drei Sekunden lang wieder hoch.
    • Mache drei Sätze zu bis zu 15 Wiederholungen.
    • Falls die Übungen effektiv sind, solltest du weniger Schmerzen haben und in kürzerer Zeit besser in der Lage sein, zu funktionieren.
    • Außer Hautirritationen sind keine weiteren Nebenwirkungen bekannt. Dieses ist jedoch eine neuere Prozedur, so dass noch keine Langzeitwirkungen bekannt sind.
  3. Einige Studien haben gezeigt, dass Iontophorese die Genesungszeit im Vergleich zu einem Placebo verbessert hat.

Methode 4 von 4: Erweiterte Behandlungen erforschen

  1. Ziehe eine Operation in Betracht. Falls eine chronische Kniesehnenentzündung vermutet wird, könnte eine Operation eine Option sein, um dabei zu helfen, Ablagerungen im Knie zu entfernen. Je nach der Schwere deiner Verletzung repariert dein Arzt Risse, die er in deiner Sehne findet.
    • Der Arzt befestigt die Kniesehne wieder, indem er zunächst Löcher in die Kniescheibe bohrt. Dann wird eine Naht durch die Sehne genäht und oben an die Kniescheibe gebunden. Eine neuere chirurgische Prozedur bezieht die Wiederanbringung der Sehne mittels eines Ankers mit ein.
    • Die meisten Patienten sind in der Lage, noch am Tag der Operation nach Hause zu gehen.
    • Du musst nach der Operation nach Anweisung eine Physiotherapie machen.
  2. Probiere patellare Plättchenreiche Plasma-Injektionen aus. Plättchenreiche Plasma-Injektionen helfen andernfalls schwachem Sehnengewebe, sich schneller zu regenerieren und zu reparieren.,
    • Um eine Injektion zu verabreichen, entnimmt ein Spezialist zunächst eine Blutprobe. Dann wird die Probe in eine Zentrifuge gegeben, um das Plättchenreiche Plasma vom Rest des Blutes zu trennen. Das Plasma wir dann in die Sehne injiziert. Der gesamte Vorgang dauert etwa 20 Minuten.
    • Vergewissere dich, dass diese Behandlung von der Kasse bezahlt wird.
  3. Frage deinen Arzt nach extra-korporealer Stoßwellentherapie. Diese alternative Therapieoption vertraut auf Klangwellen, die Sehnenschmerzen lindern sollen.
    • Studien zeigen, dass extra-korporeale Stoßwellentherapie bei der Genesung und gegen Schmerzen helfen kann, indem sie Zellen regeneriert.
    • Diese Therapie wird gewöhnlich angewendet, wenn alle anderen Optionen erschöpft sind. Sie wird nicht als die erste oder beste Option betrachtet, weil sie bei chronischen Schmerzen angewendet wird.<
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.