Erbrochenes von Haustieren aus einem Teppich reinigen

Wenn dein Tier auf den Teppich erbricht, musst du das Erbrochene schnell entfernen, damit keine Flecken entstehen. Die Säure im Erbrochenen von Tieren kann einen Teppich beschädigen, aber mit ein paar einfachen Methoden kannst du es entfernen. Bei den meisten Flecken helfen selbstgemachte oder gekaufte Reinigungsmittel, aber bei hartnäckigen Flecken brauchst du vielleicht ein professionelles Teppichreinigungsgerät.

Teil 1 von 3: Selbstgemachtes Reinigungsmittel verwenden

  1. Verwende Papierküchentücher, um so viel des Erbrochenen zu entfernen wie möglich. Hebe die große Masse des Erbrochenen mit ein paar trockenen, gefalteten Papiertüchern auf, aber achte darauf, die Stückchen des Erbrochenen nicht in den Teppich zu drücken.
  2. Reinige den Teppich mit kaltem Wasser. Füll eine Sprühflasche mit kaltem Wasser und besprüh den Teppich. Betupfe das Erbrochene mit einem Handtuch, bis die Stücke und die Feuchtigkeit größtenteils weg sind. Achte darauf, bei jedem Tupfen einen sauberen Bereich des Handtuchs zu verwenden. Wenn der Teppich groß ist, brauchst du wahrscheinlich mehr als ein Handtuch.
  3. Mische 2 Tassen warmes Wasser mit einem Esslöffel Kochsalz. Wenn das Erbrochene fast komplett weg ist, bereite ein selbstgemachtes Reinigungsmittel vor, um den Rest des Teppichs zu reinigen. Erwärme zwei Tassen Wasser in einer mikrowellenfesten Schüssel oder Tasse. Rühre einen Esslöffel Kochsalz ein und rühre weiter, bis sich das Salz aufgelöst hat.
  4. Füge ½ Tasse klaren Essig, einen Esslöffel Spülmittel und zwei Esslöffel Franzbranntwein hinzu. Füge diese Zutaten der Salzwasser-Mischung hinzu. Vermische alle Zutaten in einer Schale oder Tasse.
  5. Befeuchte einen Küchenschwamm mit der Lösung. Tauche einen sauberen Schwamm mehrmals in das Reinigungsmittel, damit er es aufnimmt. Damit wirst du den Teppich weiter reinigen. Auch hier wirst du vielleicht mehr als einen Schwamm brauchen, wenn der Teppich groß ist.
  6. Wische mit dem Schwamm das restliche Erbrochene weg. Entferne den Rest des Erbrochenen und alle Flecken, indem du mit dem feuchten Küchenschwamm kleine Strichbewegungen machst. Auch hier musst du bei jedem Wischen und Tupfen einen sauberen Teil des Schwamms verwenden.
    • Jedes Mal, wenn du mit dem Schwamm über den Bereich wischst, entfernst du Erbrochenes.
    • Wenn der Schwamm komplett trocken wird, befeuchte ihn über dem Waschbecken mit warmem Wasser.
    • Du solltest den Schwamm nach der Verwendung wegschmeißen.
  7. Streu Backnatron auf den Teppich. Wenn das Erbrochene weggewischt ist, streu Backnatron auf den Teppich, so dass der gereinigte Bereich komplett bedeckt ist. Dies entfernt Gerüche und hilft dem Teppich beim Trocknen.
  8. Wenn alles getrocknet ist, saug das Backnatron weg. Es kann mehrere Stunden dauern, bis das Backnatron auf dem Teppich getrocknet ist, und es wird wahrscheinlich Klumpen bilden. Lass deine Tiere während dieser Zeit nicht auf den Teppich. Wenn der Bereich komplett getrocknet ist, saug das Backnatron mit dem Staubsauger weg.

Teil 2 von 3: Einen gekauften Teppichreiniger verwenden

  1. Verwende Papierküchentücher, um so viel Erbrochenes wie möglich zu entfernen. Heb den Großteil des Erbrochenen mit einem trocken, gefaltete Küchentuch auf, aber achte darauf, die Stückchen des Erbrochenen nicht in den Teppich zu drücken. Es kann helfen, einen Löffel oder ein Messer zu verwenden.
  2. Entferne die restliche Feuchtigkeit mit Papierküchentüchern oder einem alten Stofffetzen. Tupfe auf dem Erbrochenen herum, bis die Stücke und die Feuchtigkeit weg sind. Achte darauf, bei jedem Tupfen einen sauberen Bereich des Handtuchs zu verwenden. Wenn der Teppich groß ist, brauchst du mehr als ein Handtuch.
  3. Bestreu den Bereich mit Backnatron oder Maisstärke. Das absorbiert die restliche Feuchtigkeit, die unterhalb der Teppichoberfläche zurückgeblieben ist. Bedecke den ganzen verschmutzten Teppich mit Backnatron oder Maisstärke.
  4. Wenn das Backnatron oder die Maisstärke getrocknet ist, saug sie auf. Das Backnatron oder die Maisstärke werden in etwa 2 Stunden trocknen und wahrscheinlich klumpig werden. Wenn alles trocken ist, sauge die übriggebliebenen Stückchen mit dem Staubsauger auf.
  5. Verwende einen Teppichreiniger auf Enzymbasis. Diese Reinigungsmittel erhältst du in der Reinigungsabsteilung im Supermarkt oder im Zoofachhandel. Lies vorher genau nach, ob der Reiniger auf Enzymbasis ist. Das bedeutet, dass er die geruchsauslösenden Proteine abbaut, damit sie entfernt werden können. Solche Reiniger sind auch bei der Fleckentfernung sehr effektiv. Besprüh den Bereich mit dem Reinigungsmittel, bis er sehr feucht ist.
  6. Lass das Reinigungsmittel ein bis zwei Stunden einwirken. Auf der Verpackung kann stehen, dass das Reinigungsmittel länger oder kürzer einwirken muss. Lies auf der Verpackung die entsprechenden Hinweise nach. Aber im Allgemeinen erlaube dem Produkt ein bis zwei Stunden, Flecken und Gerüche zu entfernen.
  7. Halte dein Tier von dem Bereich fern, bis alles getrocknet ist. Du solltest es während dieser Zeit vielleicht in einen anderen Raum bringen. Wenn das Reinigungsmittel komplett trocken ist, kann man wieder auf dem Teppich laufen.

Teil 3 von 3: Ein kommerzielles Teppichreinigungsgerät verwenden

  1. Miete ein kommerzielles Teppichreinigungsgerät. Manche Flecken sind zu tief, um sie mit selbstgemachten oder im Laden gekauften Reinigungsmitteln zu entfernen. Ein professionelles Teppichreinigungsgerät kann die stärksten Flecken entfernen. Du kannst es kaufen oder eines ausleihen und die verschmutzen Bereiche selber reinigen. Teppichreinigungsgerät sind in Baumärkten oder bei Online-Anbietern erhältlich.
    • Man kann Teppichreinigungsgeräte schon ab € 12 pro Tag mieten.
    • Wenn du dir nicht zutraust, ein Teppichreinigungsgerät zu bedienen, lass das Profis machen.
    • Bitte einen Freund um Hilfe, da du Möbel verrücken und ein relativ schweres Gerät bedienen musst.
  2. Kauf die empfohlene Reinigungslösung. Die meisten Hersteller empfehlen eine bestimmte Reinigungsmarke, um das Gerät damit zu füllen. Kauf das empfohlene Reinigungsmittel, wenn du das Gerät ausleihst. Wenn du nicht weißt, womit du es füllen musst, frag die Person in dem Laden, wo du die es kaufst bzw. ausleihst.
  3. Entferne alle Möbelstücke und Hindernisse aus dem zu reinigenden Bereich. Wenn du das Gerät nach Hause gebracht hast, räum alle Möbelstücke im betroffenen Bereich weg. Denk daran, dass der Teppich etwa 24 Stunden trocknen muss und die Möbelstücke so lange woanders stehen müssen.
  4. Füll das Teppichreinigungsgerät mit der Reinigungslösung. Die meisten Teppichreinigungssysteme für Zuhause sind Wasserabsaugeinheiten oder Dampfreiniger. Sie geben die Lösung in den Teppich und saugen dann die verschmutzte Lösung wieder heraus. Du musst einen Behälter im Gerät mit der Lösung füllen.
    • Es gibt vielleicht einen zweiten Behälter mit sauberem Wasser.
    • Teppichreinigungsgeräte unterscheiden sich immer etwas voneinander, daher musst du alle Anleitungen lesen, ehe du es einsetzt.
    • Du musst die schmutzige Lösung vielleicht austauschen, wenn du einen großen Bereich reinigst.
  5. Teste ein kleines Stück Teppich auf Farbechtheit. Teste das Gerät auf einem kleinen, unauffälligen Stück Teppich, indem du es anstellst und eine kleine Wischbewegung machst. Stell es dann ab und schau, ob sich die Farbe des Teppichs verändert hat. Warte ein paar Minuten. Wenn sich die Farbe nicht verändert, kannst du das Reinigungsgerät verwenden.
  6. Verwende das Gerät, um Flecken und Gerüchte gründlich zu entfernen. Steck es in die Steckdose und stell es an. Bewege dich dann damit in einem Muster aus geraden Linien durch den Raum. Deine Geschwindigkeit sollte etwa 60 cm pro Sekunde betragen. Normalerweise musst du nur einmal über den Teppich gehen, um Flecken zu entfernen. Es wird nicht empfohlen, mehrmals über den Teppich zu gehen.
  7. Falls nötig füll den Behälter für die Reinigungslösung neu auf und entferne die schmutzige Lösung. Wenn der Lösungsbehälter besonders schmutzig aussieht, entferne den Behälter und schütte die schmutzige Lösung weg. Füll den Behälter mit sauberer Lösung auf und fahr mit dem Reinigen fort. Dies ist vielleicht nicht nötig, wenn der zu reinigende Raum klein ist.
  8. Wenn du fertig bist, leere die Behälter mit der sauberen und schmutzigen Lösung aus. Wenn du dich einmal über die schmutzigen Stellen gearbeitet hast, stell das Gerät aus und zieh es aus der Steckdose. Leere dann alle Wasser- oder Lösungsbehälter.
  9. Öffne Fenster oder Türen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen. Im Sommer kannst du auch die Klimaanlage anstellen, im Winter die Heizung. Normalerweise brauchen Teppiche 24 Stunden zum Trocknen.
  10. Bring das Gerät in den Laden zurück. Da du das Reinigungsgerät nicht mehr brauchst, kannst du es in den Laden zurückbringen.

Tipps

  • Entferne Erbrochenes so schnell wie möglich. Dies verringert die Gefahr, dass sich Flecken bilden.

Was du brauchst

  • Backnatron
  • Küchenrolle
  • Essig
  • Franzbranntwein
  • Kochsalz
  • Sprühflasche
  • Wasser
  • Professionelles Teppichreinigungsgerät
  • Teppichreinigungslösung
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.