Ein gutes Mädchen sein

Wenn du ein gutes Mädchen bist, dann kannst du dir Ärger vom Hals halten, dafür belohnt werden und wirst es zu Hause und in der Schule leichter haben. Wenn du deine Familienmitglieder oder Lehrer beeindrucken willst, dann findest du hier viele Tipps.

Teil 1 von 4: Zu Hause ein gutes Mädchen sein

  1. Hilf zu Hause mit. Wenn du siehst, dass deine Eltern oder Geschwister Hilfe brauchen könnten (bei den Hausarbeiten oder anderen Sachen) dann sag "Kann ich etwas machen um dir zu helfen?". Öffne ihnen die Türe, hilf Sachen zu tragen... Kleine Dinge machen einen grossen Unterschied.
  2. Lerne nützliche Sachen. Lerne wie man kocht, wie man Hausarbeiten oder andere Aufgaben erledigt, wie zum Beispiel ein Auto reparieren, einen Reifen wechseln, einen tropfenden Wasserhahn reparieren kann etc. Hilf deinen Eltern oder andern Leuten wenn du siehst, dass sie Unterstützung brauchen könnten.
  3. Halte alles sauber. Putze regelmässig dein Zimmer und räume jeweils auf, wenn du im Haus ein Durcheinander veranstaltet hast. Wenn du ein Chaos siehst, das nicht von dir ist, dann hilf trotzdem beim Aufräumen. Fege, nimm den Staubsauger zur Hand, räume Dreckwäsche weg und putze Dinge wie Fenster und Spiegel.
  4. Mache dich im Garten nützlich. Wenn ihr einen Garten habt, dann mögen sich deine Eltern wahrscheinlich nicht ständig darum kümmern. Je älter man wird, desto härter wird die Gartenarbeit und zudem, braucht man dafür viel Zeit. Hilf deiner Familie, indem du den Rasen mähst, dich um die Pflanzen kümmerst und dem Unkraut auf den Leib rückst.
  5. Wasche Wäsche. Du kannst deine Familie auch beim Wäschewaschen unterstützen. Das nimmt viel Zeit in Anspruch und du kannst deinen Eltern viel Stress ersparen, wenn du die Wäsche übernimmst. Vielleicht zahlen sie dir auch ein kleines bisschen dafür, dass du die Wäsche wäschst, zusammenlegst und in den Schränken versorgst.
  6. Sei Abends zur richtigen Zeit zu Hause. Deine Eltern sollten sich darauf verlassen können, dass du immer zur gleichen Zeit zu Hause bist, auch wenn sie keine fixe Uhrzeit dafür festgelegt haben. Sei beispielsweise immer spätestens um Mitternacht zu Hause (beziehungsweise früher an Wochentagen).

Teil 2 von 4: In der Schule gut sein

  1. Sei nett zu deinen Klassenkameraden und zu deinem Lehrer. Sei respektvoll, nett und hilfreich zu jeder Person an deiner Schule. So werden dich deine Freunde eher mögen und respektieren.
  2. Schreibe gute Noten. Lehre für alle Prüfungen und Tests, denn alles zählt. Mache deine Hausarbeiten pünktlich fertig und sei aufmerksam im Unterricht. Nimm aktiv am Unterricht teil, um dir gute Noten zu sichern.
  3. Mach jeden Abend Hausaufgaben. Mach regelmässig Hausaufgaben und gib dir Mühe dabei. So bist du disziplinierter und du wirst bessere Noten schreiben.
  4. Sei respektvoll im Unterricht. Rede nicht während dem Unterricht, benutze nicht dein Mobiltelefon, sende keine SMS und lass keine Klatsch und Tratsch-Zettelchen rumgehen. All diese Dinge sind nicht respektvoll gegenüber deinem Lehrer und lenken deine Mitschüler ab, die versuchen etwas zu lernen.
  5. Bitte um Hilfe. Lerne, wie man freundlich nach Hilfe bittet, wenn man Mühe hat. Respektiere die Ratschläge der Erwachsenen. So werden dich deine Lehrer eher respektieren und du wirst bessere Noten schreiben.

Teil 3 von 4: Generell ein gutes Mädchen sein

  1. Sei organisiert. Egal ob in der Schule, bei der Arbeit oder wo auch immer: Sei organisiert! Ordne deine Unterlagen in Ordner ein, bewahre Notizbücher, Hefter etc. immer am selben Platz auf, so dass du sie jederzeit findest und alles seinen Platz hat.
  2. Trage nicht zu viel Make Up. Wenn du zu viel Make Up trägst, dann lässt dich das älter oder sogar billig aussehen. Wenn du kein Make Up magst, dann verzichte ganz darauf. Benutze natürliches Make Up und trage jeweils nur ein bisschen auf. Das selbe gilt für Schmuck, auch hier solltest du es nicht übertreiben.
  3. Sei dir deiner Werte und deiner Moral bewusst. Trinke nicht, rauche nicht, nimm keine Drogen und feiere nicht durch die ganze Nacht. Diese Dinge sind nicht wichtig, sie bringend ir nichts für die Zukunft und sie sind weder für dich noch für deine Gesundheit gut. Finger weg davon! Wenn in deiner Familie moderat Alkohol konsumiert wird, dann bitte einen Erwachsenen um Rat bezüglich verantwortungsvollem Trinken.
  4. Lies, schau und hör die richtigen Dinge. Wähle gute Musik, gute Bücher, Filme und Fernsehsendungen etc. Wähle Fernsehsendungen, die sich für dein Alter eignen. Du kannst trotzdem gute Sendungen, Musik und Filme geniessen, denn die altersgerechten Medien sind genauso gut wie die für ältere Leute, machmal sogar besser! Lerne etwas die verschiedenen Musikrichtungen und lies viel.
    • Vermeide Bücher die sich nur um Sex drehen. Lies lieber einen Klassiker, wie beispielsweise ein Buch von der Autorin Jane Austen.
  5. Geh zur richtigen Zeit schlafen. Du solltest genügend Schlaf abbekommen und jeweils frühzeitig ins Bett gehen. Wenn du gut erholt bist, dann wirst du dich gesünder fühlen und es wird dir am nächsten Tag leichter fallen, höflich zu andern Leuten zu sein.

Teil 4 von 4: Zu anderen Leuten gut sein

  1. Sei freundlich. Sei immer nett und freundlich zu deiner Familie und zu deinen Freunden. Tratsche nicht über andere und erzähle keine schlechten Dinge hinterer deren Rücken. Freundlich sein kostet nichts und kann den Tag von jemandem versüssen.
  2. Sei anständig. Höflichkeit ist ein wichtiger Teil, wenn es darum geht ein gutes Mädchen zu sein. Erwachsene werden dich eher respektieren, wenn du Dinge wie "Bitte", "Danke", und "Entschuldigung" sagst. Lass alte Leute vor. Kauf dir ein Buch zum Thema Umgangsformen oder hole dir Tipps von jemandem, der sich gut damit auskennt.
  3. Bleibe ruhig. Auch wenn dich etwas aufregt, lass dir nichts anmerken. Sag der anderen Person einfach, dass sie respektlos gehandelt hat aber schrei sie nicht an und sei nicht gemein zu ihr. Wenn du nicht ruhig bleiben kannst, dann geh kurz weg und komm später zurück, wenn du dich etwas beruhigt hast.
  4. Sei respektvoll. Respektiere, dass jeder eine Meinung und Erfahrungen hat und dass jeder das Recht hat, zu denken und zu sagen was er will. Lass dein Gegenüber aussprechen ohne ihn zu unterbrechen. Wenn jemand etwas sagt, dem du widersprichst, sag ihm nicht dass er dumm oder schlecht ist. Behandle jeden gleich, egal ob du ihn magst oder nicht.
  5. Sei ehrlich. Sag keine Dinge, die du nicht meinst, gib beispielsweise auch keine falschen Komplimente. Du solltest auch nicht hinter dem Rücken von jemandem sprechen. Generell solltest du nicht schlecht über andere Leute reden. Wenn du nichts nettes zu sagen hast, dann sag lieber nichts.
  6. Verhalte dich angebracht wenn du mit Jungs zusammen bist. Ein gutes Mädchen tut nichts unangemessenes mit Jungs. Verbringe nicht alleine mit einem Jungen Zeit, behalte diene Hände bei dir und stelle sicher, dass er dich respektvoll behandelt. Wenn er das nicht tut, dann halte ihn fern von dir und sprich mit deinen Eltern oder deinem Lehrer. Lass kein Junge dich zu etwas überreden, wo du dich nicht wohl dabei fühlst. Solche Jungs sind nicht gut für dich und du solltest dich nicht mit ihnen abgeben.

Tipps

  • Trage einen süssen Haarschnitt
  • Sei aufmerksam während dem Unterricht
  • Stelle sicher, bei allen beliebt zu sein, auch bei denen, die gerne Leute mobben. So hast du einen grossen Freundeskreis und deine Mitschüler werden dich eher mögen.
  • Bringe Mittagessen in die Schule.
  • Respektiere dich und sei selbstbewusst.
  • Lächle!
  • Bade oder dusche jeden Tag.
  • Verhalte dich wie ein Erwachsener.

Warnungen

  • Fluche nicht und sei nicht gewalttätig gegenüber anderen Leuten.
  • Versuche nicht Leute an deiner Schule/Arbeit zu flirten.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.