Sich als Teenager emanzipieren

Emanzipation gibt einem noch nicht volljährigen Teenie die gleiche rechtliche Unabhängigkeit und die meisten Rechte, die Erwachsenen gewährt werden. Die legale Volljährigkeit variiert von Rechtssprechung zu Rechtssprechung und kann von nur 14 jahren bis zu 21 gehen. Wenn du Emanzipation beantragst, gibt es keine Garantie dafür dass dein Antrag bewilligt wird. Er wird rechtlich geprüft und kann abgelehnt werden. Die exakten Schritte sind von Staat zu Staat unterschiedlich, normalerweise ist es jedoch auf Teenager von 16 Jahren und älter beschränkt. Prüfe die externen Links für Anleitungen für spezielle Staaten. Normalerweise ist eine Petition notwendig, die von einem Richter rechtlich geprüft wird.

Vorgehensweise

  1. Lege fest, wie du emanzipiert werden willst. Es gibt vier Hauptarten der Emanzipation:
    • Du hast das legale Alter der Volljährigkeit erreicht (in diesem Fall wirst du automatisch emanzipiert).
    • Du heiratest oder gehst zur Armee.
    • Deine Eltern waren schlechte Eltern oder sind gestorben.
    • Deine Eltern stimmen zu, das Sorgerecht teilweise oder vollständig aufzugeben.
  2. Werde vierzehn. Du musst mindestns vierzehn Jahre alt sein, um den Emanzipationsprozess zu beginnen.
  3. Du brauchst eine eigene, ständige Wohnung. Du kannst nicht im Haus deiner Eltern wohnen. Du musst dem Gericht zeigen können, dass du in einem permanenten Haushalt wohnst. Bei einem Freund zu übernachten ist nicht genug. Du wirst wahrscheinlich nicht in der Lage sein, dir ein Haus zu leisten. Suche nach einem kleinen, sehr billigen Appartment. In deiner örtlichen Tageszeitung findest du Wohnungsanzeigen.
  4. Verdiene dein eigenes Geld und verwalte es. Du brauchst einen Job, bevor du eine Wohnung mieten kannst, da der Vermieter einen Einkommensnachweis anfordern wird. Oft musst du beweisen, dass du mindestens ein Vielfaches des Mietbetrages verdienst. Wenn du Freiwilligenarbeit geleistet hast, kann dir dies bei der Jobsuche helfen. Schreibe einen Lebenslauf, um zukünftigen Arbeitgebern zu zeigen, dass du seriös bist (suche online nach Lebenslauf für Teenager , damit du siehst, wie man diese schreibt). Vermeide Jobs im Fast Food Bereich oder anderen Bereichen, die normalerweise schlecht bezahlt sind. Du musst mehr als das verdienen, um dich selbst zu unterhalten. Einzelhandeljobs zahlen normalerweise ein paar Euros über dem Mindestgehalt und sind oft offen für Teenager. Sieh in den Kleinanzeigenbereich deiner Lokalzeitung nach Jobs, die kein Abitur erfordern.
  5. Wenn du dir überlegst, dich emanzipieren zu lassen, spare so viel Geld wie du kannst. Du wirst es brauchen. Gib kein Geld für Kleidung oder Unterhaltung aus. Kaufe das, was du brauchst, Second-Hand oder suche es kostenlos auf Seiten wie Ebay oder Craigslist. Haushalte beim Lebensmittelkauf. Kaufe billige Vorräte wie Bohnen, Kohl und Thunfisch. Eröffne ein Sparbuch bei einer Bank.
  6. Bemühe dich um Zustimmung deiner Eltern. Oder, wenn sie nicht zustimmen, kannst du bei Gericht vielleicht zeigen, dass deine Eltern es dulden. Wenn du weg von zu Hause lebst und deine Eltern alles darüber wissen aber nicht sehr dagegen sind oder versuchen, dich zurück nach Hause zu bringen, KANN ein Richter ihre fehlende Aktion als Duldung interpretieren, oder als Zustimmung zu deinem Lebensarrangement.
  7. Fülle die jeweiligen Formulare aus.

Tipps

  • Emanzipation bedeutet nicht, dass du dich völlig von deinen Eltern trennen musst, obwohl es bedeutet, dass deine Eltern nicht länger für dich verantwortlich sind.
  • Je erwachsener und besser vorbereitet auf ein unabhängiges Leben du bist, desto besser sind deine Chancen auf Bewilligung der Emanzipation.
  • Wenn du genügend Geld hast, kann ein Anwalt den Prozess verkürzen und deine Chancen , emanzipiert zu werden, verbessern.
  • Teenager werden normalerweise nur emanzipiert, wenn man glaubt, dass es in ihrem Interesse liegt. Du wirst wahrscheinlich nicht emanzipiert, wenn du in einer netten Familie lebst, aber einfach mit deinen Eltern nicht klarkommst. Emanzipation sollte nur unter extremen Bedingungen passieren. Betrachte daher deine Situation mit Vorsicht.

Warnungen

  • Du musst dir sicher sein, dass du dies willst. Sobald du emanzipiert bist, kannst du nicht heulend zurück zu deinen Eltern nach Hause gehen.
  • Emanzipation gibt dir viele Rechte, jedoch nicht alle Rechte eines Erwachsenen. Du kannst nicht trinken, wählen oder nicht mehr in die Schule gehen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.