Feststellen ob man ein großes Mädchen ist

Du bist es gewohnt, alle deine Freundinnen zu überragen. Du fühlst dich schuldig, im Kino oder in einem Konzert die Sicht anderer zu behindern. Wenn du Leute das erste Mal siehst, sehen sie zu dir auf und sagen „Wow, bist du groß!“ – und du sagst „…Jap.“ Wenn diese Dinge dir ständig passieren, dann bist du wohl ein großes Mädchen. Das ist keine Tragödie. Schönheit gibt es in allen Formen und Größen, daher solltest du als großes Mädchen stolz sein auf deine langen Beine und schönen Seiten. Im Folgenden erfährst du, wie du feststellst, dass du groß bist – und wie du das Beste daraus machen kannst.

Teil 1 von 2: Feststellen, als Mädchen groß zu sein

  1. Beobachte, ob du größer bist als die meisten anderen Mädchen, die du kennst. Wenn du mit ein paar Freundinnen zusammen stehst und du sie alle überragst, dann bist du wohl etwas größer als sie. Sieh dir ein Foto von dir und deinen Freunden an und finde heraus, ob du größer bist als sie. Wenn du einen Kopf größer bist als der Rest, dann bist du ein größeres Mädchen als andere. Aber vergiss nicht, dass es auch davon abhängt, mit wem du viel zusammen bist. Du wirst nicht besonders groß aussehen, wenn du dich in Begleitung eines Basketball-Teams befindest statt „normalen“ Mädchen.
  2. Beobachte, ob es dir schwer fällt, passende Kleidung zu finden. Wenn es normalerweise ein Problem darstellt, Hosen zu finden, die dir passen, weil sie immer zu kurz sind, bist du größer als der Durchschnitt. Vielleicht hörst du deine Freundinnen sich oft beschweren, dass sie immer ihre Hosen kürzen müssen, da sie zu lang sind und wunderst dich, worüber sie reden. Womöglich fällt es dir auch schwer, T-Shirts zu finden, die den Bauch bedecken, wenn du sie anziehst.
    • Bei kurzen Hosen wird das Problem wohl sein, dass sie nicht viel von deinen Beinen bedecken. Wenn deine Schule vorgibt, dass du mit den Fingerspitzen das untere Ende deines Beinkleides berühren musst, wird es für dich vermutlich fast unmöglich sein, kurze Hosen zu finden, die lang genug sind.
  3. Beobachte, ob dich jeder in deiner Umgebung fragt, ob du Basketball oder Volleyball spielst. Wenn dich viele Leute fragen, ob du diese Sportarten für große Mädchen ausübst, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass du größer bist als der Durchschnitt. Es nervt dich vielleicht, wenn du diese Sportarten gar nicht betreibst, oder sogar überhaupt keinen Sport machst. Die Leute mögen es, Dinge in andere hineinzuinterpretieren, nur weil sie so oder so aussehen. Du solltest dich davon nicht entmutigen lassen.
  4. Finde heraus, ob du größer als 1,70 m bist. Es kommt darauf an, aus welchem Land du kommst, aber über den Kamm geschert kann man sagen, dass du als groß giltst, wenn du größer als 1,70 m bist.
  5. Beobachte, ob du früher als andere in die Pubertät kommst oder gekommen bist. Im Durchschnitt kommen Mädchen zwischen acht und 13 Jahren in die Pubertät, Jungs zwischen neun und 15. Das bedeutet Folgendes: Wenn du dich groß fühlst, aber erst elf bist, entwickelst du dich wahrscheinlich nur schneller als viele deiner Freundinnen und bist wahrscheinlich größer als die Jungs um dich herum, die in der Entwicklung länger brauchen. Wenn du noch mitten in der Pubertät steckst und manche deiner Freunde noch gar nichts von der Pubertät bemerken, musst du dich nicht sorgen. In einem oder zwei Jahren wirst du dich wundern, wie schnell das Gefühl, das „große Mädchen“ zu sein, verschwunden ist.
  6. Beobachte, ob du in Menschenmengen immer auffällst. Wenn du in einem Raum voller Menschen bist und dich deine Freunde sofort erkennen, auch wenn sie am anderen Ende sind, dann stichst du wahrscheinlich durch deine Größe heraus. Daran ist nichts falsch – wer sagt denn, dass es schlecht ist, aufzufallen?
  7. Beobachte, ob du nie genug Beinfreiheit hast. Ob du nun im Flugzeug sitzt oder auf dem Beifahrersitz im Auto – wenn du immer das Gefühl hast, deine Beine zu einer Seite bewegen zu müssen, den Sitz zurückzuschieben oder deinen Körper verdrehen musst, um die Beine aufzustellen, bist du wohl ein großes Mädel.
  8. Beobachte, ob du die meisten Jungs in deinem Alter überragst. Wenn du Tanzveranstaltungen scheust, weil jeder Junge, mit dem du tanzt, dir gerade einmal zur Brust reicht, bist du größer als andere. Lass dich davon nicht entmutigen – höchstwahrscheinlich wachsen die meisten Jungs, die du kennst, noch.
  9. Beobachte, ob du dich immer schuldig fühlst, die Sicht von anderen zu blockieren, wenn du im Kino oder im Konzert bist. Du kannst nichts dafür. Du fühlst dich wahrscheinlich trotzdem schuldig, weil du weißt, dass die Person hinter dir nichts sieht. Dagegen kannst du nicht viel tun. Da musst du dich wohl in deinem Sitz verkriechen. Wenn das ganz nach dir klingt, bist du eines der größeren Mädchen.

Teil 2 von 2: Mit Stolz groß sein

  1. Vergiss nicht, dass es schön ist, groß zu sein. Und hey, auch klein sein ist schön. Denke nicht, dass groß sein bedeutet, schlaksig, furchtbar und unattraktiv zu wirken. So viele schöne Frauen sind groß, und sie wissen genau, wie sie ihre Schönheit in Szene setzen – nämlich indem sie sich nicht vor Aufmerksamkeit scheuen. Denke nicht, dass Jungs dich nicht mögen, weil du groß bist. Hier sind einige große berühmte Frauen, nur um dir zu zeigen, dass du nicht allein bist: Gwyneth Paltrow (1,75 m), Uma Thurman (1,83 m), Taylor Swift (1,80 m), Gisele Bündchen (1,80 m), Rihanna (1,78 m) und Tyra Banks (1,78 m).
  2. Krümme dich nicht. Du denkst vielleicht, dass du kleiner wirkst, wenn du gebeugt gehst und das ist auch richtig, aber es zeigt gleichzeitig auch, dass du nicht glücklich mit deiner Größe bist. Steh gerade, sei stolz auf dich und kümmere dich nicht darum, dass du die Leute um dich herum überragst. Jeder sollte dich darum beneiden, so schön groß zu sein.
  3. Sorge dich nicht darüber, dass du größer bist als die Jungs. Natürlich fühlen sich Jungs vielleicht eingeschüchtert, weil du so groß bist, aber deshalb musst du ja nicht aufhören, mit ihnen zu reden oder ihnen zu zeigen, wie toll du bist. Denke nicht, dass du keine Chancen bei einem Jungen hast, weil er kleiner ist als du. Wenn du einen Jungen magst, lerne ihn kennen und du wirst sehen, dass die Größe nebensächlich ist.
  4. Vergiss nicht, dass das Gras in Nachbars Garten immer grüner ist. Vielleicht fühlst du dich furchtbar, weil du größer bist als deine Freunde und weil deine Hosen immer zu kurz sind, aber deine kleinen Freunde hassen es wahrscheinlich genauso, auf Zehenspitzen stehen zu müssen, um mit anderen zu reden oder weil sie immer ihre Hosen kürzen müssen, damit sie nicht darüber stolpern. Du willst vielleicht nicht groß sein, aber viele Mädchen würden alles dafür geben, so groß zu sein! Ob du nun groß oder klein bist – es kommt immer darauf an, ob man sich annimmt, wie man ist, statt zu wünschen, anders zu sein.

Tipps

  • Manchmal ist es nicht leicht, größer zu sein als andere, aber lass dich davon nicht herunterziehen. Merke dir, dass alle Models groß sind!
  • Es ist nichts falsch daran, groß zu sein. Es gibt Jungs, die auf große Mädchen stehen. Selbstvertrauen ist das Wichtigste.
  • Denke an die Proportionen. Wenn du groß bist, wiegst du auch mehr. Also fühl dich nicht schlecht, wenn du etwas mehr wiegst als deine kleineren Freundinnen. Du bist einzigartig und genau das macht dich wunderschön.
  • Vor allem in Schulen gibt es viele Beziehungen, in denen das Mädchen größer ist als der Junge.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.