Geschwüre behandeln

Geschwüre, manchmal auch Magengeschwüre, Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüre, Magengeschwüre oder Zwölffingerdarmgeschwüre genannt, sind Wunden oder Läsionen im Magen oder im oberen Teil des Dünndarms. Geschwüre entstehen, wenn die Säuren, die die Nahrungsmittel verdauen, die Magen-Darm-Wände beschädigen. Früher wurde angenommen, dass sie durch Stress, Ernährung und Lebensstil verursacht werden, Wissenschaftler wissen aber jetzt, dass die meisten Geschwüre durch eine Art von Bakterien namens Helicobacter pylori oder H. pylori verursacht werden. Unbehandelt werden die meisten Geschwüre nur noch schlimmer.

Vorgehensweise

  1. Entwickele eine Vorliebe für stark gewürztem Gemüse, Rotkohl ist eine einfache Wahl, und lerne, entweder den verbrauchen Saft davon oder das ganze Ding wegen der Ballaststoffe zu verzehren.
  2. Gehe zum Arzt, wenn die Magen-oder Bauchschmerzen anhalten oder wiederkehren, da diese in der Regel die ersten Symptome von Geschwüren sind. Andere Symptome können Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Völlegefühl, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust sein.
    • Dein Arzt wird über die Geschichte deiner Symptome sprechen und eine körperliche Untersuchung, die die Prüfung des Bauch umfasst, durchführen.
    • Der Arzt wird dich auf Medikamente einstellen, um den Säuregehalt im Magen zu reduzieren, bevor er weitere Tests macht, wenn deine Symptome schwach sind.
  3. Geh nochmals zum Arzt, wenn du Blut im Stuhlgang hast oder bei Erbrechen, oder wenn sich deine Symptome verschlimmern oder du nicht auf das Medikament reagierst. Dein Arzt wird einen dieser Tests machen:
    • Obere gastrointestinale (GI)-Serie: nach dem Trinken einer kalkigen Substanz namens Barium, wird man dich röntgen, um nach Geschwüren zu suchen.
    • Endoskopie: während du unter Beruhigungsmitteln stehst, fügt der Arzt einen dünnen Schlauch mit einer kleinen Kamera am Ende in den Magen, durch den Hals und durch die Speiseröhre. Die Kamera ermöglicht dem Arzt, das Innere Ihres Verdauungstrakt zu sehen und eine Gewebeprobe zu entnehmen.
    • Bluttest auf Antikörper gegen H. pylori zu überprüfen.
    • Hocker Test um nach H. pylori zu suchen.
    • Atemtest, der deinen Atem überprüft, nachdem du eine Substanz namens Harnstoff getrunken hast.
  4. Folge der vom Arzt empfohlenen Behandlung, wenn die Tests das Vorhandensein eines Geschwürs bestätigen. Die meisten Behandlungen beinhalten entweder die Beseitigung der Ursache des Geschwürs und man hofft, dass es weg ist, oder man entfernt es chirurgisch.
    • Normalerweise ist eine H.-pylori-Infektion schuld, in diesem Fall wird der Arzt ein Antibiotikum verschreiben, um sie auszurotten.
    • Aspirin und nicht-sterioidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) können auch zu Geschwüren führen. Vermeide die Einnahme von NSAIDs, während du ein aktives Geschwür hast, und für längere Zeit danach. Wenn du ein NSAID benötigst, frage einen Arzt nach den Möglichkeiten, du kannst vielleicht, ein NSAID zusammen mit einem Säure hemmendes Medikament nehmen.
    • Eine Operation ist vielleicht notwendig, wenn eine ernsthafte oder lebensbedrohliche Komplikationen als Folge des Geschwürs besteht, die zu lange unbehandelt anhalten.
  5. Achte auf eine ballaststoffreiche Ernährung, die viel frisches Obst und Gemüse beinhaltet, um die Chancen ein Geschwür zu bekommen, reduzieren und hilft, bestehende Geschwüre zu heilen.
  6. Iss und trinke viele Lebensmittel, die Flavonoide enthalten. Gute Quellen sind Äpfel, Sellerie, Preiselbeeren, Knoblauch und Zwiebeln, Säfte aus diesen Früchten und diesem Gemüse, sowie einige Teesorten.
  7. Beseitige würzige Lebensmittel aus deiner Ernährung, wenn du feststellst, dass dein Geschwür nach dem Essen mehr schmerzt. Obwohl Ärzte nun glauben, dass stark gewürzte Speisen nicht Geschwüre zu führen, berichten manche Patienten doch, dass sich ihre Symptome nach dem Verzehr davon verschlechtern.
  8. Reduziere oder verzichte ganz auf Kaffee, einschließlich entkoffeinierten und kohlensäurehaltige Getränke. All diese Getränke tragen zu mehr Säure im Magen bei und verschlechtern die Symptome des Geschwürs.
  9. Vermeide jeglichen Alkohol, bis das Geschwür vollständig verheilt ist. Alkohol in Maßen kann in Ordnung sein, nachdem die Behandlung abgeschlossen ist, aber man sollte es mit dem Arzt besprechen, bevor du wieder trinkst.
  10. Verwende rezeptfreie Säure reduzierende Medikamente, um Symptome wie Verdauungsstörungen und Sodbrennen zu steuern.Zu rezeptfreie Säure reduzierende Medikamenten gehören:
    • Aluminiumhydroxid, unter dem Markennamen AlternaGel und Amphojel, unter anderem.
    • Magnesiumhydroxid, vermarktet als Phillips Milk of Magnesia.
    • Eine Mischung aus Aluminiumhydroxid und Magnesiumhydroxid, verkauft als Maalox, Mylanta und andere Marken.
    • Calciumcarbonat, das in Produkten wie Tums und Rolaids vorkommt.
    • Natriumbicarbonat Produkte wie Alka-Seltzer, das du mit Wasser mischen kannst, um eine Lösung sprudelnd zu machen.
    • Eine andere Wahl von Medikamenten, um die Beschwerden der Geschwüre zu lindern, ist Pepto Bismol (Bismutsubsalicylat), das die Schleimhaut des Magens schützt.

Warnungen

  • Säure hemmende Medikamente sind nur eine vorübergehende Hilfe für die Symptome und heilen Geschwüre nicht. Einige Säure hemmende Medikamente können die Wirksamkeit von verschreibungspflichtigen Medikamenten beeinträchtigen, sprich mit deinem Arzt, bevor du sie einnimmst.
  • Hör mit dem Rauchen auf. Rauchen erhöht die Chancen ein Geschwüre zu entwickeln und macht es schwieriger bestehende zu heilen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.