Wechselgeld ausrechnen

In der Zeit vor Taschenrechnern und computergesteuerten Kassensystemen mussten die Menschen an der Kasse das Wechselgeld selbst ausrechnen, denn Nachrechnen gewährleistet, dass du deinem Kunden auch genug Wechselgeld herausgibst. Natürlich ist es auch wichtig, ausrechnen zu können, wenn du selbst Wechselgeld zurückbekommst. Wenn du nicht weißt, wie viel Geld du von einer hohen Rechnung zurück bekommst oder auszahlen musst, kannst du dir wegen des Betrags nie sicher sein und weißt also nicht, ob dein Gegenüber einen Fehler gemacht hat oder dich übers Ohr hauen möchte. Es ist nicht wirklich schwierig und es gibt eine ziemlich einfache Methode, wie du lernen kannst, Wechselgeld auszurechnen.

Vorgehensweise

  1. Sprich den Einkaufspreis und die Menge aus. Wenn dir ein Kunde einen Geldschein reicht (z. B. 10 €), sage dir selbst, was der Einkaufspreis von dem Geldbetrag ist (z. B. 5,22 € von 10 €).
  2. Beginne mit dem Centbetrag. Zähle von dem Centbetrag aufwärts bis zum nächsten Münz- oder Scheinwert.
    • Zum Beispiel: 5,22 € von 10 €.Centbeträge in 1 ct, 2 ct oder 5 ct Einheiten ausrechnen: 5,23 €... 5,24 €... 5,25 €... 5,30 €Rechne jetzt genauso in 10 ct, 20 ct bzw. 50 ct Einheiten weiter: 5,40 €... 5,50 €... 6,00 €...
  3. Mach nun genauso mit den Euromünzen weiter. Zum Beispiel: 7,00 €... 8,00 €... 10,00 €...
  4. Wenn du einen größeren Schein bekommen hast, rechne genauso mit den Scheinen weiter (z. B. 5,22 € von 20 €).

Tipps

  • Ein guter Rat ist, die Rechnung, die du bekommst zunächst oben auf die Kasse oder eine andere Oberfläche zu legen, anstatt sie direkt in die Kasse zu legen. Wenn du nämlich abgelenkt bist oder dabei gestört wirst und vergessen solltest, wie viel dir der Kunde gegeben hat, wird dich das davor bewahren, dich zu blamieren oder mit dem Kunden in einen Streit zu geraten.
  • Übe das mit vielen Münzen und nimm für die Scheine Monopolygeld, wenn du davon nicht so viele hast. Stell dir dann vor, dass du für ganz unterschiedliche Beträge einkaufst. Zähle dann wie beschrieben rückwärts, bis du lernst es schnell und mühelos auszurechnen.

Warnungen

  • Akzeptiere kein Wechselgeld ohne sicherzugehen, dass du den richtigen Betrag zurückbekommen hast. Gehe vorher auch nicht von der Kasse weg. Schäme dich nicht dafür, wenn es etwas dauert, während du rückwärts zählst.
  • Nimm dich vor Trickbetrügern, die unterschiedliche Wertbeträge verlangen, in Acht. Sie warten gewöhnlich darauf, dass du das Wechselgeld bereit und fertig hast und werden dann versuchen, dieses Geld zu „wechseln“: - „Kann ich zwei Fünfer statt einem Zehner haben?“, „Warten Sie, können Sie mir den einen Fünfer in 1 € Stücken geben?“ - Letztendlich zahlst du ihnen dann mehr aus, als sie dir gegeben haben. Wenn nun ein Kunde darum bittet, dass du ihm das Geld wechselst, lass dich nicht verwirren. Schließe in dem Fall die Kasse (mit dem ganzen Geld darin) und sag dem Kunden, dass du den Vorgesetzten rufen musst, um den Inhalt der Kasse zu überprüfen. Wenn er ehrlich ist, wird ihn das nicht stören.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.