Einen Knöchel verbinden

Einen Knöchel zu verbinden, ist eine übliche Methode, um Verstauchungen zu behandeln, oder einen Knöchel zu stützen, der verletzungsanfällig ist. Man kann Knöchel mit einer Kompressionsbandage verbinden, oder mit einem Verband aus Tape. Lerne, wie man entscheidet, wie ein Knöchel verbunden werden sollte, und wie man die richtige Technik zum Verbinden anwendet.

Methode 1 von 3: Einen Kompressionsverband anlegen

  1. Beginne am Fußballen. Halte ein Ende der Bandage an den Fußballen, wobei das Ende der Bandage in Richtung Außenseite des Fußes verlaufen sollte, statt zur Innenseite hin. Lasse die Bandage aufgerollt, so dass du sie wie nötig abrollen kannst, statt beim Verbinden mit einem unhandlich großen Stück hantieren zu müssen.
    • Für noch mehr Stützung kannst du ein Gaze-Pad auf beide Seiten des Knöchels legen, bevor du ihn verbindest.
    • Man verwendet auch hufeisenförmige Pads aus Schaumstoff oder Filz, um Kompressionsbandagen mehr Halt zu geben.
  2. Verbinde die Oberseite des Fußes. Halte das Ende der Bandage mit einer Hand am Fußballen fest. Führe die Bandage von außen nach innen über den Fuß, dann ein zweites Mal unter den Fuß. Wickle den Fuß insgesamt dreimal ein und lasse jede Wicklung halb überlappen.
    • Jede Wicklung sollte gleichmäßig fest gewickelt sein. Es sollte fest, aber nicht zu eng sein.
    • Jede Wicklung sollte gleichmäßig anliegen, nicht in verschiedene Richtungen gehen. Beginne noch einmal, wenn du die Aufgabe ordentlicher ausführen willst.
  3. Verbinde den Knöchel. Nach der dritten Wicklung führst du die Bandage über die Oberseite des Fußes, um die Innenseite des Knöchels herum, hinter dem Knöchel zur anderen Seite, und wieder zurück über den Spann und unter den Fuß. Die Bandage sollte in einer 8 um und über den Fuß gelegt sein, mit frei liegender Ferse.
  4. Wiederhole die 8. Mache zwei weitere 8er, und lasse jedes Mal die Bandage halb überlappen. Wenn du fertig bist, sollte die Bandage den ganzen Fuß bedecken und hinter dem Knöchel verlaufen.
    • Für kleinere Füße und Beine brauchst du möglicherweise keine vollen 8er. Entscheide selbst, ob der Verband nach 2 8er Wicklungen stabil aussieht.
    • Frage die Person, wie sich der Verband anfühlt, wenn du die Bandage fertig gewickelt hast. Wenn sie sich beklagt, dass der Verband zu eng ist, beginne noch einmal von vorn.
  5. Befestige die Bandage. Dehne das letzte Stück der Bandage ein wenig und befestige das Ende mit der kleinen Metallklammer oder Klett, um das Ende der Bandage zu befestigen. Der Verband sollte keine unnötigen Unebenheiten aufweisen; er sollte bequem und ordentlich sein.
    • Entferne die Bandage, wenn die Zehen weiß werden, sich taub oder prickelnd anfühlen.
    • Man kann die Bandage mehrere Stunden und beim Sport tragen, wie vom Arzt empfohlen. Sie sollte zweimal täglich entfernt werden, damit der Fuß gut durchblutet werden kann.

Methode 2 von 3: Mit Sport-Tape

  1. Bandagiere den Fuß und Knöchel mit einer Unterlage. Beginne am Fußballen und wickle die Unterlage um den Fuß und nach oben um den Knöchel. Höre ein paar Zentimeter über dem Knöchel auf. Die Ferse kann frei bleiben.
  2. Mache einen Anker. Wickle das Sport-Tape um die Oberkante der Unterlage, ein paar Zentimeter oberhalb des Knöchels. Schneide das Tape mit einer Schere ab und lasse das Ende den Anfangspunkt überlappen, damit es an Ort und Stelle bleibt. Dies bezeichnet man als Anker, weil es die Grundlage für den weiteren Tape-Verband bildet.
    • Wickle das Tape nicht zu fest. Es sollte fest, aber bequem sein.
    • Du kannst mehr als ein Stück Tape verwenden, damit es sicher an Ort und Stelle bleibt.
  3. Bilde einen Steigbügel. Lege das Tape an die Außenseite des Knöchels. Lege das Ende des Tapes an den Steigbügel, dann wickle es unter den Fuß und auf der anderen Seite nach oben zu der anderen Seite des Knöchels. Befestige es auf der anderen Seite des Ankers. Wiederhole dies mit zwei weiteren Stücken Tape, die sich leicht überlappen. Dies bildet einen Steigbügel, der den Knöchel bei Bewegung stützt.
  4. Stabilisiere den Fuß und den Knöchel mit einem „X“. Lege das Ende des Klebebands an den Knöchel an und führe es diagonal über den Fuß, dann wickle es unter den Spann und zur Innenseite der Ferse. Bringe es um die Ferse herum und führe es diagonal über die Oberseite des Fußes, um das „X“ zu vollenden.
  5. Schließe den Tape-Verband mit drei 8ern ab. Lege das Ende des Tapes außen am Knöchel an. Führe es über die Fuß-Oberseite, unter den spann und wieder über die andere Seite des Fußes, und um den Knöchel herum. Wiederhole diese 8 insgesamt 3 Mal und lasse das Tape jedes Mal ein wenig überlappen.
    • Der Verband muss für den Träger bequem sein. Wenn er an Haut oder Haar zupft, musst du möglicherweise von vorn beginnen.
    • Der Tape-Verband kann den ganzen Tag und während sportlicher Aktivitäten getragen werden. Er sollte gewechselt werden, wenn er schmutzig wird. Entferne den Verband, wenn die Zehen weiß oder taub werden, oder kitzeln.

Methode 3 von 3: Vorbereitung zum Verbinden eines Knöchels

  1. Entscheide, wie man ihn am besten verbindet. Beide Verbandtechniken haben Vor- und Nachteile, und welche du verwendest, sollte von dem Grund abhängen, warum du den Knöchel verbindest. Beachte diese Faktoren bei deiner Entscheidung:
    • Kompressionsbandagen werden für Kompressionsverbände verwendest. Sie bestehen aus dehnbarem Stoff, den viele auf der Haut als angenehm empfinden. Sie werden mit Metallklammern befestigt, oder man kauft selbstklebende Bandagen, bei denen der Verband mit Klett oder Klebstoff befestigt wird.
      • Kompressionsbandagen sind normalerweise wiederverwendbar, daher sind sie eine gute Wahl für Leute, die häufig verbinden.
      • Sportler können Kompressionsbandagen bei sportlichen Aktivitäten als hinderlich empfinden. Sie bilden ein recht dickes Polster um den Knöchel herum, der Laufen und Springen erschweren kann.
    • Ein Verband aus Tape besteht aus einer Unterlage, welche die Haut vor Ziepen durch das Band schützt, und einer Schicht Tape, das in einem Muster an die Unterlage geklebt wird, welches den Knöchel stützt.
      • Tape ist nicht wiederverwendbar, daher kann es teuer werden, wenn man vor jeder sportlichen Aktivität seinen Knöchel verbinden muss. Die Unterlage schützt die Haut ein wenig, aber ein wenig Ziehen ist normalerweise unvermeidlich.
      • Tape fühlt sich leichter an, daher bevorzugen viele Sportler dieses, wenn der Verband den Knöchel beim Sport stützen soll.
  2. Bereite den Knöchel zum bandagieren vor. Knöchel und Fuß müssen sauber und trocken sein. Strecke das Bein aus und lege den Knöchel auf einen Stuhl oder eine Bank, damit das Verbinden leichter wird. Wenn du Tape verwendest, solltest du das Haar vom Unterschenkel und dem Knöchel weg rasieren.

Tipps

  • Wickle die Elastikbandage nicht zu fest um den Knöchel. Wenn dein Fuß taub oder kalt wird, ist die Bandage zu eng, und du musst sie lösen.
  • Es funktioniert besser mit einer dichter gewebten Bandage.

Was du brauchst

  • Kompressionsbandage
  • Unterlage
  • Sportler-Tape
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.