Staub wischen

Du willst nicht im ganzen Haus Staub wischen? Es ist deine Zeit wert, es gründlich zu machen. Staubmilben sind kleine mikroskopische Insekten, die man mit bloßem Auge gar nicht sieht. Jedes Heim hat Millionen Staubmilben. Sie ernähren sich von menschlichen Hautschuppen und man findet side in Matratzen, Kopfkissen, Teppichen, Polstern, Bettwäsche, Kleidung, Stofftieren und Stoffen und mit stoff bezogenen Sachen. Körperteile und Ausscheidungen von Staubmilben kann Asthma allergische Reaktionen auslösen bei Kindern, die davor noch kein Asthma hatten. Staubmilben absorbieren Wasser aus der Feuchtigkeit der Atmosphäre. Sie leben in Temperaturen um 21 Grad Celcius und in relativer Feuchtigkeit bei 70%. Hört sich dies unheimlich an? Mit dieser Information im Hinterkopf, weißt du jetzt, warum es wichtig ist, im ganzen Haus Staub zu wischen. Jetzt da du weißt warum es wichtig ist, lies weiter, um zu lernen wie du es in einfachen Schritten machen kannst.

Vorgehensweise

  1. Suche alles, was du zum Staubwischen brauchst zusammen.
  2. Wische systematisch Staub. Geh nicht nur im Zimmer umher und wische irgendetwas: stattdessen, folge einem bestimmten Weg durch das Haus, um dafür zu sorgen dass du alles wischst. Sorge dafür, dass deine Gedanken nicht abgelenkt sind, wenn du Staub wischst. Lass dich nicht ablenken während du Staub wischst, sonst lässt du eine Stelle aus.
    • Höre Musik während du Staub wischst. Du wirst dich schneller bewegen während du Staub wischst, was dir bei dieser Aufgabe helfen wird.
  3. Bewege dich im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn durch das Zimmer. Wische die Möbel bei der Wand und mach dann im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn weiter. Nimm einfach einen feuchten Lappen und fang an, Staub zu wischen. Verschiebe Objekte, während du es machst und putzte die Oberfläche darunter gründlich. Wenn du die Sachen wieder zurück stellst, putze sie auch.
  4. Schuettle oder wasche den Lappen regelmäßig aus. Wenn du bemerkst, dass der Lappen schmutzig geworden ist und voller Staub ist, schüttele oder wasche ihn draußen aus.
  5. Wische die unzugänglichen Orte aus. Während du Staub wischst, vergiss nicht, den Staub in den unzugänglichen Stellen zu wischen, so wie hinter den Möbeln und Ritzen der Möbel. Nimm einen kleinen Pinsel, um in die Haken zu wischen. Um hinter schwere Möbel zu kommen, nimm einen Sauger, Um Spinnenweben an der Wand abzuwischen, kannst du einen synthetischen Staubwischer nehmen, der einen langen Stock hat, eine Bürste oder einen Swiffer. Vergiss nicht, die Lampen auch zu wischen. Wische einmal pro Woche. Einmal im Jahr kannst du die Lampe abnehmen, und sie gründlich putzen.
  6. Sauge die Möbel ab. Nimm die Ritzen und den Polsteraufsatz für deinen Sauger für Möbel wie Sofas.
  7. Wische den Boden zuletzt. Und nach dem Staubwischen, putz den Boden. Sonst liegt der ganze Staub von den Möbeln und der Dekoration auf dem Boden.
    • Sauge den Boden und jegliche Teppiche und Läufer, und lass die Ecken der Möbel nicht aus.
    • Wische den Holzboden.

Methode 1 von 6: Schlafzimmer

  1. Heb alles vom Boden und anderen Flächen auf. Lege alles dahin, wo es hingehört und lege Kleidung in den Wäschekorb oder in den Schrank.
  2. Wische auf einer Seite des Zimmers Staub. Wische auf allen Möbeln gründlich Staub, die an der Wand stehen. Vergiss nicht auf der Heizung Staub zu wischen, wenn du eine hast. Nimm den Staublappen für die Heizung und wische die Innenseite der Heizung und zwischen der Wand und der Heizung.
  3. Entferne Bettzeug und Decken vom Bett. Nimm deine Matratze und sauge beide Seiten ab. Putze beide Seiten mit einem feuchten Lappen.
    • Das ist eine gute Gelegenheit, um deine Matratze umzudrehen.
  4. Wische Staub auf deinem Bett. Dies ist eine der wichtigsten Aufgaben, weil das Bett der Haupthabitat von Staubmilben. Eine typische Matratze hat zwischen 100,000 zu 10 Millionen Milben. 10% des Gewichts eines zwei Jahre alten Kissen, kann aus Milben und ihren Ausscheidungen bestehen.) Milben mögen warme, feuchte Umgebung so, wie die Innenseite einer Matratze wenn jemand darauf liegt. Die Lieblingsnahrung sind schuppen, menschliche und tierische. Menschen verlieren ca. 15ml Hautschuppen jede Woche. Ca. 80% des Materials, das man fliegen sieht, wenn man gegen Sonnenstrahlen schaut, sind Hautschuppen. Schlafzimmer Schränke und Polster beherbergen auch Milben. Wenn du eine Abdeckung für deine Matratze hast, ist das also, der perfekte Zeitpunkt, sie drauf zu legen. Lege die Matratze wieder aufs Bett zurück und mach dein Bett erneut mit sauberen Bezügen und Decken.
  5. Sauge und wische den Boden, wenn nötig.

Methode 2 von 6: Badezimmer/Toilette

  1. Putze alle Schränke im Badezimmer innen und außen. Vergiss nicht auch auf den Schränken zu putzen.
  2. Putze die Fliesen vom Boden bis zur Decke mit einem Schwamm um Flecken und Schmutz zu entfernen. Wische das Wasser ab mit einem Handtuch.
  3. Putze die Badewanne/Dusche gründlich. Viel Staub sammelt sich dort an. Vergiss auch nicht diese kleinen Halter und Ritzen mit einer alten Zahnbürste zu putzen.
  4. Putze die Außenseite der Toilette zuerst. Vergiss nicht die Rohre, die bis auf den Boden gehen, zu putzen, da dort der meiste Staub ist. Später kannst du die Toilette innen mit Bleiche oder einem anderen Produkt deiner Wahl putzen.
  5. Sauge und wische den Boden.

Methode 3 von 6: Flur

  1. Wische den Staub von Bildern und Wanddekoration im Flur.
  2. Entferne Spinnenwehen von der Decke und den Wänden.
  3. Sauge Teppiche oder Läufer. Wische Holzböden.

Methode 4 von 6: Treppen

  1. Wische Staub an den Seiten der Treppe.
  2. Sauge jede Ecke und Kante von jeder Stufe.
  3. Verwende einen feuchten Lappen oder Mopp, um die einzelnen Stufen zu putzen, bis du unten angelangt bist.

Methode 5 von 6: Küche

  1. Nimm alles aus den Schränken heraus. Putze die Schränke innen und außen mit einem feuchten Lappen. Vergiss nicht, die Schränke oben zu putzen.
    • Vermeide Putzmittel, das stark riecht.
  2. Putze alle Fliesen. Nimm einen Schwamm, um Schmutz und Dreck zu entfernen. Trockne alles Wasser mit einem Papierhandtuch ab.
  3. Putze die Arbeitsfläche und die Spüle mit den geeigneten Produkten.
  4. Wische die Stühle und Tisch€ mit einem feuchten Lappen und vergiss nicht die Beine zu putzen.
  5. Sauge den Boden und putze oder schrubbe den Boden mit einer festen Bürste, wenn du wirklich den ganzen Staub wegwischst.

Methode 6 von 6: Wohnzimmer

  1. Wische Staub auf allen Möbeln, Bildern und vergiss nicht die Möbel auch oben abzuwischen.
  2. Sauge den Boden und jegliche Teppiche oder Läufer. Zum Schluss, moppe den Holzboden.

Tipps

  • Wenn du weniger Sachen hast, macht es das Staubwischen einfacher. Wenn du kleine Sachen hast, bewahre sie in einer abgeschlossenen Schachtel oder Schubladen auf.
  • Ein Trocknerlappen ist ein guter Lappen. Nimm einen, um Staub zu wischen, denn er wischt nicht nur Staub, sondern eliminiert auch Statik, und Staubpartikel kleben nicht so leicht fest.
  • Vergiss nicht die Glühbirnen zu putzen. Wenn der Staub sich auf den Glühbirnen festsetzt, gibt die Lampe nicht so viel Licht und verbrennt schneller als eine saubere Glühbirne.
  • Nimm anti-allergische Bettbezüge. Decke deine Matratze und Kopfkissen mit anti-allergischen, anti-Staub Bezügen ab. Diese Bezüge sind aus Vinyl oder ganz eng gewebten Stoff gemacht, und verhindern, dass Staubmilben die Matratze oder Kissen kolonisieren. Hülle Bettkästen in Vinyl oder Plastik Bezügen ein.
  • Halte die Feuchtigkeit gering. Halte die Feuchtigkeit zwischen 30 und 50 % in deinem Haus. Ein Luftentfeuchter oder Klimaanlage kann helfen, die Feuchtigkeit gering zu halten, und ein Hygrometer (verfügbar im Baumarkt) kann die Feuchtigkeit messen.
  • Um zu verhindern dass sich Staub auf den Möbeln sammelt, kannst du sie mit alten Zeitungen abdecken. Beim nächsten Mal wechsle sie einfach mit neuen aus. Wenn dir diese Methode lieber ist, kannst du auch einen waschbaren Stoff auf bestimmte Möbel legen. Du wirst ihn ab und an waschen müssen, aber du brauchst die Zeitung nicht jedes Mal wegwerfen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.