Schnell einen größeren Po bekommen

Vielleicht bist du nicht mit einem von Natur aus üppigen Hinterteil gesegnet. Jedoch gibt es Sachen, die du machen kannst, um die Größe und Form deines Pos durch Sport und visuelle Tricks zu verbessern.

Methode 1 von 2: Muskeln aufbauen

  1. Mache Kniebeugen. Stehe mit den Füßen schulterbreit auseinander. Halte deinen Rücken gerade und beuge langsam deine Knie. Senke deinen Körper, als würdest du dich auf einen Stuhl setzen. Achte darauf, deine Knie nicht über deine Zehen hinausragen zu lassen, während du Kniebeugen machst. Halte die Position einen Moment lang und kehre dann langsam in die Ausgangsstellung zurück. Wiederhole dieses für einen Durchgang 15 Mal.
    • Du kannst zu dieser Übung Widerstand hinzufügen, indem du in jeder Hand eine Hantel, oder über und hinter deinen Schultern eine Stange hältst.
    • Variiere den Raum zwischen deinen Füßen, um auf verschiedene Bereiche abzuzielen. Je näher die Füße beieinander sind, desto mehr wirken deine Kniebeugen. Je weiter sie voneinander entfernt sind, desto mehr Betonung liegt auf deinen Hüften und auf deinem Po.
    • Eine Beinpresse zu benutzen ist eine einfachere Alternative zu Kniebeugen und zielt auf genau dieselben Bereiche ab.
  2. Mache Ausfallschritte. Stehe mit den Füßen schulterbreit auseinander. Mache mit deinem rechten Fuß einen großen Schritt nach vorn und senke dann deine Hüften, bis beide Knie etwa in einem 90-Grad-Winkel gebeugt sind. Achte darauf, dass dein rechtes Knie nicht über deinen rechten Fuß hinausragt. Kehre in die stehende Position zurück und mache die Übung dann erneut, dieses Mal mit deinem linken Fuß. Mache acht Ausfallschritte, um einen Durchgang zu machen.
    • Achte darauf, deinen Rücken gerade und deine Schultern hinten zu halten.
    • Halte in jeder Hand eine Hantel, um Widerstand hinzuzufügen, und lasse deine Arme locker an deinen Seiten hängen.
  3. Mache Hüftheber. Lege dich mit in einem 90-Grad-Winkel gebeugten Knien, den Füßen flach auf dem Boden und den Händen an deinen Seiten auf den Rücken. Hebe deine Hüften in die Luft, so dass dein Rumpf jetzt in einer Linie mit deinen Beinen ist. Halte deine Hüften, wo sie sind, und strecke deinen rechten Fuß in die Luft, halte ihn und führe ihn dann zum Boden zurück. Senke deine Hüften wieder zurück in die Ausgangsposition und wiederhole es dann auf der linken Seite. Wiederhole diese Übung für einen Durchgang mit jedem Bein acht Mal.
    • Alternativ dazu kannst du eine Hüftstreckung machen, falls du eine Plattform oder ein Bett hast, indem du deine Hüften auf den Rand der Plattform legst. Deine Beine sollten gerade in die Luft gehalten werden, während deine Beine leicht auf dem Boden aufliegen. Hebe ein Bein hoch über deinen Kopf. Spanne dann deinen Po und deine hintere Oberschenkelmuskulatur an, während du dein Bein ausstreckst und es langsam wieder auf den Boden zurücksinken lässt. Mache dasselbe mit dem anderen Bein.
  4. Treibe aeroben Sport. Es gibt reichlich aerobe Übungen, die dir dabei helfen, Kalorien zu verbrennen, während sie deine Beine und deine Pomuskeln festigen. Das sind unter anderem Laufen, Bergauf gehen, Radfahren, Treppen steigen und den Crosstrainer zu benutzen.
    • Mache während deines Workouts mindestens 30 Minuten lang Cardio oder aerobische Übungen.
    • Spanne deine Bein- und Pomuskeln an, während du arbeitest, um deinen Po fest und rund zu erhalten.
    • Falls du Übungsgeräte in einem Fitnessstudio benutzt, erhöhe den Widerstand oder die Steigung, um mehr Muskeln aufzubauen, selbst wenn das bedeutet, dich langsamer zu bewegen.
  5. Probiere Kreuzheben aus. Kreuzheben ist toll für deine hintere Oberschenkelmuskulatur, deinen Po und deinen unteren Rücken geeignet. Du musst jedoch aufpassen, in der richtigen Weise zu heben, sonst riskierst du, dich schwer zu verletzen. Deine Füße sollten immer hüftweit auseinander sein und deine Gewichte vor deinen Oberschenkeln, bevor du hebst. Dein Rücken sollte flach und deine Bauchmuskeln sollten angespannt sein. Beuge dich dann aus deinen Hüften vor und senke deinen Rumpf, bis die Gewichte deine Schienbeine erreichen. Drücke deinen Po an dieser Stelle zusammen, um das Gewicht wieder hoch zu heben. Mache dieses acht Mal, um einen Satz zu bilden.
    • Deine Gewichte sollten während der gesamten Bewegungsbandbreite immer nahe an deinen Beinen sein.

Methode 2 von 2: Visuelle Tricks

  1. Wähle enge Hosen. Weite Hosen können sogar den größten Po flacher machen. Versuche, eine Hose zu finden, die bequem anliegt, ohne "zu" eng zu sein, sonst zeigen sich wenig schmeichelhafte Linien und Röllchen.
    • Hosen, die zu eng sind, bauschen sich in der Lendengegend, was unansehnlich und unbequem zu tragen ist.
    • Trage niemals Hosen, die so eng sind, dass sie die Durchblutung in deinen Beinen abschnüren. Das ist gefährlich und kann ernste Schäden verursachen.
  2. Investiere in Röcke, Shorts und Hosen mit hoher Taille. Kleidung, die deine Taille akzentuiert, lässt deinen Po und deine Hüften von Natur aus größer erscheinen. Außerdem verleiht sie dir diese ersehnte Sanduhr-Silhouette.
    • Schnüre deine Taille mit einem Gürtel zusammen, oder indem du ein Shirt oder ein Kleid mit Stößchen trägst. Das Flair, das von dem Gürtel oder dem Stößchen erzeugt wird, akzentuiert die Größe deines Hinterns.
  3. Trage Strings oder Unterwäsche mit Po-Polster. Normale Unterwäsche kann deinen Po abflachen und dir unansehnliche Linien verpassen, die durch deine Kleidung zu sehen sind. Strings erlauben deinen beiden Pobacken, locker zu hängen, während Unterwäsche mit Po-Polster deinem Hintern einen zusätzlichen Schub und Volumen bieten.
    • Po-Polster werden auch Po-Verstärker oder Po-Formwäsche genannt. Po-Polster verstärken deinen Po, indem sie ihn komprimieren und anheben. Das zusätzliche Polster gibt deinem Hintern mehr Po.
  4. Schlüpfe in Leggings oder Yoga-Hosen. Du brauchst deine Stretchhosen nicht nur für den Sport zu reservieren. Diese Art Hosen umarmt deine Kurven und lässt deine Beine und deinen Po fest und üppig aussehen.
    • Falls du den Leggings- oder Yogahosen-Look nicht magst, probiere Jeggings oder Jeans zu tragen, die eine ordentliche Menge Stretch enthalten.

Warnungen

  • Sei vorsichtig, wenn du Übungsgeräte benutzt, um zu vermeiden, dich zu verletzen.
  • Rede mit deinem Arzt, bevor du eine neue Diät oder ein Sportprogramm aufnimmst, besonders falls du bestehende medizinische Beschwerden hast.
  • Gehe es langsam an, wenn du Sport treibst. Es ist immer das Beste, langsam und klein anzufangen, um Verletzungen zu vermeiden. Zum Beispiel solltest du in deiner ersten Woche mit 20 Minuten Cardio anfangen und dann zu längeren Cardio-Zeiten übergehen, wenn du mit dem Workout weitermachst.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.