Gut duften

Manchen von uns fällt gut zu duften so leicht, dass es sie erstaunt, dass darüber eine Anleitung geschrieben wird. Wir haben jedoch alle schon einmal die Erfahrung gemacht, wie es ist, neben jemandem zu stehen, für den das nicht gilt, und dessen unangenehmer Geruch uns wirklich abstösst (und es uns sogar übel werden lässt). Wenn der Geruchssinn auch recht subjektiv ist, helfen die folgenden Schritte dabei, Gerüche zu bemerken, die für gewöhnlich als unangenehm empfunden werden.

Vorgehensweise

  1. Bade/dusche regelmäßig. Dies entfernt den durch Hormone hervorgerufenen Geruch von deinem ganzen Körper und es ist wichtig, dies täglich zu tun. Wenn tägliches Duschen nur schwierig in deinen Tagesablauf passt, frage einen Arzt nach Alternativen. Wasche die Problemzonen deines Körpers immer sorgfältig. Zu diesen Zonen gehören Achseln und Genitalien.
  2. Trage ein Deodorant. Kaufe eines mit einem angenehmen Geruch. Wenn du viel schwitzt, kaufe ein Antitranspirant.
  3. Dafür musst du etwas älter sein. Du schwitzt dort wahrscheinlich nicht, bis du ein Teenager bist, daher brauchst du diesen Schritt als Kind wahrscheinlich nicht.
  4. Trage Eau de Cologne oder Parfüm, aber übertreibe es nicht. Sprühe auf Hals, Handgelenke und die Rückseite der Knie. Als Mann kannst du es auch ins Gesicht sprühen, aber nicht direkt nach dem Rasieren, sonst brennt es.
  5. Habe Selbstvertrauen. Rieche nicht an deinen Achseln oder schäme dich, sei frei und offen der Welt gegenüber.
  6. Putze Zähne und Zunge. Die meisten Bakterien, die schlechten Atem verursachen, leben auf der Zunge. Bürste die Zunge vorsichtig mit der Zahnbürste von hinten (so weit wie du gehen kannst, ohne dass es wehtut) nach vorn. Du kannst auch eine spezielle Zungenbürste kaufen, die Bakterien wie ein Fensterreiniger abschabt. Schlechter Atem kann andere abstoßen, putze deine Zähne daher zweimal am Tag – morgens nach dem Frühstück und noch einmal vor dem Zubettgehen, und kaue Pfefferminzkaugummi nach dem Essen.
  7. Trage keine Kleidung, die dich zum Schwitzen bringt. Trage mehrere Schichten, so dass du eine ausziehen kannst, wenn es dir warm wird.
  8. Denke nur daran, täglich zu duschen oder zu baden und täglich ein Deodorant zu benutzen, und du wirst toll riechen.

Tipps

  • Reibe etwas Vaseline auf die Stellen, auf die du das Parfüm aufträgst, so hält es länger.
  • Sieh dir deine Hände an, wenn du etwas mit starkem Geruch angefasst hast, da der Geruch an deiner Haut haften kann. Das ist nicht sehr attraktiv! Schrubbe deine Hände, um ihn loszuwerden.
  • Wenn du ein Hemd trägst, sprühe etwas Eau de Cologne auf den Kragen, aber sei vorsichtig, dass sich der Stoff nicht verfärbt.
  • Dusche jeden Tag. Vermeide jedoch tägliches Haarewaschen. Sonst entfernst du die natürlichen Fette aus dem Haar.
  • Sprühe Parfüm/Eau de Cologne auf deine Schultern, so dass jeder, der dich umarmt, es riecht.
  • Trage nur einen Hauch Cologne, übertreibe es nicht.
  • Kaufe eine Hand- oder Körperlotion, die genau wie dein Parfüm riecht. So musst du dir keine Sorgen machen, das Parfüm neu auftragen zu müssen. Durch eine Kombination aus Lotion und Parfüm hält der Duft länger.
  • Vanille und Zimt sind Düfte, die auf viele Männer anziehend wirken, wenn du also ein Date hast, können sie eine romantische Stimmung fördern.
  • Wenn du Turnschuhe trägst, sprühe sie mit Deodorant ein und wechsle die Socken. Auch Backpulver tötet Bakterien ab, die für schlechten Geruch verantwortlich sind.
  • Verwende dein Antitranspirant sparsam, da es Poren und Schweißdrüsen verstopfen kann.

Warnungen

  • Schlechte Hygiene kann zu Problemen mit Gesundheit und Beziehungen führen. Sorge für deinen Körper, damit er für dich sorgen kann.
  • Sei vorsichtig mit allergischen Reaktionen auf Antitranspirantien. Das Zirkonium in „Geruchs-Schutzmitteln“ kann eine Reaktion auslösen, solche auf Aluminiumbasis eher nicht. Wenn du eine Reaktion auf ein Antitranspirant feststellst, musst du sie daher möglicherweise nicht komplett aufgeben. Verlasse dich auch nicht nur auf den Duft des Antitranspirants, da du dadurch bestenfalls nach Seife riechst. Antitranspirantien können auch Flecken auf Kleidung hinterlassen.
  • Übertreibe nicht mit Parfüm oder Eau de Cologne. Eine kleine Menge genügt. Dein Geruchssinn gewöhnt sich an den Geruch, und du riechst es womöglich gar nicht mehr, auf andere wirkt es jedoch zu viel. Beachte, dass manche Leute allergisch auf Düfte reagieren, und andere sie einfach nicht mögen, vor allem an Orten mit vielen Leuten. Eine gute Faustregel sind drei Sprüher bei Eau de Parfüm und fünf Sprüher bei Eau de Toilette.
  • Wenn du viel schwitzt, vermeide Antitranspirantien mit Aluminium. Studien haben gezeigt, dass ein Deodorant mit Aluminium zu Brustkrebs oder Alzheimer führen kann. Es wird auch mit Müdigkeit und Muskelschwäche in Verbindung gebracht.
  • Wenn du eine Frau bist, solltest du „keine“ Vaginaldusche machen oder Intim-Waschprodukte verwenden. Es bringt das natürliche Gleichgewicht der Vagina durcheinander und kann zu Infektionen führen. Deine Vagina ist ein selbstreinigendes Organ, und sie erzeugt ihre eigenen Schutzsubstanzen. Vermeide Talkpuder, starke Seife, Spray und Deo in der Lendengegend. Wenn du gesund bist, genügt es, die äußeren Teile täglich mit einer milden Seife zu waschen. Am besten sollte man in der Vagina-Region jedoch warmes Wasser verwenden. Wenn du eine Hefeinfektion oder ein andere Probleme vermutest, sprich mit einem Arzt oder Gynäkologen.
  • Einige medizinische Studien bringe Aluminium-Zirkonium-Anreicherung mit Alzheimer und Krebs in Verbindung. Auch wenn dies nicht bestätigt ist, solltest du dich beim Duschen gründlich unter den Achseln waschen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.