Eine Salzlösung herstellen

Salzlösungen sind ein wahres Wundermittel für eine Reihe von Dingen, wie Halsentzündungen, Piercings oder Hauterkrankungen. Das beste ist, dass eine Salzlösung in Minutenschnelle mit nur zwei Zutaten aus der Küche hergestellt werden kann. Hier wird dir erklärt, in welchem Verhältnis du sie mischen musst, um eine natürliche und effektive Salzlösung zu erhalten.

Methode 1 von 2: In der Mikrowelle

  1. Kaufe entweder herkömmliches Tafelsalz oder Meersalz. Lasse die Finger von extravaganten parfümierten, gefärbten oder aromatisierten Salzen. Das Salz sollte so rein wie möglich sein. Achte darauf, dass es jodfrei und frei von Konservierungsstoffen ist. Die Zusatzstoffe können zu Irritationen deiner Haut, Nasenschleimhaut oder der betroffenen Anwendungsstelle führen.
  2. Gebe 1/2 Teelöffel (2,5g) Salz in eine große Tasse. Du erhältst dadurch eine Konzentration, die ungefähr dem Salzgehalt der Tränen entspricht. Die Fachsprache spricht von einer normalen Lösung mit 0,9% Salzgehalt. Für Kinder sollte man etwas weniger Salz verwenden, für Erwachsene ist hingegen etwas mehr Salz in Ordnung, aber nur ein Bisschen mehr!
    • Einige Anleitungen schlagen noch die Zugabe von 1/2 Teelöffel Backnatron vor. Es wird jedoch in einer normalen Lösung nicht benötigt.
    • Diese Menge Salz reicht für 230ml Wasser. Falls du mehr Wasser verwendest, verwende auch mehr Salz.
  3. Gebe 230ml heißes Wasser in die Tasse und rühre gut um. Stelle es eine Minute lang in die Mikrowelle, erhitze es im Teekocher oder erwärme es auf eine andere Art bis zu einem Punkt, an dem es heiß ist, aber nicht kocht. Nehme dir einen Löffel und helfe durch Umrühren dabei es zu lösen.
    • Achte darauf, dass es gut umgerührt wurde! Falls die Lösung trüb oder schmutzig aussieht, gieß sie weg.
    • Wenn du besonders vorsichtig sein willst, verwende destilliertes Wasser (oder abgekochtes Wasser). So stellst du sicher, dass alles steril und hygienisch einwandfrei ist.
  4. Wende die Salzlösung deiner Beschwerde entsprechend an, aber schlucke sie nicht herunter! Sie eignet sich selbstverständlich auch nicht zur Anwendung auf offenen Wunden.
    • Tauche Piercings nicht in die Lösung. Reinige nur den betroffenen Bereich, weil die Lösung die umliegenden Bereiche sehr trocken werden lässt. Lasse dir von einem Profi erklären, wie du dein neues Piercing am besten pflegst.
    • Bei Nagelinfektionen oder anderen Hautinfektionen (nicht offenen Wunden!) tauche den betroffenen Körperbereich viermal täglich in die Salzlösung. Es kann Tage oder Woche dauern, bis diese Methode wirkt, suche also auf jeden Fall einen Arzt auf, wenn sich die Infektion ausbreitet und begebe dich direkt zur Notaufnahme, falls sich eine rote Linie bildet (Blutvergiftung!).
    • Gurgel bei Halsschmerzen morgens und nachts mit der Lösung. Schlucke sie nicht herunter. Ein kleiner, versehentlich eingenommener Schluck wird deiner Gesundheit jedoch nicht schaden. Falls dein Hals nach zwei Tagen immer noch entzündet ist, suche einen Arzt auf.

Methode 2 von 2: Auf dem Herd

  1. Gebe 230ml Wasser und 1/2 Teelöffel (2,5g) Salz in einen Topf. Achte darauf, dass das Salz jodfrei, frei von Konservierungsstoffen und frei von anderen Zusatzstoffen wie Farbstoffen, Duftstoffen und Aromastoffen ist.
    • 1/2 Teelöffel hört sich nicht nach viel an, oder? Für Erwachsene kann man etwas mehr Salz hinzugeben, aber nur ein wenig. Die Lösung sollte ähnlich konzentriert sein, wie die Tränenflüssigkeit, d. h. 0,9% Salzgehalt.
  2. Koche das Wasser 15 Minuten lang. Bedecke den Topf von Anfang an mit einem Deckel. Stelle dir einen Alarm und kümmere dich um etwas anderes, während das Wasser kocht.
  3. Verwende deine Lösung. Die häufigsten Anwendungsgebiete für Salzlösungen sind das Durchspühlen der Nebenhöhlen, Grugeln bei Halsschmerzen und das Spühlen der Kontaktlinsen. Stelle sicher, dass die Anwendung in deinem gewünschten Bereich nicht gefährlich ist und Sinn macht, bevor du damit beginnst.
    • Verbrenne dir nicht den Rachen, wenn du die Lösung gurgeln willst, warte bis sie etwas abgekühlt ist. Das Gleiche gilt für die Anwendung bei Nase und Haut - mache dein Problem nicht noch schlimmer!
  4. Gieße etwaige Reste der Salzlösung in einen sterilen Krug, Flasche oder Tasse. Achte darauf, dass der Behälter wirklich steril ist, damit die Lösung nicht kontaminiert wird. Vielleicht solltest du ihn ebenfalls abkochen.
  5. Gieße sie innerhalb von 24 Stunden weg. Sie kann bis zu 24 Stunden in einen luftdichten, sterilen Behälter aufbewahrt werden, danach solltest du sie jedoch weggießen. Es handelt sich schließlich nur um Salzwasser und du kannst jederzeit neues Herstellen. Die Salzlösung muss wirklich frisch sein, um eine etwaige Kontamination mit Keimen zu vermeiden.

Warnungen

  • Wenn sich die Symptome nicht bessern, suche einen Arzt auf.
  • Wenn du dir nicht sicher bist, ob du eine Infektion hast, suche einen Arzt auf.
  • Das Wasser sollte bei der Anwendung warm und nicht kochend heiß sein.

Was du brauchst

Erste Methode: In der Mikrowelle

  • Reines Tafelsalz oder Meersalz
  • Backnatron (optional)
  • große Tasse
  • Wasser
  • Löffel

Zweite Methode: Auf dem Herd

  • Reines Tafelsalz oder Meersalz
  • Wasser
  • Topf mit Deckel
  • Löffel
  • Behälter mit Deckel (zur kurzfristigen Aufbewahrung)
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.