Ein guter Hausmann sein

„Hausmann“ ist ein Begriff, um einen Vater zu beschreiben, der hauptsächlich derjenige ist, der sich um die Kinder kümmert und den Haushalt führt. Da Familien sich weiterentwickelt haben wurde es üblicher, ein Hausmann zu werden. In der „modernen Gesellschaft“ resultiert diese gängige Praxis darin, dass die Frau oder Partnerin arbeiten geht und sich um die Bedürfnisse der Familie kümmert, während du, der Hausmann, dich um die Kinder und das Zuhause kümmerst. Diese Art von Arrangements können in vielerlei Hinsicht vorteilhaft sein, denn wenn du handwerklich begabt bist, kannst du auch sicher sein, dass notwendige Reparaturen rechtzeitig durchgeführt werden und das Haus in Stand gehalten wird, was den Komfort deiner Familie in ihrem Zuhause sicherstellt.

Vorgehensweise

  1. Besprich mit deinem Partner eure Erwartungen. Besprich realistische Erwartungen und wie du sie so gut du kannst erfüllen kannst. Die Definition eines guten Hausmannes hängt von der Art von Haus ab, in welchem du lebst. Es ist auch sehr kulturell bedingt. Gehe nicht davon aus, dass ihr dieselben Erwartungen habt, denn du könntest auf die harte Tour (durch Streit) herausfinden, dass dies nicht der Fall ist. Setzt euch zusammen und besprecht es. Was muss getan werden, um euer Zuhause in Schuss zu halten? Für welche Dinge ist man verantwortlich? Wenn du hauptsächlich dafür zuständig bist das Haus sauber zu halten, könnten andere die Aufgabe übernehmen, hinter sich aufzuräumen; schmutzige Wäsche in den Wäschekorb zu werfen, die Dinge wieder an ihren Platz zu stellen, nachdem sie fertig sind sie zu benutzen, den Müll rausbringen, das Geschirr in die Spüle räumen usw. Wenn du dich den Tag über auch um die Kinder kümmerst, könnte es dich überraschen wie schwierig es ist nebenher noch den Haushalt zu erledigen. Es könnte von Nöten sein, dass andere Familienmitglieder dir nach Möglichkeit beim Kochen und Putzen helfen müssen.
    • Es sollte dir klar sein, dass den Haushalt zu führen nicht so einfach ist, wie es klingt. Männer ohne militärische Ausbildung haben unter Umständen nicht die notwendigen Fertigkeiten, um all die Reinigungsaufgaben im Haushalt durchzuführen oder sie wissen nicht einmal, welche dies sind. Wenn du nie ein Haus in Ordnung gehalten hast, Nahrungsmittel einkaufen gegangen bist, gekocht oder geputzt hast, weil deine Mutter all diese Dinge übernommen hatte, werden deine Resultate nicht so effektiv sein wie die jeder erwachsenen Frau, die diese übernimmt. Du wirst länger dafür brauchen und weniger effektive Resultate erbringen. Wenn möglich, dann lass dich von deiner erfahrenen Ehefrau einweisen, wie sie all diese Dinge macht.
  2. Sei liebevoll. Liebe es eine wichtige Zutat für einen erfolgreichen Haushalt. Erinnere deine Kinder und Frau oder Partnerin oft daran, dass du sie liebst. Achte auf deine Frau, Partnerin und Kinder. Etwa wenn dein Sohn unbedingt in den Park möchte, um Baseball zu spielen. Gib dir Mühe, so viel Zeit wie möglich mit ihm dabei zu verbringen. Wenn du dies tust, dann wird deine Familie wissen, dass sie geliebt wird.
  3. Übernimm Verantwortung für den Haushalt! Du bist jetzt derjenige in deiner Familie, der den Haushalt schmeißt. Als Hausmann ist es deine Aufgabe, ein Zuhause zu schaffen. Stelle die Sauberkeit deines Zuhauses sicher und achte darauf, dass Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden. Eines der großen Vorteile eines Hausmannes ist, dass du dir jetzt die Zeit nehmen kannst erforderliche Reparaturen oder Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen, die dir sonst Zeit mit deiner Familie geraubt hätten, wenn du zur Arbeit gehen würdest.
  4. Bewahre ein tadelloses Aussehen. Es ist nur allzu einfach aufzuhören auf dein Äußeres zu achten, wenn du keinen Grund hast, dich für das Büro zurechtzumachen. Versuche jeden Tag ein wenig Zeit damit zu verbringen, dass du gut aussiehst und gepflegt wirkst. Es besteht kein Grund, nicht noch immer gut aussehen zu können, auch wenn du heute keine Pläne hast das Haus zu verlassen. Zudem würde deine Frau oder Partnerin es lieben nachhause zu kommen und dich gutaussehend vorzufinden – und nicht schmuddelig und zerzaust.
  5. Vergiss NICHT das Kochen! Denke daran, wie du den ganzen Tag gearbeitet hast und wie toll es war nachhause zu kommen und eine frisch zubereitet Mahlzeit vorzufinden. Nun, da du ein Hausmann bist, kannst du sicherstellen, dass deine Familie leckere Mahlzeiten bekommt, die du ihnen jeden Tag in der Woche mit Liebe zubereitest.
  6. Plane mit dem Ziel im Voraus, dass deine Frau eine leckere Mahlzeit auf dem Tisch vorfindet, wenn sie von der Arbeit kommt. Mikrowellengerichte sind keine angemessene Küche, besorge dir daher ein Kochbuch und beginne zu experimentieren. Eine tolle Mahlzeit für deine Familie zuzubereiten ist ein guter Weg sie wissenzulassen, dass du an sie gedacht hast. Eine gute Mahlzeit kann ein Ausdruck von Liebe sein und ein herzliches „Willkommen zuhause“ ausdrücken.
    • Schmortöpfe und andere langsam kochende Mahlzeiten können dir Zeit verschaffen, um andere Dinge zu erledigen, während sie kochen. Sie sind zudem meist ziemlich lecker.
    • Wenn du möchtest, dass deine Familie sich gesünder ernährt, dann sollten Süßigkeit für besondere Gelegenheiten vorgesehen sein. Alltägliche Snacks könnten Früchte, Gemüse oder gesundes Getreide sein, während ein aufwendiges Dessert etwa am Wochenende auf den Tisch kommen könnte, damit alle es zusammen genießen können.
    • Auch in Bezug auf Nahrungsmittel hauszuhalten ist ein wichtiger Teil dieses Jobs. Abgepackte Nahrungsmittel kosten mehr und je mehr du kochst, desto besser wird es deiner Familie gesundheitlich und finanziell ergehen. Nicht verderbliche Nahrungsmittel in großen Gebinden zu kaufen ist oft günstiger, als kleine Packungen oder Mengen.
  7. Achte genau auf Kleinigkeiten. Denke an Familiengeburtstage, Hochzeitstage usw. Details Aufmerksamkeit zu schenken summiert sich zu großer Aufmerksamkeit und in der Folge wirst du eine glückliche Ehe führen.
    • Denke an die persönlichen Belohnungen, die deine geliebten Personen individuell erfreuen. Wenn du dich an die Lieblingsspeisen der Kinder erinnerst und sie regelmäßig zubereitest oder deine Frau mit Blumen aus dem Garten oder einem Bad mit Kerzenlicht überraschst, werden diese Dinge Erinnerungen schaffen. Wenn du diese kleinen, liebevollen Dinge häufiger als zu Geburtstagen und Feiertagen tust, dann wirst du sehr starke Erinnerungen kreieren. Sie müssen nicht groß sein, nur persönlich. Achte auf die Dinge, die deine Frau und Kinder individuell erfreuen, schreibe sie manchmal auf, wenn du nicht zuhause bist. Wenn sie einen wirklich schlechten Tag hatten, dann solltest du das Trostessen auftischen und die Überraschungsfußmassage geben.
  8. Vergiss die Besorgungen nicht. Denke daran, dass mehr dazu gehört eine Familie glücklich zu machen, als das, was du direkt im Haushalt vorfindest. Vergiss die wichtigen Besorgungen nicht, die sich summieren können und deren Erledigung viel Zeit verschlingen kann. Indem du eine oder zwei am Tag machst, kannst du hinterherkommen und sie werden nicht unbezwingbar und verschlingen nicht unglaublich viel Zeit am Wochenende oder Familienzeit. Hole die Wäsche aus der Reinigung ab, sobald sie fertig ist, gehe in den Supermarkt, wenn du weißt, dass etwas benötigt wird, nimm Pakete oder andere Dinge mit, die weggebracht werden müssen. Stelle eben einfach sicher, dass die Besorgungen und Aufgaben erledigt werden. Deine Familie wird das zu schätzen wissen.
    • Wenn du nicht gerne so oft einkaufen gehst, kannst du die Anzahl der Botengänge reduzieren, indem du im Voraus planst und sie in Gruppen erledigst. Wenn du in Form kommen möchtest, dann nimm das Fahrrad um verderbliche Nahrungsmittel zu kaufen und fahre nur mit dem Auto, wenn du einen Vorrat an nicht verderblichen oder großen Dingen kaufen gehst.
  9. Plane deine Zeit ein! Es fühlt sich zwar vielleicht nicht wie ein Job an, aber es gibt einen Grund, dass die Hälfte der Menschheit es bisher als Vollzeitjob betrieben hat. Es ist leicht durch die Vielzahl an verschiedenen Aufgaben, die jeden Tag erledigt werden müssen, überfordert zu sein, vor allem grundlegende Reinigungsaufgaben, die von kleinen Problemchen und Krisen unterbrochen werden. Geräte gehen kaputt und die Zeit, die du aufwendest sie zu reparieren oder rauszugehen und sie zu ersetzen, bedeutet, dass du später mit dem Abendessen beginnen wirst und plötzlich sind Dinge, die erledigt werden mussten, nicht erledigt und es gibt kein Essen. Die Leute ärgern sich und das vor allem dann, wenn sie ihre eigenen Aufgaben als sicher ansehen und denken, dass das, was du tust, ein Selbstläufer sei. Experimentiere zunächst und finde heraus, wie viel Zeit diese Aufgaben wirklich erfordern, plane dann dreimal die Zeit ein, die du wirklich benötigst, wenn alles schiefgeht. Solche Dinge passieren eben im Leben.
    • Plane eine kleine, persönliche Belohnung für die Dinge ein, die du nicht magst. Es kann etwas Kleines wie ein Päckchen Kaugummi oder etwas nicht Materielles sein, wie dir die Zeit zu nehmen ein Spiel zu spielen. Oder steck einfach einen Euro in ein Sparschwein, bis du genug für etwas Großes, das du dir wünschst, gespart hast. Kleine, persönliche Belohnungen machen es einfacher, dich selbst zu motivieren Dinge zu tun, gegen die du eine Abneigung hast, die aber erledigt werden müssen. Abwechslung ist gut und du kannst diese schaffen, indem du Aufgaben in verschiedene Unteraufgaben unterteilst, die alle erledigt werden müssen. Oder wenn du eine Aufgabe schneller als geplant erledigt hast und sie dennoch gut gemacht hast, dann mach einen Eintrag in deiner „Zeitliste“ und sammle gesparte Zeiten an, damit du dann einen Großteil des Tages damit zubringen kannst ein Videospiel zu spielen oder sonst etwas Angenehmes zu tun.
  10. Sei glücklich! Wut verbreitet sich schnell. Erinnerst du dich, wie deine Mutter wütend war? Was für eine schreckliche Nacht! Glücklich zu sein wird ein effektives Mittel in deinem Haushalt sein und es wird Frieden in deinem Zuhause verbreiten.
  11. Zeige Respekt. Wenn ein Kind etwas Gutes tut (beispielsweise: eine 1 in einer Klausur zu bekommen, in der es zuvor schlecht war, Fahrrad fahren zu lernen usw.), dann sage ihm, wie stolz du bist. Zeige Anerkennung für die Beiträge deiner Familie, egal wie klein du denkst, dass sie seien.

Tipps

  • Sei dir deiner Männlichkeit sicher. Leute, die es dir aufgrund deines neuen Lebens schwer machen, sind irrational und haben eine rückständige Art zu denken.
  • Lache & lächle – Eine positive Einstellung bringt viel!
  • Denke daran: dies ist nun der Job, den du herausragend erledigen musst, ebenso wie als du eine andere Karriere verfolgt hast.
  • Sage deiner Familie „Ich liebe euch“.
  • Nimm dir Zeit für deine Kinder und balanciere sie mit Haushaltsaufgaben aus.
  • Organisiere, was du tust. Das Gute daran Hausmann zu sein ist, dass du keinen Boss hast, du selbst bist verantwortlich. Der Nachteil ist, dass es keinen Weg gibt, um ein einfach ein schlechter Boss dir selbst gegenüber zu sein, der entweder zu fordernd ist und zu viel erwartet oder zu wenig tut. Je besser du deine Zeit einplanst, desto mehr Zeit wirst du für die Dinge haben, die du am meisten genießt und wahrscheinlich wirst darin zu einem Spezialisten werden.
  • Lerne effizient und gründlich sauber zu machen.
  • Knüpfe Freundschaften und tritt in sozialen Kontakt mit Erwachsenen, die deine Interessen teilen. Isolation ist für jeden ein Risiko, der die ganze Zeit zuhause bleibt und putzt, daher ist eine Möglichkeit Hobbys und Nebenbeschäftigungen nachzugehen, um offline Kontakte mit anderen Erwachsenen zu knüpfen. Es kann leicht passieren, dass man die meiste Zeit damit verbringt mit den Kindern zu sprechen und Verantwortung zu zeigen, wodurch du gelangweilt und frustriert werden kannst und irgendwann bereit bist, diese Frustration an geliebten Menschen auszulassen.
  • Ein Weg, um glücklich zu bleiben, ist dir im Leben etwas Zeit für Kultur zu nehmen. Vor allem Männer profitieren davon, sich Kunst anzusehen, auf Konzerte zu gehen, gute Bücher zu lesen und anderen, kulturellen Aktivitäten nachzugehen. Das kann dir auch einen Hintergrund liefern, den du mit deinen Kindern teilen kannst und du wirst etwas Interessantes haben, worüber du mit deiner Frau sprechen kannst, wenn sie nachhause kommt.
  • Sei ein gutes Beispiel

Warnungen

  • Spiele keine Videospiele, bis die Aufgaben erledigt sind. Es ist in Ordnung sie früh zu erledigen, außer bei Dingen, die Wartezeit erfordern, achte nur darauf, das Spiel zu unterbrechen und die Wäsche in den Trockner zu stecken, wenn du diese Zeit zum Spielen nutzt.
  • Versuche deine Wut zu kontrollieren.
  • Schiebe nichts auf. Wenn du die Dinge sich ansammeln lässt, dann endet dies sehr schnell sehr schlimm und es macht dann viel mehr Arbeit. Es ist viel besser, möglichst viel früh zu erledigen und den Rest des Tages mit Dingen zu verbringen, die du genießt.
  • Nimm nicht an, du wüsstest wie man sauber macht, wenn du das nicht beim Militär gelernt hast!
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.