Einen Workshop halten

Das Erlernen, wie man einen Workshop durchführt, ist für Ausbilder, Führungskräfte und andere Experten wichtig. Ein erfolgreicher Workshop versorgt die Teilnehmer mit neuen Fähigkeiten, Informationen und dem Gefühl, etwas geschafft zu haben. Zur Haltung eines Workshops gehören mehrere Schritte, die mit der Planung beginnen und mit der Abschätzung und dem Nachhalten aufhören. Hier sind einige Strategien zum Halten eines Workshops.

Vorgehensweise

  1. Lege das Ziel für den Workshop fest. Ob du eine Fähigkeit lehrst, Informationen überbringst oder das Bewusstsein steigerst, umreiße die Ziele deines Workshops. Diese Analyse kann zu einer Liste mit spezifischen Fähigkeiten führen, die du lehrst, mit konkreten Themen, die du abdeckst, oder einfach einem Gefühl, das du in deinen Teilnehmern hervorrufst.
  2. Plane sorgfältig.
    • Bestimme die Details des Workshops. Wenn du Informationen überbringst, lege genau fest, was du besprechen wirst. Im Fall des Aufbaus von Fähigkeiten bestimme die Arten der Aktivitäten, die du in deinen Workshop aufnimmst.
    • Koordinieren und organisieren. Vielleicht möchtest du andere Experten einladen, Demonstrationen zu geben oder kurze Reden zu halten. Kontaktiere sie weit im Vorfeld. Wenn es für deinen Workshop erforderlich ist, dass deine Teilnehmer vorher etwas gelesen oder erlebt haben, benachrichtige sie im Vorfeld.
  3. Komme früh an.
    • Baue das Equipment auf, bevor die Teilnehmer ankommen. Wenn du Video, Grafiken oder andere Medien verwendest, teste sie vor dem Tag deines Workshops.
    • Arrangiere im Vorfeld die Stühle. Je nach Ziel deines Workshops könntest du die Stühle im Kreis, in Reihen oder entlang von langen Tischen anordnen.
    • Verteile Materialien. Wenn du Notizbücher oder andere Materialien zum Aushändigen hast, lege sie im Vorfeld auf die Tische oder Stühle, um während des Workshops Zeit zu sparen.
    • Begrüße die Teilnehmer, wenn sie ankommen. Wenn du früh ankommst, kannst du alles aufbauen und einrichten, dich entspannen und die Teilnehmer vor dem Beginn des Workshops kennen lernen. Dies hilft, eine Beziehung zu den Teilnehmern aufzubauen.
  4. Begrüße jeden und beginne mit der Vorstellung. Stelle dich und das Ziel des Workshops vor und bitte die Teilnehmer, sich selbst vorzustellen. Beschränke die Vorstellung auf ein paar Sätze, indem du jeden bittest, 2 oder 3 bestimmte Fragen zu beantworten, z.B. wie er heißt und was er sich von dem Workshop erhofft.
  5. Schaffe Gelegenheiten für die Interaktion. Überbringe Informationen in kurzen Abschnitten und lasse die Teilnehmer Fragen stellen. Teile die Teilnehmer in Gruppen auf, um eine Aufgabe zu erledigen, und bitte sie, der ganzen Gruppe eine Rückmeldung zu geben.
  6. Ermögliche regelmäßige Pausen. Das Einplanen von Pausen hilft, die Informationen aufzunehmen und zu reflektieren. Lasse die Teilnehmer wissen, wie oft sie eine Pause bekommen und wie lange sie jeweils dauert. So können sie entsprechend den Gang auf die Toilette, Anrufe und andere persönliche Bedürfnisse planen.
  7. Bitte die Teilnehmer, am Ende der Session ein Bewertungsformular auszufüllen. Nimm Fragen auf, die dir helfen einzuschätzen, ob der Workshop deine Ziele erfüllt hat oder nicht. Bitte um Vorschläge, wie der Workshop in Zukunft verbessert werden kann.
  8. Bleibe nach dem Workshop mit den Teilnehmern in Kontakt. Frage die Teilnehmer des Workshops, ob du sie in Zukunft kontaktieren darfst. Manche Leute brauchen Zeit, um ihre Erfahrungen mit dem Workshop zu reflektieren. Halte mehrere Tage oder Wochen nach dem Workshop nach - dies könnte neue Einsichten bringen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.